R2


Seriennummer
74594
Hersteller
Blade
Baujahr
1991
Herkunftsland: Schweiz
Korpusholz: Esche, mehrteilig
Hals: Palisander, eingeschraubt, lawsuit headstock
Hardware: Brücke k.A., Gotoh/Levinson Locking-Mechaniken. Vergoldet.
Elektronik: Levinson Pickups, VSC

Diese war meine erste richtige gitarre. 1990 war ich Student in Bielefeld. Auf \'Gitarre und Bass\' (Ausgabe 11, 1990 - hab\' das Heft noch zuhause) las ich einen Test über eine wunderschöne reichlich ausgestattete Strat. Als ich nächstes Jahr zurück in Spanien war kaufte ich sie. Sie ist richtig bespielt worden, habe ich sie mehrmals fallen lassen, Pickups ausgetauscht und wieder noch mal die Originalen eingebaut ... Den VSC habe ich mit meinen ungeschickten Basteleien kaputt gemacht... Aber schön ist sie immer noch.

Vor ungefahr ein halbes Jahr habe ich sie mit einem Satz Seymour Duncan SSL1 Tonabnehmern ausgerüstet. Sie klingt sehr vintagemässig jetzt, doch noch etwas zu dünn und scharf, nicht so smooth und sweet als ich erwartete. Vielleicht liegt das Problem im Sustain Block (kein Stahl, sondern Zincguss ...).
 

Anhänge

  • 245.jpg
    245.jpg
    65,7 KB · Aufrufe: 122
  • 246.jpg
    246.jpg
    38,3 KB · Aufrufe: 46
  • 248.jpg
    248.jpg
    50,3 KB · Aufrufe: 48
  • 249.jpg
    249.jpg
    61,5 KB · Aufrufe: 55
  • 2337.jpg
    2337.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 306
BruderM
BruderM
Well-known member
Registriert
27 November 2010
Beiträge
254
Ort
52066 Westzipfel
Webseite
https://www.mchoffmann.de
Die hab ich in Blau,geht so prima für Blues....:)
Dünn und und scharf klang eher meine 7ender, die ich einige Jahre parallel hatte.
Über Pickuptausch würde ich bei denen nachdenken, die sind ab Werk etwas sehr Hifi-artig, wie es in den 80ern halt angesagt war.
Ansonsten fär mich klar die bessere Strat.
LG
Marc
 
G
guitarman1962
Well-known member
Registriert
21 Mai 2007
Beiträge
91
Einiges sollte man im Bezug zu dieser Gitarre schon noch wissen: Das Korpus-Holz ist keine übliche Esche, es ist ein Holz welches in Japan wächst und optisch der Esche
ziemlich gleichkommt - wird unter dem Namen *Sen Esche* geführt. Levinson hat demzufolge alles so abgestimmt (Pickups etc.), dass zum Schluss eine stimmige Gitarre herauskommt, wenn man nun an dem Instrument was verändern möchte, bedeutet dies sehr viel Arbeit und finanzielle Kosten bis sich ein eventuell gutes Ergebnis einstellt.
Der Zink-Guss Block macht eher einen moderateren Sound, Stahl kann da noch knackiger klingen und komprimiert auch mehr. Es bleibt dennoch eine sehr gute Gitarre !

Gruß
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten