MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Seite 1 von 2
Verfasst am:

MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen



Anregungen, Wünsche, Kritik usw. gern gelesen
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Was mir am Video als erstes negativ aufgefallen ist, ist das Schlabberjeanstshirtoutfit. Das sieht aus als ob da mal eben schnell irgendwelche Typen von der Strasse geholt wurden.

Grussssss

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

mancher sieht halt in Allem gut aus.
und ... wir sind die Typen von der Straße
Mein Kumpel Dave G. trägt auch gern ein schwarzes T-Shirt
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

russ schrieb:
mancher sieht halt in Allem gut aus.
und ... wir sind die Typen von der Straße
Mein Kumpel Dave G. trägt auch gern ein schwarzes T-Shirt


naja und ihr Typen von der Strasse steht ja auch den ganzen Tag im bunten Scheinwerferlischt auf fetten Bühenen rum - das ist halt nicht stimmig.
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Kein übler Song!

Die Lead-Gitarre scheint mir nicht penibel genug gestimmt, kann aber auch an meinen Ohren liegen...
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

twulf schrieb:
Kein übler Song!

Die Lead-Gitarre scheint mir nicht penibel genug gestimmt, kann aber auch an meinen Ohren liegen...


Danke sehr.

Ich weiss, was du meinst.
Krasses Phänomen... das Autotuneprogramm im Studio zeigte hundert 100% richtiges Tuning an. Unsere Ohren sagten ähliches wie du. ganz seltsam. Der Studiotechniker hat es auch richtig gehört. Keine Ahnung was das genau ist.
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

schau mal ob die gitarre bund und oktavenrein ist, ist ja bei manchen tönen ganz extrem, denke dass die gitarre einfach furchtbar verstellt ist...
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Moin,
da habt ihr ja großes Besteck aufgefahren.

Mir ist das fehlende Publikum aufgefallen, manchmal sieht man das im Video, und es fehlt die Interaktion zwischen euch und, naja, dem Nichts. 10 oder 20 Freunde eingeladen, die alle in den ersten beiden Reihen der Kamera stehen, schon sieht man tobende Mengen, und die Musiker können mit den Fans shakern. Das ist bestimmt gut für eure Bühnenpräsenz.
Ich stehe allerdings auch wie ein Stock auf der Bühne...

Hmm, die Bilder im Hintergrund haben mich sehr an PF erinnert, dürft ihr die verwenden?

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Bob_Dick schrieb:
schau mal ob die gitarre bund und oktavenrein ist, ist ja bei manchen tönen ganz extrem, denke dass die gitarre einfach furchtbar verstellt ist...


Hähä... wie gesagt, Manche Töne hören sich komisch an (21 s, 32 s), sind aber laut DAW absolut in Tune, und manche sollen so (s.u.) die sind dann wirklich blue
Ja, die Gitarre ist bundrein.

bei 4min 43s hat mein Keyboarder ganz schön gezuckt (und zuckt immer noch) Ich finde ihn sehr gelungen, aber stelle ihn gerne zur Diskussion.

@Monkey...
Man soll sehen, daß da kein Publikum ist. Die fehlende Interaktion ist tatsächlich ein Problem, die konnten wir auch nicht mehr rausschneiden

Und danke fürs anhören und beurteilen.
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Bob_Dick schrieb:
schau mal ob die gitarre bund und oktavenrein ist, ist ja bei manchen tönen ganz extrem, denke dass die gitarre einfach furchtbar verstellt ist...


Die Gitarre ist wohl technisch ok - sie ist nur schlecht gestimmt. So technisch mit Stimmgerät, statt auf die Tonart. Googelst du mal "wohltemperiert" ...


r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Riddimkilla schrieb:
Bob_Dick schrieb:
schau mal ob die gitarre bund und oktavenrein ist, ist ja bei manchen tönen ganz extrem, denke dass die gitarre einfach furchtbar verstellt ist...


Die Gitarre ist wohl technisch ok - sie ist nur schlecht gestimmt. So technisch mit Stimmgerät, statt auf die Tonart. Googelst du mal "wohltemperiert" ...


r


Ich spiel ja nu auch nicht erst seit gestern Gitarre und weiss wohl wie man eine solche stimmt. zumal es 2 Gitarren sind, und dieselbigen Instrumente bei Powerchords astrein intonieren.

mit der Temperierung allerdings könntest du ziemlich richtig liegen. Hmmm...
FisMoll ist auch nicht wirklich ne Gitarrentonart.
Schon mal ähnliches erlebt?
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

russ schrieb:
Riddimkilla schrieb:
Bob_Dick schrieb:
schau mal ob die gitarre bund und oktavenrein ist, ist ja bei manchen tönen ganz extrem, denke dass die gitarre einfach furchtbar verstellt ist...


Die Gitarre ist wohl technisch ok - sie ist nur schlecht gestimmt. So technisch mit Stimmgerät, statt auf die Tonart. Googelst du mal "wohltemperiert" ...


r


Ich spiel ja nu auch nicht erst seit gestern Gitarre und weiss wohl wie man eine solche stimmt. zumal es 2 Gitarren sind, und dieselbigen Instrumente bei Powerchords astrein intonieren.

mit der Temperierung allerdings könntest du ziemlich richtig liegen. Hmmm...
FisMoll ist auch nicht wirklich ne Gitarrentonart.
Schon mal ähnliches erlebt?


Ja. Und nur im Zusammenpiel mit Keyboardern. Also entweder temperiert stimmen oder dem Keyboarder die Transponationstaste nahebringen
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Russ, ich hab mir das nun ein paar mal angehört und finde das kommt schon recht gut rüber. Erinnert mich ein wenig an Saga und Co. Gutes Konzept wirklich!

Du bittest um Ehrlichkeit und die gebe ich dir gerne weiter. Hier etwas Kritik:

Die Bühnenshow ist gegenüber der aufwändigen Videotechnik einfach langweilig zu solch Spannung geladener Musik. Da fehlt einfach die Bewegung, es sieht irgendwie laienhaft aus (vor allem der Gitarrist links). Die Kleidung mag ja euer Geschmack sein, ich finds auch eher schlimm.

Der Gitarrensound der Leadgitarre ist ziemlich besch...eiden. Das hat nicht nur was mit Stimmung zu tun, ist auch schlecht gemischt finde ich. Ich würde das komplett neu machen, der Song und auch die Musik hätte das verdient!

Und jetzt darfst du über mich herfallen
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Hallo Russ,

ich finde es sehr schwer, hier meine Meinung zu sagen, denn ich möchte wahrlich niemanden verletzten und meine auch nicht, es besser zu können.

Zumal es wahnsinnig gut anfängt; das Keyboard-Intro, das Gegenlicht, die Uhren im Hintergrund...

Meine Kritikpunkte wären:

OPTISCH: Ihr füllt die Bühne nicht aus. Alles statisch, keine Bewegung, keine echte Interaktion. Das liegt auch an der Videoleinwand: Diese lenkt komplett von Euch ab, da sich dort im Gegensatz zum Vordergrund etwas bewegt. Addiert sich hierzu noch ein nicht vorhandenes Publikum, geschlossene Augen beim Singen, (keiner guckt nach vorne), ist das Ergebnis leider nicht überzeugend. Es wirkt grundsätzlich wie abgefilmt (undynamischer Schnitt), die Kamera ist nicht "drin" im Geschehen, es wird keine Beziehung zu den Bandmitgliedern aufgebaut (zeigt lieber Menschen statt Instrumente, Gesichter statt Hände). Rein subjektiv käme für mich hinzu: Gitarre und Bass runter (Zitat Bela B.: "Wir wollen deinen Sack nicht sehen...")!

MUSIKALISCH: Das Niveau des Keyboard-Sounds (der ja bereits perfekt produziert aus dem Gerät kommt), wird zwar nahezu vom Schlagzeug gehalten (was schon 'ne kleine Kunst an und für sich ist), aber die Saiteninstrumente kommen da einfach nicht mit; zu drucklos und auch etwas zu leise; man hört, "oha, hier kommen analoge Dinge", denen die Professionalität des keyboardschen Anfangsszenarios deutlich fehlt. Das liegt an der Produktion (!) und nicht (!) an den Musikern.

Das Gitarrensolo scheint Ihr selbst so uninteressant zu finden, daß Ihr lieber die Hände der Keyboarder zeigt; ich würde es auf die zweite Hälfte kürzen und auf den Instrumental-Part (3:20min-4min) komplett verzichen.

Den Refrain finde ich persönlich nicht hookig (warum singt den keiner von Euch mit...?), aber das muss ich mir selbst auch immer wieder von anderen anhören...

Noch ein "Meta-Problem" am Rande: Es gibt bereits eine international agierende Band namens "Mono" sowie eine nationale aus Chemnitz...

Bitte nimm das nicht persönlich; Du hast nach ehrlicher Kritik gefragt, und dies wäre mein Input, ein sehr ambitioniertes Projekt noch weiter nach vorne zu bringen.

Ich wünsche Euch jedenfalls weiterhin viel Spaß (von dem ich in einem solchen Video gerne auch was sehen würde), bewundere Euren Fleiß und freue mich auf weitere Elaborate von Mono, die sich evtl. ja das ein oder andere hier aus dem Thread zu Herzen genommen haben.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Hey Liebe Freunde:

bin wirklich überrascht von so viel Aufmerksamkeit und erlaube mir ein wenig zu kommentieren:

@BatzBenzer: Bist du das in Jung, als Schwimmer, hey cool.
aber zum Thema zurück, Verletzen kann man jemand der hier blankzieht eh nicht, also egal, hau drauf, ich muss mir ja nicht alles annehmen und Meinungen sind Meinungen.
Cool, daß dir die Videowand so viel Focus nimmt, genau so solls sein. Aber einem gewissen Alter ist es schwer, den Hampelnden Rockstar zu mimen. das will von uns auch keiner. Wir machen dafür einfach lauter.
Hmmm... Die Einstellungen: die Kameraleute waren allsamt Amateure, ich weiss was du meinst, da war auch niemand auf der Bühne von denen. Ja, viele suboptimale Bilder, zuwenig Face. ich weiss.
SOUND: ne, das soll schon so, finde nicht, daß die Gitarren zu schlapp produziert sind. Hey, da tösen 8 Keyboardspuren, da kannste nicht noch 8 Gitarren dagegendrücken, das wird dann nur noch Brei. Ne mit dem Sound sind wir glücklich.
Der Refrain ist Gedoppelt und mehrstimmig gesungen, im ersten sieht man sogar die beiden Tastenjungs mitsingen.

Jippie @ Meta: Ja, die Japanischen MONOS haben wir auch schon entdeckt, die Chemnitzer sind mir neu. und nu? Wir warten die Klage ab.

Ah, Gitarrensolo! es hat mich einer durchgehend gefilmt, das Material ist leider so unbrauchbar daß wir die Keyboarderhände nehmen mussten, es war keine andere Videospur da. Was den ruhigen Part angeht, für die Single soll der auch rausfliegen, das hier ist die Albumversion

Hör mal in die beiden anderen Songs, die noch aufgenommen wurden rein. Es gibt noch mehr. Aber nur bislang dieses eine Video. Wir müssen alle leider irgendwie noch ganztags arbeiten.

Lieben Dank trotz allem für deine ausführliche Kritik, macht Spaß zu lesen, daß sich jemand die Zeit genommen hat zu gucken UND auch zu schreiben.

@ Magman: Hey auch Dir Danke: Die Bühnenshow soll ja auch nicht so sehr von der Musik ablenken, aber ja, du hast recht, Es fehlt Bewegung im Video. Wir hatten auch noch ein paar Ideen dafür, allerdings will man so ein Video auch irgendwann abschliessen und auch unperfekt raushauen. Um dann zum nächsten Projekt weiterzugehen.
Was den Leadsound angeht, kannst du das besser definieren? Ich bin damit zufrieden und finde der Caliber macht seine Sache ausgesprochen gut. Der Ton steht wie ne Bombe im Raum und lässt die Backline trotzdem noch schön durch.

und einen hab ich noch
@ Thorgeir: Hmm... Bei ein paar Singlenotelines mit Keyboardbegleitung ist das ja machbar, aber bei nem Solo mit ner Menge Bendings schwirrst du halt immer über dem Badtuningabgrund. Kannst ja nicht einzelne Töne von ner Horde Keyboardspuren temperiert stimmen. Hallo, wir sind nicht Pink Floyd.
Aber ich hab schon was gelernt im zusammenspiel mit fetten Keyboardarrangements, man muss die Spielweise eben irgendwie da einpassen.

Ich danke euch nochmals für eure Meinungen. Mercy und Bussi
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Ich seh´s ähnlich wie Riddi und Magman. Und SAGA war auch das Erste was mir einfiel. Musikalisch ok/gut, aber wie die beiden oben Genannten schon andeuteten, die Optik ist nicht gut. Wenn man schon so eine aufwendige Sache inszeniert, dann sollte man auch auf die Kleinigkeiten achten. Das Auge hört quasi mit. Jeans undT-Shirt ginge ja noch, aber das Oberteil des einen Keyboarders ist für die Bühne ein echtes NO GO.
Licht Bühne und Band sollten gerade bei so einer Musik und dem visuellen gedöns im Hintergreundeinen unterstützenden Charakter haben. Davon seid ihr aber Lichtjahre entfernt. So bekommt das ganze einen aufgesetzten und gezwungenen Touch, der euch wahrscheinlich nicht gerecht wird.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

meintest du den vorderen oder hinteren Keyboarder?
 
keine experimente mehr.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: MONO aus Hagen-Wuppertal-Bönen

Beide!! ...

Nee, also als erstes fiel mir der Mann mit dem Poloshirt(??) übern Ringelshirt (??) auf. Aber das ist nur ein kleiner Nebenaspekt. Das Gesamtkonzept der Optik ist verbesserungswürdig.Ihr solltet euch aber nicht verkleiden, aber vielleicht mal nen Workshop zum Thema Typberatung oder so was wäre sichgerlich hilfreich. Man kann auch einfach mal kopieren bei Bands des Genres. Ich hab mal nen Workshop im Musikzentrum hannover mitgemacht, wo das auch Thema war. Wie stehe ich auf der Bühne, welche Bewegungen auf kleinen oder großen Bühnen, etc. Das macht echt was aus. Auch wenn es Viele vielleicht nicht hören oder glauben wollen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde