ZOOM Powerdrive Overdrivepedal

Seite 1 von 1
Verfasst am:

ZOOM Powerdrive Overdrivepedal

Hallo liebe Freunde des verzerrten Klangs,

ich hab' durch einen Zufall ein Overdrive-Pedal namens ZOOM Powerdrive ergattern können. Das Teil wird schon geraume Zeit nicht mehr hergestellt und liegt hier und da als Ladenhüter in den Auslagen der Geschäfte. Ich hab' das Teil für einen Bruchteil des Neupreises als neues Gerät ergattern können und möchte Euch dessen Qualitäten nicht vorenthalten.

Auf Diet's Guitartest-Seite kann ebenso ein kleines Review des Pedals nachgelesen werden.

http://www.guitartest.de/ZOOM%20POWER%20DRIVER.htm

In einer alten Ausgabe vom Soundcheck so um 1999/2000 herum meine ich, mal einen Bericht darüber gelesen zu haben. Damals kostete das Teil aber so um die 250 DM und war deswegen nicht interessant für mich.

Zum Aufbau:

das Pedal ist stabil, schwer und würde zur Not einem überrollenden Panzer standhalten. Es hat eine ansprechende Größe und nimmt auf dem Pedalboard recht wenig Platz ein. Auf der Unterseite ist eine dicke Schaumstoffplatte montiert, die das Pedal rutschfest auf glattem Boden fixiert. Als On/Off kommt ein Taster zum Einsatz, der wie der Rest des Pedals sehr boutiquemäßig rüberkommt (Alu, teilweise geschliffen und poliert) und ohne Schaltknacks butterweich funktioniert. Nachteil der weichen Tasterfunktion ist, dass man sich auf die neben dem Taster liegenden LED konzentrieren muss, aber lediglich wenn der Overdrive als Treble-Booster genutzt wird. Solo ohne Band zuhause ist die Signalanhebung signifikant hörbar, im Bandgefüge kann dies vielleicht erst mal untergehen.
Der Regleraufbau ist im Vergleich zu den Standardpedalen nicht drei-, sondern vierfach (vgl. CTO oder OCD). Die Regler sind Höhen, Bässe, Gain und Volume.

Zum Sound:

Der Powerdrive ist ein Transparent Drive. Man kann in bestimmter Einstellung den originalen Sound durchjagen. Ganz ausgeschaltet beeinflusst er den Grundsound durch den Bypass übrigens nicht. Fangen wir mit dem wichtigsten Regler an, dem

Gain:
Der Regelweg ist leider logarithmisch und nicht linear. Das bedeutet, auf den ersten ¾ des Regelwegs sind die Veränderungen eher subtil und der Grundsound des Amps wird im Sinne eines Trebleboosters angehoben. Es wird keine Mittennase oder irgendetwas deutlich, der Sound wird einfach insgesamt kräftiger und durchsetzungsfähiger, ideal für cleane Solis a la Robert Cray.
Ab Beginn des letzten Drittels geht es deutlich ab. Es kommt ein deutliches Pfund Zerre dazu, dass den Sound in Richtung einer Röhrenzerre verbiegt, aber nie in Richtung einer Eigenwilligkeit wie bei einem Tubescreamer. Erst auf dem allerletzten Regelweg wird es kratzig, aber immer noch nicht unangenehm, eher in Richtung Bluesdriver, dabei aber noch wärmer und dichter.

Volume:
Der Volumeregler ist lediglich dazu da, bei der Komprimierung des Sounds den Unterschied zu Originalsignal auszugleichen. Das macht er sehr gut und beeinflusst das Soundgeschehen nicht.

High:
Die Höhenblende ist eher subtil und verleiht dem komprimierten verzerrten Sound mehr Durchsetzungsfähigkeit. Klingt nie aufdringlich oder hart, sondern fördert die Durchsetzungsfähigkeit im Bandgefüge.

Low:
Klasse Option, da die klassischen Overdrivepedale meist das schöne „Bauchige“ der Röhrenamps klauen (vgl. TS9). Ich hab’ am 5E3 in Kombi mit dem Powerdrive die Bassblende voll aufgedreht und tatsächlich verzerrt das Teil wunderschön mit dem gleichen Bassanteil wie der Originalsound, ohne das ein Matschen einsetzt, ideal.

Fazit:
Klasse Teil, absolut empfehlenswert. In meinen Augen ein wesentlich flexibleres Teil als so manch ein Teuerprodukt. Der Klang wird nicht verfärbt und lässt den Grundsound des Amps bestehen. Ein Tweed Deluxe klingt auch mit Gain fast auf volle Pulle immer noch wie ein Tweed Deluxe. Mit einer EL84 Endstufe (Carvin Vintage 16) kommt der Powerdrive sogar noch ein wenig rotziger und klingt bei geringeren Lautstärken schon sehr groß.

Bluesigen Gruß

Ralf
Verfasst am:

RE: ZOOM Powerdrive Overdrivepedal

Das PD01 ist ein echter Geheimtipp - ich hab gleich zwei davon (ist absolut das einzige Pedal, das ich mir doppelt gekauft habe, rein zur Sicherheit, falls eines mal den Geist aufgibt...)

Ich muß ja sagen, als Overdrive verwendet gefällt's mir garnicht so besonders (da ist mir mein Barber LTD oder ein Nobels ODR-1 oder Subdecay Liquid Sunshine weit lieber)

ABER: Das Teil ist der beste Booster, den ich je probiert habe (und das waren schon einige - locker im zweistelligen Bereich...). Mit dem Gain ganz zugedreht boostet das Teil absolut clean (auch mit Humbuckern befeuert; viele "klassische" Booster zerren dagegen selber schon viel früher) - und mit den sehr effektiven Höhen- und Bassreglern läßt sich das Boostergebnis otpimal auf Gitarre und Amp abstimmen - von treblig-scharf bis richtig fett...
Wird übrigens manchmal auch als "poor man's Klon" bezeichnet; ich hatte zwar noch nie die Gelegenheit, einen echten Klon Centaur anzutesten, aber die Eckdaten (mittelmäßiger Overdrive, aber großartiger Booster, der die Gitarre gleihzeitig andickt und präsenter macht) klingen beide schon recht ähnlich...
Verfasst am:

RE: ZOOM Powerdrive Overdrivepedal

Hey ich besitze ebenfalls ein PD01 und meine Erfahrung
damit ist etwas zwiespältig.......


Auf der Plusseiter steht wie gesagt der Booster, der total
clean bleibt und dabei wirklich stark boostet.
Die gute Klangregelung und die sehr wertige Verarbeitung.

Eher Negativ finde ich dagegen die Zerre und die Wirkungsweise
des Gain Potis. Transparenz ist ja schön und gut aber
etwas Charaktervoller könnte es schon sein ......
Mit anderen Worten vor einem guten und zum PD01
passenden Amp klingt das wirklich gut. Aber ich hab
schon bei Sessions erlebt das es vor einigen guten Amps (als Zerrer)
wie eingeschlafene Füsse klingt
also irgentwie viel zu brav nMG. Sing der Amp dagen von sich auch
schon etwas, z.B. Pro jr etwas aufgedreht, geht das ganz gut.
Achja und der Stromverbraucht ist auch erstaunlich hoch.....??


Fazit sehr guter Booster und etwas "lahmarschiger" Zerrer.
Den originalen Strassenpreis von 100-110 Euro hätte
ich jedenfalls nicht gezahlt.


Gruß
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: ZOOM Powerdrive Overdrivepedal

Hallo Dulle,

meine beiden Amps sind halt passend, wobei der PD mit einem EL84-Amp ein wenig besser harmoniert als mit einer 6L6-Endstufe, das stimmt.

Im direkten Vergleich zu anderen Zerrern finde ich allerdings schon, dass der PD ganz schön Charakter hat, aber wie immer ist das Empfinden ein subjektives.

Für den Preis, für den man das Teil momentan noch beziehen kann (ob gebraucht oder Ladenhüter), lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Ich glaube auch, dass das, was man i.d.R. mit ZOOM verbindet, die Herstellung digitaler Effektgeräte, den Absatz des analogen PD ganz schön gebremst hat.

Grüße

Ralf
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.