was gutes im TV

A
Anonymous
Guest
Hallo,

Da ich nicht grad oft fernsehgucke, bin ich eher selten früh genug über interessante Sendungen informiert. Ich kann mir vorstellen, dass nicht alle von euch TV Junkies sind und es euch deshalb teilweise ähnlich geht.
Vielleicht schreibt der ein oder andere ja hier rein, wenn nochmal was läuft, dass für einige hier von Interesse sein könnte.

Dienstag, 17.08.2004
23.50 - 3.30 Uhr

auf WDR

WOODSTOCK - three days of peace & music
The Director´s Cut

"Das Festival aller Festivals ging genau vor
35 Jahren zu Ende. Wir zeigen den Kultfilm
von Michael Wadleight zum ersten Mal in
voller Länge im deutschen Fernsehen. U.a.
mit The Who, Ten Years After, Jimi Hendrix,
Crosby, Stills, Nash and Young u.v.a."

Gruß,
Patrick
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
SwoopMcRebound":ua6vghu2 schrieb:
Hallo,

Da ich nicht grad oft fernsehgucke, bin ich eher selten früh genug über interessante Sendungen informiert. Ich kann mir vorstellen, dass nicht alle von euch TV Junkies sind und es euch deshalb teilweise ähnlich geht.
Vielleicht schreibt der ein oder andere ja hier rein, wenn nochmal was läuft, dass für einige hier von Interesse sein könnte.

Dienstag, 17.08.2004
23.50 - 3.30 Uhr

auf WDR

WOODSTOCK - three days of peace & music
The Director´s Cut

"Das Festival aller Festivals ging genau vor
35 Jahren zu Ende. Wir zeigen den Kultfilm
von Michael Wadleight zum ersten Mal in
voller Länge im deutschen Fernsehen. U.a.
mit The Who, Ten Years After, Jimi Hendrix,
Crosby, Stills, Nash and Young u.v.a."

Gruß,
Patrick

... die Sendezeit ist doch mal wieder bezeichnend für das Angebot
im öffentlich-rechtlichen TV ... Wer von Euch steht den wenige
Augenblicke später wieder auf ;-) ? Wofür eigentlich GEZ blechen,
wenn man zur besten Sendezeit nur Schrott zu sehen bekommt?

Aber danke für den Tipp, ich bin nämlich immer ähnlich informiert wie Du!
 
A
Anonymous
Guest
Tip!
Schauts euch unbedingt an ich hab den Film schon gesehen und er ist echt ganz gut!!!
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für diese Information!

Ich denke, dass ich mir diesen Film aufnehmen werden muss, der Grund sollte jedem klar sein :p !
 
Mike
Mike
Well-known member
Beiträge
1.175
Ort
MG
SwoopMcRebound":1lu6pdp2 schrieb:
Hallo,

Da ich nicht grad oft fernsehgucke, bin ich eher selten früh genug über interessante Sendungen informiert. Ich kann mir vorstellen, dass nicht alle von euch TV Junkies sind und es euch deshalb teilweise ähnlich geht.
Vielleicht schreibt der ein oder andere ja hier rein, wenn nochmal was läuft, dass für einige hier von Interesse sein könnte.

Dienstag, 17.08.2004
23.50 - 3.30 Uhr

auf WDR

WOODSTOCK - three days of peace & music
The Director´s Cut

"Das Festival aller Festivals ging genau vor
35 Jahren zu Ende. Wir zeigen den Kultfilm
von Michael Wadleight zum ersten Mal in
voller Länge im deutschen Fernsehen. U.a.
mit The Who, Ten Years After, Jimi Hendrix,
Crosby, Stills, Nash and Young u.v.a."

Gruß,
Patrick

Tach Patrick,

zu der Zeit bin ich grade bei der Arbeit.
Da werde ich mir das wohl anschauen, wenn ich grade nichts zu tun habe.

_________
 
A
Anonymous
Guest
schaut euch unbedingt Canned Heat an, da kommt ein Fan auf die Bühne, die Security will ihn schnappen doch der sympatische bear (der leadsänger) behält ihn bei sich. sowas gibts heute einfach nicht mehr :)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
dennis_pleyer":3cn8bcqz schrieb:
Und wer hat die Augen bis 3:30Uhr aufbehalten? :-D

Ich auch! Klasse fand ich die Aufnahmen vom Unwetter ...

Ein schönes Bilddokument, ich wäre gern dabei gewesen.
 
Mike
Mike
Well-known member
Beiträge
1.175
Ort
MG
dennis_pleyer":33weykhx schrieb:
Und wer hat die Augen bis 3:30Uhr aufbehalten? :-D


Ich hab`s auch gesehen, zumindest teilweise.
Hat mich jetzt nicht so wirklich interessiert, war auch eher vor meiner Zeit.
Als die eine Frau auf der Bühne war und dann dieses schreckliche Lied gesungen hat, habe ich dann erstmal umgeschaltet.
Beim zappen hab ich dann noch Canned Heat und JH gesehen.


___________
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":1lploqcd schrieb:
dennis_pleyer":1lploqcd schrieb:
Und wer hat die Augen bis 3:30Uhr aufbehalten? :-D

Ich auch! Klasse fand ich die Aufnahmen vom Unwetter ...
Ein schönes Bilddokument, ich wäre gern dabei gewesen.

Hi DOC,

was mich (nach all den Jahren) erstaunte, waren die Äußerungen der damaligen Jugend. Da wurde ruhig und besonnen argumentiert. Es war ein nachvollziehbarer Gedankengang zu erkennen - auch wenn die Vorstellungen z.T. abgehoben waren. Das hatte richtig Substanz - Aufbruchstimmung.
Wenn ich mir dagegen so die heutige Jugend anhöre ... :roll:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
DUFF":1bvb0xyy schrieb:
doc guitarworld":1bvb0xyy schrieb:
dennis_pleyer":1bvb0xyy schrieb:
Und wer hat die Augen bis 3:30Uhr aufbehalten? :-D

Ich auch! Klasse fand ich die Aufnahmen vom Unwetter ...
Ein schönes Bilddokument, ich wäre gern dabei gewesen.

Hi DOC,

was mich (nach all den Jahren) erstaunte, waren die Äußerungen der damaligen Jugend. Da wurde ruhig und besonnen argumentiert. Es war ein nachvollziehbarer Gedankengang zu erkennen - auch wenn die Vorstellungen z.T. abgehoben waren. Das hatte richtig Substanz - Aufbruchstimmung.
Wenn ich mir dagegen so die heutige Jugend anhöre ... :roll:


Vor allem waren das amerikanische Jugendliche (unsere Jugend ist ja
auch auf dem Weg, zu amerikanischen Jugendlichen zu werden, fuck
y´all man)!! Ich habe mal einen Bericht gesehen über Besucher
dieses Festivals, allerdings 20 jahre später. Die meisten, die den
Matsch, Hendrix, Joan Baez (Mike´s Favourite) und diese irrsinnigen
Menschenmassen überlebt haben, haben aus der Zeit wohl auch
noch einiges rüberretten können und haben sich etwas andere
Konzepte für Firmengründungen überlegt, zogen ein alternatives
Leben auf dem Lande vor und/oder suchten immer noch nach
weiteren Wegen alternativer Lebenskunst. Die Generationen
danach haben schon wieder am Busen des Establishments gesogen ...

Die heutige Jugend ist nicht geübt darin, aus sich heraus etwas
zu schaffen. Wie auch? Wenn Elternhaus und Lehrer die Nähe verloren
haben, die Medien sich ihrer irrsinnig grossen Verantwortung nicht
mehr bewußt sind, was soll aus den Heranwachsenden werden, wenn
sie keiner wenigstens eine Zeit an die Hand nimmt und ihnen
die Welt ziegt, wie sie wirklich ist ... das soll nun nicht für alle
gelten, es gibt glücklicherweise doch noch gutes zu vermelden :)
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":zu204cbl schrieb:
Die heutige Jugend ist nicht geübt darin, aus sich heraus etwas
zu schaffen. Wie auch? Wenn Elternhaus und Lehrer die Nähe verloren
haben, die Medien sich ihrer irrsinnig grossen Verantwortung nicht
mehr bewußt sind, was soll aus den Heranwachsenden werden, wenn
sie keiner wenigstens eine Zeit an die Hand nimmt und ihnen
die Welt ziegt, wie sie wirklich ist ... das soll nun nicht für alle
gelten, es gibt glücklicherweise doch noch gutes zu vermelden :)

Hi Doc,

das war damals nicht anders als heute - bestenfalls schlimmer. Man wurde direkt in die linke Gammlerszene verbannt, wenn man nicht konform war.
Die Jugendlichen (wir) haben das damals selbst in die Hand genommen, weil sie nicht so leben wollten wie die verlogene Gesellschaft der Eltern.
Diese Aufbruchstimmung der '68er hat doch eigentlich erst die Grundlage geschaffen das es Jahre später eine 4. Kraft in der Politik gab.
Diese '68er Stmmung hat mich entscheidend mitbeeinflußt.

Kennst Du die Werbung, wo das Kind sagt:"Papa, wenn ich groß bin will ich Spießer werden." - zeitgemäß???
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
DUFF":25q352by schrieb:
Kennst Du die Werbung, wo das Kind sagt:"Papa, wenn ich groß bin will ich Spießer werden." - zeitgemäß???

Oja, was ist das bezeichnend! Ich bin auf meine Weise auch angepasst,
weil, wie Du selber ja auch weißt, man nur allzu schnell ausgespuckt wird
oder durch das nicht mehr so feinmaschige soziale Netz fällt. Das heißt,
immer etwas mehr überlegen, ob gewisse Schritte ok sind ...
allerdings möchte ich mir auch nicht den Standartschuh anziehen
und mit allen gleichförmig dahinleben, Big Brother oder
am Fenster mit dem Kissen unterm Arm auf die Strasse schauen,
den Kindern 10 Euro für´n Mäckes in die Hand drücken, damit man
seine Ruhe hat ... dem Nachbarn auf die "empfohlene" Mindest-
und Maximalhöhe seiner Hecke hinweisen unter Androhung, ihn
bei Nichtbeachtung beim Kleingartenvorstand anzukreiden ... ich
habe mich damit arangieren könne, um nicht wahnsinnig zu werden und
ggfls. mit grosskalibriger Waffe dem Ganzen (im Verbund mit
andern Wahnsinnigen vielleicht) ein Ende zu bereiten ... ach was,
dieser Pickel wächst schnell nach und eh man sich versieht, denunziert
der Nachfolger von Herrn Klingelmann munter frohlockend, was
das Zeug hält ... wie gesagt, ich könnte wahnsinnig werden und
überlege schon seit langem an einer Lösung. Auf der einen Seite
habe ich keinen grossen Erhrgeiz, hier meinen Lebensabend
zu erwarten, auf der anderen Seite bin ich Kind des RSK ... und der Rhein
Sieg Kreis ist nicht anders als der Rest der Welt ;-) Heul!
 
 

Oben Unten