Fender Princeton Reverb II

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Fender Princeton Reverb II

Über diesen Amp habe ich schon so viel gelesen, hatte allerdings noch nie die Gelegenheit einen anzuspielen. Er ist in meinem momentanen Beutechema, weil leicht, 6V6, 12 Zöller, Tube Reverb und 22! Watt. Es gibt auch eine tolle und riesige Seite in englischer Sprache wo es rein nur um diesen Amp geht: http://www.stratopastor.org.uk/strato/amps/prii/PRII_hub.html

Er ist ja noch aus der Paul Rivera Ära und handverdrahtet. Somit ist er auch gut zu reparieren falls mal etwas aussetzt. Immerhin sind diese Amps auch schon über 30 Jahre alt und Cap Jobs sind fast unumgänglich wenn es nicht bereits gemacht würde.

Ist er wirklich so gut und robust wie man sagt, hat er das Fundament eines guten DR? Auf ein paar YT Videos klingt er recht lecker.

Wäre interessant ein paar direkte Infos von Besitzern und Kennern hier zu bekommen
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Hallo Martin,

ich habe diesen hier

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-bestandsliste.html?userId=10664046

schon eine ganze Weile beobachtet, er wurde vorher über "Guitar Point" angeboten und ging dort nicht weg. Jetzt versucht der Besitzer es offensichtlich über die Kleinanzeigen. Funk ihn doch mal an.

Letzten Endes habe ich mich dann doch entschieden, mir einen neuen Princeton mit 12er Speaker und mit Trafo und Übertrager des DR bei Friedhelm Winhold bauen zu lassen, und habe die Entscheidung keine Sekunde bereut
LG
Klaus
 
Die Freiheit ist immer auf der Flucht
Verfasst am:

Re: Fender Princeton Reverb II

Hallo,
In der Rivera-Serie gibt es den Super-Champ, Princeton-Reverb II, Deluxe-Reverb II, Concert II und Twin II. Die Verarbeitung ist gut.
Die beiden ersten Amps haben gemeinsame Klangregelungen und Booster für beide Kanäle, während die restlichen separate Klangregelungen aufweisen.
Für meinen Geschmack hat der Princeton damit den Nachteil, daß nur ein Kanal optimal eingestellt werden kann.
Ich spiele seit vielen Jahren u.a. einen Concert II mit 4 X 10" Speakern, bei dem sich ein schöner Clean-Sound als auch ein flexibler Overdrive-Sound einstellen lässt.

Schönen Rest vom Wochenende, Berthold
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Groovety schrieb:
Hallo Martin,

ich habe diesen hier

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-bestandsliste.html?userId=10664046

schon eine ganze Weile beobachtet, er wurde vorher über "Guitar Point" angeboten und ging dort nicht weg. Jetzt versucht der Besitzer es offensichtlich über die Kleinanzeigen. Funk ihn doch mal an.
LG
Klaus


Hi Klaus,

danke, hab den Kollegen bereits angeschrieben. Der Preis ist mir deutlich zu hoch, mal sehn
Der PRII bei Guitar Point hatte einen Originalspeaker. Bist du dir sicher dass es der selbe Amp ist?

@Berthold:

Einen Superchamp hatte ich bereits in den Neunzigern. Den habe ich aus einer Laune heraus wieder verkauft ich Dummkopf. Das war auch ein suuuuper Amp! An den Concert II hatte ich auch schon gedacht. Den gab es ja auch als Head, ist aber eher selten zu finden. Die Concerts haben einen tollen Cleankanal und einen sehr feinen Hallsound. Der zweite Kanal ist zumindest etwas crunchig eingestellt noch zu gebrauchen. Ich hab ne Version mit Doppelzehner gesichtet im Netz. Ich meine allerdings diese Kisten sind sackschwer....

Ich brauche und nutze eh immer nur einen Kanal. Ich hatte auch schon einen Champ12. Super BF Cleansound, aber fürchterlicher zweiter Kanal. Das kann sich 7ender sparen. Auch der Champ 25 hatte einen guten Cleankanal, aber lange nicht so gut wie sein kleiner Bruder. Diese Amps sind/waren auch nicht gerade die stabilsten.

Na mal sehen ob sich hier noch ein Besitzer eines "Rivera Prinzen" findet
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Magman schrieb:
Der Preis ist mir deutlich zu hoch, mal sehn


Hi Martin, so isses.

Damit er ordentlich klingt, muss halt am Innenleben gebaut werden. Hast ja die Website mit der Vorlage schon gefunden. Der Ami hat recht.
Den prinz II in einen Fastbrownface umzubauen ist technisch kein Problem. Das Design der Frontplatte passt dann nur nicht.

Die vorhandene Schaltung klingt weder im Clean noch im Leadmodus richtig gut. Lead im Superchamp ist Welten besser.

Im Prinz II sind (im Originalzustand) aber optimale Bauteile verbaut, wie CC-Widerstände und noch die guten alten Orange Drops. Der Netzteil-Cap ist ein wenig heikel, da Becherelko. Der TAD nimmt da richtig Geld für.

Die Trafos sind solide und braungefacet mit 6L6 Endröhren (mein Tipp, gibt ein wenig mehr Headroom und klingt voller) wird der klasse klingen (aber etwas leiser als ein DR).

Wenn er lecker werden soll, musst Du halt noch ein wenig Vanillesosse drüber kippen, da hat der andere Doktor aus Bielefeld was im Angebot. Aber das ist Geschmackssache. Mir reichts jedenfalls wenn Amps gut klingen, ich muss da nicht dauernd dran rumlutschen.

Gruß

W.
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

b blues ks schrieb:
Mir reichts jedenfalls wenn Amps gut klingen, ich muss da nicht dauernd dran rumlutschen.

Gruß

W.


Hi Werner,

sehe ich genau so, man kann einen guten Amp auch "sauer modden". Ich schrob das schon an anderer Stelle, ich kenne jemanden der einen BF Mod an seinem DR Reissue wieder rückgängig machen lies und danach war die Welt für den Kollegen wieder in Ordnung. Ich jedenfalls brauch an einem klassischen 7ender nur einen guten Cleansound, ganz egal ob nun BF, SF oder Tweed. Das etwas mehr mache ich dann mit großer Freude mit einem einzigen teuflischen Pedal

Etwas OT:
Hmmmm... Es macht mir derzeit richtig viel Spaß mal wieder 7ender und 7ender-like Amps zu testen und zu recherchieren. So kam ich u.a. auch zu diesem PRII.
Und zwischendurch bekommt man wie z.B. mit dem Dörrer gezeigt wo tonal der Hammer hängt! Ich habe zwischenzeitlich auch nen guten DrZ MAZ gespielt, der Dörrer klang noch viel geiler!
Mir ist allerdings klar geworden, ich brauch auch nen richtig gut klingenden Hall im Amp a la DR. Ich mag aber zwischendurch auch gerne mal etwas fettere Tweedsounds. Ich komme wohl nicht drumrum das Singleman Head ausgiebig zu testen, der Brunetti kann das ja. Wenn der doch bloß nen richtig fetten Röhrenhall hätte hmmmmm...
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Sehr zu empfehlen ist auch ein Fender Bandmaster Reverb TFL5005X. Ich habe mir gerade ein Top zugelegt. Die Schaltung ist nahezu identisch mit einem Super Reverb - super Reverb - geiler Fender Cleansound. Noch sind die Bandmaster verhältnismässig bezahlbar.
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Magman schrieb:
......
Ich habe zwischenzeitlich auch nen guten DrZ MAZ gespielt, der Dörrer klang noch viel geiler!
Mir ist allerdings klar geworden, ich brauch auch nen richtig gut klingenden Hall im Amp a la DR.
......


Sach ich doch.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

HaWe schrieb:
Magman schrieb:
......
Ich habe zwischenzeitlich auch nen guten DrZ MAZ gespielt, der Dörrer klang noch viel geiler!
Mir ist allerdings klar geworden, ich brauch auch nen richtig gut klingenden Hall im Amp a la DR.
......


Sach ich doch.


So, ich hab mir soeben nen Deluxe Reverb made by Tilman Ritter gekauft. Ich gehe davon aus meine Ohren werden sicherlich zufriedengestellt

Demnächst mehr dazu an passender Stelle.
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Glückwunsch, Alter!!!

Und angenehme Vorfreude; wir harren gespannt Deines Berichts.

Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

??


Zuletzt bearbeitet von b blues ks am 20.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

b blues ks schrieb:
Na endlich. das war ja mal ne schwere Geburt.

Allerdings.
Es war mir klar, dass es auf einen Deluxe Reverb hinausläuft.
Wenn nicht, wäre ich enttäuscht gewesen.
Alles richtig gemacht (imho). Jetzt viel Spaß mit dem Teil!

Gruß Peter
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Magman schrieb:
HaWe schrieb:
Magman schrieb:
......
Ich habe zwischenzeitlich auch nen guten DrZ MAZ gespielt, der Dörrer klang noch viel geiler!
Mir ist allerdings klar geworden, ich brauch auch nen richtig gut klingenden Hall im Amp a la DR.
......


Sach ich doch.


So, ich hab mir soeben nen Deluxe Reverb made by Tilman Ritter gekauft. Ich gehe davon aus meine Ohren werden sicherlich zufriedengestellt

Demnächst mehr dazu an passender Stelle.


Glückwunsch, Martin. Ich hoffe, du kannst ihn dann noch mit dem 68 DR Reissue vergleichen, oder kommt der nicht mehr?
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

b blues ks schrieb:
Na endlich. das war ja mal ne schwere Geburt.


Und ob Werner, ...hü oder hott, hott oder hü.....ich konnt mich selber nicht mehr leiden

Aaaaber Geduld zahlt sich aus Da ich Tilmans Amps kenne und bereits ein paar testen konnte weiß ich wie gut sie gebaut sind und wie gut sie klingen können. Ich erwarte also schon nen richtig guten BF Sound.

Und ja, ich werde berichten. Muss jetzt bloß noch ne Reise nach Siegburg planen, komme aber die Woche über nicht weg, somit heißt es noch warten grrrrrr....

Den 68er DR werde ich trotzdem noch ausgiebig testen!

Danke euch Jungens
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Und ich bau mir nen Fender 68 in a Box
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Magman schrieb:
HaWe schrieb:
Magman schrieb:
......
Ich habe zwischenzeitlich auch nen guten DrZ MAZ gespielt, der Dörrer klang noch viel geiler!
Mir ist allerdings klar geworden, ich brauch auch nen richtig gut klingenden Hall im Amp a la DR.
......


Sach ich doch.


So, ich hab mir soeben nen Deluxe Reverb made by Tilman Ritter gekauft. Ich gehe davon aus meine Ohren werden sicherlich zufriedengestellt

Demnächst mehr dazu an passender Stelle.


 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Magman schrieb:
So, ich hab mir soeben nen Deluxe Reverb made by Tilman Ritter gekauft. Ich gehe davon aus meine Ohren werden sicherlich zufriedengestellt

Demnächst mehr dazu an passender Stelle.


Ooch...doch kein Brunetti Singleman Head!?!? Ich hätte ja zu gerne 'nen praxisrelevanten Erfahrungsbericht zu dem Teil gelesen!

Vielleicht läuft's ja aber bei mir auch auf einen handgedengelten Fender-Clone hinaus...Auf den neuen Silverface-Deluxe wäre ich im Prinzip auch scharf, aber man hört da auch wieder die ersten Geschichten über Rauschen und Knacken etc. und eventuell ist der cleane Headroom auch nicht groß genug.

Absolut klasse vom Klang her wäre für mich ein Fender Supersonic 60, den ich schön öfters im Musicstore getestet hatte - aber da trau' ich dem Braten auch nicht wirklich nach den vielen Negativ-Erfahrungen mit der Supersonic-Reihe.Soll ja eigentlich ein Amp für's Leben werden, oder so....

Verfasst am:

RE: Fender Princeton Reverb II

Rainer Mumpitz schrieb:
Magman schrieb:
So, ich hab mir soeben nen Deluxe Reverb made by Tilman Ritter gekauft. Ich gehe davon aus meine Ohren werden sicherlich zufriedengestellt

Demnächst mehr dazu an passender Stelle.


Ooch...doch kein Brunetti Singleman Head!?!? Ich hätte ja zu gerne 'nen praxisrelevanten Erfahrungsbericht zu dem Teil gelesen!

Vielleicht läuft's ja aber bei mir auch auf einen handgedengelten Fender-Clone hinaus...Auf den neuen Silverface-Deluxe wäre ich im Prinzip auch scharf, aber man hört da auch wieder die ersten Geschichten über Rauschen und Knacken etc. und eventuell ist der cleane Headroom auch nicht groß genug.

Absolut klasse vom Klang her wäre für mich ein Fender Supersonic 60, den ich schön öfters im Musicstore getestet hatte - aber da trau' ich dem Braten auch nicht wirklich nach den vielen Negativ-Erfahrungen mit der Supersonic-Reihe.Soll ja eigentlich ein Amp für's Leben werden, oder so....



Rainer ich hatte den Brunetti ja schon geordert - und schnell wieder rückgängig gemscht. Das Angebot des Ritter Deluxe war zu gut, zumal die beiden Mods auch sehr sinnvoll sind. Dazu später mehr.

Welch ein Zufall, ich hole den Amp am kommenden Sonntag bei dir in deiner Heimat ab Hätte ich etwas mehr Luft so hätten wir uns zu einem ausgiebigen Test treffen können. Kann man ja aber mal nachholen nüschwahr
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde