Behringer Hell Babe Wah

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Behringer Hell Babe Wah

Hi Leute, ein kurzes Review von einem wirklich üblen Ding.

39 Euro Streetprice, aus Plastik, Metallgrundplatte,Boost, gut verarbeitet.

Also mir gefällt das Wah überhaupt nicht, man kann zwar viel einstellen wie,

Boostlevel, Q, Fine und hat noch einen Range-Regler von Low bis High, was den Grundcharakter des Wah´s wohl darstellen soll.

Die Abschaltzeit lässt sich einstellen, wobei mir das bei vollen Anschlag noch zu kurz ist (seht ihr im Video).

Der Pedalweg vom Wah ist auch viel zu kurz, wer ein normales Cry Baby kennt, der kommt damit, so wie ich, überhaupt nicht mit klar.

Man hat auch ein komisches Gefühl daß irgenwann das Pedal davon fliegt, es knarzt bei mir schon ein bisschen...

Ich habe ewig an dem Teil rumgestellt um einigermaßen ein brauchbaren Wah Wah Sound hin zu bekommen.

Es macht einfach keinen Spaß damit zu spielen !

Der Booster klingt furchtbar (siehe Video), Hendrix ? vergesst es, zudem verfälscht er den Ampsound auf´s Übelste.

Für mich ganz klar keine Kaufempfehlung, auch nicht für Anfänger.

Es klingt zwar irgendwie nach Wah Wah und ist billig, die Einstellmöglichkeiten sind gut gemeint aber völlig nutzlos.


Dann doch bitte lieber gleich ein Cry Baby kaufen, die sind ja auch nicht so wahnsinnig teuer....





Funky Grüße Noisezone
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Oh, dass hatte ich in meiner Aufstellung bei meiner Frage gestern vergessen. So eine Kiste hatte ich vor einigen Jahren auch einmal. Die war so schlecht, dass es mir zu peinlich war, diese wieder zu verkaufen, da ich bei Onlineverkäufen nicht lügen kann. Diese ist also in den Elektroschrott gelandet.

Dabei bin ich gar kein genereller Hasser von Behringer: ein Behringer Mischpult funktioniert seit 8 Jahren toll und seit kürzerer Zeit habe ich ein Bass Top (Ultrabass BX4500H), das mir relativ gut gefällt.

Aber das Wah war nix.
 
"Wir essen jetzt Opa!" - Interpunktion rettet Leben!
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Hmmmm, ich finde den Wah Sound gar nicht mal soooo schlecht, zumindest im Bratsound klingts doch gut. Aber klar, man legt noch nen Zwanni druff und kauft sich lieber ein gebrauchtes Vox, oder George Dennis - da weiß man was man hat.

PS: Kann der Mod bitte das hier ins passende Forum verschieben, ist wohl versehentlich in der Bassworld gelandet - danke
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Magman schrieb:
Hmmmm, ich finde den Wah Sound gar nicht mal soooo schlecht, zumindest im Bratsound klingts doch gut. Aber klar, man legt noch nen Zwanni druff und kauft sich lieber ein gebrauchtes Vox, oder George Dennis - da weiß man was man hat.

PS: Kann der Mod bitte das hier ins passende Forum verschieben, ist wohl versehentlich in der Bassworld gelandet - danke


Hoppala, mein fehler

Ja, wenn halt der Pedalweg und die Abschaltautomatik nicht wären...wärs ein "gutes" Wah.


Lg Nz
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Der Wah Sound war auch gar nicht soooo schlecht - das was hinter dem Wah bei ausgeschaltetem Zustand raus kam hatte jedoch mit meinem Gitarrensignal nicht mehr viel zu tun. Und da man Effekte wie ein Wah nur dosiert selten einsetzt (sonst ist es kein Effekt mehr) ist der Grundsound viel wichtiger als der Sound aus dem Wah bei eingeschaltetem Zustand. Deshalb meine vernichtende Meinung zu dem Ding.

Aber ein Gutes hatte die Kiste: da ich nicht sofort kapierte, warum mein Sound plötzlich nicht mehr ging, hatte ich etliches ausprobiert und eines gelernt--> ich will "True bypass" (auch wenn da viel heisse Lust dabei ist) oder zumindest einen halbwegs unverfälschten Sound hinter der Kiste. Und ich habe die Seite guitartest.de entdeckt (neben Euch natürlich).
 
"Wir essen jetzt Opa!" - Interpunktion rettet Leben!
Verschoben: 11.12.2012 Uhr von Banger
Von Reviews - Bass, Amp, Effekte & Zubehör nach Reviews - Gitarre, Amp, Effekte & Zubehör
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Weisste, ich hab schon seit Jahr und Tag ein CryBaby, vorher langer langer Regelweg, von schmatzig-mittig bis schrill kreischend, bis die Spule sich verabschiedet hat. Damals hatte ich keine Ahnung, hab dann irgendeine Spule ( man muss die originalen nehmen) eingesetzt, es klingt nun wie Dein Behringer, kurzer Redelweg, keine Höhen, kein Schmatz. Wenn Du eine passende Spule findest, kannste das Ding vielleicht aufmotzen.
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Habe das Behringer verschenkt, an jemanden Schüler? hier im Forum,
das hatte aber glaub ich keine Faselspule ;)
Hab nun ein MXR CAE MC-404, das hat zwei Fasel drinn, ne gelbe (Cry Baby, Shaft Sound) und ne rote Fasel, welche nicht ganz so schrill ist.

Denke die typische Crybaby Fasel ist die gelbe.
Es gibt bestimmt einige Mods im Internet für das Crybaby, evtl. ist das Poti ja im Arsch ?
Gehen Faselspulen überhaupt kaputt ?

Hier gibbet massig Infos über Wah´s in English
http://www.geofex.com/Article_Folders/wahpedl/wahped.htm
Verfasst am:

RE: Behringer Hell Babe Wah

Für mich wäre allein schon der Kunststoff das KO-Kriterium.
Ich hatte früher mal das alte Ibanez WH-10 aus Kunstoff. Nachdem die Weichmacher raus waren, ist es natürlich zu unpassender Gelegenheit zerbröselt. Das Haltbarkeitsdatum war nicht angegeben.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.