Leben Kabel bei mir kürzer?

A

Anonymous

Guest
Hallo zusammen!

Vor ca. einem halben Jahr fing ich denn nun an, mir etwas bessere Kable zu kaufen für’s Klampferl. Mit besser meine ich jetzt nicht mehr die 5-DM-ich-muß-jeden-Pfennig-sparen Kabel zu kaufen. Ergebnis: kein Kabel von diesen Hi End Teilen hielt länger als 6 Monate. Warum? Mein Gott, die machen sogar Werbung mit der langen Haltbarkeit und hohen Belastbarkeit und man löhnt nach dem Check dann auch gerne 20 Euro, weil’s auch irgendwo besser klingt. Aber man braucht ja zig Kabel für alles, und wenn die dann alle so schnell den Geist aufgeben, Himmel hilf!
Was kann man denn für längere Haltbarkeit tun? So oft stiefele ich da auch nicht drauf und verknoten tun die sich auch nicht so häufig. Das wir uns nicht falsch verstehen: Kabel sind Verschleißteile, aber für die ganze Asche (auch bei selbstgelöteten, aber da ist man ja dann im Zweifel selber schuld) kann man doch ein wenig Haltbarkeit erwarten.
Und Monster oder Spectraflex kommt mir nicht ins Haus, alles voodoo.

Danke schonmal und macht’s gut
 
Jamalot

Jamalot

Well-known member
Hi Johnny!

Ich habe nun schon seit Jahren Klotz-Kabel und da ist nicht mal ein Wackler irgendwo. Und die Kabel haben eine menge Misshandlungen aushalten müssen.

Ein blöd aussehnder aber hilfreicher Tipp:
Das Kabel an der Ketarre über den Gurtpin laufen lassen und dann auf den Boden fallen lassen. Das entlastet die Zugkraft am Stecker (wo so ein Kabel ja meistens am ersten in die Fritten geht)

Desweiteren wird die Lebensdauer eines Kabels erhöht, wenn es sauber bleibt/gehalten wird. Ein feuchter Lappen genügt um den meisten Dreck davon zu entfernen.

Machs besser!
Jan

Edit:
P.s:
Wenn Du es mit der Pflege des Kabels richtig auf die Spitze treiben willst, kannst du das Kabel auch mit Vaseline einreiben. Das verhindert, dass das Gummi hart und Spröde wird.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Jamalot!

Du wirst lachen, ich schrub das Ganze eben aufgrund schlechter Erfahrungen gerade mit Klotz Kabeln. Seitdem bin ich auf noch teurere Straight A Cables umgestiegen, alle mit Winkelstecker, denn ich spiele keine Strat (mehr),-))
Das mit dem Kable durch den Gurt ist ja auch schon aus dem Grunde logisch, damit einem das Kabel nicht dauernd zwischen und unter den Beinen rumwackelt.
Aber das mit dem Saubermachen: Hilft das wirklich? Dat mache ich eigentlich nur, wenn ich die Dinger mit Gaffa verklebt habe (war übrigens eine dankenswerte Aufgabe beim Praktikum im Musikladen die Dinger meterweise zu säubern:-( )


Trotzdem vielen Dank!

Mach’s gut!
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Jamalot
Hi Johnny!

Ich habe nun schon seit Jahren Klotz-Kabel und da ist nicht mal ein Wackler irgendwo. Und die Kabel haben eine menge Misshandlungen aushalten müssen.

Ein blöd aussehnder aber hilfreicher Tipp:
Das Kabel an der Ketarre über den Gurtpin laufen lassen und dann auf den Boden fallen lassen. Das entlastet die Zugkraft am Stecker (wo so ein Kabel ja meistens am ersten in die Fritten geht)

Desweiteren wird die Lebensdauer eines Kabels erhöht, wenn es sauber bleibt/gehalten wird. Ein feuchter Lappen genügt um den meisten Dreck davon zu entfernen.

Machs besser!
Jan

Edit:
P.s:
Wenn Du es mit der Pflege des Kabels richtig auf die Spitze treiben willst, kannst du das Kabel auch mit Vaseline einreiben. Das verhindert, dass das Gummi hart und Spröde wird.
</td></tr></table>

Das mit dem Kabel über den Gurtpin laufen lassen sieht gar nicht so doof aus. Bei Gitarren mit seitlichen Output (z.B. Les Paul, Explorer etc.) kann man ja auch Kabel mit Winkelstecker benutzen. Die werden dann auch nicht abgeknickt und es sieht sauber aus. Und wenn man das kabel über den Gurtpin laufen lässt, besteht auch nicht die Gefahr, dass man, wenn man drauf tritt, sich den Output oder ggf. den korpus an der Gitarre ausreist.

Gruß

Michael
 
A

Anonymous

Guest
Ohh nee, also ich nehme günstige Meterware und dann Klinkenstecker aus Metal, mit einer Spiralfeder als Zugentlastung ( so 1-2 Euypocken das Stück ). Dann löte ich den Krempel selber ( bin allerdings auch Meister an der Weller-Lötstation ) Ich achte darauf, daß das Kabel nicht zu dick ist, um es noch vernünftig zugentlasten zu können. Ich nehme keine sauteuren Stecker, bei denen keiner weiß, wo das Geflecht der Abschirmung hin soll. Ich bin allerdings auch geizig! Das Zeug hält eigentlich ewig so.

Polli: ich werde geholfen hier
polli2.jpg
 
A

Anonymous

Guest
hallo zusammen!

ich weiß ja nicht was ein teures kabel kostet; ich hab mir vor einiger zeit einen funk geleistet, 111 euronen neu, und die ersten gigs damit aussetzerfrei, ohne für mich hörbare soundeinbußen und mit je einem der guten duracell- blöcke ohne jeden stress hinter mich gebracht. ich finds gut.......also: hausübung: dividiere 111 durch den preis eines kabels.
wo ich das zeug gekauft habe erfährst du via pm an mich:
f.fink@aon.at

gausö! franz
 
A

Anonymous

Guest
Also
Ich hab mir damals zu meiner neuen Klampfe nen Kabel von Art of Sound gekauft (also deren "Hausmarke"). Das war vor anderthalb Jahren und das Teil ist immer noch einwandfrei und hat auch schon einiges mitgemacht (Wasser, Dreck aller Art, etc.). Probier die doch mal! Teuer sind die nicht, hab damals 20-30 DM gezahlt aber da haste dann auch noch 10 Jahre Garantie (obwohl die wahrscheinlich eh keiner wahrnimmt)
Mit welchen Kabeln ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe sind die von ASA. Die haben 5 DM gekostet aber waren nach 2 Monaten im Eimer.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Johnny,

neulich hat sich doch eines von den selbstgelöteten verabschiedet. Supergeschmeidig, Stahlstecker, Zugentlastung.
Es war mittlerweile aber auch ca. 15 Jahre alt.
Aber ich hab ja noch mehr von denen in Custom 4m Länge.
Ich hoffe, das war ein einmaliges verabschieden - wenn die anderen noch mal 15 Jahre halten, nehm ich sie mit ins Grab oder ich setz Dich als Erben ein [;)][;)]

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Meine ältesten Kabel sind so alt wie ich Gitarre spiele... 7-8 Jahre... alle Neutrik... Swiss-Quality...!!! Auch in meinem Rack habe ich fast ausschliesslich Neutrik... sind zwar teuer, aber wenn ich alle 3 Monate neue Kabel kaufen müsste, rechnet sich das...
Monster kenne ich nicht... habe Neutrik...!!!

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Hallo Jonas,

es war wirklich nett mit euch am Wochenende!!!

Thank´s a lot!


Glaub einfach Mr. Steavens (Bernd Stephan) und mir und kauf Klotz La grange. Klotz hat mir der Bernd in einem Telefonat auf Nachfrage mal empfohlen. damit hat er früher sein Rackequipment verkabelt. Gibt es bei Art of Sound in Kölle als Meterware. Daran gehören und nur die, Neutrikstecker. Nimm die Geraden. Bei den Winkelsteckern haben einige Zeitgenossen Schwierigkeiten mit dem Verlöten der Abschirmung.

Was machen Edi und die Coilswitch Schaltung?

Einen lieben Gruß an das kleine Villenviertel Ratingen ;)

Jürgen
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by duffes
Hi Johnny,

neulich hat sich doch eines von den selbstgelöteten verabschiedet. Supergeschmeidig, Stahlstecker, Zugentlastung.
Es war mittlerweile aber auch ca. 15 Jahre alt.
Aber ich hab ja noch mehr von denen in Custom 4m Länge.
Ich hoffe, das war ein einmaliges verabschieden - wenn die anderen noch mal 15 Jahre halten, nehm ich sie mit ins Grab oder ich setz Dich als Erben ein [;)][;)]

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
</td></tr></table>

Sach mal:
Du würdest dich nicht zufällig erbarmen und mir welche von deinen Selbstgelöteten verkaufen? Ich zahle dann natürlich auch dementsprechend!
 
A

Anonymous

Guest
@duffes: was brauchste denn für Info’s damit das mit dem Erben offiziell wird?
@blues guy: no prob, custom coil switch is’ jetzt in der Höfner, und sie kling genauso sch.... wie vorher. Und Klotz nehme ich nie wieder, pfuipfui, da könnt’ ihr sagen was ihr wollt, nein nein nein, und auch wenn’s der bernd sagt, egal, der war ja Soundtech bei den Scorpions, also keine referenz für mich,-))
Im Ernst, diese Straight A’s haben es mir gewaltig angetan, und wenn die jetzt halten, dann kommen nur noch die ins Haus und fertig, auch wenn’s teurer wird.
@franz: Tja, bei meiner Rechnung kommt da 1 raus,-)) Nee, im Ernst, ich brauche ja mehr als eines für dat janze Geraffel, trotzdem vielen Dank!
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Hi K.,

noch´nen Einkaufstipp:

Klotz La Grange 6m bei music professional (Offelder) in Aachen. (jetzt musst du ein Telefonbuch bemühen[;)])Das 6m ist billiger als es mit Meterware und Neutriks selbst zu löten. Die haben den mir bekannten besten Preis in der Republik. BTW: Das Klotz hat zwei Jahre Garantie. Es ist etwas steif und verwickelt sich gerne, wenn du viel herumhampeltst. Dafür hat es sehr gute Übertragungseigenschaften.

Das macht man ja nur auf der Bühne und dafür habe ich einen Sender.

Gruß Jürgen
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Jonas,

dem Bernd trau ich auch nicht mehr, nach diesem Erfahrungsbericht. Vorallendingen fühle ich mich richtig reingelegt. So ein Verstärker für mehrere Tausend Mark und was ist drin. Vorkriegstechnik!!! Und die ganzen Folgekosten. Röhren, Biaseinstellen, Stromverbrauch... .

Ne, ne, ne, wär ich mal Keyboarder geworden. Die schleppe jezt ihre Hammond und das Stimmzungenklavier von Fender (Rhodesien oder so?!)
in Schlepptops mit sich rum.

Ich sag Dir, uns haben se alle verarscht.

Ne, wat ist die Welt traurig.:(


Aber dafür sind wir lauter als die Jungs von der Schwarz Weiß Fraktion und stehen immer vorne am Bühnenrand!


Buenas Notches
Jürgen


BTW: wann kommt die Paula wieder unter Edis Skalpell???
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Khalaidahn
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by duffes
Hi Johnny,

neulich hat sich doch eines von den selbstgelöteten verabschiedet. Supergeschmeidig, Stahlstecker, Zugentlastung.
Es war mittlerweile aber auch ca. 15 Jahre alt.
Aber ich hab ja noch mehr von denen in Custom 4m Länge.
Ich hoffe, das war ein einmaliges verabschieden - wenn die anderen noch mal 15 Jahre halten, nehm ich sie mit ins Grab oder ich setz Dich als Erben ein [;)][;)]

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
</td></tr></table>

Sach mal:
Du würdest dich nicht zufällig erbarmen und mir welche von deinen Selbstgelöteten verkaufen? Ich zahle dann natürlich auch dementsprechend!
</td></tr></table>

Nee,

die sind in Gebrauch. Ich hatte mir ca. 20m Kabel (muß mal nachsehen, was da drauf steht) bei Uli’s Musik gekauft und gelötet - fertig. Ich sag Dir am Montag, welches Kabel das ist bzw. was da drauf steht.

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
Ist auch ok
Aber dann werd ich mir die Teile wohl auch mal zulegen...
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by blues guy
Jonas,

dem Bernd trau ich auch nicht mehr, nach diesem Erfahrungsbericht. Vorallendingen fühle ich mich richtig reingelegt. So ein Verstärker für mehrere Tausend Mark und was ist drin. Vorkriegstechnik!!! Und die ganzen Folgekosten. Röhren, Biaseinstellen, Stromverbrauch... .

Ne, ne, ne, wär ich mal Keyboarder geworden. Die schleppe jezt ihre Hammond und das Stimmzungenklavier von Fender (Rhodesien oder so?!)
in Schlepptops mit sich rum.

Ich sag Dir, uns haben se alle verarscht.

Ne, wat ist die Welt traurig.:(


Aber dafür sind wir lauter als die Jungs von der Schwarz Weiß Fraktion und stehen immer vorne am Bühnenrand!


Buenas Notches
Jürgen


BTW: wann kommt die Paula wieder unter Edis Skalpell???
</td></tr></table>

Hi Jürgen!

Damit wir und nicht falsch verstehen: ich zweifle keineswegs an der technischen Kompetenz eines Bernd Stephan. Er kann mir auch bestimmt sagen mit welchem Kable der Amp so klingt wie er wollte, dass er klingt. Aber will ich das? Ich habe doch meine eigene Soundvorstellung, dass gilt auch für Kabel. Vielleicht stehe ich ja auf was extrem Höhenbedämpftes, wer weiß? Der Bernd sicher nicht. Ich frage ihn ja auch nicht wie ich meinen Amp am besten einstelle, damit er optimal klingt (ihho). Rufen denn jeden tag bei marshall, Fender, Engl undhastenichgesehnwemnoch Leute an die fragen, was für ein kable sie benutzen sollen? Woher kennen denn die designer/Techniker/Entwickler biddeschön alle Kable dieser Welt und dazu auch noch meinen Geschmack? Das ist das Problem an der Sache.
Und überhaupt mal unter uns: Der Steavens ist schon ein toller Amp, keine Frage, und im Augenblick kann ich mir nix besseres vorstellen, aber man muß ja nicht gleich so einen Kult machen um die Dinger und den bernd, und alles was er sagt zu Röhren etc. als Evangelium zu betrachten. Ich meine , es ist mein Amp, ich spiele ihn, ich stelle ihn ein so wei ich es will und ich benutze auch das Kabel, welches mir am besten gefällt. Ich habe mit Klotz halt schlechte Erfahrungen gemacht (in 3 Fällen) und damit ist das Thema durch.

Die Paula wartet noch bis Nr. 2 kommt, dann bestelle ich gleich 4 Push/Pull-Potis (push/push gibbet ja immer noch nicht für Paula, grrrr!! )

Mach’s gut!
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Hi Jonas,

um es richtig zu verstehen:
Als ich den radioactivator vor Jahren gebraucht gekauft habe, kam bei mir die Frage auf, warum die Loop nur im Clean funktioniert und ob das so gedacht ist und sich nicht für alle Kanäle nutzen lässt. Da bin ich halt ganz praktikabel den direkten Weg gegangen und haben den Hersteller alias Bernd per AB um Rückruf gebeten. Drei Wochen später rief er mich abends um 21.30 an. Das wurde dann ein einstündiges Telefonat. Klar, da habe ich direkt die Gelegenheit genutzt und u. a. nach seinen Röhrenmarken und Kabelpräferenzen-/erfahrungen gefragt.

Marc von Musiksiggi und Tom in Ratingen empfahlen auch Klotz La Grange als gutes und noch bezahlbares Kabel. Ich finde es sehr ok.
Es gab auch mal einen Vergleichstets (in ´ner Soundcheck glaube ich).
Da hat das Klotz La Grange klanglich sehr gut abgeschnitten.

Besser klingt noch teures Belden ( war mal bei 8,40 DM oder pro Meter bei MP)am Amp. Ich habe mal ein kurzes Stück vom Keyboarder in meiner EXband ausprobiert. Das ist mir aber zu teuer.
Art of Sound haben auch Klotz oder George L für Rackverkabelung genutzt.
Ich habe also nicht nur den Worten des "Meisters" [;)][:eek:)] gelauscht, sondern bei verschiedenen Gelegenheiten und Kontakten mit professionellen Musikgeschäften nach deren Kabelerfahrungen gefragt.

Tja, warum jetzt ausgerechnet Deine Kabel kaputt gehen, kann ich auch nicht beantworten. Ich weiss nur, dass das aktuelle konfektionierte 6m Klotz la Grange steifer ist, als die frühere Rollenware.
Meine ganzen Patchkabel habe ich vor über zwei Jahren aus Koltz LG und Neutriks selber passend gelötet. Einige Verchromungen an den Neutriks haben gelitten. Aber das Kabelmaterial selber ist top in Schuss. Null Ausfälle.
Dem Basser haben ich damals auch zwei Patchkabel gelötet. Es gab einen hörbaren Unterschied zu seinen fertig konfektionierten Patchkabeln.

Vielleicht ist Klotz ja nichts für dich als Gitarrenkabel?
Als Patchkabel ist es IMHO sehr gut.
Ich will hier ja keinen missionieren. Jedes Kabel wirkt wie ein Kondensator klangfärbend/ höhenbedämpfend. Klotz hat eine sehr geringe Kapazität. Und für mich klingt es gut.
Jedes Kabel passt auch nicht zu jeder Gitarre. Proguitar haben das ganz gut beschrieben, auch wenn sie manchmal etwas esoterisch (Sound-)philosophieren.

Jeder Jecks is anders!
So isset doch gerade bei Musikerindividuen. Und das ist gut so!!!

Dicken Gruß Jürgen
 
Jamalot

Jamalot

Well-known member
Hi Johnny!

Ich habe eben einen Newsletter von Tone Toys bekommen.
Die bieten dort Galli-Kabel an:
http://www.tonetoys.com/de/db429.html

Mir sagt nur der Name etwas. In der Hand hatte ich ein solches Kabel aber noch nie. Vielleicht wäre das mal etwas, was zu dir passen könnte.

P.S.:
Wenn man Soundunterschiede bei Kabel hört, hört man dann nicht auch Flöhe husten? Oder macht das echt was aus?

Schöne Grüße und ein schönes Wochenende!
Jan
 
A

Anonymous

Guest
Hi Jan!

Jawoll, hab’ ich schon gesehen, sehr interessant. Wenn die Finanzen es wieder zulassen werde ich mir die wohl mal holen. Wenn dat Zeuch nur halb so gut ist wie deren Saiten und der rest von Tone Toys....gar nicht auszudenken.

Ich werde berichten.

Mach’s gut!
 
 
Oben Unten