Thema Lack: Restaurier, Probier, Flasch Bier!

doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Hallo liebes Fachkonsortium!

Ich habe heute meinen Basteltag, oder vielmehr mein Bastelwochenende (schiet Karneval!) und meine Opfer sind a. eine Firefox Mini-Strat (neue PU´s und Elektronik), b. eine 1979 Fender Strat (Vol-Kondensator und einen orig. PU in den Hals gebaut) und ein 1965 Hofner (Höfner) Bass, den mein lieber Schwager auf dem Flohmarkt für kleines Geld aufgetan hat. Der Body ist leider mit blauem Sprühnebel überzogen, den ich ganz gern schonend entfernen möchte, ohne den sonst gut erhaltenen Nitrolack zu beschädigen. Hat da jemand eine Idee, wie ich das am allerallerschonendsten machen kann? Danke schonmal für die Antworten!

hofner65a.jpg


NP: Buddy Guy - She´s got the devil in her
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc,

um den Sprühnebel zu entfernen würde ich es ersteinmal mit einer herkömmlichen Politur versuchen. Sollte das nicht den gewünschten Effekt bringen, würde ich zu einer ganz feinen (!!!) Schleifpaste greifen und das mal vorsichtig an einer nicht so auffälligen Stelle testen. Schlimmer kann es ja nicht mehr werden ;-)

Gruß
Mirko
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
VVolverine":292g1c3q schrieb:
Hi Doc,

um den Sprühnebel zu entfernen würde ich es ersteinmal mit einer herkömmlichen Politur versuchen. Sollte das nicht den gewünschten Effekt bringen, würde ich zu einer ganz feinen (!!!) Schleifpaste greifen und das mal vorsichtig an einer nicht so auffälligen Stelle testen. Schlimmer kann es ja nicht mehr werden ;-)

Gruß
Mirko

Hi Mirko!

Dann mache ich wohl nächste Woche weiter. Taugt dieses Neverdull Zeugs auch in dem Fall was?
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
Hallo Doc,
versuche es doch einfach mal mit dem Polierzeugs, was bei Rockinger in vier "Stärken" feilgeboten wird. Die stärkste Sorte dürfte zum Entfernen von Sprühnebel ausreichen.
Ich habe mir mal diese Vierer-Set geleistet und bin auch ganz zufrieden damit, wenn es drum geht, ein Schätzchen wieder aufzupolieren.
PS: Guckst Du in die Reviews ... :) Muss den Tube-Master OD noch mal modifizieren, könnte Ende nächster Woche dann zu Dir geschickt werden. Mail mir noch einmal Deine Adresse - mein PDA hat sich vergessen :cry:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
finetone-bf":1yht3xea schrieb:
Hallo Doc,
versuche es doch einfach mal mit dem Polierzeugs, was bei Rockinger in vier "Stärken" feilgeboten wird. Die stärkste Sorte dürfte zum Entfernen von Sprühnebel ausreichen.
Ich habe mir mal diese Vierer-Set geleistet und bin auch ganz zufrieden damit, wenn es drum geht, ein Schätzchen wieder aufzupolieren.
PS: Guckst Du in die Reviews ... :) Muss den Tube-Master OD noch mal modifizieren, könnte Ende nächster Woche dann zu Dir geschickt werden. Mail mir noch einmal Deine Adresse - mein PDA hat sich vergessen :cry:

Hi Bernd!

Ok, ich schaue mal bei Rockingers ... Danke für den Tipp!

Ich schick Dir gleich noch eine private Message.

@VV: Neverdull ist so´n spezielles Autolack-Polierzeugs, das sehr sanft sein soll und trotzdem was mitnimmt ... Duffes hatte mal den Tipp hier irgendwo angebracht.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Hi Sven,

NC Lack? Sicher? Dann sitzt der Spühnebel im übelsten Fall _im_ Lack. Nicht gut...
Hast Du den Untergrund mal an einer unauffälligen Stelle mit Aceton getestet? Wäre ja schön, wenn der Untergrund ein Harz wäre. Dann könnte man mit etwas mehr Gewalt...
Wie auch immer: Ich würde vor dem Polieren den Lacknebel abschleifen. Körnung 2000, nass. Harte, präzise Klötze verwenden. Anschließend die Oberfläche wieder hochschwabbeln.
 
A
Anonymous
Guest
@VV: Neverdull ist so´n spezielles Autolack-Polierzeugs, das sehr sanft sein soll und trotzdem was mitnimmt ... Duffes hatte mal den Tipp hier irgendwo angebracht.

Bloß nicht, Never Dull ist ein Metall und Messing Polierzeug ( Watte), für lackierte Oberflächen ist das sicherlich zu scharf
Never Dull gibt es nicht überall, aber NIGRIN ( Autozubehör ) hat auch was vergleichbares im Programm. Sieht genauso aus und riecht auch so.
Ich nehme es immer zum Polieren der Bundstäbchen
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
W°°":21eyu6iw schrieb:
Hi Sven,

NC Lack? Sicher? Dann sitzt der Spühnebel im übelsten Fall _im_ Lack. Nicht gut...
Hast Du den Untergrund mal an einer unauffälligen Stelle mit Aceton getestet? Wäre ja schön, wenn der Untergrund ein Harz wäre. Dann könnte man mit etwas mehr Gewalt...
Wie auch immer: Ich würde vor dem Polieren den Lacknebel abschleifen. Körnung 2000, nass. Harte, präzise Klötze verwenden. Anschließend die Oberfläche wieder hochschwabbeln.

Hi Walter,

wie gut, daß Polli mich schon drauf hingewiesen hat, zwei Mittelchen fast vertauscht zu haben (Thx, Polli!) ... ich denke, das werde ich nächsten Sonntag in Angriff nehemn und vorher mal a weng Aceton mitnehmen vonne Arbeit ... schwabbelwabbel im Schafswoll-Kreisrund auf Bohrmaschine geht auch?
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Doc Guitarworld":vzj1e9qr schrieb:
... schwabbelwabbel im Schafswoll-Kreisrund auf Bohrmaschine geht auch?

Bei unserer Statur geht das schon beim Zittern :roll:
Notfalls natürlich auch mit dem Lammfell. Ist aber unsportlich. :)
 
A
Anonymous
Guest
Polli":1b4kyntj schrieb:
@VV: Neverdull ist so´n spezielles Autolack-Polierzeugs, das sehr sanft sein soll und trotzdem was mitnimmt ... Duffes hatte mal den Tipp hier irgendwo angebracht.

Bloß nicht, Never Dull ist ein Metall und Messing Polierzeug ( Watte), für lackierte Oberflächen ist das sicherlich zu scharf
Never Dull gibt es nicht überall, aber NIGRIN ( Autozubehör ) hat auch was vergleichbares im Programm. Sieht genauso aus und riecht auch so.
Ich nehme es immer zum Polieren der Bundstäbchen

Hi Polli, hi Doc, hi Friends,
also, ich hatte schon mal nen kleinen Tip gegeben über das Wundermittelchen Never Dull. Als Biker kennt man sowas ;-) Dieses Mittel ist eine Mischung aus Schlämmkreide und irgendeine "Pufftispezialtinktur" in Watte und ist speziell für Chrompolieren gedacht. Aaaaaber, das Zeugs holt allen Dreck auch von Hochglanzlackierungen und man muss absolut keine Angst haben, denn es ist sehr sanft. Da ich auch alte Drumsets restauriere, nenutze ich es auch, um beispielsweise eine verdreckte Folie zum Hochglanz zu polieren. Probiere das mal aus Doc, wenn nicht hier noch ein Tip: Im Bikerladen gibt es kleine blaue Fläschchen namens "Chrome Magic", das ist ähnlich wie Never Dull, nur ohne Watte und noch konzentrierter. Das träufelst du auf ein Microfasertuch und kreist vorsichtig und ohne viel Druck über die Lackflächen.....wirst sehn und staunen ;-) ;-) ;-) Das Zeugs ist simply the best, um eure Bünde auf Spiegelglanz zu bringen :!:

Ich wünsche euch allen nen schönen Sonntag :lol:

Blues on...

Mäggy

Hab ein Bildchen vom Chrome Magic und Never Dull gefunden:
pw_258_0004.jpg

never-dull.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Mahlzeit - und für Nevr-Dull braucht ihr in keinen finsteren Bikerladen zu schleichen (Ironie!!), sondern das Zeug gibt's bei den grossen Zubehörketten wie Hein Gericke, Polo, Detlev Louis und inzwischen auch in den meisten Auto-Zubehör Läden...

GrüZZT - Manni
 
A
Anonymous
Guest
Magman":2t3zzd1m schrieb:
Blues on...

Mäggy

Hab ein Bildchen vom Chrome Magic und Never Dull gefunden:
never-dull.jpg

Hi Mäggy,

dat Zeuch ist klasse. Ist doch Auspuffreiniger, oder?
Na jedenfalls braucht dat jeder "Profi-ager" aus dem Customshop.
Vergoldungen (besonders die von Gibson) sind im Nu geascht, äääh, wintätsch. :|
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
mad cruiser":t5uaf3ro schrieb:
Magman":t5uaf3ro schrieb:
Hab ein Bildchen vom Chrome Magic und Never Dull gefunden:
quote]

Iiiiiiiiiiieh, Mäggy,
:shock:
was quillt den da für´n Matsch aus der Dose, das ist ja eeeeklig!

Dat is bestimmt Saarländer Nasenschlamm ... vom Feinsten!
 
A
Anonymous
Guest
Doc Guitarworld":29hfk8tn schrieb:
mad cruiser":29hfk8tn schrieb:
Magman":29hfk8tn schrieb:
Hab ein Bildchen vom Chrome Magic und Never Dull gefunden:
quote]

Iiiiiiiiiiieh, Mäggy,
:shock:
was quillt den da für´n Matsch aus der Dose, das ist ja eeeeklig!

Dat is bestimmt Saarländer Nasenschlamm ... vom Feinsten!

Hihihi....wenn ihr wüsstest, was daaaa noch so alles drin iss :lol: :lol: :lol:
Soll auch mal jemand gegessen haben, seit dem spricht der nur noch Hochglanzdeutsch ;-)

Swing in die Blues(e) :cool:

Mäggy
 
 

Oben Unten