Reinigungstipp

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Reinigungstipp

Eigentlich hatte ich mir so einen Reinigungsglibber gekauft, um meine Computertastatur sauber zu halten. Mittlerweile befreie ich damit auch die Gitarren von Staub, besonders da, wo man mit dem Tuch nicht hinkommt, ist das Zeugs sehr gründlich. Einfach draufdrücken und fertig. Z.B. hinter der Saitenauflage an der Kopfplatte oder am Floyd Rose. Da bin ich vorher mit Druckluft nur bedingt weitergekommen.

Ebenso toll ist es an Kanten und Ecken bei Boxen und Verstärker. Es gibt keine Rückstände und der Staub ist weg.

Das Zeugs heisst Super clean, Magical Gel, Slime etc. und ist flüssiger als Knete und etwas fester als der Slime früher.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Danke!

Bei mir hat sich folgendes bewährt (Aufsatz für den Staubsauger):


Alternativ nehme ich das:



Vor allem unter der TOM-Brücke, bei Jazz-Gitarren praktisch überall oder eben an der Kopfplatte...
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Sind eigentlich beim Reinigen mit Spray oder Reinigungsflüssigkeit (für Gitarren) bei Nitrolack bestimmte Dinge zu berücksichtigen???
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Wie ihr reinigt und befreit Gitarren von Staub? So wird das nie was mit dem natürlichen Altern

...nee issn guter Tipp. Aber ich hab halt nen Kompressor und das funktioniert für mich immer noch am besten. Darf man halt nicht mit Druckluft aus Dosen vergleichen. Diese soll ja zart und schonend sein, gerade bei empfindlichen Optiken ecpp.
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Man spült die gröbsten Dreckreste mit Bier ab. Dann mit dem Ärmel trockenwischen.
Oder man lässt die Klampfe von einer Schnecke im Bikini säubern.

Alles Sonstige ist nich RocknRoll.

..... ähhhh, ich bin auch nicht RocknRoll........ Aber Threads über Putzmittel finde ich schon grenzwertig.
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Magman schrieb:
Wie ihr reinigt und befreit Gitarren von Staub? So wird das nie was mit dem natürlichen Altern

Ist bei mir Berufspflicht...
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Magman schrieb:
Aber ich hab halt nen Kompressor und das funktioniert für mich immer noch am besten.


Hab' ich mit meinem jetzt auch mal getestet. Wenn Klett oder Moosgummi drunter ist, gehts ganz gut .... ohne verkratzt die Klampfe aber ganz schön.
Außerdem kommt man mit dem klobigen Gehäuse nicht so gut in die Ecken.
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Gurkenpflücker schrieb:
Magman schrieb:
Aber ich hab halt nen Kompressor und das funktioniert für mich immer noch am besten.


Hab' ich mit meinem jetzt auch mal getestet. Wenn Klett oder Moosgummi drunter ist, gehts ganz gut .... ohne verkratzt die Klampfe aber ganz schön.
Außerdem kommt man mit dem klobigen Gehäuse nicht so gut in die Ecken.

Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Tomcat schrieb:
Wovon sprecht ihr?



Bah, da muß man ja schon fast aufpassen sich nix wegzuholen
 
"Blues is easy to play, but hard to feel."

Jimi Hendrix
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Tomcat schrieb:
Wovon sprecht ihr?


Tom, deine 63er Strat wäre auch ein gutes Beispiel gewesen.
Sieht nämlich aus, als wäre da neben dem Bridge Pickup Blut dran

Wie ich damals schon schrob: THAT is Rock'n'Roll!

Gruß Peter
Verfasst am:

RE: Reinigungstipp

Gurkenpflücker schrieb:
Magman schrieb:
Aber ich hab halt nen Kompressor und das funktioniert für mich immer noch am besten.


Hab' ich mit meinem jetzt auch mal getestet. Wenn Klett oder Moosgummi drunter ist, gehts ganz gut .... ohne verkratzt die Klampfe aber ganz schön.
Außerdem kommt man mit dem klobigen Gehäuse nicht so gut in die Ecken.

Mit dem kleinen Xotic geht das ganz gut ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verschoben: 12.01.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde