Marshall Jmp 50 Watt


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen!

Ich möchte meinen alten Marshall Verstärker verkaufen um mir etwas anderes, eher meinem Musikstil entsprechendes, zu kaufen.
Das soll hier jetzt keine Angebot sein(Deswegen stets auch nicht im Kleinanzeigenmarkt), ich möchte mich erstmal informieren was ich beim AmpVERKAUF zu beachten habe. Hier steht nämlich ne Menge übers kaufen, aber eben nicht obs auch spezielle Sachen gibt auf die man als Newbie beim Verkauf achten sollte.
Ich weiß auch nicht welcher Preis realistisch ist, hab mal auf Ebay USA geschaut, da gehen die nach wenigen Stunden schon teilweise über die 1000 Dollar Marke. Das Gerät ist Baujahr 69/70 (A hinter der Seriennummer) und in recht gutem Zustand, bis auf das Fehlen des Marshall Schriftzuges (abgebrochen).

Schonmal Danke für eure Antworten

Gruß,

Christian
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi,

nach meiner Auffassung bietet Ebay die beste Plattform, so ein Ding zu vertickern. Hier kommen meine Tipps:

Gut belichtete Fotos aus allen Richtungen, die auch das eine oder andere Detail erkennen lassen, sind die halbe Miete.
Dazu gehört dann eine ehrliche Beschreibung, d.h. neben allen Vorteilen sind auch die Macken zu beschreiben.
Ist Zubehör vorhanden? Wenn ja, zusammen mit dem Amp auf einem Foto verewigen.
Kennst Du die Historie des Amp? Dann erzähle darüber, auch seit wann er in Deinem Besitz ist.
Meiner Meinung nach brauchst Du nicht besonders auf den Sound abheben. Die Kenner wissen ohnehin, was da verkauft wird. Für die ist aber wichtig, ob der Amp in vollem Umfang funktionstüchtig ist, ob und welche Reparaturen stattgefunden haben, ob er sich noch im Originalzustand befindet. Die Serien-Nr. würde ich angeben, ebenso wie das Baujahr.
Ich persönlich lade immer dazu ein, meine Gegenstände bei mir in Augenschein zu nehmen und zu testen. Damit wird deutlich, dass ich nichts verberge.

Der Auktionszeitraum ist noch zu beachten. Die Auktion sollte zum Monatsende auslaufen, die Gründe liegen auf der Hand. Sie sollte nicht während, unmittelbar vor oder nach den Ferien enden. Dann haben die Leute mit dem Geld etwas anderes im Sinn (gehabt) und die Erlöse gehen um gut 30% zurück. Eine 10-tägige Auktion bringt im Vergleich mit einer 7-tägigen durchschnittlich 10 % mehr Erlös. Die durchschnittlich höchsten Erlöse werden erzielt, wenn die Auktion entweder Montags bis Donnerstags gegen 13.00 Uhr endet oder Sonntags ab 23.00 Uhr. Zu allen anderen Zeiten wird der Amp gewiß auch verkauft werden, aber nicht zum bestmöglichen Preis.

Ich persönlich biete meine Sachen immer weltweit zum Verkauf an. Darum weise ich in der Auktion lediglich auf den internationalen Versand hin und bitte, dass sich internationale Bieter vor dem Gebot mit mir in Verbindung setzen. Dann bekommen sie eine Beschreibung in Englisch. Und weil man von vielen Bietern aus dem afrikanischen, russischem und asiatischen Raum über`s Ohr gehauen wird, schließe ich diese Regionen aus. Internationale Bieter freuen sich, wenn sie per Paypal zahlen können. Besorge Dir also ein Konto.

Zu guter letzt: Der Startpreis kann ruhig 1 € betragen, ist er höher, steigen nur die Gebühren. Den Endpreis regelt ohnehin der Markt. Ein kurzes Beispiel: Ich besaß eine 76er Gibson J200, ungespielt, kein Kratzer, wie neu. Ich bot sie 2 mal mit Startpreis von 990 € an. Viele Anfragen, kein Gebot. Also bot ich sie ein 3. mal an, diesmal für 1 €. Endpreis nach 10 Tagen Auktion mit 56 Geboten: 1860 €. Das beschreibt die Wirkung von einem höheren Startpreis. Wenn ich daran denke, dass jemand die Klampfe für 990 € hätte bekommen können...

Noch Fragen?
 
A
Anonymous
Guest
Super! Dankeschön.

Jetzt bin ich schon um einiges schlauer. Wenn mir noch ne Frage einfällt melde ich mich!

Wenn jemand anders noch Wissenswertes zum allgemeinen Verkaufen oder zum Amp hat immer her damit.

Ich trag den später auch noch in die Kleinanzeigen ein falls jemand von hier Interesse hat, wenn nicht, dann ab zu Ebay.

Christian
 
 

Oben Unten