strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Hallo zusammen,

Mir ist heute erst so richtig aufgefallen, dass meine Japan Strat (Story und Pics hier http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,show,g,1411-stratocaster.html ) unter der Halsplatte so eine Kunststoffunterlage hat.

Gibt es Erfahrungen, ob das tonmäßig einen Unterschied macht, wenn man das Ding weglässt? Ich könnte mir vorstellen, dass das Kunststoffteil eine dämpfende Wirkung hat, bin jetzt aber nicht sooo neugierig, dass ich es direkt antesten möchte und den Hals sofort abschraube. Aber vielleicht hat schonmal jemand den Versuch gemacht?



Cheers
HanZZ
 
Ich signiere Nix!
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Ich denke da wirst du keinen Unterschied hören.
Die Unterlage dient wohl zum Lackschutz, da durch die 4 Schrauben doch schon ein gewisser Druck auf die Oberfläche wirkt.
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Da sich die Kunststoffunterlage nicht zwischen Korpus- und Halsverbindung befindet, hat es wohl eher keine dämpfenden Auswirkungen auf den Sound. (Es sei denn, dein Gehör ist so geschult, dass du voodooeske Nuancen im pipperschen MicroMü-Bereich wahrnimmst )
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

rokett schrieb:
Da sich die Kunststoffunterlage nicht zwischen Korpus- und Halsverbindung befindet, hat es wohl eher keine dämpfenden Auswirkungen auf den Sound. (Es sei denn, dein Gehör ist so geschult, dass du voodooeske Nuancen im pipperschen MicroMü-Bereich wahrnimmst )


Oh nein! Die Pipperschen Mods an Amps und Gitarren sind alle ausnahmslos gut hörbar und sorgen für mehr Druck, mehr Transparenz, seidigen Diskant und klare, druckvolle Bässe. Der Ton wird gleichzeitig klarer, singender, auf rätselhafte Weise hat ein gleichzeitig mehr Twang und singt dennoch lieblich. Das Sustain wird verbessert, die Ansprache straffer, die Saitentrennung ist optimiert und dennoch sind Akkorde kompakt. Obertöne flöten bis ins siebte Glied ... alles in einem. Und das ganz deutlich und alles durch einen neuen Sattel und/oder Steg und/oder Hals und/oder Pickups und/oder Kryptonite und/oder Caps und/oder neuen Ausgangsubertrager und/oder Transformator und/oder Netzentstörer und/oder Einschwingen und/oder Plecs und/oder Bisasing und/oder Lappen um den Hals gewickelt und/oder Lappen um den Amp gewickelt.
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Ich sag mal so: Der Ausdruck einer Resonanzmessung offenbart messbare Unterschiede, selbst wenn man nur eine Mechanik wechselt oder einen Kunstoff- statt Knochensattel einsetzt.
Ob "man" das hört, ist ein anderes Thema, und ob "man" das im Bandbetrieb hört, ein ganz anderes.

Willst du den Lack schonen, lass die Unterlage dran, Hans.
Ich habe schon bei mehr als einer Strat den Lack / das Holz durch gnadenloses Anknallen der Schrauben beschädigt.
Die Gitarren klangen nach dem gnadenlosen Anknallen der Halsschrauben ohne Unterlage übrigens wie vorher.
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Hi,
es wäre interessant und aufschlußreich zugleich zu wissen, ob aus genau
dieser Serie oder auch selbes Baujahr ALLE anderen Strats das auch so
haben - oder ob man es nur da gemacht hat wo es "vonnöten" war

Meiner Meinung nach MUSS es ins Klanggeschehen eingreifen.
Aber wirklich hörbar???
Bin froh, dass meine Strats sowas nicht haben

Gruß Peter
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: strat neckplate - Kuntstoffunterlage ?

Also, so pauschal kann man da nichts sagen, da es diese Unterlagen in verschiedenen Versionen aus verschiedenen Kunststoffmischungen gibt.

Ich habe bei meiner Paulownia-Strat eine Unterlage verwendet, und die Gitarre klingt schon anders, als meine andere Strat. Ob das jetet an der Unterlage liegt ... ?

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verschoben: 29.09.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde