fender mustang III oder fender Super Champ XD

Seite 1 von 1
Verfasst am:

fender mustang III oder fender Super Champ XD

Moinsen,


ich bin drauf und dran mich von meinem Line6 AX2 zu trennen. Als Alternativen sehe ich fender mustang III oder fender Super Champ .

Ich spiele vorwiegend "im wohnzimmer" mit leisen Lautstärken. Manchmal mit einer 2.Gitarre + Drumcomputer. Ich möchte einen tollen Cleansound und leicht angezerrte bluesige Sounds. Gitarrensound aus den 60gern (Beatles, Stones,Kinks) sind willkommen.

Vom Preis tun sich die beiden Combos nix. Was würdet ihr empfehlen? und warum?

Danke für eure Hilfe

Aria
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

Naja, ich hatte ja beide und aktuell noch den Mustang III V2 im Gebrauch. Beide Combis haben ihren ganz eigenen Reiz, beide haben einen guten Cleansound. Der Champ hat außerdem nen sehr geilen Marshallsound parat der durch die Röhrentechnik doch etwas wärmer als der Mustang klingt. Die Effekte im Champ reichen aus, man muss sich allerdings im klaren sein, das man immer nur einen Effekt nutzen kann. Das kann der Mustang wesentlich besser. Er ist insgesamt auch noch etwas flexibler, man hat mehr Möglichkeiten Sounds zu kreieren und auch abzuspeichern. Das kann der Champ nicht.

Ich selbst würde dem Mustang den Vorzug geben, ohne den Champ in irgend einer Art schlechtzureden.
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

Hallo Aria,
ich habe lange den Super Champ als Sofarocker gespielt. Erst richtig gut hat er mir gefallen, nachdem ich den Lautsprecher und die Röhren ausgetauscht hatte. Parallel dazu hatte ich auch den Mustang I und ich muss sagen, der Mustang war wirklich Klasse.
Dadurch dass der Mustang eine Transe ist, konnte ich ihn auch super leise spielen, was mir bei dem Super Champ nicht gelang. Das Volume-Poti musste min. auf 3 Stehen, sonst kam da nichts vernünftiges an Klang raus. Ja nach dem was man für Nachbarn hat, kann das schon zu laut sein.

Ich würde mich für einen Mustang II V2 entscheiden. Wenn ich den nur zu Hause spielen will, brauch ich kein 100 W und kein Display um die Banken zu programmieren. Ich würde das gemütlich am Rechner machen. Da der Mustang auch noch einiges an Effektgeräten an Bord hat, kann man auch mal schön experimentieren oder auch aus dem Forum fertige Einstellungen testen.
Manchmal ist man ja in seinen klanglichen Vorstellungen total eingefahren und durch die Möglichkeit sich Programmmäßig auszutauschen kann man sich evtl. ja auch positiv weiterentwickeln.

Ok, bei dem neuen Champ X2 hat man nun auch die Möglichkeit den Klang per PC nachzuarbeiten und auch bis zu 3 Effekte zusammen zu legen, aber wie ich schon sagte, für den Hausgebrauch bietet der Mustang einfach mehr Möglichkeiten und lässt sich in der Lautstärke besser einregeln.
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

HerrBert schrieb:
Hallo Aria,
ich habe lange den Super Champ als Sofarocker gespielt. Erst richtig gut hat er mir gefallen, nachdem ich den Lautsprecher und die Röhren ausgetauscht hatte. Parallel dazu hatte ich auch den Mustang I und ich muss sagen, der Mustang war wirklich Klasse.
Dadurch dass der Mustang eine Transe ist, konnte ich ihn auch super leise spielen, was mir bei dem Super Champ nicht gelang. Das Volume-Poti musste min. auf 3 Stehen, sonst kam da nichts vernünftiges an Klang raus. Ja nach dem was man für Nachbarn hat, kann das schon zu laut sein.

........
Manchmal ist man ja in seinen klanglichen Vorstellungen total eingefahren und durch die Möglichkeit sich Programmmäßig auszutauschen kann man sich evtl. ja auch positiv weiterentwickeln.


Moinsen,

danke für Eure Antworten. Ein allererstes sehr kurzes Antesten hat dies bestätigt:

Bei geringen Laustärken klang der champ nicht soooo aufregend. Der mustang 2 nicht umwerfend, aber besser.
Ich werde beide noch mal in Ruhe im AB-Vergleich gegen den AX2 antesten (ABC-Vergleich) und evtl kleine Röhrenverstärker (5Watt) hinzunehmen.

Die Effektvielfalt ist sicher ein Argument, aber ich habe beim AX2 bemerkt, dass dies auch enorm ablenken kann.... Suche nach D E M Sound, statt sich auf das Spielen zu konzentrieren (obwohl ich zugeben muss, dass diese Suche sehr viel Spaß machen kann).


Lg
Aria
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

aria schrieb:
kleine Röhrenverstärker (5Watt)

Bei artgerechter Haltung sind die Kisten verdammt laut.

Gruß,
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

aria schrieb:
HerrBert schrieb:
Hallo Aria,
ich habe lange den Super Champ als Sofarocker gespielt. Erst richtig gut hat er mir gefallen, nachdem ich den Lautsprecher und die Röhren ausgetauscht hatte. Parallel dazu hatte ich auch den Mustang I und ich muss sagen, der Mustang war wirklich Klasse.
Dadurch dass der Mustang eine Transe ist, konnte ich ihn auch super leise spielen, was mir bei dem Super Champ nicht gelang. Das Volume-Poti musste min. auf 3 Stehen, sonst kam da nichts vernünftiges an Klang raus. Ja nach dem was man für Nachbarn hat, kann das schon zu laut sein.

........
Manchmal ist man ja in seinen klanglichen Vorstellungen total eingefahren und durch die Möglichkeit sich Programmmäßig auszutauschen kann man sich evtl. ja auch positiv weiterentwickeln.


Moinsen,

danke für Eure Antworten. Ein allererstes sehr kurzes Antesten hat dies bestätigt:

Bei geringen Laustärken klang der champ nicht soooo aufregend. Der mustang 2 nicht umwerfend, aber besser.
Ich werde beide noch mal in Ruhe im AB-Vergleich gegen den AX2 antesten (ABC-Vergleich) und evtl kleine Röhrenverstärker (5Watt) hinzunehmen.

Die Effektvielfalt ist sicher ein Argument, aber ich habe beim AX2 bemerkt, dass dies auch enorm ablenken kann.... Suche nach D E M Sound, statt sich auf das Spielen zu konzentrieren (obwohl ich zugeben muss, dass diese Suche sehr viel Spaß machen kann).


Lg
Aria


Schaue mal, ob Du irgendeinen einen Super Champ- mit Send-/Return-Mod bekommst. Dann könnte man z.B. ein externes "Master"-Poti einschleifen.
Bei meinen beiden SC- habe ich diese gleich fest mit eingebaut. Funzt gut!
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

hi,
ich habe unter anderem den Mustang III und bin seit ca einem Jahr ganz zufrieden für die preisklasse.

ich finde ihn etwas mit Sounds überladen, dass braucht kein mensch.

Trotzdem cooler Amp.
besonders für Zuhause zu empfehlen.

Beste Grüße
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

Gibsonagent schrieb:
hi,
ich habe unter anderem den Mustang III und bin seit ca einem Jahr ganz zufrieden für die preisklasse.

ich finde ihn etwas mit Sounds überladen, dass braucht kein mensch.

Trotzdem cooler Amp.
besonders für Zuhause zu empfehlen.

Beste Grüße


Das erste was man machen sollte ist diese fürchterlichen Werkspresets überschreiben. Ich hatte 7ender mal geschrieben warum sie denn nicht die besten Userpresets da drauf laden. Da ist zwar auch viel Mist dabei, aber auch viel gutes.
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

Schnabelrock schrieb:
Ist mehr der Amp für Programmierer als für Musiker


Och nöö sooo schlimm ist das gar nicht. Man kann da auch einfach ein Ampmodell wählen und sofort loslegen.
Ansonsten macht es natürlich auch Spaß einen bestimmten Sound der einem gefällt dort abzubilden
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: fender mustang III oder fender Super Champ XD

Habe jetzt seit wenigen Tagen den Mustang II V2 und muss echt sagen, dass ich ganz angetan bin. Klar, viele Presets müssen bearbeitet, aber auch dass macht mir Spaß. Sonst ist der kleine Amp genau, was ich erwartet habe. Ich brauchte einen kleinen Übungsamp neben dem PC, um dort zu bestimmten Dingen aus dem PC zu jammen, auch leise und spontan, ohne vorher meine Röhren der (natürlich besseren, weil wärmeren und dynamischer) Röhrenamps vorzuglühen...
Passt, macht Spaß- klasse
Verschoben: 22.12.2014 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde