Von wo überall kommt der Sound?

A
Anonymous
Guest
Hallo,

Ich wollte fragen von was alles der Sound einer Gitarre abhänging ist. Also sicher sind da mal die PU's, das ist mir auch klar, aber von welchen anderen "Bauteilen" der Gitarre ist das abhängig?
Meine Situation: Ich habe eine "recht billige" (auf den Preis bezogen) Strat Kopie. Die Mechaniken, die Verarbeitung, dasa äussere, aus meiner Sicht ist das alles Okay. Der Sound ist meiner Meinung nach auch nicht der schlechteste aber man hört ihr den Preis natürlich schon an. Da dies meine erste EGitarre war hat die nen Symbolischen Wert, d.h. die kommt sicher nicht fort und ich möcht sie eigentlich auch noch ein bisschen gebrauchen. Wenn ich ihr andere PU's verpasse, also Qualitativ gute, hab ich dann vom Sound her wie ne "neue Gitarre"?
Aus diesem Grund die Fragen von was alles der Sound abhängig ist :)

Vielen Dank für die Hilfe

Gruss
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Hi Ralf,

eigentlich verhelfen einer Gitarre so ziemlich alle Bauteile zum "passenden" Sound. Das fängt beim massiven Tremoloblock an, und hört bei den Mechaniken / Tunern auf. Mit Sicherheit erreichst Du eine klangliche Verbesserung wenn Du die Tonabnehmer wechselst, da diese ja generell den Ton produzieren. Ich habe hier zum Beispiel eine alte Career Gitarre der ich im Anfall von akutem Geldüberschuß mal ein Paar EMGs gegönnt habe (das war auch eine meiner ersten Gitarren). Das Erbegnis kann sich schon hören lassen, allergings habe ich an der Gitarre eigentlich alles andere auch ausgetauscht ;-)

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Also bei meiner Johnsen Stratkopie ist noch die Klinkenbuchse und die 2 Teilchen, die die unteren Saiten auf der Kopfplatte runterdrücken orginal. oh und die Gurtpins...die sind wieder orginal ;-) Für den Sound sind die PUs und natürlich die Elektronik verantwortlich. Aber der ganze Rest wirkt sich mehr oder weniger auf die Schwingung deiner Saiten aus, und die wiederum auf deine PUs... du weist ja.
 
B
Banger
Guest
bÄstel":199hf6nd schrieb:
Also bei meiner Johnsen Stratkopie ist noch die Klinkenbuchse und die 2 Teilchen, die die unteren Saiten auf der Kopfplatte runterdrücken orginal. oh und die Gurtpins...die sind wieder orginal ;-)
Huch, Body und Hals hast Du auch schon ausgetauscht? :-D

*SCNR*
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Naja alles auswechseln möchte ich nicht, ich denke wenn dann nur die PU's.
Jetzt bin ich noch am überlegen was für PU's dann reinkommen würden.
Ich denke als erstes werde ich mal der Gitarre einen Humbucker verpassen, welche Variante würdet ihr vorziehen, so ein RWRP Ding oder einfach ein Humbucker im Single Coil Format? Ich tendiere gegen die erste Variante weil man dann den Mittel PU im alleingang als Single Coil betreiben kann, ist doch richtig so, oder?

hm, komisch, bei meiner Gitarre innen hats ziemlich viel Platz wie ich finde, da würde vielleicht sogar ein richtiger Humbucker reingehen, aber dann müsste ich die Platte noch fräsen und dass ist mir zuviel Aufwand...
inside.jpg

Oder ist soviel Platz normal?

Gruss
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
@ banger: ne ich hab hals und korpus net getauscht, sondern korpus n stückle zersägt (sieht jetzt ehrer nach tele aus) und beides dann neu lackiert, weil nur klarlack drauf war, des teil aber eigentlich keine gescheite maserung hatte,... und da hat der hals dann auch dran glauben müssen. die orginal tuner sind mir gestern verreckt (bei einem ist ein gewinde ausgebrochen)... also dürften hoffetlich am montag neue kommen.
reste wurde schon längers mal getauscht, im bastelwahn halt
 
A
Anonymous
Guest
rmcGohan86":3jxa3tqk schrieb:
Hallo,

Ich wollte fragen von was alles der Sound einer Gitarre abhänging ist. Also sicher sind da mal die PU's, das ist mir auch klar, aber von welchen anderen "Bauteilen" der Gitarre ist das abhängig?

Holz des Bodys, Holz des Halses, Holz des Griffbretts, Menge des Holzes, Gewicht, Tremolosystem, fixed Bridge, String Through Body, Mensur, Hals- und Kopfplattenwinkel......etc.pp

Meine Situation: Ich habe eine "recht billige" (auf den Preis bezogen) Strat Kopie. Die Mechaniken, die Verarbeitung, dasa äussere, aus meiner Sicht ist das alles Okay. Der Sound ist meiner Meinung nach auch nicht der schlechteste aber man hört ihr den Preis natürlich schon an. Da dies meine erste EGitarre war hat die nen Symbolischen Wert, d.h. die kommt sicher nicht fort und ich möcht sie eigentlich auch noch ein bisschen gebrauchen. Wenn ich ihr andere PU's verpasse, also Qualitativ gute, hab ich dann vom Sound her wie ne "neue Gitarre"?

Wohl kaum. Die PUs selber haben keinen Klang. Sie sind die Mirkofone der Klampfe, die nur die Töne der Gitarre übertragen, evtl. gewisse Frequenzen hervorheben, andere in den Hintergrund drücken etc. Aber sie können nur das widergeben, was da ist.

Wenn Daniel Küblböck durch ein Profimikrofon singt, wirds dadurch nicht besser.

Ich hab mir schon billige Gitarren umgerüstet, die mit guten PUs schlechter wurden. Schlichtweg, weil die den schlechten Grundklang der Gitarre noch deutlicher rüberbrachten. (z.B. Deadspots)

Bessere PUs haben auf schlechten Gitarren den Vorteil, dass sie weniger Matschen bei voller Verzerrung.

Aber der Klang wird nur besser, wenn da auch was ist, was die PUs übertragen können.
 
A
Anonymous
Guest
nabend zusammen,

Wenn Daniel Küblböck durch ein Profimikrofon singt, wirds dadurch nicht besser.

Das glaube ich aber doch... Die Stimme bleibt zwar gleich schrecklich, allerdings wird das ganze doch erträglicher als über ein 3,50 Euro Einwegmikro ;-) :lol:

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Code:
aber dann müsste ich die Platte noch fräsen und dass ist mir zuviel Aufwand...

Am besten vorn und mitte single, hinten einen "echten" doppelspuligen Humbucker. Der Platz ist ja vorhanden. Fertig gefräste Platten gibts bei Rockinger (neu für ca 18 EUR) und öfter bei ebay. Das Problem bei Tauschplatten ist jedoch leider, dass es manchmal Passprobleme mit den Bohrungen gibt (wo die Platte am Body festgemacht wird). Also vor dem Kauf immer ganz genau hinsehen, ob alle Bohrungen wirklich am selben PLatz sind.
 
A
Anonymous
Guest
Code:
Ich wollte fragen von was alles der Sound einer Gitarre abhänging ist.

Außer den vielen Einflüssen, die schon erwähnt wurden: Kabel zu Effekten/Amp - sie sind physikalisch ja auch ein Teil der Gitarre und nehmen damit Einfluss auf die sog. Resonanzfrequenz eines PUS (dort hat ein PU frequenzmässig seine stärkste Ausprägung). Meist klauen Kabel Höhen/ Brillanz! Wenn ich da mal ein altes Billigkabel mit einem neuen Cordial an einer cleanen Strat vergleiche (blitzschnell umstecken, ehe der Klang aus dem Ohr ist), Mann o Mann...
 
A
Anonymous
Guest
VVolverine":2m4r2yjr schrieb:
nabend zusammen,

Wenn Daniel Küblböck durch ein Profimikrofon singt, wirds dadurch nicht besser.

Das glaube ich aber doch... Die Stimme bleibt zwar gleich schrecklich, allerdings wird das ganze doch erträglicher als über ein 3,50 Euro Einwegmikro ;-) :lol:

Gruß
VVolverine

Ne, das Billigmikro verschluckt vielleicht wenigstens die falschen Töne. Ein Profimike bringt dagegen jeden grausam falschen Ton klar und deutlich rüber. Örks :)

Naja, ich glaube, es war klar, was ich sagen wollte. Ne wirklich schlechte Gitarre klingt nich zwangsläufig besser mit guten PUs. Mit etwas Pech sogar schlechter. Ich hab eine, die ist einfach zu mittig. Die wurde mit nem Tone Zone gradezu eklig. Mit nem PAF Pro halbwegs erträglich. Wirklich gut wird sie nie sein.
 
 

Oben Unten