:?: Mit ModelingProcessor über HIFI-Anlage???

A

Anonymous

Guest
hi, ich habe vor mir in absehbarer zeit ein MultiEffektGerät zu kaufen.
Bei meiner suche stieß ich auf den "Vox ToneLabSE Modeling Floor Processor"
Dummer weise besitze ich aber bisher (spiele noch nicht SO lange) nur einen 15W-ÜbungsAmp, den ich für den neuen sound nicht benutzen will (-;
Teoretisch müsste es doch möglich sein, dass ich das ganze über meine HIFI-Anlage wiedergebe (140WdieBox)
Oder beeinflusst das die Klangquallität???
Alternativ habe ich mir auch Gedanken über die Anschaffung einer GitarrenBOX gemacht
(die "Marshall 1960 A Gitarrenbox 4x12" erscheint mir als SEHR sympatisch,
würde aber zusammen mit dem "ToneLab" meine preisliche schmerzgrenze leicht überschreiten.) Was haltet ihr so von den Behringer-Boxen???
Habe bisher einige schlechte Berichte gelesen. Würde mich mal interessieren, wie groß der Quallitätsunterschied zur Marshall-Box ist!!!!!!! Nehme auch gern weitere Vorschläge entgegen! Der lösungsweg sollte möglichst unter 1.200-Euro realisierbar sein.(weniger ist besser)
(Den ToneLab bekomme ich für ca.580-Euro)

Bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe,

SteveVanHendrix
 
B

Banger

Guest
Hi Steve,
Modeling-Amps sind dafür geschaffen, um direkt über PA und dergleichen gespielt zu werden, deswegen haben sie auch eine Boxensimulation an Bord.
Wenn Du letztendlich doch wieder eine Gitarrenbox hinten dran hängst, wird diese den Klang wiederum färben. Ausserdem musst Du noch bedenken, dass zwischen ToneLab und Box noch eine Endstufe gehört...
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Steve,

also ich spiele den V-Amp Pro öfters über die Hifi-Anlage und
bin zufrieden damit. (Nur das dig. koax. Kabel einstecken) Auf jeden Fall kann ich auch kerniges Disortion bei Zimmerlautstärke rüberbringen.

Es stehen 32 Amps & 15 Boxensimulationen (Vox 11) zur Auswahl, von denen
ich aber jeweils nur 3 verwende.

Allerdings drehe ich sicherheitshalber doch Gain/Volume zurück, so
dass das "clipping"-Signal meines Hifi-Verstärkers aus bleibt. Dies
wurde mir zur Schonung meiner Höchtöner (in einem Hifi-Forum)empfohlen- für die Verzerrung sei der Modeller/Preamp zuständig.)
Hoffe, dass ich das so richtig wiedergebe...

Da ich mich noch im Tape-Deck Zeitalter befinde bietet es sich für mich
hin und wieder was gelungenes ohne PC aufzunehmen...

Gruß MH
 
 
Oben Unten