wer kennt nen Attax 40 von H/K und hat ne Meinung dazu???

jaydee65

jaydee65

Well-known member
Schönen guten Abend Ihr lieben Drahtseilrupfer,

da an meinem Solton/Craaft Chorus 50 die Vorstufe Asthma bekommen hat (Kratzen und Husten zeitweise)
suche ich einen Amp den ich mit meinem ENGL Tube Preamp 620 **stolzes Grinsen im Gesicht hab,da für 75 Euro im guten Zustand erworben**
anblasen kann.

Ich kööööönnnnnte eeeeeventueeeeeel einen H/K Attax 40 bekommen, daß der Zerrer nicht so gut sein soll hab ich schon mehrfach gelesen und gehört.
Allerdings zerre ich ja entweder über mein UE 300 (mit echtem TS9) + Guyatone TO-2 oder über den ENGL , deshalb ist mir der eingebaute Zerrer vom Attax so ziemlich TOGAL.

Aber nu setzt euch doch mal an die Tasten und sagt mal EUREN Senf dazu, bitte.
Ich freue mich schon auf die Antworten :-D :-D :-D

Gruß

Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

ich hatte nur das Vorgänger Modell des Attax den ATS 120. Ein guter Freund von mir spielt den Attax 200 und schwört auf diese Combo. Ich finde den Sound allerdings ehr nicht so toll, da war der ATS schon um Welten besser.

Allerdings zerre ich ja entweder über mein UE 300 (mit echtem TS9) + Guyatone TO-2 oder über den ENGL , deshalb ist mir der eingebaute Zerrer vom Attax so ziemlich TOGAL.

Für was willst du den Amp den dann haben ? Die Clean Sounds sind auch nicht so toll...

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
den spiele ich in der Musikschule. Ist ein guter Amp, clean deutlich Fender, verzerrt hmmm, Boogie, oder Recti, also gut Gain. Sauber verarbeitet ( leider schwer ), gute Bauteile. Ich habe den Schaltplan dazu, gutes Bauteile Design! Einzig der Haarausfall bei der Gehäusebeflockung kann nerven.
 
jaydee65

jaydee65

Well-known member
VVolverine":1nmdswja schrieb:
Hi,

ich hatte nur das Vorgänger Modell des Attax den ATS 120. Ein guter Freund von mir spielt den Attax 200 und schwört auf diese Combo. Ich finde den Sound allerdings ehr nicht so toll, da war der ATS schon um Welten besser.

Allerdings zerre ich ja entweder über mein UE 300 (mit echtem TS9) + Guyatone TO-2 oder über den ENGL , deshalb ist mir der eingebaute Zerrer vom Attax so ziemlich TOGAL.

Für was willst du den Amp den dann haben ? Die Clean Sounds sind auch nicht so toll...

Gruß
VVolverine

Hi VVolverine,

erst mal Danke an alle die mir geantwortet haben oder das noch machen,

wir (the.merciless) spielen Rock und Blues von Lynnard Skynnard über Status Quo bis Brian Addams und alles was zwischen 1965 und gestern liegt, wenn du möchtest mail ich Dir unsere Setliste mal zu.
Da ich bis jetzt den ENGL als Preamp und den Craaft als Endstufe genutzt habe bin ich auf die Vorstufe von dem Attax nicht wirklich angewiesen.
Auf jeden Fall werde ich den Attax mit dem ENGL antesten und so spielen wie ich Ihn nach dem eventuellen Kauf auch live spielen möchte.

Ich hofe nur daß ich den Engl am Attax auch entsprechend anschließen kann, oder gibt es da Probleme, hat der kein Effect/Return oder Line in????

Gruß
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi Daniel,

habe einen Attax 80 als Übungsamp. Der cleane und auch der gainsound sind wirklich ok. Es gibt dort zwei modes für die verzerrung. Ich habe auch schon öfter mal meinen pod über return eingeschliffen und war auch damit zufrieden.

Gruss
Peter
 
A

Anonymous

Guest
hoi!

ich nannte mal nen ATTAX 80 mein eigen, und war mehr als unzufrieden.
das beste war noch der fuss-schaltbare effekt-loop, der mein damilges coloursond-WAH ein/ausschaltete.

mir gefiel der clean sound nicht, der is wirklich clean, und der zerrsound war mir zu dumpfig. (mit ner Rockwood LesPaul)
ich hab ihn bald verkauft und dafür den JCM900 geschnitten (den ich nun auch nicht mehr hab).
ich hatte auch manchaml probleme mit der verarbeitung, ich musste hie und da mal raufklopfen, da hatte die röhrenhalterung wohl probleme.
und das größte manko - kein PRESENCE-regler, der hätte einiges wieder gutmachen können.
da war der alte ATS (advanced tube system) wohl um klassen besser...



als billiger (!) übungsamp sicher "ok", aber ich kann ihn nicht empfehlen!
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

aus der Attax Serie sind der 40ger und 50ger sowie die Edition Modelle (z.B. Edition Silver) SEHR zu empfehlen. Die größeren Modelle haben mich nicht überzeugt, hauptsächlich Soundtechnisch aber auch die Funktionen finde ich nicth so sinnvoll.

Ich habe hier gerade einen Attax50 und einen Edition Silver (Attax50 mit "closed back" und geilerer Optik) stehen und erläutere mal meine bisherigen Erfahrungen:

A: Der Attax50 kam zufällig zu mir weil ein Freund den nicht mehr haben wollte und ich ihn für Lau bekam. Habe ihn dann nur als "Sklaven" für meinen Rocktron Chameleon Preamp benutzt (übrigens eine unschlagbare Kombination aber das ist ja nicht das Thema hier) und so mal stehen gelassen.
B: Bei uns früher in der Schule stand ein 10 Jahre alter Attax40 und in einer Drogenentzugsanstalt in der ich gearbeitet habe haben wir auch aus dem Keller einen Attax 40 gefischt der mind. genauso alt war. Gemeinsamkeit: beide funktionieren einwandfrei und klingen super!

Daher meine folgenden Eindrücke:

clean: die cleans in dieser Serie sind wirklich super, da ist nichts dran zu meckern. Von schimmernden clean sounds bis zu angezerrt alles drin und wie gesagt: es klingt, da will man nicht mehr aufhören. Ich bin sogar so dreist zu behaupten dass der Attax clean sound fast an einen Fender Twin Röhren Amp herankommt (und der is Legende und ein super Amp und daher teuer).

zerre: Ich dachte immer der hat zuwenig gain, habe ihn dann aber mal wieder angespielt und festgestellt dass es eigentlich reicht. Für die Metal und Hard Rock Sachen die ich so spiele ist halt noch nicht genug (übrigens@Polli: zerretechnisch ist der H&K dem Boogie in keinster Weise gewachsen und klingt auch überhaupt nicht ähnlich da die H&K Leute versucht haben einen vintage Marshall sound zu Zaubern, der Vergleich mit Recto hinkt daher ein bisschen, sorry ;-) ) aber im Prinzip kannst Du alles damit machen (willst Du ja eh nicht hast Du gesagt). Wie gerade schon in meiner Anmerkung gesagt klingt der wie ein Marshall JCM800 mit ein wenig mehr gain. Wie ich finde sogar weit besser als jeder JCM800 und 900 den ich jeh gehört habe. Ich habe bei dem Attax50 sogar festgestellt dass der richtig "schmatzen" kann (wie Röhre) und für Blues oder älteren Rock ist der Kanal die wahre Freude.

Fazit:
Der Amp hält Jahre ohne irgendwie rumzuzicken (den Attax50 habe ich jetzt auch schon recht lange und weiss dass er seit 10 jahren existiert), kingt super, ist überhaupt nicht schwer (Polli scha ma... wat spielst Du denn für "Leichtbauamps"?) und als Sahnehäubchen ist er günstig zu haben. Wenn Du ihn nur für die cleans haben willst: zuschlagen!
 
jaydee65

jaydee65

Well-known member
Skirmish":383uzdkx schrieb:
Hallo,

aus der Attax Serie sind der 40ger und 50ger sowie die Edition Modelle (z.B. Edition Silver) SEHR zu empfehlen. Die größeren Modelle haben mich nicht überzeugt, hauptsächlich Soundtechnisch aber auch die Funktionen finde ich nicth so sinnvoll.

Ich habe hier gerade einen Attax50 und einen Edition Silver (Attax50 mit "closed back" und geilerer Optik) stehen und erläutere mal meine bisherigen Erfahrungen:

A: Der Attax50 kam zufällig zu mir weil ein Freund den nicht mehr haben wollte und ich ihn für Lau bekam. Habe ihn dann nur als "Sklaven" für meinen Rocktron Chameleon Preamp benutzt (übrigens eine unschlagbare Kombination aber das ist ja nicht das Thema hier) und so mal stehen gelassen.
B: Bei uns früher in der Schule stand ein 10 Jahre alter Attax40 und in einer Drogenentzugsanstalt in der ich gearbeitet habe haben wir auch aus dem Keller einen Attax 40 gefischt der mind. genauso alt war. Gemeinsamkeit: beide funktionieren einwandfrei und klingen super!

Daher meine folgenden Eindrücke:

clean: die cleans in dieser Serie sind wirklich super, da ist nichts dran zu meckern. Von schimmernden clean sounds bis zu angezerrt alles drin und wie gesagt: es klingt, da will man nicht mehr aufhören. Ich bin sogar so dreist zu behaupten dass der Attax clean sound fast an einen Fender Twin Röhren Amp herankommt (und der is Legende und ein super Amp und daher teuer).

zerre: Ich dachte immer der hat zuwenig gain, habe ihn dann aber mal wieder angespielt und festgestellt dass es eigentlich reicht. Für die Metal und Hard Rock Sachen die ich so spiele ist halt noch nicht genug (übrigens@Polli: zerretechnisch ist der H&K dem Boogie in keinster Weise gewachsen und klingt auch überhaupt nicht ähnlich da die H&K Leute versucht haben einen vintage Marshall sound zu Zaubern, der Vergleich mit Recto hinkt daher ein bisschen, sorry ;-) ) aber im Prinzip kannst Du alles damit machen (willst Du ja eh nicht hast Du gesagt). Wie gerade schon in meiner Anmerkung gesagt klingt der wie ein Marshall JCM800 mit ein wenig mehr gain. Wie ich finde sogar weit besser als jeder JCM800 und 900 den ich jeh gehört habe. Ich habe bei dem Attax50 sogar festgestellt dass der richtig "schmatzen" kann (wie Röhre) und für Blues oder älteren Rock ist der Kanal die wahre Freude.

Fazit:
Der Amp hält Jahre ohne irgendwie rumzuzicken (den Attax50 habe ich jetzt auch schon recht lange und weiss dass er seit 10 jahren existiert), kingt super, ist überhaupt nicht schwer (Polli scha ma... wat spielst Du denn für "Leichtbauamps"?) und als Sahnehäubchen ist er günstig zu haben. Wenn Du ihn nur für die cleans haben willst: zuschlagen!
ersteinmal möchte ich mich für die vielen Antworten und Beiträge recht herzlich bedanken.......
@skirmish
ich hatte vor meinen Engl Preamp an den Attax anzuschließen , der Engl hat 2 Kanäle und einen für mich passenden Klang, jetzt überlege ich aber ob ich den Attax dann nur für Clean einsetze oder ob ich den Engl als Effekt benutze, alles schwierig .
Auf jeden Fall werde ich mein Baby und den Engl zum Testen mitnehmen.
Sollte noch jemand Vorschläge haben, bitte mailen, auch wenn es erst verrückt klingt....

vielen Dank an alle

hach is das schön hier

gruß
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi Daniel,

wie gesagt benutze ich den Attax50 eigentlich nur als "Sklaven" für meinen Rocktron und diese Kombination ist 1A (und nicht eine Röhre drin). Vielleicht ist das für Dich und Deinen Engl auch der Heilige Gral, persönlich denke ich aber mal dass der eher eine Röhrenendstufe braucht. Bin mal gespannt wie Dir der H&K gefällt.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Daniel,

wie gesagt benutze ich den Attax50 eigentlich nur als "Sklaven" für meinen Rocktron und diese Kombination ist 1A (und nicht eine Röhre drin). Vielleicht ist das für Dich und Deinen Engl auch der Heilige Gral, persönlich denke ich aber mal dass der eher eine Röhrenendstufe braucht. Bin mal gespannt wie Dir der H&K gefällt.

Hi Skirmish,

schön wieder von Dir zu hören/lesen ;-) So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. :lol: :lol:

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
VVolverine":1mw9s7vb schrieb:
Hi Skirmish,

schön wieder von Dir zu hören/lesen ;-)

Hi VV,

danke,war ne schwere Zeit ohne Forum. Bin froh wieder "online" zu sein.

So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. :lol: :lol:

Gruß
VVolverine

Ebend! Will ja keinem was aufschwatzen so nach dem Motto: "Ich habe einen H&K und deswegen ist das der beste Amp der Welt :lol: :roll: ;-) "
 
 
Oben Unten