Wer kennt den VOX PF 10 PATHFINDER?


A
Anonymous
Guest
Hi Jungs, wie geht's denn so?

Ich hab heut wiedermal mit ner Kirchenband bei ner Hochzeit spielen müssen und hatte dazu meine Epi Casino und das kleine alte Pod dabei. Und - ich glaub nicht, dass es an meiner Gitarre lag - aber der Klang war, naja, nicht überragend. Obwohl so viele Tests und so das Pod damals hoch gelobt haben, hat es mich eigentlich noch nie wirklich überzeugt.
Meinen Marshall will ich auch nicht gerade in die Kirche mitschleppen, und bei der niedrigen Lautstärke würde er eh sch... klingen.
So hab ich mir gedacht, mal einen kleinen süßen Verstärker zu kaufen, der a) leicht zu transportieren ist b) ein richtig schönen vollen clean Sound hat c) günstig ist und d) gut aussieht *g*.
Meine Augen sind bei der Suche im Internet auf den Vox PF 10 gefallen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Hat jemand das Ding schonmal angespielt, oder weiß einen anderen kleinen Verstärker für mich?
Oder wurde dieses Thema schon so oft diskutiert, dass ihr mich jetzt für diese Frage hasst ;-) ?
Grüße aus dem Allgäu,
Julian :-D
Oder wie sind denn die billigeren von Orange :roll: ? :)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
the singin' ass":stg68x6o schrieb:
Hi Jungs, wie geht's denn so?

Ich hab heut wiedermal mit ner Kirchenband bei ner Hochzeit spielen müssen und hatte dazu meine Epi Casino und das kleine alte Pod dabei. Und - ich glaub nicht, dass es an meiner Gitarre lag - aber der Klang war, naja, nicht überragend. Obwohl so viele Tests und so das Pod damals hoch gelobt haben, hat es mich eigentlich noch nie wirklich überzeugt.
Meinen Marshall will ich auch nicht gerade in die Kirche mitschleppen, und bei der niedrigen Lautstärke würde er eh sch... klingen.
So hab ich mir gedacht, mal einen kleinen süßen Verstärker zu kaufen, der a) leicht zu transportieren ist b) ein richtig schönen vollen clean Sound hat c) günstig ist und d) gut aussieht *g*.
Meine Augen sind bei der Suche im Internet auf den Vox PF 10 gefallen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Hat jemand das Ding schonmal angespielt, oder weiß einen anderen kleinen Verstärker für mich?
Oder wurde dieses Thema schon so oft diskutiert, dass ihr mich jetzt für diese Frage hasst ;-) ?
Grüße aus dem Allgäu,
Julian :-D
Oder wie sind denn die billigeren von Orange :roll: ? :)


Hallo Julian,

ich hatte neulich den größeren Bruder, den Vox Valvetronic 30, eine längere Zeit zum Testen da.
Das Hauptproblem war der 10 Zoll Speaker, der sehr unangenehme hohe Mitten produziert. In meinen Ohren sind sie im verzerrten Bereich unerträglich. Das andere Problem war die unelastische Endstufe, die im Betrieb mit Schlagzeug und Bass wir ein bis zum Anschlag aufgedrehtes Küchenradio wirkt. Es klingt sehr angestrengt.
Ich suche auch einen kleinen, leichten Amp und ich besitze keinerlei idiologische Scheuklappen! Aber ich fürchte, für meine Belange muss ein 12 Zoll Speaker drin sein und die Endstufe muß 50 Watt liefern.

Ich habe, um wieder auf Dein Thema zurück zu kommen, die kleineren Vöxe gar nicht mehr in Betracht gezogen.
 
A
Anonymous
Guest
the singin' ass":22wjnmca schrieb:
Hat jemand das Ding schonmal angespielt, oder weiß einen anderen kleinen Verstärker für mich?
Oder wie sind denn die billigeren von Orange :roll: ? :)

Moin Julian!

Deine Meinung über das oder den POD teile ich. Orange Klein-Amps habe ich getestet: sie klingen wie japanische Rasierapparate. Ich erziele aber für die kleine Applikation sehr ordentliche Ergebnisse mit einem VOX ToneLab (Vorgänger war der auch ziemlich gute Yamaha DG-Stomp, derzeit billig beim bekannten Internet-Auktionshaus zu haben) verstärkt über eine Yamaha Aktivbox mit dem schönen Namen DS 60-112. Steht natürlich für W und 12" Celestion-Speaker, hat einen Line-Eingang, eine 3-Band-Klangregelung und einen Through-Ausgang, also bei Bedarf Weiterleitung an fettere Endstufe.

Kostete bei MP 345,- Euro, ist leicht, klingt mit diesen Teilen ausgezeichnet. Laut genug für Gigs, und Leise genug für die Nachbarn. Die beim Zurückdrehen der Lautstärke stets subjektiv empfundenen Klangunterschiede können ja durch den EQ ausgeglichen werden.

Den zweiten Ausgang vom POD oder was auch immer kann man ja immer noch über Red Box etc. auf PA legen, wenn man will...
Problem: nicht gebraucht auf ibäh zu finden.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":tug3fggz schrieb:
Den zweiten Ausgang vom POD oder was auch immer kann man ja immer noch über Red Box etc. auf PA legen, wenn man will...
Problem: nicht gebraucht auf ibäh zu finden.

Die Red Box geht sogar häufig bei Ebucht über den Tisch ... und
für kleines Geld, wenn man 20 Euro als solches sieht ;-)
 
A
Anonymous
Guest
der kleine Cube von Roland ist vielleicht keine Augenweide, aber ich habe bisher nur gutes über den gehört!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Henry Vestine":2ps04h0d schrieb:
der kleine Cube von Roland ist vielleicht keine Augenweide, aber ich habe bisher nur gutes über den gehört!

Mike hatte den bei der vorletzten Session dabei, ich war von der Fläche
begeistert, die der Kleene liefert. Dazu noch ein paar gute Effekte
direkt an Board, Anspieltipp!
 
A
Anonymous
Guest
...und ganz schön laut kanner. Jedenfalls hat der W°°s heilige Hallen amtlich kräftig beschallt :) (und das mit dem Winz-Speaker in dem Winz-Gehäuse... fand ich ganz schön gut!)

Gruß
burke
 
B
Banger
Guest
Ich habe noch das Bild vor Augen, wie Doc's HK TriampII (100W Vollröhre) an 'ner 4x12" ordentlich gegen den kleinen Brüllwürfel ankämpfen musste :)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":1fdfxghl schrieb:
Ich habe noch das Bild vor Augen, wie Doc's HK TriampII (100W Vollröhre) an 'ner 4x12" ordentlich gegen den kleinen Brüllwürfel ankämpfen musste :)

:lol: :lol: :lol: ... Eierschneider autsch!

Ich hatte auch nicht den Eindruck, der Cube wäre da schon
überfordert gewesen, also echt mal antesten!

... apropos Lautstärke: ich war heute dazu genötigt, den Acoustic
mal richtig auszufahren, auaaaaaaaa! Der EV schiebt die 100 Watt
gut durch den Hosenstoff. War mir heute nach ´nem kleinen Gig
in einem Atelier nach :oops:
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

dieses kleine Teil, das ich mal zum Gitarrentesten ausgesucht hatte, erstaunte mich durch einen hervorragenden Sound.
Ich mußte auch erstmal nachsehen, ob da Röhren am Werk waren. Ev. käme für Dich auch der 60er in Frage, oder der 10er?
 
A
Anonymous
Guest
der kleine Cube von Roland ist vielleicht keine Augenweide, aber ich habe bisher nur gutes über den gehört!
Hi Olli, welchen Cube meinst du denn genau? :)

Die von Tech 21 sind mir eindeutig zu teuer. Da müsst ich ja grad meinen JCM800 samt Box loswerden, um mir so einen leisten zu können!

Ob sich die RedBox lohnen würde, weiß ich nicht. Das Pod hat ja eigentlich auch einen Speaker-Simulator, und von dem bin ich schon enttäuscht...

Hmm, echt nicht einfach. Also, die Preisklasse sollte höchstens so 130 Kröten betragen. Und das Ding sollte den vollen Sound meiner Epi eben auch auf kleiner Lautstärke schön satt rüberbringen...

Wie ist's eigentlich mit Verstärker selber bauen :lol: ?

Danke für eure Antworten &
Grüße ausm Allgäu,

Julian
 
 

Oben Unten