Sennheisser e606 vs. Shure SM-57


raulin
raulin
Well-known member
Registriert
23 April 2006
Beiträge
99
Ort
Sevilla - Spanien
Hallo zusammen,

ich bin gerade beim Studio-Equipment Ankauf/Renovierung. Vor kurz habe ich bei Thomann einen Tube-preamp und einen Kondensator-Mikrofon für akustische Aufnahmen gekauft und jetzt kommt ein Mikro für Aufnahmen von meinen Gitarren Combos.

Den Shure SM-57 als standard vor Combo-Amps kannte ich schon seit lange her aber auf der Suche von Alternativen ist mir der Sennheisser e606 entgegengekommen. Beide sind fast identisch was Preis betrifft.

Meine Frage an euch: Welch denkt ihr ist von beiden besser? Mir ist bekannt dass Shure nicht mehr ist was einst im Bezug auf Qualität war(wegen Asiatischen outsourcing). Was ist eure Meinung dazu? ist es das gleich bei Sennheisser?

Danke und Gruss!
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Ich habe dieses hier, das 609 (heißt nun aktuell 906, wie doof):

52_0.jpg


Das klingt etwas wärmer als das SM 57 und das 606. Das 606 klingt sehr "direkt in die Fresse", für Metalsounds sehr gut, wenn Du aber ein gutes Allround-Mike suchst, gehe eher auf das aktuelle 906 oder SM57. Oder auf ein gebrauchtes Sennheiser 409
MD409(1).jpg
, wenn es denn günstig irgendwo zu bekommen ist.

Ich habe das Sennheiser auch wegen der günstigen Bauform gewählt, es klingt aber auch wirklich sehr gut. Sennheiser produziert meines Wissens nach noch in Deutschland, bin da aber nicht 100% sicher.

Die aktuellen China SM 57 finde ich auch vom Sound ok, habe da aber keine Erfahrungen, wie robust die Dinger sind. Ist aber vom Preis sicher auch ein gutes Angebot.

Ich finde auch die Audix-Mikes ganz gut, z.B. das D2.

002732022m.jpg


Schau mal hier, das Thema Mikro war vor kurzem schon mal aktuell.
 
andi-o
andi-o
Well-known member
Registriert
14 Dezember 2006
Beiträge
269
Ort
Alleshausen
Hallo Raulin,

zum Aufnehmen zuhause benutze ich auch das Sennheiser e606,
für die Abnahme live mit der Band das SM57. Ich finde, das Sennheiser
geht etwas "gnädiger" mit dem Gitarrensignal um als das SM57 (auch wenn das SM57
sehr gut den Druck des Signals rüberbringt) und es ist auch auch etwas einfacher,
mit dem e606 die beste Position zum Abnehmen vor dem Speaker zu finden.

Grüße,

Andreas
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":3vvdk5ub schrieb:
Ich habe dieses hier, das 609 (heißt nun aktuell 906, wie doof):

Nee, dat sind in der Tat unterschiedliche Modelle. Das 906 ist ein ganz guter 409 Ersatz. Das 609 gibt es auch noch und auch das 606. Ich kenne nur das 609 und das 906, wobei das 906 mein Favorit ist. Ein 409 kostet mittlerweile richtig Asche. Fast zu schade, um das live einzusetzen, aber ansonsten toll. 57 ist ja quasi "Standard" . Ist auf keinen Fall verkehrt das zu haben. Gut kommen auch immer Kombinationen, gerade im Studio.


Edit: Das 609 ist wohl durch das 606 ersetzt worden.
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo...

Ich besitze auch das e609 und bin zufrieden damit... einfach vor den Speaker hängen, je nach gewünschtem Sound mehr zur Mitte oder gegen den Rand und fertig. Mit den SM57 habe ich ewig lange probiert und nicht wirklich gute Ergebnisse erzielt. In Nachhinein habe ich gelesen, dass es wohl am "magischen" Winkel liegen tut, den ich nicht gefunden habe. Damit will ich sagen, wenn man weiss wie das SM57 zu positionieren ist, es sicher gute Ergebnisse liefert. Das e609 klappte immer auf Anhieb. Deshalb e609...

Das e606 soll im Frequenzverlauf verglichen zum e609 weniger Bässe liefern. Kann gut, kann schlecht sein. Die Neuen kenne ich nicht. Ein Kollege hat das e906 und ist zufrieden damit, mehr weiss ich nicht... :oops:
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Marcello":28yaz8ps schrieb:
... Ein 409 kostet mittlerweile richtig Asche. Fast zu schade, um das live einzusetzen, aber ansonsten toll.
...

Moin, sorry OT...
was wird denn für ein 409 aufgerufen? Ebay war da nicht sehr hilfreich :?
Danke
Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Monkeyinme":1un6zmdh schrieb:
Marcello":1un6zmdh schrieb:
... Ein 409 kostet mittlerweile richtig Asche. Fast zu schade, um das live einzusetzen, aber ansonsten toll.
...

Moin, sorry OT...
was wird denn für ein 409 aufgerufen? Ebay war da nicht sehr hilfreich :?
Danke
Ciao
Monkey

Meines Wissens nach gehen die für irgendwas zwischen 400 und 600 Peitschen...


Das 606 hat weniger Bass? Finde ich persönlich nicht schlecht, da ich der Meinung bin, dass man den beim 609 schon ordentlich stutzen musste.

Ich stimme übrigens überein, dass diese Briketts unheimliche leicht in der Handhabung sind.
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Marcello":2broux6a schrieb:
Das 606 hat weniger Bass? Finde ich persönlich nicht schlecht, da ich der Meinung bin, dass man den beim 609 schon ordentlich stutzen musste.

Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht, musste eher etwas Bass nachregeln, aber das entscheidet wohl eher der Geschmack und das vorhandene Setup.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Marcello":2uejzzwd schrieb:
gitarrenruebe":2uejzzwd schrieb:
Ich habe dieses hier, das 609 (heißt nun aktuell 906, wie doof):

Edit: Das 609 ist wohl durch das 606 ersetzt worden.

Bissu sischä?
Zu der Zeit, als ich mein 609 gekauft habe, war es damals das Topmodell von Sennheiser in Sachen "Brikett" und kostete um die 180 Euro. Das günstigere, etwas aggressivere 606 gab es damals als günstigere Alternative für um die 100 Euro. Mit Erscheinen der 906 verschwand das 609, wobei die technischen Daten der beiden wohl fast identisch sind. Meines Wissens nach wurde die Bezeichnung geändert, um den Unterschied zwischen 606 und 609 bzw. dann später 906 deutlicher zu machen, da das vorher wohl etwas verwirrend für einige Kunden war. Im Zuge dieser Produktpflege hat das Mike dann noch den dreistufen-Switch mitbekommen, für verschiedene Frequenz-Cuts. Das ist mein Wissensstand. Im Zweifel könnte man das aber mal direkt bei Sennheiser erfragen.

Wie Marcello aber schon sagte, die Briketts sind vom Handling her alle echt top.

Edit:
Nochmal schlau gemacht, da war ich wohl auf der falschen Fährte. Aber das 606 und das 609 sind zwei paar Schuhe, das 906 ist der Nachfolger des 609 und hat einige technische Änderungen bekommen.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Bei gearslutz gibt es einen Vergleichsthread. Vielleicht hilft der ja jemand.
http://www.gearslutz.com/board/so-much- ... clips.html

Ich selber benutze das SM57 und i5. Letzteres kommt aber weg, da es gerne clipt - für cleane Sounds ist es aber definitiv die bessere Wahl als das SM57 (ich red' nur vom Recording).

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
univalve":3qfbfa8s schrieb:
Bei gearslutz gibt es einen Vergleichsthread. Vielleicht hilft der ja jemand.
http://www.gearslutz.com/board/so-much- ... clips.html

Juut jemacht, Spacko! Da hört man dann auch den Unterschied zwischen 609 und 906.

Mitti Bezeichnung weiß ich auch nicht genau. Möglicherweise ham die was mal geändert. Ich weiß nur, seit ich die Dinger kenne , waren das immer unterschiedliche. Das 609/606 kostet beim auch knapp über 100, dass 906 über 160..
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Marcello":drhhmohh schrieb:
Da hört man dann auch den Unterschied zwischen 609 und 906.
Ich kenn zwar keins persönlich, aber das silver gefällt mir hier an den Monitoren am besten (beim Laptop bin ich auch der gleichen Meinung).

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
univalve":3bnbajuh schrieb:
Ich selber benutze das SM57 und i5.

Das i5 habe ich ja auch schon beäugt. Ursprünglich wohl als Snare Ersatz für 57 konzipiert. Ich fande von den Clips her, dass das Teil durchaus "offener" in den Höhen und Bässen war und etwas ausgeglichner Klang als das SM 57. Allerdings fand ich die Höhen etwas harsch, vor allem bei Zerre.

Ist das etwas, was man per Positionierung in den Griff bekommen kann, oder ist der Eindruck völlig falsch?

Das "Clippen" wundert mich. Sicher, dass du kein Montagmodell erwischt hast? Das Ding muss ja für hohe Pegel ausgelegt sein..
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Sachenzemal,

wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem 409 und dem 509 Black Fire?
Gibt es da einen ?

Edit: Blöde Frage, natürlich gibts einen...aber welchen?
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Marcello":34id7n2e schrieb:
univalve":34id7n2e schrieb:
Ich selber benutze das SM57 und i5.

Das i5 habe ich ja auch schon beäugt. Ursprünglich wohl als Snare Ersatz für 57 konzipiert.
Snare = super. Wirklich viel besser als das SM57. Habe ich aber keine Vergleichsaufnahmen - nur i5 Aufnahmen. Falls das hören willst, sag' Bescheid.
Marcello":34id7n2e schrieb:
Ich fande von den Clips her, dass das Teil durchaus "offener" in den Höhen und Bässen war und etwas ausgeglichner Klang als das SM 57. Allerdings fand ich die Höhen etwas harsch, vor allem bei Zerre.
Ich habe das ja schon mal getestet:
i5
sm57
Genau der gleiche Clip, beide am selben Speaker mikrofoniert - nicht "off axis"!
Leichtes Kratzen/Cliping ist bei beiden zu hören. Beim SM57 bekomme ich das mit anders positionieren (off axis) super in den Griff.
Ich höre da ganz gut, dass clean das i5 deutlich offener klingt. Im Zerrbereich setzt sich aber das SM57 viel besser durch (mehr Biss).
Marcello":34id7n2e schrieb:
Ist das etwas, was man per Positionierung in den Griff bekommen kann, oder ist der Eindruck völlig falsch?
Beim i5 bekomm' ich es nicht in den Griff (muss nichts heißen - vielleicht bin ich zu blöd das Ding zu positionieren).
Marcello":34id7n2e schrieb:
Das "Clippen" wundert mich. Sicher, dass du kein Montagmodell erwischt hast? Das Ding muss ja für hohe Pegel ausgelegt sein..
So klingt das dann (ist von heute):
clipping i5
Kannste fortschmeißen...
Ich hab' jetzt wieder das SM57 dran - mal sehen, wie es dann ist.

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Mit dem Clippen is´ja sehr schade!


Schonmal die Kombi aus beiden probiert? Ich glaube, dass könnte es schon sein. Clean ist das I5 defintiv besser. Zerre ist sicherlich Geschmackssache, aber ich finde das SM 57 dort auch besser......
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
moin,

haben bei der letzten aufnahme einmal das sm 57 off axxis (wie von robin empfohlen) und ein oktava mk319 gehabt. ich find die kombi ganz gut. meiner meinung nach, ist das sm57 im gegensatz zu den sennheisern ein ziemlich ehrliches teil, eigentlich ohne eigenen sound.

lg

alex
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Marcello":284oc2s6 schrieb:
Schonmal die Kombi aus beiden probiert?
Ja, klar. Aber ich nehm' nur zwei Kanäle gleichzeitig auf. Einmal dynamisch und einen mit einem Bändchenmikro. Das gibt für mich einen authentischen Sound. Von daher stellt sich bei mir nur ein entweder oder.
Für Clean hatte ich jetzt immer das i5 genommen, aber selbst bei "normalen" Cleansounds bekomm' ich diesen Clip... Keine Ahnung. Bei der Snare gab es das Problem nicht - somit sollte es also nicht am Pegel liegen. Montagsmodell könnte eine Möglichkeit sein.
Das SM57 halte ich für durchaus ok - es liegt eben immens viel am Preamp (leider). Das wird bei mir eben dann dazugemischt. Den Großteil geb' ich meistens dem Bändchen.

greetz
univalve
 
raulin
raulin
Well-known member
Registriert
23 April 2006
Beiträge
99
Ort
Sevilla - Spanien
Whau Jungs, so viele Antworten... also besten Dank. Also, was soundvorstellungen betrifft werde ich das Mikro fast ausschliesslich für die Aufnahme vom clean bis overdriven Ton (mal röhrendstufe verzerrung - also clean kanal voll aufgedreht -, mal mit'nem LiquidBlues oder/und Marshall Bluesbreaker) meines fenders Champ25 (gelegentlich auch meines Atomics).
Ist es eurer Meinung nach denn der 606 besser dafür geignet oder ist es das der SM57? ... und was haltet ihr von dem SM-57 nachbau von Thomann (T-bone MB75)?

Danke nochmals!
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
raulin":13nsbhyc schrieb:
Ist es eurer Meinung nach denn der 606 besser dafür geignet oder ist es das der SM57? ... und was haltet ihr von dem SM-57 nachbau von Thomann (T-bone MB75)?
Ich würde eher zum SM57 greifen.
Ich kenn' den Nachbau nicht, aber Jamalot (hier vom Forum) hat mal geschrieben, dass die Nachbauten etwas zickiger beim Positionieren wären:
http://www.guitarworld.de/forum/talkbox ... html#67188

greetz
univalve
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Marcello":1b06ldac schrieb:
Monkeyinme":1b06ldac schrieb:
Moin, sorry OT...
was wird denn für ein 409 aufgerufen? Ebay war da nicht sehr hilfreich :?
Danke
Ciao
Monkey

Meines Wissens nach gehen die für irgendwas zwischen 400 und 600 Peitschen...

Danke Marcello!
Upps, ich sollte mal schauen wo meins abgeblieben ist :roll: ...
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten