Polish für Rickenbacker

A
Anonymous
Guest
Hi,

ich hab eine Rick 330 in Jetglo (schwarz). Der verwendete Lack ist extrem empfindlich; trotz pfleglicher Behandlung ist er voller Kratzer.
Ich suche deswegen eine gute Politur. Es gab z.B. vor Jahren in G&B den sehr positiven Test eines recht teuren Drei-Schritte-Systems - wenn vielleicht noch jemand den Namen von dem Zeug wüsste?

Ich denke nämlich über den Verkauf der Rick nach (das hier ist kein Angebot, ich würd aber sehr gern was über den Marktwert einer gebrauchten 330 in gutem Zustand (bis - noch - auf die Kratzer) mit Koffer erfahren. Bei eBay gibt’s diese Gitarre nämlich nie.)

An der Gitarre häng ich nicht wirklich und überlege, sie nach Beendigung meines BigBand-Projekts im Juli gegen ne LP-Kopie und ne Tele o.ä. einzutauschen.

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
A
Anonymous
Guest
nichts gegen dich, aber eine rikkenbacker verkauft man nicht. noch dazu willst du dir eine LP oder Tele- KOPIE (!!!) dafür kaufen.

das ist süüünde!!!! das ist ungefähr wie ein porschefahrer seinen porsch verkauft und nur noch lada fährt. fahren tun beide, eh klar, aber trotzdem...

leider hab ich in sachen polituren keine ahnung, aber ich musste dir das schreiben.

lg

stay rockin’
badmatafaka
 
A
Anonymous
Guest
Tja, ich würds auch nicht gern tun... aber was ich viel dringender als die Rickernbacker bräuchte wäre ne Ersatzgitarre, auf der man z.B. auch Soli spielen kann.
Es gibt viele günstige & gute LP-Kopien (Vester z.B.), die zu Preisen zwischen 250 und 500 € gehandelt werden und absolut vollwertige Gitarren sind, genau wie z.B. die Pacificas von Yamaha (Tele-Richtung).

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
A
Anonymous
Guest
Hi Oli,

ich würde es zunächst mal mit einer "normalen" Politur versuchen, bevor Du viel Geld für spezial Gitarrenpolitur ausgibst. Versuch mal in einem Uhrengeschäft eine Politur für das Uhrenglas zu bekommen. Da gibt es meist ziemlich kleine Tuben von. Gab es auch mal für Handys. Das ist eine sehr feine Politur mit winzigen Schleifkristallen. Poliere immer (!!) mit Watte, und erstmal ohne wenig Druck um zu schauen ob es was hilft. Auch normale Autopolituren erfüllen Ihren zweck, aber bitte keine mit irgentwelchen Farbauffrischern usw. Achte aber auch hier auf Markenware und probiere es erstmal an einer kleinen Stelle aus.

Gruß
VVolverine

http://www.Chessman.info
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Gitarrenpolitur wird bei richtig tiefen Kratzern nichts nützen. Die sind sowieso nur für die Fingerprinzen zu gebrauchen.
Im Autozubehörhandel findest Du "Lackreiniger für stark verwitterte Lacke". Das ist das Richtige für Dich.
Erst an einer unbedenklichen Stelle testen und dann nur Mut.
Das A und O ist Polierwatte. Damit solltest Du nicht geizen.

Ja, wo sind denn die ganzen Waffen hingekommen?

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
ich spiele eine yamaha pacifica PAC120S ==> eben eine solche telestyled gitarre.
das ding spielt sich sehr gut, und hat trotz originalhumbucker einen klaren druckvollen klang. und allzu teuer war sie auch nicht. die mechaniken robuster sind wesentlich besser als bei z.B.: ephiphone...
die verarbeitung ist wie immer sehr gut, wie bei allen yam-produkten, die ich bisher hatte (4 stück).
der einzige nachteil der gitarre ist, dass schon nach 2 jahren, die ich diese gitarre jetzt besitze, die bünde teilweise ziemlich plattgespielt sind...

ODER KANN ES SEIN, DASS MEIN DICKER SAITENSATZ DEN BÜNDEN SO ZUSETZT??? (fenderbullet .11-.48 nickel) WEISS DA JEMAND RAT???

ich vermute, dass daran ein etwas billigerer bunddraht daran schuld ist. bei höheren preisklassen wird bestimmt auch wiederstandsfähigeres material verwendet. oder sind es die nickelsaiten. oder sind es meine bendings?? oder spiele ich zu lange (2 stunden) ???
sie ist bei weiten noch gut in schuss, und auch das bundproblem ist nicht so gravierend, aber trotzdem wurmt mich, dass meine westernyamaha nach 8 jahren spielen noch fast bessere bünde hat, als meine Pacifica...

ich würde mir diese gitarre jederzeit wiederkaufen. ich habe sie um ca. 300€ gekauft und bin sehr zufrieden.

trotzdem, wenn mich jemand mit dieser gitarre sieht, sagt er: "billige einsteigergitarre..."
ich werde durch meine gitarre, quasi zum blutigen anfänger deklassiert. wenn er mich dann hört, dann ist er sehr überrascht, und merkt, dass ich bei weiten weder anfänger, noch power-chord-schrammler bin. dann sagt er meistens noch "...aber trotzdem diese gitarre... tztztz"
und wenn er sie selbst mal ausprobieren darf, sind bisher alle vom einfachen handling und der guten verarbeitung überzeugt.

wenn du hingegen mit einer rickenbacker auftrittst, dann wir es meist recht still, denn die gitarre verschafft schon mal respekt.

...und es entspricht der wahrheit! mir ist diese diskussion bereits 4 mal passiert. und jedesmal hat es so geendet, dass der andere gesagt hat, "...na die ist eigentlich eh gut...".


ich hätte auch gerne eine rikkenbecker (hätte ich das geld dafür)...


...aber ich würde sie nur in einer extremen finanziellen notlage verkaufen.

stay rockin’
badmatafaka
 
 

Oben Unten