Sicherungen+Röhrentechnik

A
Anonymous
Guest
Hallo.
Mein Laney Pro Tube 100 hatte einen Schwächeanfall und zeigte es mir mit einer durchgebrannten Sicherung, die verbunden ist mit dem Netzteil/Netzstecker.Alles kein Problem. Alte raus, neue rein (gleiche Serie,gleiche Amperezahl) So,nun ist es aber leider nicht mehr der gewohnte Sound. Im Cleanbetrieb (cleaner geht es nicht mehr) zerrt der Amp ein wenig. Dazu muß ich sagen, dass die Röhren seit ca. 1996 in Betrieb sind. Könnte der Sicherungsausfall etwas mit den alten Röhren und o.g. Zerrsound zu tun haben? Ich bin ja relativ dumm was Ampelektronik angeht. Gut, die Röhren sollten schon nach einer gewissen Zeit mal ausgewechselt werden..Hat vielleicht einer von Euch den Durchblick und könnte mit evtl. eine Ferndiagnose erstellen?, Danke und grüsse, Chris

df
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hallo.
Mein Laney Pro Tube 100 hatte einen Schwächeanfall und zeigte es mir mit einer durchgebrannten Sicherung, die verbunden ist mit dem Netzteil/Netzstecker.Alles kein Problem. Alte raus, neue rein (gleiche Serie,gleiche Amperezahl) So,nun ist es aber leider nicht mehr der gewohnte Sound. Im Cleanbetrieb (cleaner geht es nicht mehr) zerrt der Amp ein wenig. Dazu muß ich sagen, dass die Röhren seit ca. 1996 in Betrieb sind. Könnte der Sicherungsausfall etwas mit den alten Röhren und o.g. Zerrsound zu tun haben? Ich bin ja relativ dumm was Ampelektronik angeht. Gut, die Röhren sollten schon nach einer gewissen Zeit mal ausgewechselt werden..Hat vielleicht einer von Euch den Durchblick und könnte mit evtl. eine Ferndiagnose erstellen?, Danke und grüsse, Chris

df

eine ferndiagnose kann ich leider nicht machen, dazu kenn ich mich mit ampelektronik zu wenig aus, aber einen tip kann ich dir geben geh frag doch mal in dem Musikgeschäft/ Versand nach wo du deinen Amp her hast. ´Mit Musik-Produktiv und Thomann hab ich zwecks Fragen über Tonabnehmer usw.
immer eine Lösung bekommen, und dass schon nach einem Tag per email.
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
872
Hi Chris!

Das mit neuen Röhren ist eine gute Idee. Obwohl die eigentlich schon länger halten sollten als 6 Jahre.
Naja, auf jeden Fall gibst Du nicht soviel Geld aus, wenn Du dir die Röhren bei BTB-Elektronik zulegst. Die sind total gut und kosten nicht die Welt.
Probiers aus.
Gruß
Jan
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
... tja... ob Röhren länger als 6 Jahre halten wage ich zu bezweifeln, aber prinzipiell gebe ich Jamalot recht...!!! Röhren gehen halt manchmal kaputt, wie ich auch schon feststellen musste.
Vergiss einfach nicht das BIAS (Ruhestrom) richtig einzustellen wenn neue Röhren drin sind, sonst könnten die Neuen auch schnell wieder zubruch gehen. Ich gehe damit meistens ins Musikgeschäft, dann weiss ich, dass es richtig gemacht ist!




Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

"http://www.sick-guitars.ch/"
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
872
Es ist aber auch davon abhängig wie oft man den Amp nutzt. Wenn man jeden Abend einen Gig hat sind Röhren auch schon früher auf.
Jan
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Äh, darf mal bemerken, dass bis vor 22 Monaten in meinem AC-50 Bj. 68 noch die orig. Röhren drinnen waren. Ich wil jetzt natürlich nicht sagen, dass das Teil nach dem ersten Röhrenwechsel besser geklungen hätte, aber geklungen hat des Teil auch vorher.
Das mit der Sicherung und den Röhren, tja, Bias überprüfen is’ keine dumme Idee. Hast du dieselbe Sicherung eingebaut, wie die die vorher drin war? Nicht dass du jetz’ ’ne 25 A
Sicherung reingeballert hast,-)

Macht’s gut!
 
 

Oben Unten