Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Hallo zusammen,

ich gebe zu, was die Verwendung eines Delays angeht bin ich extremst festgefahren und bei mir kommt das Teil immer (!) in den Loop.

Nun spiele ich ein paar Gigs mit meinem neuen "kleinen" Besteck dem Marshall DSL 15C.
Der hat ja leider keinen FX Loop...

Ich mag den Amp, aber ich habe einfach kein Händchen dafür, einen vernünftigen Delay Sound zu erzeugen, mit vorgeschaltetem Pedal. Im FX-Loop komme ich immer zu guten Ergebnissen, die auch über die PA noch gut hörbar bleiben.

Okay, ich weiß, dass ist jetzt genau so doof, wie zu fragen: "Welche Gitarren sind besser, rote oder schwarze..."

ABER: Wie gehe ich am besten vor, um einen vernünftigen Delay Sound mit vorgeschaltetem Pedal zu erzeugen. Mein Problem ist einfach, dass der Effekt entweder zu stark und somit undiffernziert in den Vordergrund tritt oder aber, dass das Delay im Soundkontext soweit untergeht, dass es eigentlich auch gänzlich wegfallen könnte.
Der Sound ist eigentlich, nach meinem Empfinden zumindest, sehr dilletantisch und nicht wirklich dynamisch.
Aber andere Gitarristen kriegen es ja auch hin....

Hier mal mein Equipment:

Marshall DSL 15C

T-REX OVERDRIVE
T-REX BOOSTER
JET CITY AFTERBURNER (mein bevorzugter Zerrer)
T-REX REPTILE DELAY

Der BOOSTER ist das erste Pedal in der Kette, gefolgt vom T-REX OVERDRIVE und dann der AFTERBURNER, zum Schluss kommt das Delay.
Ich habe es auch mal spasseshalber vorgeschaltet, das gefiel mir aber leider auch nicht....

Bin für alle Vorschläge und Tipps offen...

DANKE!!!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Hallo DocBrown,

ich finde wie TeaAge schon schrob: Delay vorm amp geht nur wirklich gut , wenn der Amp relativ clean läuft. Und beim zumischen des Effektanteils, also Lautstärke der Wiederholungen, des Delays gibts es irgendwo eine Grenze wo's nicht mehr sauber klingt.

Ein weiterer Punkt ist die Wechselwirkung zwischen den Pedalen. Pedale mitt Buffer neigen gerne dazu die Wirkung der nachfolgenden Pedale stärker heraus zu stellen.
Ich spiele schon immer mit Delay vorm Amp. Ich will (kann) es gar nicht mehr anders.
Ich habe mir neulich ein PlexTone (gebuffert) als Abwechslung zum Okko Diablo gegönnt. Erstes Pedal meiner Kette. Und schon klangen die nachfolgenden Pedale (Muff, Chorus, Flanger, Phaser und eben Delay) anders als gewohnt.

Grüße
Threetone
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Ich benutze mein Delay auch vorm Amp, als letztes Glied in der Effektkette (auf dem kleinen Board. Auf dem großen sitzt das Delay vor dem Strymon Flint, dessen Hall hinter dem Delay kommen soll).

Der Amp ist - egal welcher - so eingestellt, dass er mit voll aufgedrehter Gitarre einen dreckigen Bluessound zwischen Clean und Crunch liefert. Gitarrenvolume zurück auf 7-8 und der Amp ist clean (nicht Ploytone-Clean, sondern mit ein paar Haaren am Sack).
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

ferdi schrieb:
Ich benutze mein Delay auch vorm Amp, als letztes Glied in der Effektkette (auf dem kleinen Board. Auf dem großen sitzt das Delay vor dem Strymon Flint, dessen Hall hinter dem Delay kommen soll).

Der Amp ist - egal welcher - so eingestellt, dass er mit voll aufgedrehter Gitarre einen dreckigen Bluessound zwischen Clean und Crunch liefert. Gitarrenvolume zurück auf 7-8 und der Amp ist clean (nicht Ploytone-Clean, sondern mit ein paar Haaren am Sack).


Genau so setze auch ich mein Delay seit vielen Jahren ein an Einkanalern. Funktioniert super!

Ab Sonntag steht das Fußgerödel vor einem ritterlichen Deluxe
Verfasst am:

Re: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

DocBrown schrieb:
Der BOOSTER ist das erste Pedal in der Kette, gefolgt vom T-REX OVERDRIVE und dann der AFTERBURNER, zum Schluss kommt das Delay.
Ich habe es auch mal spasseshalber vorgeschaltet, das gefiel mir aber leider auch nicht....

Bin für alle Vorschläge und Tipps offen...

DANKE!!!


Ich hoffe du gehst nicht mit einem Overdrive- Signal in das Delay....das kann nicht klingen, ein verzerrtes Delaysignal ist furchtbar. Grds. gehört ein Delay in den Loop, dafür ist der auch geschaffen. Wenn der nicht vorliegt würde ich das Delay als erstes in die Kette hängen, ausser du bringst es in der Tat hin, dass es als letztes in der Kette klingt.....

Ein Booster davor geht ein Overdrive davor geht in meinen Ohren gar nicht.
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

ferdi schrieb:
nicht Ploytone-Clean, sondern mit ein paar Haaren am Sack.

Das haste schön gesagt. Hätte man nicht besser ausdrücken können
Und ja, ich seh es mit den Ampeinstellungen ähnlich wie du.

Gruß Peter
Verfasst am:

Re: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

ollie schrieb:
Ich hoffe du gehst nicht mit einem Overdrive- Signal in das Delay....das kann nicht klingen, ein verzerrtes Delaysignal ist furchtbar. Grds. gehört ein Delay in den Loop, dafür ist der auch geschaffen. Wenn der nicht vorliegt würde ich das Delay als erstes in die Kette hängen, ausser du bringst es in der Tat hin, dass es als letztes in der Kette klingt.....

Ein Booster davor geht ein Overdrive davor geht in meinen Ohren gar nicht.


Ääh..Ollie...wenn ich erst in das Delay gehe und dann in den Zerrer, dann verzerre ich doch aber das Delay, was zugegebenermaßen scheiße klingt. Gehe ich zuerst in den Zerrer, versehe ich diesen dann mit dem Delay und alles wird gut, oder? Immer natürlich davon ausgehend, dass die Signalkette in der Reihenfolge Gitarre - Pedale - Amp beschrieben wird...
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

Re: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

DocBrown schrieb:
Der hat ja leider keinen FX Loop...

...und was spricht dagegen, einen Loop nachzurüsten?
Verfasst am:

Re: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

mad cruiser schrieb:
DocBrown schrieb:
Der hat ja leider keinen FX Loop...

...und was spricht dagegen, einen Loop nachzurüsten?


is nich mehr vindisch, kacke für mojo
Verfasst am:

Re: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

erniecaster schrieb:
mad cruiser schrieb:
DocBrown schrieb:
Der hat ja leider keinen FX Loop...

...und was spricht dagegen, einen Loop nachzurüsten?

is nich mehr vindisch, kacke für mojo

Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Meine Meinung / Erfahrung:

1. Zerrer --> Delay --> Preamp Clean geht supi
2. Zerrer --> Delay --> Preamp Zerre geht nicht
3. Delay --> Zerrer --> Preamp Clean geht nicht
4. Delay --> Zerrer --> Preamp Zerre geht schon gar nicht
5. (Zerrer) --> Preamp Zerre -->Delay (Loop) --> Endstufe clean geht supi

Fazit: wenn das Delaysignal (noch einmal) verzerrt wird, klingt es nicht. Nach dem Delay muss das Signal "clean" verstärkt werden.
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

uwich schrieb:
Meine Meinung / Erfahrung:

1. Zerrer --> Delay --> Preamp Clean geht supi
2. Zerrer --> Delay --> Preamp Zerre geht nicht
3. Delay --> Zerrer --> Preamp Clean geht nicht
4. Delay --> Zerrer --> Preamp Zerre geht schon gar nicht
5. (Zerrer) --> Preamp Zerre -->Delay (Loop) --> Endstufe clean geht supi

Fazit: wenn das Delaysignal (noch einmal) verzerrt wird, klingt es nicht. Nach dem Delay muss das Signal "clean" verstärkt werden.


Genau so ist es.
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Hallo!

Doc Line6forum schrieb:
uwich schrieb:
Meine Meinung / Erfahrung:

1. Zerrer --> Delay --> Preamp Clean geht supi
2. Zerrer --> Delay --> Preamp Zerre geht nicht
3. Delay --> Zerrer --> Preamp Clean geht nicht
4. Delay --> Zerrer --> Preamp Zerre geht schon gar nicht
5. (Zerrer) --> Preamp Zerre -->Delay (Loop) --> Endstufe clean geht supi

Fazit: wenn das Delaysignal (noch einmal) verzerrt wird, klingt es nicht. Nach dem Delay muss das Signal "clean" verstärkt werden.


Genau so ist es.


Ich hab mir zwar erst eine Zeichnung machen müssen, dann war ich aber auch eurer Meinung.

Ernstgemeinte Frage: Hat The Edge eigentlich einen Loop in seinem AC30?

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Delay vorschalten... ich mag es irgendwie nicht....;-(

Magman schrieb:
Ab Sonntag steht das Fußgerödel vor einem ritterlichen Deluxe


endlich off topic! was baust du für einen Speaker rein? Bin ja nicht so'n Freund von den Jensen Vintage Reissues.

Zum Thema:


wenn ich erst in das Delay gehe und dann in den Zerrer, dann verzerre ich doch aber das Delay, was zugegebenermaßen scheiße klingt. Gehe ich zuerst in den Zerrer, versehe ich diesen dann mit dem Delay und alles wird gut, oder?


sehe ich auch so, Tomcat.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde