Noiseless PUs für Stratocaster

powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
Hallo!
Ich bin auf der Suche nach guten Noiseless PUs für eine Stratocaster (Erle Body, Nitrolack, Ahornhals). Derzeit ist ein "Gilmour Set" (50/69/SD SSL5) verbaut, das mir vom Sound her gefällt, aber halt in manchen Umgebungen sehr noisy ist. Da ich oft nur möglichst wenig Equipment mitnehmen möchte, sollte ein möglichst umfangreiches Einsatzgebiet abgedeckt werden, Clean bis Classic Rock, eher kein High Gain, im Prinzip klassisches Cover Terrain. Angenehm wäre mir ein prewired Pickguard, aus Gründen des Zeitmangels. Preis ist nicht das Hauptkriterium.

Nach ein wenig Überlegung hätte ich an ein Mojotone 58 Quiet CoilSet gedacht, evtl. mit "Hot Bridge". Von der Bauweise her sind das soweit ich verstanden habe keine klassischen Noiseless PUs, aber angeblich trotzdem nebengeräuscharm. Hier scheinen die Meinungen aber eher geteilt zu sein.
Alternativ käme wahrscheinlich ein Fender Noiseless Vintage oder Hot Set, DiMarzio Area und u.U. auch ein EMG DG20 Set(da stört mich neben dem Batteriethema auch ein wenig die Optik - Sound finde ich ganz gut) infrage.

Hat jemand Erfahrungen, Alternativvorschläge, sonstigen Input?

Ich freue mich über jeden sachdienliche Hinweis... 😉
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.255
Lösungen
2
Hallo!

Als Fender noiseless hatte ich mal einen Halspickup, der war völlig undynamisch und farblos.

Ich habe auch ein paar EMG-Sets gehört, die ich im Brettbereich toll und im Cleanbereich langweilig fand. Das mit den Batterien ist kein echtes Problem. Ärgerlich finde ich bei EMG nur, dass sie zwar nicht brummen aber dafür rauschen.

Die DiMarzio Aeras hatte ich mal in einer Strat und die waren unfassbar leise. Absolut kein Brummen, weniger als ein handelsüblicher PAF und absolut kein Rauschen. Klanglich konnte man damit arbeiten, für richtig toll und zum liebhaben ist das nichts.

Wenn ich Stratpickups suchen würde, würde ich da anfangen. Die gibt es nämlich auch hin und wieder gebraucht bei ebay und da wird man sie dann auch wieder los, falls sie doch nichts sind.

Wenn ich allerdings brummfreie Singlecoilsounds suchen würde, würde ich einen Keyztone ExChanger probieren.

Gruß

erniecaster
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
Vielen Dank für Dein Posting! Ich werde mal sehen, ob ich die Areas irgendwo auftreiben kann...
Den Exchanger konnte ich zwar noch nicht ausprobieren, ist auch technisch ein spannende Idee, aber grundsätzlich hätte ich eben gerne eben auch eine passende Strat am Start. An anderen Gitarren - vor allem auch mit HBs herrscht zwar an sich hier kein Mangel, aber z.B. die Dire Straits Klassiker spiel ich dann halt doch gerne auf einer Strat (auch wenn MK anscheinend bei den Aufnahmen durchaus nicht immer tat).

Speziell interessant fände ich die Mojotones - hat hier irgendjemand Erfahrungen?
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
Hallo,
schau Dir mal die Bill Lawrence PUs an (die NF Serie): Die habe ich mal in einer Strat gehabt, war klasse. Die sind nun bei physioblues in einer Strat, und er mag die auch sehr. Davon abgesehen habe ich in 3 Kraushaar Ginas NF-Tele-PUs. Ich mag die Dinger. Einen Area Strat Neck PU hatte ich in meiner Staufer Jazzcaster, der war auch klasse, in Gina IV sitzt am Hals ein Area Tele Neck PU, auch gut. Zu guter Letzt: In meiner Strat werkeln die Hot Noiseless PUs von Fender. Und ich finde, die sind besser als ihr Ruf und lassen sich dynamisch spielen, liefern klassische Stratsounds. Zu Mojotone kann ich leider nichts sagen.
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
schau Dir mal die Bill Lawrence PUs an (die NF Serie)
Vielen Dank! Hast Du hier eventuell eine Quelle, wo man die hierzulande (D, Ö) beziehen kann?

Ich habe noch eine interessante Entdeckung gemacht, klingt nach einem guten Konzept, ist aber nicht gerade billig und kann so weit ich gesehen habe nur direkt beim Hersteller bezogen werden:
https://www.ilitchelectronics.com/product/bpncs-fender-stratocaster/
Es handelt sich dabei mehr oder weniger um einen Dummy Coil in der Abdeckung vom Tremolofach....
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
291
Ort
Oberösterreich
Das ilitchelectronics concept scheint interessant zu sein.
Zu beachten ist allerdings, dass bei ungleicher Polarität des middle PU auch der 5-Way switch mit einem 5-way 4-pole super switch zu ersetzen ist.
Da sollte man schon einigermaßen lötsicher und schaltbild lese-affin sein.
 
P
Palatinatus improbus
New member
Registriert
13 Juni 2021
Beiträge
1
PU-Empfehlungen sind immer schwer, weil man nicht weiß, ob sie wirklich zur Gitarre passen...
Ich habe folgende Erfahrungen gemacht:

- Di Marzio Area: Klingen für meine Ohren sowohl in einer Erle- als auch Eschestrat sehr vintagemäßig. Allerdings muss man die für sich selbst passende Kombvination der verschiedenen Typen (Area 58/61/67) rausfinden, da kann es auch eher langweilig klingende Ergebnisse geben. Positiv finde ich, dass sich die Areas gut mit den etwas fetteren SCs aus dem gleichen Haus (Hot Blues und Vintage Blues) vertragen. In meiner Erlenstrat werkeln ein Area59 am Hals, ein Area 61 in der Mitte und ein Heavy Blues am Steg.

- Fender Noiseless: Die Vintage Noiseless finde ich persönlich zu kantig und zu höhenreich. Die Hot Noiseless mag ich sehr, die haben eine Portion "dicke Arme und haarige Eier", aber gehen dadurch vom "originalen" Stratsound etwas weg. Verzerrt sehr lecker, clean nicht ganz meins.

- EMG: Find ich klasse, weil sie weniger "Eigensound" haben und somit mehr den Willen des Gitarristen transportieren. Durch das geringere Magnetfeld kann (und sollte) man sie direkt unter die Saiten positionieren, das macht nichts am Sustain. Mit EMGs ist man am weitesten weg vom Vintage Sound Ideal, was in meinem Fall erwünscht ist....ich habe sie meiner Top40-Gitarre, in Kombination mit einem EMG SPC für Humbucker-Artiges.

- Kinman Blues Set: Die sind etwas teurer, aber sehr lecker. Die Kinmans haben mehr Wärme als "normale" Strat-PUs und sind für meine Ohren eine gute Lösung für Esche-Strats, die etwas dünn untenrum sind. Deshalb sind sie auch in meiner Swamp-Ash-Strat.

- Serymour Duncan SSL1: Die fand ich schrecklich (obwohl ich eigentlich Duncan PUs mag). Zu aggressiv obenrum, zu fett untenrum und zu wenig Mitten...nicht meins.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
Vielen Dank! Hast Du hier eventuell eine Quelle, wo man die hierzulande (D, Ö) beziehen kann?
Die muss man leider direkt bei Becky in den Staaten ordern:
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.657
Lösungen
1
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich hab in einer Strat Kinmans drinnen. Weiss gar nicht welches Set.
Sind recht OK, hab ich damals gebraucht (Denke sogar eh im GW) erstanden.
Da ich als Strat aber sowieso meine Albert Lee verwende (Mit deaktiviertem Noisedings) kann ich nur sagen, dass sie wirklich Noiseless sind.
Ob es für den Puristen genug nach Strat tut weiss ich nicht (und is mir persönlich auch wurscht).

LG
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
Danke Euch allen für die konstruktiven und ausführlichen Antworten! Grundsätzlich bin ich kein Purist und habe ja auch andere Strats, mit denen ich den authentischen (so es ihn denn gibt) Stratsound abdecken kann. Ich werde noch ein wenig sondieren, momentan tendiere ich entweder zum DG20 (weil ich da weiß was ich bekomme) oder zu den Mojotones (weil leicht verfügbar). Am meisten interessieren würde mich das Ilitch Electronics Teil, weil es sozusagen eine universale Lösung wäre. Aber das ist eben etwas mühsam von der Verfügbarkeit her und gerade geschenkt (ca. 300 USD+Shipping+EUst.) ist es auch nicht..

Ich werde auf jeden Fall berichten!
 
underwood
underwood
Well-known member
Registriert
31 März 2008
Beiträge
64
Ort
Deutschland
David Barfuss mit Dummy Coil oder gleich einen P90 im SC-Format.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.255
Lösungen
2
P90 in SC-Format? Das ist jetzt nicht soooo noiseless...
 
underwood
underwood
Well-known member
Registriert
31 März 2008
Beiträge
64
Ort
Deutschland
Die vom Barfuss schon. Hab einen in HB-Format in ner SG drin.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
Hi, ja, die Lawrence PUs habe ich in einer Strat und gerade für Vielseitigkeit volle Empfehlung.
Die klingen in den Zwischenstellungen und in den Einzelstellungen richtig gut. Übrigens kosten die echt nicht viel, das ist auch mit Zoll, Versand und Steuer noch gut.
Ich habe auch noch einen Satz Ray Gerold PUs übrig. Die können HB und SC und brummen nicht. Gerade für Top40 und Classic Rock bestens . Immer den richtigen Sound und brummen nicht.
Dann finde ich auch noch die alten Fender Lace Sensors Gold richtig gut. Die hatte ich mal in einer Strat und war sehr überzeugt.
SCs und Strats sind aber schon was spezielles. Es gibt kaum Strats mit normalen SCs die in jeder Position überragend klingen. Oft sind es ein oder zwei Positionen, die sehr charaktervoll sind und der Rest klingt unterdurchschnittlich. Aber gerade bei den noiseless PUs finde ich die Unterschiede zwischen den Stellungen nicht so deutlich und damit für live und für Vielseitigkeit besser geeignet. Für zu Hause im Musikzimmer alleine in Ruhe , da darf es gerne die Charaktervolle sein mit ihren Stärken und Zickigkeiten, aber für Top40Band und Classicrock, live und in der Band, hat das noiseless Szenario viele Vorteile.
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
Danke nochmals für den Input allerseits. Ich habe mir jetzt nach langem Hin und Her tatsächlich Lawrence PUs bestellt... Allerdings alte Ultrasonics SC aus den 80ern, die bereits in einer "Bühnenstrat" eines Freundes gute Dienste tun. Bin gespannt...
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten