Strat zu heftig


A
Anonymous
Guest
Hallo Zusammen,

Zur Erklärung:
habe letzte Woche einen Fender/Squier Bass, gegen eine neue Corgan Strat im Bekanntenkreis getauscht.

Nun ist mir die Strat im elektrischen Zustand viel zu Böse, was bestimmt an den PU´s liegt. (denke ich mal)

oder.....

könnte es auch die gesamte Konstruktion sein? Hardtail, schwerer Korpus, Saitenführung durch Korpus usw. (bin da völlig greenhorn)

mein Anliegen jedenfalls, ich möchte die Strat gerne stratig/bluesig haben, was kann ich da tun, bzw was muss ich alles tauschen?

....und BITTE keinen Streit oder kaufdirdochdiesignaturevonknopfler!!!!!!

Ich frag einfach weil der Hals der Gitarre ein Traum von Bespielbarkeit ist, und ich eben erst mal sehen möchte was man noch alles machen kann bevor man zum echten Doktor geht.

Danke schon mal

Gruß Jörg
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
du meinst die "Fender Billy Corgan Strat"? Die Pumpkins spielen ja auch keinen Bluessound, klar klingt das böse. Das muß so :roll:

DU kannst zwar versuchen, die PU's runterzuschrauben, den Volumeregler zu drosseln, irgendwo einen Kondensator einzulöten damit die Höhen auch bei wenig Volume noch da ist, Einstellung am Amp ändern etc etc, aber wahrscheinlich kommst du nicht dahin wo du hinwillst. Ein PU Tausch wäre sinnvoll. Oder, inspiriert durch einen anderen Thread hier, du besorgst dir einen StratBody, machst irgendwelche Leosound PU's rein, Hardware drauf und schraubst den Hals um. Damit kannst du dein Signature Modell Bodymäßig so lassen wie es gehört. Hat das Signature Modell einen besonderen Wert oder ist das nur eins unter vielen?

Ciao
Monkey

P.S.: Guggst du hier: http://www.dimarzio.com/site/#/players/ unter Billy Corgan...
 
A
Anonymous
Guest
Hi Monkeyinme

....ist die ganz normale Serien Corgan Strat von Fender. Hat für mich eigentlich auch keinen Wert im Sinne von Sammeln....

klinge(l)n muss Sie halt für meine Ohren, aber das was sie imMo tut ist halt eindeutig zu brachial...

Pu´s runterschrauben hatte ich schon gemacht, klingt irgendwie komisch.

Ist das gewünschte Ergebnis überhaupt möglich, nur durch Pick Up austausch?

In wieweit hindert die Hartail und die duchgehenden Saiten mein Vorhaben?

Welche PU´s würdet ihr empfehlen?

nochmal Danke für Eure Zeit
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
hutzabock":12hrchyv schrieb:
Hi Monkeyinme

....ist die ganz normale Serien Corgan Strat von Fender. Hat für mich eigentlich auch keinen Wert im Sinne von Sammeln....

?? DU meinst diese hier http://www.fender.com/products//search.php?partno=0115002806, oder? Ich frage nur, vielleicht hat die Gitarre ja für andere einen Wert?

hutzabock":12hrchyv schrieb:
klinge(l)n muss Sie halt für meine Ohren, aber das was sie imMo tut ist halt eindeutig zu brachial...

Pu´s runterschrauben hatte ich schon gemacht, klingt irgendwie komisch.

Das soll so, ist auch nicht jedermanns Sache

hutzabock":12hrchyv schrieb:
Ist das gewünschte Ergebnis überhaupt möglich, nur durch Pick Up austausch?
Ja, hauptsächlich durch die PU's, aber es wird immer eine Strat bleiben.

hutzabock":12hrchyv schrieb:
In wieweit hindert die Hartail und die duchgehenden Saiten mein Vorhaben?

Welche PU´s würdet ihr empfehlen?

Schau mal bei Leosound, ich bin mit meinen Redhouse sehr zufrieden, aber die sind dir zu "heiß"

hutzabock":12hrchyv schrieb:
nochmal Danke für Eure Zeit

Auch wenn du das nicht hören willst, vielleicht hast du dir die falsche Gitarre ertauscht. Ist so ein bißchen wie Smart F2 haben und zu dritt fahren wollen... oder mit dem tiefergelegten GTI regelmäßig in den Wald fahren zum "Holz machen"...
 
A
Anonymous
Guest
Monkeyinme hat die Erklärung schon gegeben. Verstehe nur nicht, warum Du die Gitarre überhaupt genommen hast, wenn Dir die PU zu heftig klingen. Die Hardtail Bridge ist sicher kein Soundkiller.

Aber ein gutes Thema, um meine neuen Billigboxen mal etwas zu kitzeln, denn gegen die Pumpkins gibt's grundsätzlich nix einzuwenden, wenn ich auch mal wieder Jahre zurück bin ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=zquWoP_Wf5Y
 
A
Anonymous
Guest
hutzabock":15u1vbix schrieb:
habe letzte Woche einen Fender/Squier Bass, gegen eine neue Corgan Strat im Bekanntenkreis getauscht.

Mal so nebenbei: Bei einem Neupreis von 1000 Euro der Corgan Strat hat der Bekannte ein sehr schlechtes Geschäft gemacht und Du ein sehr gutes. Da bleibt Dir noch ordentlich Luft für gute andere PUs.
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
Sollte es die aus Monkey's Link sein liegt es 100%ig an den Hotrails!

Die kleinen nicht wie Singlecoils und klingeln nicht so sehr!
 
A
Anonymous
Guest
Ich denke auch, das es an den PUs liegt.
Ist ja im Prinzip eine "normale" Strat bis auf die Hotrails.
Hardtail und String-Through ist mir pesönlich lieber,
klingt aber anders, als ein Vintage Tremolo.
Versuch mal andere PUs ...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

kauf dir einfach einen Satz Tex-Mex-Pickups von Fender (kosten nur zus. ca.80.- Euro und klingen total bluesig) oder Texas-Special-Pickups von Fender und verkauf die Alten bei E-Bay.
Dann hast du ne richtig amtliche Blues-Strat.

Viele Grüße
Eckhard
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Zusammen,

ja es handelt sich um die von Monkeyinme verlinkte Strat, allerdings in Weiss.

Der Squier Bass hatte (natürlich immer noch) eine ganz besondere Airbrush Lackierung, andere Elektronik und einen 20 Watt Leany Übungs Amp bei.

Bin natürlich kein "Kumpelübersohrzieher"

Ich weiss nun noch nicht genau was ich mache, evtl kommen ja auch Tauschvorschläge Eurerseits. Pickuard komplett oder evtl Body komplett....anhören kostet ja nun mal nix.

Lg Jörg

@ Telly >>>> weil wechselbar
 
A
Anonymous
Guest
...ich würde raten, body und Hals beieinander zu lassen!!

Ein Satz Single-Coils bringt das Gerät mit einiger Sicherheit in Richtung späte 60er/ frühe 70er Jahre Strat. Alder=Erle klingt eher tiefer (im Vergleich zu Esche) mit weichen oberen Mitten, also ist kein super greller Strat Sound zu erwarten, der Maple Neck sorgt aber tendenziell für mehr Brillianz im Ton (als ein Maple Neck mit Palisandergriffbrett).
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
frankpaush":237ogzwh schrieb:
...ich würde raten, body und Hals beieinander zu lassen!!

Ein Satz Single-Coils bringt das Gerät mit einiger Sicherheit in Richtung späte 60er/ frühe 70er Jahre Strat. Alder=Erle klingt eher tiefer (im Vergleich zu Esche) mit weichen oberen Mitten, also ist kein super greller Strat Sound zu erwarten, der Maple Neck sorgt aber tendenziell für mehr Brillianz im Ton (als ein Maple Neck mit Palisandergriffbrett).

Moin,
mein Tipp das zu trennen war auch nicht wirklich ernst gemeint... :roll:

Ich bin der Meinung, lass die Strat wie sie ist, und suche eine, die komplett passt. Aber diese Lösung war ja nicht gewünscht. zweite Möglichkeit die PU's zu tauschen ist der Weg, der in die Nähe des Ziels führt. Ich persönlich würde das Pickguard komplett tauschen, damit ist der -originalzustand problemlos wieder herstellbar. Bei einem Signature Instrument ein mMn nicht zu vernachlässigender Faktor.

Mir gefällt ja der Billy Corgan Sound, ich würde die GItarre so lassen ;-)

Ciao
Monkey
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Die Corgan ist für High Gain Sounds konzipiert, da stecken drei diMarzio Klingen-Humbucker mit reichlich Power drin….es ist doch logisch, dass eine solche Gitarre nicht nach klassischer Strat klingen KANN und auch nicht SOLL.

Tut mir leid, aber so etwas muss einem doch klar sein, wenn man eine solche Klampfe kauft.

Verkauf die PU´s, sie bringen etwa 100,00 Euro bei Ebay, setze drei gute Strat-PU´s rein und das Thema ist erledigt.

Body tauschen, PU´s runter drehen usw. usw. ist, mit Verlaub, Blödsinn hoch drei.

Tom
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,
hatte mir eine Fender US Standard Strat mit 3xSD Hotrails gebraucht gekauft. Schwer war sie auch, allerdings mit Vibrato. Brutales Teil. Neck und Mid PU gegen Harry Häussel Singlecoils ausgetauscht und den Hotrail am Steg dringelassen. Ergebnis: Astreiner Stratsound in den ersten 4 Positionen und mächtiges Brett am Steg durch den Hotrail. Sie ist meine absolute Hauptgitarre geworden.
Meine Empfehlung: Häussels sind super aber es gibt auch günstige Alternativen (Suchfunktion) aus deutschen Landen, wo Du sogar für kleineres Geld nach deinen Soundvorstellungen wickeln lassen kannst.

Nur Mut, Alles wird gut!
:top:
Gruss, tommy
 
 

Oben Unten