rock & blu(e)se -konzertbericht-

A
Anonymous
Guest
hallo leute,
hatte am samstag das vergnügen zwei tolle bands ansehen(und natürlich hören) zu dürfen. als vorband gab es : Darrel arnolds & the dead buffalos.
(nebraska rock) hat mir sehr gut gefallen. die jungens spielten ohne pause durch, die stimme des sängers erinnerte mich an eine mischung aus nickelback und crash-test-dummies (?)
mit dem bassisten kam ich rein zufällig am ausschank noch ins´gespräch.
(sah übrigens ein wenig aus wie unser duffes ;-) ) erst probierte ich es mit meinem "broken english" :oops: , da die band ja als amerikanisch deklariert war >> er entgegnete irgend etwas in sehr hastig gesprochenem englischem gebabbel. ich verstand natürlich kein wort :? also kramte ich in meinem wortschatz und meinte irgendwas von : "can you speak a little bit slowly ? my english is terrible " und er dann so : " och du kannst ruhig deutsch mit mir quatschen ..." ähm ja :oops: :oops:
ich nu wieder. auf jeden fall hatten wir noch ne´nette unterhaltung, soweit es die lautstärke im saal zuließ.
als hauptband kamen dann die YARDBIRDS (clapton war dort damals auch mal zugange). interessant war die bassgitarre des sängers. seltsame geigenförmige konstruktion mit 4 saiten. ich kann nur soviel sagen : es hat geblues-rockt vom feinsten, selbst die ruhigsten unter den leuten hielt es nicht länger auf ihren plätzen ...
mein fazit : jederzeit wieder :cool:

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
daggy":1towekk5 schrieb:
hallo leute,
hatte am samstag das vergnügen zwei tolle bands ansehen(und natürlich hören) zu dürfen. als vorband gab es : Darrel arnolds & the dead buffalos.
(nebraska rock) hat mir sehr gut gefallen. die jungens spielten ohne pause durch, die stimme des sängers erinnerte mich an eine mischung aus nickelback und crash-test-dummies (?)
mit dem bassisten kam ich rein zufällig am ausschank noch ins´gespräch.
(sah übrigens ein wenig aus wie unser duffes ;-) ) erst probierte ich es mit meinem "broken english" :oops: , da die band ja als amerikanisch deklariert war >> er entgegnete irgend etwas in sehr hastig gesprochenem englischem gebabbel. ich verstand natürlich kein wort :? also kramte ich in meinem wortschatz und meinte irgendwas von : "can you speak a little bit slowly ? my english is terrible " und er dann so : " och du kannst ruhig deutsch mit mir quatschen ..." ähm ja :oops: :oops:
ich nu wieder. auf jeden fall hatten wir noch ne´nette unterhaltung, soweit es die lautstärke im saal zuließ.
als hauptband kamen dann die YARDBIRDS (clapton war dort damals auch mal zugange). interessant war die bassgitarre des sängers. seltsame geigenförmige konstruktion mit 4 saiten. ich kann nur soviel sagen : es hat geblues-rockt vom feinsten, selbst die ruhigsten unter den leuten hielt es nicht länger auf ihren plätzen ...
mein fazit : jederzeit wieder :cool:

gruss daggy

Hi Daggy!

Freut mich für dich das es Spaß gemacht hat, wenngleich ich aber überhaupt nicht weiß, was "nebraska rock" ist?
BTW: bei den Yardbirds war nicht nur Clapton, sondern auch Jeff Beck und Jimmy Page (und das kurz sogar gleichzeitig....).
Der Bass dürfte ein Höfner Violin Bass oder Epiphone EB2 mäßiges gewesen.

Mach's gut!
 
A
Anonymous
Guest
Freut mich für dich das es Spaß gemacht hat, wenngleich ich aber überhaupt nicht weiß, was "nebraska rock" ist?

hi johnny,

keine ahnung was das ist , hört sich aber gut an :cool:
ja der bass war außergewöhnlich ...formschön ist wohl das richtige wort. so etwas habe ich überhaupt noch nie gesehen. im krassen gegensatz dazu hatte der sänger, der "dead buffalos" eine westerngitarre, der mit schwarzem tape auf übelste art und weise, das schallloch (schreibt man das so?) zugeklebt wurde. sah zum fürchten aus, erfüllte aber anscheinend seinen zweck, denn es klang gut.

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
Nabend Daggy

Hast Du noch nie die Beatles in Aktion gesehen?
Soweit ich mich erinnere spielt doch Paul McCartney bestimmt schon 40 Jahre diesen Höfner "Geigenbass" :cool: .

Gruss
Arvid
 
A
Anonymous
Guest
stimmt und er kanns einfach nicht lassen ;). Mittlerweile gibt es davon jedoch leider fast genausoviele kopien wie's strat-copies gibt ;)
 
A
Anonymous
Guest
Hast Du noch nie die Beatles in Aktion gesehen?
Soweit ich mich erinnere spielt doch Paul McCartney bestimmt schon 40 Jahre diesen Höfner "Geigenbass"

hi arvid,

als ich mir die damals angeschaut habe, habe ich doch nicht auf deren gitarren geachtet ! :cool: :cool: :cool:

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
daggy":proxj5ai schrieb:
Hast Du noch nie die Beatles in Aktion gesehen?
Soweit ich mich erinnere spielt doch Paul McCartney bestimmt schon 40 Jahre diesen Höfner "Geigenbass"

hi arvid,

als ich mir die damals angeschaut habe, habe ich doch nicht auf deren gitarren geachtet ! :cool: :cool: :cool:

gruss daggy

Genau, die Plektren und die Sticks fand ich auch am Anfang wichtiger,-))))

Hasta!
 
A
Anonymous
Guest
Genau, die Plektren und die Sticks fand ich auch am Anfang wichtiger,-))))

... nee wat sind wir hier heute wieder verschlagen :cool: :-D

aber geigenbass kommt hin > gefällt mir jedenfalls sehr gut dieses teil > vielleicht sattel ich ja doch noch um ? ;-)

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
...geigenbass kommt hin > gefällt mir jedenfalls sehr gut dieses teil > vielleicht sattel ich ja doch noch um ? ;-)

Mach doch, Heike, die in der Mitte hat das auch getan.
Orpheus.jpg

gruss daggy
Eyh, ins Bild geschrieben
 
A
Anonymous
Guest
:-D :-D :-D

hi polli,

genau so einer war es . was erzeugt denn heike da gerade für klänge ? sieht interessant aus .... muss ja ein schrilles stück gewesen sein :cool:

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
das ist aber kein Violinen-Bass, sondern war ein EKO-Bass. Das Stück ?? keine Ahnung, das war ca. 1975 gewesen ( Deutschlands erste Oelkrise ) Heike ist jetzt sogar fast Nachbarin von mir, alledings macht sie keine Mucke mehr.
 
A
Anonymous
Guest
hi polli,

das sieht man schlecht von der seite. ich zeige dir jetzt wie er aussah :http://home.arcor.de/malex007/html/basses.html genau so !
war nämlich gerade mal im netz umtriebig, weil ich´s jetzt mal genau wissen wollte. :roll:

gruss daggy

P.S. wir haben auch ein EKO bei uns, aber die stellen garantiert keine bässe her ;-)

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
da wird metall gekocht, gebügelt und aufgerollt mein lieber :cool: ....ist ein stahlwerk :roll:
(Eisenhütten Kombinat Ost )
naja ein gusseiserner bass würde vielleicht einigen den gang ins fitness-studio ersparen > vermutlich bin ich gerade auf eine marktlücke gestoßen : der BBBass (body building bass) jemand bedarf ? :-D

gruss daggy
 
 

Oben Unten