Toneworks AX100G


A
Anonymous
Guest
Hi,

hab mir gerade das Toneworks AX100G Mulieffektgerät gekauft. Was haltet ihr von dem ? Ich bekomms wahrscheinlich nächste Woche. Ich spiele eigentlich sowas wie Foo Fighters, Godsmack und manchmal auch was von der Nickelbacke *schäm*. Naja für die ganz Harten Sachen hab ich noch mein Boss Metal Zone. Was haltet ihr von dem Teil, was kann man damit so alles anstellen und vorallem was Taugen diese ganzen Zusatzsachen wie der Drummer, Pitch Shifter und der ganze Kram?
Bewertet das Teil einfach mal, sagt was ihr für Erfahrungen damit hab und was ihr dafür Gebraucht mit Netzteil (ist sonst nicht dabei) blechten würdt. NP : 150 Euro....

Stefan

Meine Gitarre:
13.5305.jpg
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Blacksheep
Hi,

hab mir gerade das Toneworks AX100G Mulieffektgerät gekauft. Was haltet ihr von dem ? Ich bekomms wahrscheinlich nächste Woche. Ich spiele eigentlich sowas wie Foo Fighters, Godsmack und manchmal auch was von der Nickelbacke *schäm*. Naja für die ganz Harten Sachen hab ich noch mein Boss Metal Zone. Was haltet ihr von dem Teil, was kann man damit so alles anstellen und vorallem was Taugen diese ganzen Zusatzsachen wie der Drummer, Pitch Shifter und der ganze Kram?
Bewertet das Teil einfach mal, sagt was ihr für Erfahrungen damit hab und was ihr dafür Gebraucht mit Netzteil (ist sonst nicht dabei) blechten würdt. NP : 150 Euro....

Stefan

Meine Gitarre:
13.5305.jpg

</td></tr></table>

Also, das Teil is für den Heimgebrauch meiner Meinung nach in Ordnung, aber für Bühne z.B. kann man es ziemlich vergessen (Schaltmöglichkeit zu gering).
Für deinen Musikstil kannst du darauf sicher super Ergebnisse erzielen (vor allem für Foo-Fighters, die ham viele Effekte im Cleanen mit drin).
Den Drumcomputer und den Pitch-Shifter kannste wohl in der Pfeife rauchen, aber in der Preisklasse ist das normal. Den Drummer zum Üben zu nutzen ist sicher in Ordnung, da bleibt man mal im Takt...*gg* Beim Pitch-Shifter (welch nutzloses Ding) werden wohl erhöhte Latenzen (Verzögerungen) auftreten, da dies eine lange Berechnungszeit hat, ist ziemlich aufwendig.

Geld: Kommt drauf an, wie gebraucht! In normalem gebrauchten Zustand mit Netzteil ca. 100 Euro. Neu bei Thomann würd ich’s mir garnicht kaufen, da lieber die neun Euro mehr und dann den V-Amp!


So long, kick ass!
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also son V-AMP ding will ich nicht weil ich brauch was was ich so richtig Treten kann :D. Ich hab das mit Netzteil für 80 Bekommen. Ist das Teil eigentlich aus Metall oder aus Alu ? Ist der Drummer echt so schlimm ? Ein Freund von mir hat auch mal gesagt das der so beschissen Klingt, da kann ich ja auf den Töpfen zu hause besser spielen. Wie ist das so in der Bedinung und der Quali der Effekte ? Kann sicher von der Qualität nicht mit ner Kette von Boss Tretminen Mithalten, dass ist mir klar. Aber mit sonem Zoom GFX 707 oder wie das heißt, kann das mithalten ?

Stefan

Meine Gitarre:
13.5305.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Hab das Korg auch, kann mich Daniel in allen Punkten anschließen.
Allerdings finde ich es ist auch Live (wenn auch in argen grenzen) einzusetzen, da man Channel A/B und Effekt On/Off Sowie Bypass einfach Fußschalten kann (mehr Brauch ich in einem Song eh nicht).
Tönt für den Preis (Neu 140€ )vor meinem Boogie Mark I ganz gut, jedoch das Delay (Regelmöglichkeit)und manche Modulationseffekte gefallen mir nicht so.
Bin aber Insgesamt voll Zufrieden mit dem Teil, hat alles was ich brauche (was garnicht sooooviel ist), is für mich so nen "Rundum Sorglos" Paket!

Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A
Anonymous
Guest
Beim V-Amp kann man, wenn man will, viel mehr treten: Da braucht man noch ein MIDI-Board, die gibt’s oft aus komplettem Eisen, und dann kann’s los gehen. Da kann kaum ein Boden-Multi mithalten!
Ne, das Teil is reinstes Plastik, aber trotzdem relativ stabil.
Also, den Drummer find ich echt sch...! Neben dem schlechten Sound hat mich auch die wenige Variation gestört. (Auf die Art: "4/4 kann ich, das war’s" *gg*) Hört sich irgendwie wie ein besseres Metronom an.
Also über die Qualität der Effekte kann man da sicher nicht meckern! Ich persönlich finde es sogar teils besser als Boss...aber meine Digitalleidenschaft dürfte bekannt sein!
Aber willst du das Ding nur als reines Effektgerät nutzen, also z.B. mit Zerre aus dem Amp?!?
-Sicher nicht, vermute ich. Und da war bei dem Teil ne Kleinigkeit, die mich gestört hat: Clean alles super, aber die Verzerrungen...! Fand ich nicht unbedingt das Wahre! Aber wie gesagt für zu Hause okay. Die hatten mir zu wenig Druck, Flexibilität und hörten sich gesamtqualitativ (welch Wort!) nicht so gut an.
Mit den ZOOM-Teilen kannst du wohl mithalten. Das is meines Erachtens nach so ziemlich das Gleiche. Der einzige, der wirklich vor allem beim Drummer Vorteile gezeigt hat, war der Digitech RP200.


So long, kick ass!
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Ich übe im Moment mit nem Drumcomputer in nem Keyboard [X(] Da kanns eigendlich nur besser sein...
Aber zum üben reichts mir aber

Don Martin
 
 

Oben Unten