Reinigung von unlackierten Hälsen

A

Anonymous

Guest
Moin!

Isch hätt da ma ne Frache...

Also, meine Gitarre hat einen geölten und gewachsten Hals aus Ovangkol? oder so, ist ein recht dunkles Holz mit, wie ich finde recht schöner Maserung, sieht Palisander nicht unähnlich.

Mein Prolem ist, das obwohl ich den Hals "Pflege", d.h. nach dem Spielen abwische und auch Regelmäßig mit gaaaanz wenig Wachs nachpoliere, der Hals ziemlich "schmuddelig" wird mit der Zeit.

Es scheint sich auf dem Holz eine schmutzschicht zu bilden.

Wie bekomme ich diese am besten wieder ab?
Ich hatte an Reinigungs (Feuerzeug) Benzin gedacht, oder soll ich den Hals lieber mit Schleifpapier Marke "Superfeinkörnig" 600er oder so, abschleifen?
Noch jemand ne bessere Idee?

Danke für eure Vorschläge.
Pascal

Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
W°°

W°°

Well-known member
Stahlwolle "0000" Das ist die feinste. Die Stahlwolle mit der Faser quer zur Holzfaser legen und in Richtung der Holzfaser abreiben. Im Bio Holzladen gibt es "Balsam Verdünnung" Die ist auf Zitronenöl Basis. Sie riecht angenehm und löst das Fett. Bei starker Verschmutzung kann man die Stahlwolle damit tränken. (Ist genauso schädlich, wie Nitro Verdünnung, also vorsicht!) Anschließend mit einem getränkten Baumwolllappen nachwischen, bis sich dieser nicht mehr verfärbt.
Ferrtitsch!

Grüße aus dem milden Westen.

W°°

Amerika kennt kein Pardon

...weil das französisch ist!
 
A

Anonymous

Guest
Danke Walter!

Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A

Anonymous

Guest
Hi,
stinknormales Guitarpolish hat geholfen.

Ja, nee - is klar. Ich wünscht, ich hätt’ ne Klarinettistin..

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Ovangkol? Bestimmt eine Framus :D
Meine hat noch den "alten" Ahorn-Hals,

der ist genauso unlackiert.

Ich benutz "Guitar Polish" von Planet Wave

Gruß Marius
 
 
Oben Unten