passende Stromversorgung f. Board m. Korg Pitchbl. (600mA+)?


B
Burning Bastard
Well-known member
Registriert
27 Mai 2009
Beiträge
110
Ort
Hintertupfingen
Servus!

Wer billig kauft, kauft zweimal...

Ich bastel mir gerade ein Board (eigentlich fertig), mit folgender Bestückung:

Stromversorgung: HB Powerplant mit max. 100mA pro Ausgang (wohl eher insgesamt...), dann (in Reihenfolge Git.-Signal):
- Korg Pitchblack Tuner
- Proco RAT Distortion (neue China-Version, als "Hilfszerre" für fremde Amps)
- Proco Turbo RAT (alt und gut, aus den 90ern, mein Solo-Booster)
- Boss EQ GE-7 (zum andicken von meinem JCM900)
- MXR Phase 90 (normale Block-Logo-Version, neu 2010)

dass das Powerplant eher schwächlich ist, hab ich schon gemerkt, hat mich aber nie gestört, gibt nen schönen "Brown"-Sound für das Board...

Das Ding ist aber mit dem Korg wahrscheinlich gnadenlos überfordert, wenn ich den Tuner (egal, ob mit/ohne den anderen Effekten) an das HB anschließ...Anzeige blinkt (Lampe unten), Kalibrierung und Stimm-Modus möglich aber keine Stimm-Anzeige, kein Stummschalten, Ton geht ganz normal durch. Offiziell braucht das Korg ein 600mA Netzteil!

Liegt's wirklich am HB (hab leider kein anderes Netzteil zum Testen...)?
Wieso funktioniert o.g., aber kein Stimmen?
Korg defekt?

Hab die Kunststoff-Bodenplatte des Korg übrigens 3x durchbohrt und bin mit M3x12-Zylinderkopfschrauben durch die Alu-Boardplatte durch) - Gewährleistung ade...da die Schrauben aber keinen Kontakt zur Elektronik im Gehäuse haben, sollte diese Konstruktion aber nicht der Grund für den Ausfall sein.

Dummerweise habe ich das Korg vorher nur MIT eingelegter Batterie am Powerplant getestet (da tuts dann auch hervorragend :roll:).

Ich hab die max. 100mA vom HB im Verdacht und würde das Ding gerne durch etwas höherwertiges ersetzen.

Aber: viele Netzteile wie z.B. von T-Rex mit 1000mA Gesamt bringt nur max. 500mA an einem Ausgang. Reicht das für das Korg? Für das Board?

Gibt's noch geeignetere Netzteile?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen und Tipps...

Gruß
BB
 
V
volatil
Well-known member
Registriert
29 September 2010
Beiträge
456
Hallo,

vielleicht könnte das System von Gigrig was für dich sein:

http://www.ebay.de/itm/The-GigRig-Bundle-Generator-Distributor-/180753904290?pt=Allgemeines_Musikinstrumente_Zubeh%C3%B6r&hash=item2a15c5b2a2

Ich kenn es selber nur aus dem Netz, ist ja aber von ner veritablen Firma...

Gruß,
Wolfram[/url]
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

der Gigrig Generator haut fünf Ampere raus und mit dem Distributor kannst du ganz unkompliziert verkabeln.
Gute Geschichte !
 
B
Banger
Guest
Schau mal hier; ich habe auch ein Pitchback am Powerplant, vollkommen unauffällig, auch wenn ich alles anhabe, geht da nichts in die Knie.

600mA halte ich für ein Stimmgerät auch extrem viel, aber wie man hier nachlesen kann, ist das die maximale Stromstärke, wenn man vom Pitchblack aus weitere Effekte mit Strom versorgt. Speaking of which - kann es vielleicht sein, dass Du das PP mit der Ausgangsbuchse des PB verbunden hast? Weiß ja nicht, ob die beiden Buchsen einfach nur parallel verkabelt sind…
 
A
Anonymous
Guest
600mA ist schon ne Hausnummer...
Da würde ich den Tuner wohl eher an ein gescheites Steckernetzteil anschließen
(falls man z.B. einen Dreierstecker auf dem Effektboard hat).
200mA kann man ja eigentlich abziehen, wenn man keine anderen Pedale
an den Tuner anschließt (die dürfen zusammen ja max 200 mA brauchen).
Dann bleiben aber immernoch 400mA.

Die günstigeren Stromverteiler, die ich kenne, bieten eigentlich immer "nur" maximal 100mA Strom pro Anschluss
und selbst die bessren Vodoo Lab Teile haben nur Anschlüsse dabei, die max. 250mA bereitstellen.
Da scheint das aus dem ebay-Link ja wirklich eine gute Wahl zu sein.

Für mich würd ich aber wohl die günstige Variante mit separatem Netzteil wählen und für den Rest z.B. sowas:
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/artec-power-brick.html

Aber schreib doch mal, wie du es dann gelöst hast.
 
A
Anonymous
Guest
Es ist genau so wie oben schon genannt: Das Korg braucht die 600mA nur dann, wenn über den DC-Out weitere Pedale mit Strom versorgt werden. Ist da kein weiteres Kabel angeschlossen, so sollten die 100 mA eigentlich reichen.

Sicherlich ist es aber sinnvoll, das HB durch ein besseres Netzteil zu ersetzen: Persönlich kann ich den T-Rex Fuel Tank oder die Netzteile von Cioks empfehlen.

Mfg, Kröte
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
Ich hatte das PB auf meinem großen Gator-Board im Einsatz mit 8 anderen Effekten inkl. Line6 M5 und das konnte ich alles gleichzeitig anschalten, ohne dass irgendwer in die Knie gegangen wäre.

Wenn man die Angaben auf der Korg-HP berücksichtigt, kommt man auf eine Stromaufnahme zwischen 100 und 240mA/h - wobei ich eher von 100mA/h ausgehe, weil das eher der Kapazität einer handelsüblichen 9V-Batterie entspricht.
Wenn ich mal sonst nichts zu tun habe, werde ich mal den Verbrauch messen, ich habe aktuell zwei PBs im Einsatz.
 
A
Anonymous
Guest
Der Pitchblack verbraucht so gut wie nix. Wäre auch sehr verwunderlich, wenn es so wäre.

Laut einem anderen Forum genau so viel:
Korg Pitchblack pedal tuner power usage: 0.07 / 8 / 35 mA (off/on/tuning)

Das halte ich für realistisch.

Ich tippe auch auf falsche Buchse :)

Gruß
.Gurki
 
B
Burning Bastard
Well-known member
Registriert
27 Mai 2009
Beiträge
110
Ort
Hintertupfingen
Hey, erstmal danke für die vielen Antworten!

der GigRig Generator schaut schonmal gut aus, ich bin nur bei dem Distributor etwas skeptisch. Ob die abisolierten Drähtchen dann auf "Knopfdruck" halten? Auf längere Zeit? Bei robustem Umgang? Hat das ein solides Netzkabel zur Steckdose? Gibt's das Ding auch im Laden, zum vorher anfassen und angucken?

Tja, mein Powerplant scheint auf der unteren Skala der Serienstreuung zu rangieren...wie gesagt, auch ohne Pitchblack laufen die Zerrer im schönen Brown-Sound...

Danke für den Tipp mit der Ein-/Ausgangsbuchse am Korg. Ich bin für sowas ja schon ein Kandidat, aber das hab ich bereits ausprobiert:

Stecker in die Out-Buchse: Korg bleibt schwarz.
Stecker in die In-Buchse: Korg blinkt rot (wenn eingeschaltet). Bei betätigen der Calib oder Modus-Taste zeigt das Display 0,1,2,3,4,5 etc. an.
Aber: keine Mute-Funktion, keine Stimmfunktion.
Im Batteriebetrieb alles normal...

Theoretisch dürfte das Powerplant nicht zu schwach sein (35mA). 600mA brauchts vielleicht auch nicht...

Vielleicht probier ich's einfach mal mit einem Quali-Netzteil mit 500mA pro Ausgang...wird auch so kein Fehler sein, das PP auszutauschen...

Generell such ich ein Kasten wie das HB:
- Kaltgerätestecker rein, Einschaltknopf an, Käbelchen raus zu den Effekten, fertig.
Keine Steckleisten mit mehreren Netzteilen, keine dünnen Käbelchen quer über die Bühne etc...ich schau mich um.

Danke nochmal für alle bisherigen und zukünftigen Tipps!

mfg
BB
 
B
Burning Bastard
Well-known member
Registriert
27 Mai 2009
Beiträge
110
Ort
Hintertupfingen
kleiner Nachtrag...

hab gestern mal je ein 12V/300mA und ein 12V/500mA-Netzteil (nacheinander, nicht auf einmal :-D ) an das Pitchblack angeschlossen...gleiches Ergebnis wie oben bereits beschrieben...hat das Ding doch einen Schuss und das Powerplant ist unschuldig? Die 12V sollten doch nicht das Problem sein?

Ich werd jetzt mal die Batterie wieder anschließen, dazu muss ich aber erstmal meinen Schraubenzieher wiederfinden...ich melde mich...
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
Wie versprochen habe ich mal mein eines Pitchblack gemessen, Amperemeter in Reihe mit der Batterie angeschlossen:

a) Standby (Klinkenstecker in Input-Buchse): 0,08mA
b) Eingeschaltet, aber kein Gitarrensignal: 8,0mA
c) Eingeschaltet, Stimmvorgang: 24,0mA (im Mittel)

D.h.: Dein Pitchblack scheint schwer Einen an der Waffel zu haben.

Gruß
Armin
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
A
Anonymous
Guest
Armint schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
Armint schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
Armint schrieb:
D.h.: Dein Pitchblack scheint schwer Einen an der Waffel zu haben.

Meinst Du meins damit?! ;-)
Nö, die Spec.-Werte wurden ja durch meine Messungen bestätigt.

Ich mach doch nur Spaß .... wegen meines Wohnortes ;-)
Hach! Ich kleiner Blinder, Ich!
Hihi, sorry habe ich nicht gesehen. ;-)

Quäl Dich nicht...

...ist ja eigentlich auch eher ein Armutszeugnis, auf seinen eigenen Gag hinzuweisen ;-)
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
Moin,
wollte mich mit neuen Erkenntnissen zurückmelden.
Gestern abend war ich im anderen Übungsraum, da steht mein zweiter Pitchblack, gekauft vor ca. 2 Monaten.
Wie schon bei der älteren Bassanlage (Modern Fridge II) wollte ich auch hier den Pitchblack mit Netzgerät betreiben. In einer Wühlkiste unseres Büros hatte ich neulich ein kleines, einstellbares Netzteil gefunden.
Das schloss ich gestern an den PB an und musste feststellen: Dem geht nich!
Voltzahl, Polarität: Alles ok, aber ausser dem Bereitschaftsblinken kam kaum was. Beim Stimmen musste das PB immer wieder aufgeweckt werden, die Stimmergebnisse sind mit "unzureichend" noch sehr positiv beschrieben.

Ich werde das Netzteil heute abend zur anderen Anlage mitnehmen und mit dem älteren PB ausprobieren.

Ich melde mich.
 
 

Oben Unten