Zusammenstellung eines Racks - wie geh ich vor??

A

Anonymous

Guest
Hi zusammen, :)

bin neu hier. ich benutze einen Marshall-Amp VS 100 (hab die genaue Bezeichnung nicht im Kopf). Der Amp hat auf jeden Fall 100 Watt / 3 Kanale und ist die glaub ich zweitgrößte tragbare Röhren-Combo?!

Ich bin eigentlich mit dem Teil sehr zufrieden, nur bin ich hin und wieder (vor allem bei Aufnahmen) etwas eingeschränkt wegen der „wenigen“ Kanäle.

Lange Rede kurzer Sinn...ich will mir ein Rack zusammenbauen/-stellen. Ich hab mir ein Rackcase mit 8 HE vorgestellt, in das ich unter anderem als Kernstück das Major G von T. C. Electronics einbauen will. Falls es irgendwie möglich ist, würde ich das Rack gern über meinen Marshall-Amp nutzen...das müsste doch eigentlich funktionieren??

Nun zu meinen Fragen:

Hat jemand von euch Erfahrungen in der Sache?
Wie geh ich am besten vor (gibt es irgendwie Anleitungen im Netz etc.?
Was brauche ich außer dem Effektgeräte noch alles?
Welche Komponenten habt ihr in euer Rack eingebaut?
Könnt ihr mir eine bestimmtes Teil empfehlen?
Worauf muss ich auchten?

Ich hoffe ihr verliert aufgrund meiner tausend Fragen nicht den Überblick und bin gespannt auf eure Antworten zu dem Thema.

Gruß :-D
Michi
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Hi Michi,

Kurz nur zu Deinem Vorhaben. Du hast einen Amp, dessen
Grundsound Du ok findest, oder?
Dieser Amp hat einen Einschleifweg (Effektloop) zB. für das
G-Major (sehr gutes Teil) oder das Intellifex (-Online, die
neuere Version). So, hier könntest Du schon fertig sein ...
wenn Du weißt, was Du überhaupt vorhast.

Oder:

Zwei- Dreikanal-Preamp von (Marshall, Engl, Mesa Boogie,
Brunetti, Rocktron, usw.); G-Major, Intellifex oder ähnliches ...
Transistor oder Röhrenendstufe von (Marshall, Engl, Mesa
Boogie, Brunetti, Rocktron, usw.) und zu guter Letzt eine
oder zwei Boxen im Format 1x12", 2x12" oder 4x12", je
nachdem Stereo oder Mono. dazu dann noch gute (!) Kabel, eine
Palmer Iso-Box, ein stabiles 19"-Flightcase ... die Midileiste nicht
zu vergessen.

Es gibt also viele vor allem preislich unterschiedliche Herangehensweisen ... nur was hast Du vor? Willst Du
zB. in einer Top40 Band 100 verschiedene Sounds fahren, um
von Brian Adams über Queen hin zu Bohlensss seine Klangergüsse
alles zu ermöglichen? Interessiert Dich das Feld der experimentellen
Gitarre? Oder reichen für ein bißchen Hall und Chorus nicht
entsprechende Pedale von Boss und Co?

Vielleicht ist ein guter Modelingamp aber auch etwas für Dich, der ZenAmp oder Vox zB. oder ein Line6 neuerer Generation.

Was willst Du ausgeben für welchen Zweck???
 
A

Anonymous

Guest
hi doc,

also ich interessiere mich mehr für die zweite von dir angesprochene variante, sprich eine enorme auswahl verschiedener sounds. ich spiele hauptsächlich in rock-/metalbands und brauche deshalb mehr so presents die richtig drücken. ich hab allerdings gehört, dass sehr viel musiker aus dem rock- und metalbereich auf den g-major vertrauen.

auf die idee den amp mit dem g-major zu tauschen bzw. zu kombinieren bin ich erst gekommen, als ich vor kurzem ne session hatte mit nem gitarristen der nen roland gp-8 spielte. als ich den sound gehört hab, hätte es mich beinah vom stuhl gehaun. der gp-8 ist aus den 80er, da möchte ich mir gar nicht ausmalen, wie der g-major reinhaut und rockt.

also mein ziel geht wie gesagt in die richtung individuelles rack. erstmal nur das nötigste sprich preamp, effektgerät und endstufe.

brauch ich preamp und endstufe auch, wenn ich mit dem g-major aufnehmen will?

mein plan fürs rack: preamp (gainiac), fx (g-major) und dann noch ne endstufe <--- das müsste fürs erste hinhauen oder??

die boxen würde ich mir erst im nachhinein zulegen, da ich den g-major vorerst für aufnahmen einsetzen will.

vielen dank...!!!

mfg
michi
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
White_Coffin":hqjm217p schrieb:
hi doc,

also ich interessiere mich mehr für die zweite von dir angesprochene variante, sprich eine enorme auswahl verschiedener sounds. ich spiele hauptsächlich in rock-/metalbands und brauche deshalb mehr so presents die richtig drücken. ich hab allerdings gehört, dass sehr viel musiker aus dem rock- und metalbereich auf den g-major vertrauen.

auf die idee den amp mit dem g-major zu tauschen bzw. zu kombinieren bin ich erst gekommen, als ich vor kurzem ne session hatte mit nem gitarristen der nen roland gp-8 spielte. als ich den sound gehört hab, hätte es mich beinah vom stuhl gehaun. der gp-8 ist aus den 80er, da möchte ich mir gar nicht ausmalen, wie der g-major reinhaut und rockt.

also mein ziel geht wie gesagt in die richtung individuelles rack. erstmal nur das nötigste sprich preamp, effektgerät und endstufe.

brauch ich preamp und endstufe auch, wenn ich mit dem g-major aufnehmen will?

mein plan fürs rack: preamp (gainiac), fx (g-major) und dann noch ne endstufe <--- das müsste fürs erste hinhauen oder??

die boxen würde ich mir erst im nachhinein zulegen, da ich den g-major vorerst für aufnahmen einsetzen will.

vielen dank...!!!

mfg
michi

Upsala! Ich glaube, was Du im Moment eher brauchen könntest,
wäre ein Modeler im Taschenfomat wie V-Amp, POD, J-Station
oder Genesis ;-)

Die Rocktron Preamps sollen ja grade im Zerr-Areal überzeugen,
ob die Gainiac was für Dich ist kann nur der Test ergeben. Normalerweise
reicht das hier schon zum Aufnehmen (in den Compi?). In jedem Fall
brauchst Du zum Direkt-Recording weder Endstufe noch Speaker.

Das G-Major ist ein Multi neuerer Generation, das als Einschleifgerät
im Rackverbund mit Preamp oder im Loop eines Verstärker konzipiert
ist und weder über Distortionsounds verfügt und auch frei von unnötigen
Spielereien ist. Ich benutze solche Geräte geren, da ich ja einen sehr
guten Amp habe, also keine Zerrer brauche. Das heißt für Dich aber auch,
daß Du mit dem G-Major direkt auch keine Distortionsounds
auf Band oder Festplatte bekommst.

Ich rate Dir zu einer guten Röhrenvorstufe mit Loop, dazu check mal
das günstigere Intellifex Online oder schau nach einem gebr. G-Major,
und zieh Dir ein oder zwei DI-Boxen für´s Recording. Also Endstufe
später kaufen und erst mal vom Preamp raus in Main, Effektreturn
oder Line in des Marshall, so daß die Vorstufe des Marshall
umgangen wird. Zu den DI-Boxen ist viel geschrieben worden, zu Racks
auch ... also check auch mal die Suchfunktion.

Ich hatte mal die Zusammenstellung:

Digitech 2120 Preamp (2x 12AX7) und Multieffekt;
Mesa Boogie 295 Vollröhren-Stereo-Endstufe;
Korg Midileiste (weiß das Modell nicht mehr);
Marshall JCM800 auf Stereo gelötet.
 
A

Anonymous

Guest
har har...also den V-amp 2 hab ich zu hause stehen. das preisleistungsverhältnis ist wirklich gut. aber verglichen mit so profi-teilen merkt man schon den unterschied.

egal, zurück zum thema:

die idee gefällt mir schonmal ganz gut.

also ich schau mich jetzt in erster linie mal um nach dem Intellifex Online oder dem g-major um...je nach dem an welches ich schnell und billig rankomm ;-).

dazu hätt ich an folgende DI-Box gedacht:

http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-160358.html

die müsste ja eigentlich voll ausreichen, oder??
dann kann ich direkt vom Intellifex Online oder g-major ins mischpult (zum recorden halt)

die endstufe und boxen lass ich vorher mal aussen vor...kommt zeit kommt geld :) .

müsste eigentlich so funktionieren oder??
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
152910.jpg


... nimm die besser, ist für Gitarre gedacht (frequenzkorrigiert),
die kannst Du für Live-Situationen später mal auch
zwischen Endstufe und Box klemmen und das Signal direkt
abnehmen. Klingt erstaunlich gut.
Und zum Recorden hängst Du den Preamp (mit
eingeschliffenen G-Force) an ein oder zwei
dieser GI100 oder alternativ RedBox-Di-Boxen von Hughes& Kettner
und gehst von dort in´s Pult oder direkt in den Compi.

BEHRINGER GI100 ULTRA-G - Aktive Gitarren DI-Box mit von
Jürgen Rath entwickelter 4x12" Speaker-Emulation, Klinken-
Eingang-Direkt, Link-Out, XLR-Out, galv. Trennung (!)-20/40dB
PAD (bis 3000W), via Batterie (9V) oder Phantom (15-52V)
betreibbar, GND-lift, Batterie-off schaltbar, robustes Bodengehäuse
mit Iso-Füssen.
 
A

Anonymous

Guest
klasse...danke für den tip und die hilfe!! :-D

gruß
michi

ps: verdammt geiles forum hier...!!! :cool:
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Michi,

du wirst dich wundern was aus deinen drei Kanälen alles wird, wenn du das g-major einschleiftst (kann man übrigends auch parallel benutzen). Grundsätzlich muss du nur mit den Grundsounds zufrieden sein.


Gruss
Pete
 
A

Anonymous

Guest
@Pete-Rock

hi pete,
also die 3 grundkanäle des marshall sind göttlich und ich bin jedesmal wieder drauf stolz, wenn wir proben und der ultra-krasse sound aus meiner combo kommt, keine frage.

natürlich haben auch alle aufnahmen damit super hingehauen aber so ein effektteil kann nicht schaden. ich werde auf jeden fall versuchen, irgendwie an so ein teil zu kommen.

und dass der g-major, eingeschliffen beim marshall so einiges in den schatten stellt, glaub ich sofort. :-D

gruß michi
 
 
Oben Unten