Stereo Set mit 2 Mics pro Amp sinnvoll?


A
Anonymous
Guest
Hallo

Ich spiele ein Stereo Set und habe jedem Amp ein Mics verpasst. Das AKG C1000S. An sich bin ich mit dem Sound schon recht zu frieden. Nun möchte ich ihn aber eventuell weiter ausbauen, und da kam mir auch die Idee mit zwei Mics zu arbeiten.

Mono hab ich es mal mit SM57 und AKG C1000S probiert und ja …. Doch es brachte mehr vom Sound, den ich mit dem Ohr von der Box höre ab. Stereo nutzte ich je 2x AKG C1000S, empfand es aber nicht als die große Verbesserung. Die Tage werde ich mal SM57 Und C1000S je Amp probieren.

Deshalb bitte ich euch um Vorschläge, welche Mics man dafür nehmen kann bzw. Kombinationen… Aufstellung und all der Gleichen.

Studio Bedingungen habe ich bei mir allerdings auch nicht. Ist eben Homerecording…

Unter www.myspace.com/ronnyboer könnt ihr reinhören wie es Stereo mit je einen AKG C1000S klingt. Ach bedenkt aber bitte das ich hier alle Spuren mit einem Looper gemacht habe. Also hier sind keine Mehrspursachen zu hören.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Servus, ein grösseres Internetmusikaliengeschäft bietet 53 Mikrofone für Ampabnahme von 12,90 € bis 1498,-€ an und letztlich kann man jedes Mikrofon nehmen welches den Schalldruck verträgt, dynamisch, Kleinmembran, Grossmembran - erlaubt ist was gefällt. Neben dem Shure SM 57 ist vermutlich das Sennheiser MD 421 das meistgenutzte. Nehm ich auch gerne.
Weil ich aber inzwischen n fauler Sack geworden bin, spiele ich auch gerne direkt in den Rechner oder über Loadbox. Geht zackzack und ohne viel hinundherpositionieren und macht keinen Lärm nachts um 1 zuhause etc ...
-> den einen oder anderen Beitrag eine gewissen Pfälzers.

Weitermachen!

r
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Um mal auf die Frage in der Überschrift zu antworten: Ich denke, nein.

Was Aufnahmen angeht, bin ich ganz beim Pfälzer: Rein mit der Gitarre in den Rechner, fertig.

Und live ist stereo immer eine Mischung zwischen Unsinn und selbstfabrizierten Schwierigkeiten.

Anders gesagt: Ich glaube (!), dass du deine Energie gewinnbringender einsetzen kannst.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer":2097bclc schrieb:
Deshalb folgende Tipps:
- Experimentiere mit verschiedenen Micros
- Experimentiere viel mit unterschiedlichen Positionen
- Bedenke, dass der Sound, den Du im Raum hörst, nicht der Sound ist, der direkt aus dem Speaker kommt, sondern auch noch die Impulsantwort des Raumes beinhaltet. Experimentiere mal mit einem Mic (SM57) direkt am Amp und einem im Raum.
- Beschreibe alternativ hier im Forum Dein Setup und Deine Soundvorstellung, das hilft beim Helfen.

p

Ich stimme voll mit dem lieben Pfälzer überein und füge noch folgendes hinzu:

-Experimentiere mal z.B. mit einer Red Box im Vergleich zu einem Mike. Nimm beides auf und mische das mal zusammen. So macht das auch ein guter Freund von mir in seinem Studio. Die Ergebnisse sind mehr als nur gut ;-)

Das AKG C1000S hatte ich mir mal von meinem Saxer ausgeliehen. Je nach dem wie man es positioniert geht das schon, aber so richtig wollte es mir nicht gefallen gegenüber meinen Golden Brickets. Aber wenn es dir gefällt ist es ja auch gut ;-)
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
viertoener":t1g97mhd schrieb:
Letztlich mach ich halt Homerecording und hab sowieso keinen Studio Vorraussetzungen...

Hallo Ronny,

da ich schon mal bei Dir war, kenne ich ja Deine Situation. Der Übergang von "homerecording" zu "Studio" ist ja fließend und den wird jeder sicherlich anders definieren.

Fürs homerecorden habe ich bis dato immer den Weg gewählt, die Gitarre direkt in den Rechner zu bekommen ..... Recording out, Boss GS10, Tech21 Blonde ....
Die Fummelei mit Micros und die möglichen nebengeräusche der Umwelt.....wär nix für mich.

Aber: andere Menschen haben andere Strategien für andere Bedürfnisse.

Gruß Uli
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
viertoener":32cr053d schrieb:
Aber klingen denn meine Sachen so schlecht, daß ich sofort andere Mics brauche?


Moggggääähn :?

Gegenfrage: Klingen deine aufnahmen so wie DU möchtest, dass sie klingen?

(Dem Knopflers Mark haben auch dutzende Plattenfimenchefs gesagt, dass sie seine Aufnahmen nicht nehmen - die Gitarren würden scheieiei klingen!)

Hier gabs mal Hörbeisspiele für "Live" Mikros.
http://www.guitarworld.de/forum/gitarren-live-mikrophon-vergleich-t22571,highlight,Sennheiser.html
Die kann man aber auch im Studio nehmen. Ich kann ja mal schauen ob ich nicht mal SM57, RE20, MD421 und R201 gegeneinander teste ... regnet eh draussen ...

Gruss und Kuss

r
 
A
Anonymous
Guest
Hey

Ich nehme halt auch deswegen die Amps, weils mir einfach besser gefällt als Direkt. Das liegt vllt auch daran, dass ich kein gescheites Simulations Programm habe…^^ Und eine gezerrtes Direkt Signal gefällt mir einfach nicht soooo…

Anderseits ist einer der Amp ein Fender Princeton Reverb (der Zeit) der andere Amp ist ein Koch Studiotone. Ein Chorus macht es Stereo und ein Delay is halt in Stereo drin. Der Looper selbst ist ebenso Stereo. Ein Pan-Pedal ist geplannt^^

Stereo mache ich an sich nur mits Looping. Da ich es deutlich transparenter empfinde als wenns es Mono läuft.

Ich hätte gern einfach mehr Range. Ich bin zufrieden mit dem AKG kram. Manchmal könnte es mehr Tiefen vertragen manchmal auch mehr Höhen.
 
A
Anonymous
Guest
..ich habe nur mal kurz in die Loop Bossa (Demo) reingehört, ich würde jaglatt behaupten, so etwas lässt sich prima mit Gitarre direkt in den Rechner plus GuitarRig hinbekommen, und dann eben noch feintunen ... gerade auch was die Räumlichkeit, Stereoaufweitung und Frequenzverteilungen angeht.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

viertoener":3clz3vkf schrieb:
Aber klingen denn meine Sachen auf www.myspace.com/ronnyboer bzw der hier http://soundcloud.com/viertoener/chime
so schlecht, daß ich sofort andere Mics brauche?

Deine Musik sagt mir nichts, wir haben wohl offensichtlich andere Geschmäcker. Daher ist es fast sinnlos, etwas zu schreiben - andererseits hast du gefragt.

Ich höre an diesen Sounds nichts, was einen Riesenaufwand rechtfertigen würde. Das moduliert halt und mit jedem aktuellen Modeler plus Modulations/Delay-Effekt bekommst du diesen Sound hin.

Mir ist allerdings auch nicht klar, wohin du mit deinen Skizzen auf myspace überhaupt willst. Das ist nicht fertig, das ist nichts zum "Anhören", das wird auch kaum Mitmusiker locken. Willst du nur "work in progress" veröffentlichen?

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":16nnv5d2 schrieb:
…Deine Musik sagt mir nichts, wir haben wohl offensichtlich andere Geschmäcker. Daher ist es fast sinnlos, etwas zu schreiben … Das ist nicht fertig, das ist nichts zum "Anhören", das wird auch kaum Mitmusiker locken.…

Naja deine Meinung zu meiner Musik in Ehren. Aber ich habe nicht dannach gefragt, wie du die Musik selbst findest, sondern eine Frage zur Technik gestellt. Ich würde schon drum bitten hier beim Thema zu bleiben.

Wenn wer jemand seine Meinung zu meiner Musik hinterlassen will, dann im entsprechendem Thread… http://www.guitarworld.de/forum/meine-s ... tml#249985
Aber dann bitte vorher sich mal informieren was Live Looping ist ^^


Also mit dem SM57 wird ichs heut mal probieren. Auch ein altes MD421 kann ich mal testen.
Was bei den ersten Myspace Sachen vllt noch winchtig ist zu sagen, und mir grad im nachhinein einfällt, daß ich bei den älteren Sachen (Loop Bossa, Levitation, Upperstage, Chime) noch einen älteren Looper verwendete der nicht den vorzeige Sound nun hatte (dafür beste Bedienbarkeit). Daher ist das rauschen dem looper zuzuschreiben und gewisse Soundverluste bringt er eben auch mit sich. Der Nachfolger ist Soundtechnisch besser.

Amp Simulationen sind sicher auch mal etwas, was ich mir überlegen sollte.

Aber zumindest mit dem VST Chorus hab ich mal rumprobiert. Und irgendwie hat alles nich so zusagt, wie der TC Chrous. Nun das mag allerdings sehr subjektiv sein…
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Pfaelzer":k7ltia1y schrieb:
Wer eine Carvin spielt, hat doch guten Sound verdient... :lol:

p

Die anderen nicht? Na warte wenn ich mal wieder in Pfalzien bin, dann gibts was auf die Ohren! :vuvuzela: Eierlikörchen ?

Ein PRA 628 wohnt auch in meinem Gitarrenkoffer. Taugt ...

r
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

viertoener":2wgyrr83 schrieb:
Naja deine Meinung zu meiner Musik in Ehren. Aber ich habe nicht dannach gefragt, wie du die Musik selbst findest, sondern eine Frage zur Technik gestellt.

Du hast gefragt, ob deine Sachen denn "so schlecht" seien.

Was nützt es dir, wenn ich dir sage, dass ich den Sound total gut/schlecht finde - wenn ich musikalisch einen völlig anderen Geschmack habe? Nur darauf wollte ich hinweisen.

Viel Spaß noch beim Aufnehmen.

Gruß

e.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
erniecaster":5g0eiz8s schrieb:

Naja er frug schon ob es schlecht "klingen" würde ... und ob du überhaupt Geschmack hast ... :roll:


:tomato:


R (moppert grad lieber im Forum rum als seine Bücher zu halten)
 
A
Anonymous
Guest
Richtig. Meine Frage zielt hier rein auf den Sound ab und, wo ich es verbessern / erweitern kann.

Ich akzeptiere deine Meinung zur Musik. Aber dann machs doch bite im richtigen Thread, den ich verlinkt habe. Is mir klar, daß mein Kram nicht für jeden was ist. Und nur positive Meinung sind auch nich imemr sinnvoll. Also schreibs ruhig da rein... Ausfürhlich oder nich...

Aber hier halt nicht...
 
A
Anonymous
Guest
Ahoi
So ich hab mal ein bissl probiert
Sag mir doch mal ganz frei raus, welchen der Track ihr meint den besten Sound zu haben
Klickt hier

Danke euch übrigens wirklich sehr für die Antworten!
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten