Was für eine Gitarre ist das?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Was für eine Gitarre ist das?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Sieht nach einer Alembic aus würde ich sagen. Genaues Modell muss aber ein Kenner der Materie machen...
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

ibanezrg schrieb:
Alembic


Möchte man auf den ersten Blick meinenn - da stimmt aber die Kopfplatte nicht
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Naja, er spielt sie ja in dem Clip kaum. Scheint also nix besonderes zu sein....

Im Ernst: Vermutlich irgendeine Klampfe mit typischen 80er Specs, die ihm ein aufstrebender Gitarrenbauer vor dem Gig in die Hand gedrückt hat.

Ralf
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Ja, typische 80er Bauart, wie sie von Matsumoku unter den Labels Aria Pro II, Washburn Wing Series, Vantage oder Westone hergestellt wurden….C.G.Winner gehört auch dazu.

Durchgehender, mehrstreifig verleimter Hals, feste Brücke mit Saitenführung durch den Body, 2 Humbucker, 2 x Tone, 2 x Volume, 2 Kippschalter zum Splitten der PU´s.

Kann man heute gebraucht bei Ebay so um die 300,00 Euro erwerben.

Tom
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

little-feat schrieb:
...Matsumoku unter den Labels Aria Pro II, Washburn Wing Series, Vantage oder Westone hergestellt wurden….C.G.Winner gehört auch dazu.

Da musste ich auch dran denken. Gab es unter den phantasievollsten Namen im Luxor-Katalig. Von phantastisch bis unbespielbar war alles dabei.

Ralf
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

trekkerfahrer schrieb:
[ Von phantastisch bis unbespielbar war alles dabei.


Ich hatte mal eine von den absolut fantastischen – eine Washburn „Eagle“ aus der Wing-Serie. Schneeweiß mit goldenem Binding und überhaupt viel Gold – wie ein türkisches Hochzeits-Schlafzimmer. Optisch ein absolut tuntiges Schwuchtelgerät., klanglich die Offenbarung schlechthin, von der Bespielbarkeit und der Qualität allgemein mal ganz zu schweigen.

Erstanden im Musikhaus Robert in Lübeck.

Irgendwann in Zahlung gegeben gegen eine Squier made in Japan. Jeans stehen mir halt besser als Smoking, obwohl, ach….lassen wir das.

Tom
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Leveler Reveler schrieb:
Waren das alles so schlechte Gitarren, oder warum sind die so günstig zu haben? Oder sind die einfach nur völlig aus der Mode?


Die Washburn Wing Serie (Eagle, Falcon, Raven, Condor, T-Bird) waren großartige Gitarren. Und werden heute, wenn gut erhalten, zu Preisen bis zu 800,00 Euro gehandelt.

Das hier

http://www.guitarmaniacs.de/cgi-bin/gallery.pl?action=gallery&id=415&E-Gitarre%20%286-saitig%29_Washburn_Wings%20Series

trifft meine Eindrücke von damals eigentlich recht gut. Tolle Instrumente....aber die Leute hängen sich ja lieber eine Gibson um, weil da Gibson draufsteht, egal wie erbärmlich die Qualität heute teilweise ist.

Tom
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

little-feat schrieb:
Die Washburn Wing Serie (Eagle, Falcon, Raven, Condor, T-Bird) waren großartige Gitarren...

... und in der Regel sackschwer. Die Ibanez Musician war seinerzeit sicher eine der populärsten Gitarren dieser Bauart:
Mehrstreifiger, durchgehender Hals, 2 HB mit 537 Schaltungsmöglichkeiten, evtl. Sandwichbodies, Messinghardware ...

Das klang oftmals sehr klar, fast steril, aber mit einem Sustain bis übermorgen:

Aber was nutzt endloses Sustain, wenn der Ton, der da klingt, nicht soo schön ist ...

Edit: Die Musician hab ich heute noch. Clean eher lala, mit nem Recti-Sound DIE Metalmaschine.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

Hi,

ich kann leider YT nicht schauen (ist in China geblockt und ich habe kein VPN...) aber ich habe auch so eine Gitarre aus der Matsumoku Ecke: sie nennt sich Morris GS.

Die verstaubte zunehmneds in einem Proberaum und ich habe mich erbarmt...aber sie war grausam: die PU sahen aus wie normale Humbucker waren aber wie sich spaeter rausstellte im Grund genommen jeweils 2 Single-Coils au einem "Humbucker" verschaltet...aber sie haben wirklich grausam geklungen und gepfiffen wie die Sau. Die Potis haben nicht geknackt - die haben gekracht...!

Also alles ausgewaidet, PU von einer Flying V rein (hatte ich mal fuer'n Appel&Ei erstanden) neue Potis...und siehe da - gar nicht mal soo schlecht!
Nur der Hals ist etwas gewoehnungsbeduerftig da sehr schmal.

Und in der Tat haben mich schon einige Gitarristen Kollegen bei Gigs gefragt ab das ne Alembic sei...
Habe aber jetzt leider kein Foto im Netz gefunden.

Gruss
Der Nominator
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

muelrich schrieb:
Ich mochte sowas auch mal:



Klasse Bild; gerade im dirketen Vergleich mit Deinem Avatar: Dieselbe Haltung...
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Was für eine Gitarre ist das?

ticemusic schrieb:
Guten Morgen,



sowas könnte es doch sein!?


http://myrareguitars.com/1982-daion-savage-power-mark-xx-electric-guitar


Sieht jedenfalls verblüffend ähnlich aus.



Tschööö




HaPe


Wow, Volltreffer. Daion hatte ich nicht auf dem Plan.

Ich dachte eher Moonstone:
https://supersoundmusic.com/display.asp?id=1731&sra=3

Da ich Haynes jetzt nicht als Japan- Gitarre-Spieler einschätzte...

Aber die Kopfplatte...
Gruss

Alex
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde