Warum, Marie?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Warum, Marie?

Hallo,

Ein Song ist fertig (Wohnzimmerstudio) und ich bin stolz wie Bolle, also werf' ich das der Meute mal hin und geh in Deckung. Freu' mich auf jedwedes Feedback.



https://soundcloud.com/frank-hermes-1/warum-marie

Viele Grüße

Frank

EDIT 5.7.13: Mittlerweile ist eine neue Version zu hören, an der ich versucht habe, einige Ideen und Tipps einzuarbeiten.


Zuletzt bearbeitet von frankthetank am 05.07.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Warum, Marie?

Hi,

gefaellt mir ganz gut - ein kurzes praegnantes Intro was Interesse weckt was dann folgt.

Dann wird man sofort auf den Gesang fokusiert - die Musik spielt eigentlich eine untergeordenete Rolle. Das empfinde ich wirklich als grosses PLUS und hat mich wirklich uebrzeugt - sehr oft fristet der Gesang das Dasein eines notwendigen Uebels!

Was mich nicht so ueberzeugt hat ist dein Gitarren-Solo-Part - da bist Du halt noch nicht so weit.
Macht aber gar nichts - reduziere ihn auf die Haelfte und dann kann man das auch akzeptieren.

Ich finds gelungen und weiter so....

Gruss
Der Nominator
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Moin,

ich stimme mit Nomi überein. Guter Text, gefühlvoll in Szene gesetzt. Instrumentierung sparsam. Sie trägt den Song, nicht mehr und nicht weniger, sehr schön. Guter Gesang! Ich freue mich immer, wenn die Stimme authentisch klingt. Viele versuchen ja, zu klingen wie.... Das schlägt dann oft ins knödelige um. Hier definitiv nicht, das bist offensichtlich Du.
Das Gitarrensolo ließe sich m.E. durch einen geschlosseneren, tragfähigeren Sound noch aufpeppen. Im Moment klingt es mir zu trötig.

Bleib am Ball!
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Ich finds auch sehr gut, Authentizität ist enorm wichtig, das mit dem Solo find ich sehr passend (fügt sich in den Kontext ein), erinnert mich an Tito&Tarantula (ich hasse diese Vergleiche!!), sparsam aber gut. Wenn Du das Solo noch auf den Punkt bringst, kann das so im Radio laufen.
Cheers

Ed: diesen seltsamen Schnitt in der Mitte des Songs, wenn das Gitarrensolo anfängt, hab ich nicht verstanden.
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

eine gitarre klingt mir zu bisl harsch am anfang , die andere gut, der text ist geschmacksache, wie auch der sound. gesang find ich gut. solo gefällt mir auch ganz gut. wir könnten was zusammen machen ;)
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Hallo Frank,

Vielen Dank für deinen Beitrag. Finde ich ganz gut gemacht. Erinnert mich ein bisschen (den Gesang ausgenommen) an eine meiner Lieblingsbands, die Norweger Madrugada. Das Solo gefällt mir grundsätzlich, aber ein wenig kürzer wäre mMn mehr - und auch ich würde hierfür einen anderen Sound suchen, so dass es besser rüberkommt.

Cool, danke.

Grz, Marco
Verfasst am:

Re: Warum, Marie?

Nominator schrieb:
Hi,

gefaellt mir ganz gut - ein kurzes praegnantes Intro was Interesse weckt was dann folgt.

Dann wird man sofort auf den Gesang fokusiert - die Musik spielt eigentlich eine untergeordenete Rolle. Das empfinde ich wirklich als grosses PLUS und hat mich wirklich uebrzeugt - sehr oft fristet der Gesang das Dasein eines notwendigen Uebels!

Was mich nicht so ueberzeugt hat ist dein Gitarren-Solo-Part - da bist Du halt noch nicht so weit.
Macht aber gar nichts - reduziere ihn auf die Haelfte und dann kann man das auch akzeptieren.

Ich finds gelungen und weiter so....

Gruss
Der Nominator



Cool gefällt mir. Dein großes Plus ist wirklich, das du Songs schreibst
die auf den Gesang fokussiert sind. Genau das kannst du dann
auch gut rüberbringen, durch deine authentische Art zu singen und
die Texte. Das das Solo etwas trötig klingt find ich auch ok,
schließlich geht die Grundstimmung des Songs auch in diese
Richtung. An der Länge des Solos oder den Phrasierungen
könnte evtl noch etwas geschraubt werden.
Weiter so !!!

Gruß
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Hallo!
Ich finde den Song auch sehr gelungen.
Ein Grundthema mit Variationen im Arrangement, weniger im harmonischen Kontext.
Das erzeugt etwas Kontemplatives und paßt als Stimmung gut zu dem, was der Text evoziert.
Ich kann die Tito & Tarantula- Assoziation nachvollziehen, mehr noch sehe ich dich aber in der Nähe von Edwyn Collins, 'A Girl Like You',

Da paßt auch das Solo und die Low-Fi- Produktion wie die Faust aufs Auge.
Wenn du in diese Richtung willst, bist du genau auf der Spur, finde ich.


Zuletzt bearbeitet von Doc Line6forum am 05.07.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Darf ich sagen das es mir gar nicht gefällt?

Ich finde den Klang der Gitarren scheußlich... besonders beim Solo.

Das Solo ist zudem ziemlich schlecht Intoniert. Da hängst du gerne mal auf Falschen Tönen rum, ausserdem ist es zu lang.

Das ganze klingt für mich Brutal nach Ich und Ich. Sowohl Textlich als auch Melodiemäßig.

Der Text finde ich auch nicht so gut muss ich sagen. Da sind ein paar Reime dabei da denk ich "Reim dich oder ich Fress dich"

Das Ende geht gar nicht. Ein Fade out mit Solo ist in diesem Musik-Genre ein No-Go. Dann lieber nochmal den Refrain trällern.

Die Lange Pause nach "Marie hat mich verlassen... >PAUSE<" im Text empfinde ich als Holperig.

Ich muss aber dazu sagen: Ich selbst habe es noch nicht gebacken bekommen ein Song komplett zu schreiben geschweige denn irgendwas vorzeigbares auf Band zu Pressen. Bin also nur gut im Kritisieren und kann es selbst nicht Besser.
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Also es ist absolut nicht meine Musik, aaaber es ist hat alles so einen gewissen, meine ich absolut positiv, charmanten Dilettantismus. Ich fühle mich musikalisch zurückversetzt in den Proberaum der 70er und textlich irgendwo in die 90er katapultiert. Also weitermachen!!!
 
Grüße Rolli
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Ich liebe dieses Forum und Euch alle! Wo bekommt man noch solch eine Aufmerksamkeit und eine echte Auseinandersetzung mit etwas. Stellt man das beispielsweise bei Facebook ein und bittet um Feedback gibt es ein paar Likes und einige kurze Kommentar, zwar positive, aber ohne Substanz (und das sind "Freunde"). Hier hingegen findet man immer willige Helfer, die, zudem meist fachlich fundiert, beraten. Ich danke Euch sehr und werde mir das Feedback und die Ideen zu herzen nehmen und weiter dran arbeiten.

@Rolli: Das ist doch mal ne tolle Stilrichtung: "charmanten Dilettantismus". Ja, ich bin Dilettant und steh dazu (kann auch nicht anders )

@Chris: Darfst Du. Das Solo ist in der Tat schlecht intoniert. Ich spiele noch nicht so lange und muss noch üben und werde ich auch. Die ungelenken Reime passen doch zum Lo-Fi-Charm und zu dem Idioten, der da erzählt, oder). Fade out werde ich mal anders probieren. Danke Dir und man darf auch seine Meinung sagen, wenn man etwas nicht besser kann, sonst dürfte ich ja nie etwas sagen.

@Ingolf: Vom Sound der Gitarre passen Deine Assoziationen. Mehr als Lo-Fi kann ich noch nicht, da versuchte ich in der Tat aus der Not eine Tugend zu machen.

@Dr. Dulle: Ja, Solo muss nochmal...

@Marco: Madrugada ist geil, coole Stimme

@Neil: Gerne!

@bebob: ja, an der Pause muss ich feilen, ich weiß

@tommy: Danke Dir!

@Nominator: Ich bin noch nicht so weit, aber ich versuchs trotzdem und hoffe dann weiter zu kommen. Danke Dir für Dein Lob
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Doc Line6forum schrieb:
mehr noch sehe ich dich aber in der Nähe von Edwyn Collins, 'A Girl Like You',

Da paßt auch das Solo und die Low-Fi- Produktion wie die Faust aufs Auge.
Wenn du in diese Richtung willst, bist du genau auf der Spur, finde ich.


So sehe ich das auch, das war auch meine erste Assoziation und so funktioniert der Song auch für mich. Konsequenterweise könnte das Solo für mich auch so bleiben... wenn es noch fieses Feedback hätte, das würde der Verzweiflung m.E. noch mehr Ausdruck verleihen.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Jo, nettes Stück - ich mag den Lofi-Ansatz! Nicht zu viel polieren, sonst verliert es den "dilletantischen"-Charme. Stimme find ich passt, Solo jo... Gitarrensolos sind fürn Arsch, braucht eh keiner... aber ich mag das schiefe Gegniedel, passt irgendwie.

Also ich würd nix gross verändern, hätte nochwas mit Keys gemacht die den Rhythmus noch bisschen mittragen. Ansonsten cool. Textlich kein Masterpiece, aber das macht doch die Übung, oder? Hau rein.. du bist ja auch aus Karlsruhe, kann man dich auch live bewundern?

Gruss, alex
Verfasst am:

Re: Warum, Marie?

frankthetank schrieb:
Hallo,

Ein Song ist fertig (Wohnzimmerstudio) und ich bin stolz wie Bolle, also werf' ich das der Meute mal hin und geh in Deckung.
Freu' mich auf jedwedes Feedback.



Hättest du mal gleich dran gedacht .........

Nachträglich Feedback zumischen - hab ich noch nie was von gehört ....?
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

Re: Warum, Marie?

Dr.Dulle schrieb:
frankthetank schrieb:
Hallo,

Ein Song ist fertig (Wohnzimmerstudio) und ich bin stolz wie Bolle, also werf' ich das der Meute mal hin und geh in Deckung.
Freu' mich auf jedwedes Feedback.



Hättest du mal gleich dran gedacht .........

Nachträglich Feedback zumischen - hab ich noch nie was von gehört ....?


Ich Dödel, da hatte ich ja selbst den Schlüssel in der Hand.

Da gibt's doch bestimmt etwas. Anyone?
Verfasst am:

RE: Warum, Marie?

Al schrieb:
Jo, nettes Stück - ich mag den Lofi-Ansatz! Nicht zu viel polieren, sonst verliert es den "dilletantischen"-Charme. Stimme find ich passt, Solo jo... Gitarrensolos sind fürn Arsch, braucht eh keiner... aber ich mag das schiefe Gegniedel, passt irgendwie.

Also ich würd nix gross verändern, hätte nochwas mit Keys gemacht die den Rhythmus noch bisschen mittragen. Ansonsten cool. Textlich kein Masterpiece, aber das macht doch die Übung, oder? Hau rein.. du bist ja auch aus Karlsruhe, kann man dich auch live bewundern?

Gruss, alex


Hi Alex,

Live? Das dauert noch ein bisschen. Muss erst noch den Dilettantismus perfektionieren und üben, üben, üben. Und wie sieht's bei Dir aus?

Gruss, Frank
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Warum, Marie?

frankthetank schrieb:
Da gibt's doch bestimmt etwas. Anyone?


Gegenvorschlag: Untermal das Solo mit einer Aufnahme, wie jemand aus dem Nebenzimmer (durch die Wand) brüllt "HÖREN SIE AUF DAMIT! DAS IST JA FURCHTBARES GEFUDDEL!".

Das wäre cool.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde