Marschall Standartröhre gegen Neue austauschen


A
Anonymous
Guest
Guten Tag die werten Helfenden :)

Ich habe einen Marshall AVT275X, noch aus der alten Serie, nicht den Neuen, das technische Innenleben scheint jedoch weitgehens gleich geblieben zu sein.
Nun zu meiner eigentlichen Frage, bzw gleich zu mehreren:
Bekommt man durch andere Röhren(beim AVT sind die glaube ich nur in der Vorstufe drin, Verstärkt wird ja ohne)auch einen komplett anderen Sound oder ist damit nur die Zerre eine andere wenn ich z.B. die Vorstufenröhre auswechsle.
Beispiel:
Alte ECC83er raus und dafür die entsprechende von z.B. Engl rein.
Was genau würde das für am Sound ändern, bzw. verträgt der Amp das überhaupt oder ist die Gefahr eines Defektes vorhanden?
Vielleicht beschreib ich einfach mal kurz was ich will.
Zur Zeit ist der Sound eher sehr Warm und kaum schreiend, auch dann wenn ich mein Pedal noch vornewegnehm ist es mir ohne einfach zu wenig.
Grad im in den hohen Lagen wünsche ich mir ein wenig mehr feinheiten von Amp Seite her.
Gitarre dazu ist ein Gibson LesPaul.
Nun würde mich wie gesagt interessieren, was ihr davon haltet die Röhren mal auszutauschen und welche Empfehlungen ihr bezüglich der Röhre, bzw. des Herstellers machen würdet, da ich auf diesem Gebiet sehr wenig Erfahrung habe.
Bitte nicht sage kauf dir einen anderen Amp :)

Danke für eure Hilfe schon mal jetzt ich freue mich auf Antworten.

MfG
MAX
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Herr der Standarten,

meiner Meinung nach wird sich nicht viel ändern. Zwar gibt es auch bei den 12AX7 Röhren zum Teil erhebliche Unterschiede, eine Sovtek klingt z.B. eher hart, eine TAD eher weich, aber Dein Marshall bleibt ein Marshall. Mehr Gain wirst Du nicht wirklich herausholen, da die 12AX7 im Gegensatz zu z.B. einer 12AU7 schon die leistungsstärkste Variante ist. In soweit...vielleicht doch...flöööt... ;-)
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Max,

ich erwarte eher keine nennenswerte Soundänderung durch einen Wechsel der Vorstufenröhre. Die sind nicht allein für den Sound verantwortlich.

Aber: Ich habe keine Erfahrung mit "Mix-Amps".

Vermutlich geht auch hier probieren über studieren, zumal ohnehin niemand genau vorhersagen kann, wie Dein Amp auf die eine oder andere Röhre reagiert.

Schau doch mal bei tubetown, mit welcher anderen Du die derzeitigen Röhren ersetzen kannst.

Auf jeden Fall ist`s ein preiswerter Spaß, eine 12AX7 kostet keine 10 Euro, solange Du keine NOS kaufst.

Und sei so gut und berichte über Deine Erfahrungen. Ich wäre daran wirklich interessiert.
 
A
Anonymous
Guest
frank":3s97vq07 schrieb:
Auf jeden Fall ist`s ein preiswerter Spaß, eine 12AX7 kostet keine 10 Euro, solange Du keine NOS kaufst.
Selbst die 10 Euro würde ich mir sparen. Wir haben mal in nem Boogie V-Twin verschiedene Vorstufenröhren getestet ... da kommt man eben gut von oben ran. Damiot man richtig was hört, muss man schon ne 12at7 oder 12au7 nehmen und dann wird es auch in erster Linie leiser.

Bei der einen Marshall-Röhre ist die Veränderung wahrscheinlich noch kleiner. Lieber in nen Bodentreter oder so investieren ...
 
A
Anonymous
Guest
Danke für eure Antworten.
Ich werden innerhalb der nächsten zwei Wochen mal zu meinem Musikhauf fahren.
Ich hab da mal angerufen und der hat gemeint er hat viele Röhren da die man auch mal ausprobieren kann, ich soll halt mal den Amp mitbringen.
Falls sich was ändert, werde ich euch berichten.
Danke nochmal ;-)

MfG

MAX
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
eine sehr gainstarke Röhre, die zudem wenig Microphonie zeigt und schön in einem Marshall klingt ist die JJ.
Da kommt schon noch ein Schub mehr.
Aber erwarte keine RIESEN Sprünge.
Auch gut wäre die TAD 12AX7A, viel Gain, wenig Noise und mit 13€ noch gerade so im Rahmen.
Spar Dir aber den "Spaß" mit der Higrade TAD7025... die 25€ sind in Deinem Amp wohl verloren.
Ich befürchte das ein AVT da nicht sonderlich sensibel darauf reagieren wird.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

wenn du für Nüsse testen kannst, probier´s aus. Ich glaube aber kaum, dass man nennenswerte Unterschiede hört.

Möglicherweise sitzt diese eine Röhre am Eingang. (Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das überhaupt mit einer üblichen Eingangsröhre vergleichbar ist) Die weiteren Gainstufen, basieren aber alle auf Halbleitern. Du wirst da also kaum mehr "Saft" durch diese eine Röhre erhalten und ebenso den Sound kaum, wenn überhaupt wirklich hörbar, beeinflussen. Ich hatte mal ein Vorgänger Modell dieses Amps. Das ist nunmal auf den Halbleitern aufgebaut.
 
 

Oben Unten