Alternative PUs für die STRAT

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Alternative PUs für die STRAT

Welche Alternativen Pickups habt ihr schon in einer Strat gespielt?
Ob Humbucker, P-90, Klingenpickups, Lipsticks oder sonstige Exoten.
Teilt mir mal eure Erfahrungen mit.
Wart ihr begeistert oder eher enttäuscht?

Ich z.B. war Begeistert von einer Strat mit 2 x P90, die hatte einfach nen tollen Sound mit den P90ern und nem Maple Neck.

Gruß, Martin
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Ich habe mir vor kurzem ne Strat mit 2 PAF Humbuckern gebastelt (double fat Strat) und mag den Sound sehr, vor allem die Mittelstellung klingt echt interessant. Sehr bluesy am Hals und garstig am Steg.
Gesplittet auch ok, jedoch kein "echter" Singlecoilsound.
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

matzemoku schrieb:
Ich habe mir vor kurzem ne Strat mit 2 PAF Humbuckern gebastelt


Stell doch mal ein Foto rein ;)


gruß
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Mr_Martin schrieb:
Stell doch mal ein Foto rein ;)


Dein Wunsch ist mir Befehl:

Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Hi Mat,

das ist ja mal ne geile Strat.
Kompliment, die sieht richtig toll aus.
So eine mit 2 x P 90ern wär was für mich, hmm ich fange an zu denken und krame nach nem Schraubenzieher ;)


Gruß, martin
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Hallo, Sonny Landreth hat in der Strat dreimal MiniHB.
Für seinen Slidestil klingt das toll - er spielt aber auch akustisch auf Resonator.
Man kann auf dem TV-Bild nicht viel erkennen...

...da etwas mehr

V.H.
Verfasst am:

Re: Alternative PUs für die STRAT

Mr_Martin schrieb:
Welche Alternativen Pickups habt ihr schon in einer Strat gespielt? ...Lipsticks oder sonstige Exoten.


Ich finde Lipsticks sehr ausdrucksstark. Auf einem schönen Erlebody kommt alles zwischen clean und crunch sehr präsent. Es "knirscht" sehr schön, besonders an einem AC 30. Am Hals und in der Zwischenstellung für Slide immer wieder gerne genommen.

Hi Gain finde ich persönlich nicht so toll, weil zu wenig Fundament da ist und der Sound zu dünn wirkt. Es kann hilfreich sein, Steg und Mitte als HB zu verschalten, um das Problem zu lösen, aber das können andere Pickups besser.

Als Hauptgitarre wahrscheinlich nur für Americana/Desert/No Depression und anderes Alternative- und Independent-Gedöns einsetzbar, aber dafür von Uncle Tupelo bis John Mellencamp. Für alle anderen: wenn man so etwas hat, bringt es immer mal einen willkommenen Soundtupfer, den man sonst nur schwer hinbelommt.
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Es kommt darauf an, was Du von Deiner Strat erwartest.

Ich habe eine 57er mit fettem Ahornhals, von der möchte ich, daß sie klingt, wie eine Strat halt klingen soll. Aber nicht dünn, scharf, klingelig, sonder voll, rund, mit Fundament, dynamisch, und mit einer schönen Glocke obenrum, Glocke, keine Klingel.

Die besten PU´s für diesen Zweck sind für mich die Fender Fat 50´s aus dem Custom Shop. Viel ausprobiert,war alles nicht so das, was ich wollte, aber diese Dinger sind die Krönung.

Ich habe hier neulich über die Cort "Hiram Bullock" eines Freundes geschrieben. Das ist im Prinzip ja auch eine Strat. Er hat sie am Hals und am Steg mit einem P90 im HB-Format bestückt (Kent Armstrong) und in der Mitte sitzt ein Texas Special.

Das wäre dann die nächste Ausbaustufe. In einer Strat ziehe ich P90er einem Humbucker vor. Diese Cort klingt umwerfend, aber eben nicht klassisch, obwohl in den Mittenstellungen immer noch Strat zu hören ist.

Bliebe noch die Variante mit Humbuckern. Da habe ich eine Japan-Strat mit einem Rio Grande "Texas" Humbucker am Steg und 2 Duncan "Vintage Rails" in der Mitte und vorne.
Das ist dann sehr speziell aber auch ganz außergewöhnlich klingend, hat aber mit Strat dann nicht mehr viel zu tun.

Ganz allgemein:

Man hört hier immer wieder die gleichen Empfehlungen....Fender 57/62, Kloppmann, Duncan SH-4, Häussel, Duncan SH-1. Das ist schade.

Es gibt so viel tolles Zeugs da draußen, man muß es nur mal ausprobieren.

diMarzio "Super Distortion" (die alten aus den 70er/80ern), in der richtigen Gitarre nahezu unschlagbar. Überhaupt hat Alien recht, diMarzio wird immer in die Schreihals-Ecke gestellt, das ist nicht richtg.

"PAF Pro", "Air", "Fred"...das sind alles großartige, klassisch-orientierte Pickups, die so manchem Duncan das Licht ausblasen.

Oder für die Strat....Rio Grande "Muy Grande, Tallboys, Vintage Tallboys usw........das sind Strat/Tele-Pickups, die ein Grinsen auf´s Gesicht zaubern, daß auch da bleibt.
Sind nur halt kaum zu kriegen bei uns.

Alles nur meine persönliche Meinung halt, aber Du wolltest ja Meinungen hören.

Grüße

Tom
Verfasst am:

Re: Alternative PUs für die STRAT

mad cruiser schrieb:
Mr_Martin schrieb:
Welche Alternativen Pickups habt ihr schon in einer Strat gespielt? ...Lipsticks oder sonstige Exoten.


Ich finde Lipsticks sehr ausdrucksstark. Auf einem schönen Erlebody kommt alles zwischen clean und crunch sehr präsent. Es "knirscht" sehr schön, besonders an einem AC 30. Am Hals und in der Zwischenstellung für Slide immer wieder gerne genommen.

Hi Gain finde ich persönlich nicht so toll, weil zu wenig Fundament da ist und der Sound zu dünn wirkt. Es kann hilfreich sein, Steg und Mitte als HB zu verschalten, um das Problem zu lösen, aber das können andere Pickups besser.

Als Hauptgitarre wahrscheinlich nur für Americana/Desert/No Depression und anderes Alternative- und Independent-Gedöns einsetzbar, aber dafür von Uncle Tupelo bis John Mellencamp. Für alle anderen: wenn man so etwas hat, bringt es immer mal einen willkommenen Soundtupfer, den man sonst nur schwer hinbelommt.



Kann meinem Vorredner nur zustimmen - guter Tonabnehmer der
"anders" klingt als normale Singlecoils - hab aber nur einen
in der Hals Position drin da klingt er für mich klasse.
Als Bridge PU und für High Gain ist er für mich aber nicht geeignet.
Für mich klingt er sehr bluesy....
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

Pfaelzer schrieb:
...dass die jeweilige Strat vom puren Holzsound in eine bestimmte klangliche Richtung tendiert, die durch PUs noch unterstützt wird.


Genau so is das, mich persönlich hat es viele viele Stunden Schrauberei, Löterei und etliche graue Haare gekostet, bis ich zu der selben Erkenntnis kam.

Da kauft man sich teils schweineteure Pickups und wundert sich manchmal, dass die Dinger zum Verrecken irgendwie unbefriedigend klingen, bis man dann endlich mal merkt, dass ein Pickup eben nicht viel anderes macht als den Ton der Gitarre "aufzupicken" und weiterzuleiten; dabei durch die eigene Charakteristik noch leicht zu färben, das wars aber auch schon.

Sie sind nur ein Teil der Klangkette.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Alternative PUs für die STRAT

little-feat schrieb:
Die besten PU´s für diesen Zweck sind für mich die Fender Fat 50´s aus dem Custom Shop. Viel ausprobiert,war alles nicht so das, was ich wollte, aber diese Dinger sind die Krönung.


Gut zu wissen, ich hatte schon mal über die Fat 50s nachgedacht, meine Strat klingt eigentlich so wie sie sollte, nur fehlt mir etwas die Power und der Druck, sie sind mir etwas zu dünn.
Die Texas Specials sind mir wiederum zu mittig.

Es gibt wohl auch noch die "Desperado" Pus von dieser Seite:
http://www.acys-lounge.de/2006/index.php?option=com_content&task=view&id=40&Itemid=59

Gehen auch in diese Richtung wie die Fat 50s.

Zu DiMarzio: stimmt ich finde auch, dass sie gute Pickups haben und keineswegs nur für die Heavy-Fraktion.



Gruß
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.