Review BB+ Preamp Xotic Effects

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Review BB+ Preamp Xotic Effects

Hi,

Vorab: Hier ein kleiner Erfahrungsbericht (ca. 6-8 Wochen in Gebrauch)
eines relativ teuren Effektpedals.



Geschichte der Anschaffung:
Eigentlich hatte ich mir vor gut 2Jahren ein Digitech RP 1000 zugelegt. Der Gedanke war das Ganze Effektchaos zu bündeln und immer alles sauber aufgeräumt, wenn auch digital, bereit zu haben. Das hat auch Prima geklappt , bis ich im letzten Jahr zusätzlich zum Gigbag auch immer noch eine Tasche für die Schule (Blog, Stifte, Laptop, Mikro, Soundkarte, Unterwäsche....) angefangen habe mit mir rumzuschleppen. Da war das Digitech mit extra Tasche dann oft zu viel und der Wunsch nach einem kleinen Pedal für den Gigbag wurde größer.Leider hatte ich kein einzelnes Pedal, dass den Wunsch nach Cleanem Soloboost, chrunchigem Rythmus und singenden Leads auch nur annähernd befriedigen konnte.


Jetzt zum Gerät:
Technisch gesehen kenne ich mich NULL aus. Sprich für mich hat das Teil zwei Fußtreter ist Rot und für einen Studenten sündhaft teuer. So arg viel wissen braucht man aber auch gar nicht. Denn den ersten, und mMn wichtigsten Test hat es gleich an allen bisherigen Amps (Roland Cube69 / Fender Deluxe Rev/ H&K Switchblade/ Marshall JCM...)bestanden.
Nämlich wie lange und ob überhaupt macht es spaß. Und den hatte ich :D
Es ist mir wirklich selten passiert, dass ich bei einem Pedal eigentlich gar nichts einstellen musste außer der Lautstärke für den Raum.Von Gain aus und Soloboost bis "ACHTUNG HIER KOMMT STEEL PANTHER" klingt alles toll macht spaß reagiert toll auf die Gitarrenpotis und den Amp.

Das Gerät ist quasi in 2 einzelne Treter unterteilt.
Channel A und Channel B.

Channel A: Dieser ist wesentlich softer als Channel B. Geht etwas in die Richtung meines Boss OD. Ist aber recht flexibel. Von cleanem Soloboost im Jazz über leichten Blues bis eigentlich hin zum ACDC Rythem (also malcom nicht angus) geht alles. Gesteuert wird über einen Lautstärke und einen Gainregler. Zusätzlich gibt es einen Tone-Regler ( arbeitet wie ein Dimmer / heller-dunkler eben ) und einen Hard-Soft Knopf.(spricht ja auch für sich...)

Channel B: Hier bin ich daheim ChB hat wesentlich mehr Gainreserven und ist nicht ganz so rund. Ohne dabei jedoch harsch oder spritzig zu werden.Gesteuert wird wie Oben mit Volume und Rain Poti, dazu einen sehr genauen 3Band EQ sowie den Hard-Soft Button. Hier bekommt man fette Bretter und sogar die ersten Singenden Leads zustande. Richtig Feuer gibt es dann wenn man A und B zusammen schällt. Was mMn erstaunlich gut funktioniert und einen sehr Homogenen Sound ergibt. Sonst erdrücken sich mehrere Zerren nebeneinander ja oft oder übersteuern ins Unermässliche. Diese beiden zusammen haben für mich jedoch genau das richtige Maß an " Krankheit". Zusätzlich kann mit einem Knopf in der Mitte die Signalreihenfolge von AüberB zu BüberA ändern. Was mitunter einen gewaltigen unterschied macht.


Praxis: Beim ersten Praxistest dieses Wochenende hat sich der BB+ sehr gut bewährt. An Flexibilität steht es (in Sachen Verzerrung)meinen RP 1000 in nichts nach und klingt auch ein bisschen nach mehr Eiern, aber gut ist ja auch das neue teil ;)
Etwas schade war, dass im Lieferumfang kein Netzteil dabei war könnte man mMn bei so einem Teil schon erwarten. Ebenso gilt mein ewiger Kritikpunkt den Roten LEDS. Die Blaue im CHB ist klasse, das Rote licht im CH A sieht man, wie so oft bei Effektpedalen, sobald man draußen bei Sonne spielt eigentlich gar nicht mal. Was dann schonmal zu ungewollten Soundkombinationen führen kann.
Ebenfalls war für mich die Reihenfolge der Channels verwirrend. Klar vom Signalweg her macht es mehr Sinn erst rechts die kleine und dann links die große Zerre zu haben, nur ist es irgendwie in meinem Kopf genau andersherum logisch, so wie man eben auch liest. Aber gut das ist vielleicht auch nur mein Problem.


Fazit: Ein wirklich tolles Teil. Soundlich sehr flexibel egal ob mit Start, PGM, PRS, oder sogar Peerless hollowbody . Man bekommt mit fast jeder erdenklichen Kombination extrem schnell brauchbare Sounds von Jim Hall-steve vai. Für mich lange ein No-Go war der Preis von immerhin über 200€ (220€ waren es glaube ich ) bedenkt man jedoch, dass man im Prinzip 2 erstklassige Treter, die auch noch von Haus aus harmonieren bekommt, relativiert sich der Preis auch schon wieder etwas. Ein Netzteil wäre Trotzdem nett gewesen :D


Gruß
Matthias[img][/img]
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Review BB+ Preamp Xotic Effects

Schönes Pedal, nettes Review...

Kenn bisher nur das AC+, dass ich schon sehr gut finde.

Viel Spaß noch damit!
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Review BB+ Preamp Xotic Effects

Ich hab das mal hier in die richtige Abteilung verschoben. Danke für das Review, gut geschrieben
Verfasst am:

RE: Review BB+ Preamp Xotic Effects

Ha, vielen dank fürs Verschieben, war in der Tat schon eine Weile nicht mehr richtig aktiv hier
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.