Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Jungs,

seit Herbst habe ich eine neue Gitarre, und jetzt ist es dann vielleicht auch irgendwann mal an der Zeit, ein paar Worte dazu zu verlieren (in Aachen haben ja einige von euch schon mal ihre Griffel dran gehabt). Hier ist sie:

http://www.kraushaar-gitarren.de/cms/SP_Fusion_Ultra.html

Walter hat sie mir gebaut, nachdem ich im Januar 2013 in Aachen versucht hatte, ihm die schwarze Stageplayer abzukaufen, die da in der Wekstatt hängt. Ich hatte bei meinen vorherigen Kraushaar-Besuchen natürlich immer alles durchgetestet, was zu bekommen war, und jedes Mal war ich irgendwann an dieser schwarzen Stageplayer hängengeblieben. Bis ich dann letztes Jahr endlich gesagt hab, ich würde sie gerne mitnehmen.

Er hat sie mir aber nicht gegeben. "Ich bau dir eine, die wird besser.", das waren ungefähr seine Worte. Wir haben uns dann zusammengesetzt und alles mögliche durchdiskutiert. Am Ende hat Walter sowieso ziemlich genau gewusst, wie sie werden soll, und das war auch am besten so.

Hier kommen erst mal zwei Photos: Eines aus der Galerie, und eines aus ihrem täglichen Leben, und dann schreibe ich noch ein bisschen was zum Charakter:





Dass sie ziemlich rot und außerordentlich leicht ist, merkt man als erstes, und das ist auch das, was allen anderen Gitarristen wie Nicht-Gitarristen gleich auffällt. Was man ebenfalls schnell rauskriegt, ist die wunderbare Verarbeitung und Bespielbarkeit. In Walters Werkstatt scheint man wirklich mit Liebe an der Gitarre gearbeitet zu haben: Ich hätte nicht gedacht, dass es zum Beispiel solchen Spaß machen würde, auf der Gitarre zu *tappen*, aber das geht alles ganz leicht.

Ungewöhnlich ist dann noch etwas anderes, und das ist für mich eigentlich der entscheidende Charakterzug dieser Gitarre: Sie ist zum einen halbakustisch-perkussiv und dementsprechend schnell in der Ansprache, zum anderen hat sie aber auch ein wundervoll langes Sustain und fängt schön an, quer durch die Obertöne zu singen, wenn man sie ein bisschen stehen lässt. Walter meinte, sie sei die Obergrenze dessen, was man an Sound und Biss in eine Halbakustische packen könnte, aber für mich ist das gerade richtig so: Sie kann grooven, und sie kann singen, und dann liegt der Rest eigentlich nur noch an mir.

Inzwischen hatten wir ein paar glückliche Proben und noch glücklichere Auftritte miteinander. Wichtig war mir aber auch, die bei mir vorhandenen Gitarrenparts mit der neuen Kraushaar einzuspielen. Da hört man am meisten.

Also: Innerhalb der sechsfachen PU-Auswahl gibt es unten den Schaller Golden 50ies. Den kann man direkt spielen oder als SC. Ich mag daran zwei Sachen: Zum einen den natürlichen Lautstärkeunterschied zwischen beiden Varianten (gut für's Solieren), und zum anderen den SC-Sound, von dem ich finde, er könnte ebensogut aus einer Strat stammen (und so was brauche ich) - klingt dann ungefähr so:


bzw.:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32572833/weather%2C%2021-12-13.mp3

Dann kommt eine sehr schöne Zwischenstellung, in der beide PUs als Singlecoils laufen. Also eher die Funk-Ecke. Nebenbei die leiseste aller Einstellungen, was ebenfalls sehr angenehm ist. Das hört sich dann eher so an:


bzw.:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32572833/Neighbors%2C%203-2-14.mp3

(Ich weiß schon: Das klingt so, als hätte ich zu viel Daft Punk gehört, und das stimmt auch.)

Schließlich geht es dann ein wenig mehr in die Vollen: Entweder beide PUs als Humbucker zusammengeschaltet - das ist dann das volle und satte halbakustische 335-Gefühl, oder aber den Steg-PU (Schaller Two-in-One) alleine: Der schreit dann schon ziemlich, und das soll er auch - das aktiviert man übrigens mit dem kleinen Mini-Switch, der sich unterhalb des PU-Schalters befindet. Klingt dann so (Achtung, leicht chaotische Aufnahme):


bzw.:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32572833/YW%2C%202-2-14.mp3

Yeah! Es ist einfach alles da, alles in einem Instrument. Und wie immer, verändert eine neue und besondere Gitarre auch das eigene Verhältnis zur Musik insgesamt. Sollte da draußen jemand sitzen und mit dem Gedanken spielen, sich entweder eine Gitarre von der Stange zu kaufen oder aber sich eine bauen zu lassen, von wem auch immer: Ich habe diese Frage lange vor mir hergetragen, und heute würde ich sagen, dass eine Gitarre, die für dich gemacht ist, nichts mit einem "normalen" Instrument zu tun hat.

Bestes,

M. (J.)


Zuletzt bearbeitet von Michael (Jacuzzi) am 03.03.2014, insgesamt 4-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Schöner Bericht Michael, wäre ich noch elektrisch unterwegs, täte ich beim Walter mal vorbeischneien und mir gerade so ein ähnliches Modell auf die Griffel schneidern lassen. Deine Gitarre ist ein wundervoller Mix aus Retro meets SciFi...Klasse!


Glückwunsch!
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Michael erst mal Glückwunsch zu deinen Jacuzzi-Modell made by Walter

Ich stimme vollends mit dir ein, so eine Gitarre welche man auf sich "zugeschnitten" bekommt hat ihren ganz speziellen Reiz und ist nicht vergleichbar mit Standardmodellen.
Ich hatte ja auch das Glück mit meiner Nick Page Thinline Telli, nur bin ich etwas anders dazu gekommen! Man schaut zwar immer noch gerne nach anderen, aber irgendwie hat man das Gefühl Zuhause angekommen zu sein.

Dann mal noch viel Spaß mit deiner/deinem Stageplayer

PS: die Schallers sind außer dem dem Splitcoil jeweils parallel/seriell verschaltet?
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Das Teil habe ich fast fertig mal bei Walter in die Hand nehmen und ein bisschen probieren dürfen und die hatte schon rein akustisch Toooon ohne Ende. Das war doch die mit der handgestochenen massiven Decke, oder?

Glückwunsch

M
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Moin,

die Fotos werden der Gitarre nicht gerecht. Diese Farbe mit dieser Form ist einfach richtig schön geworden! Ein echter Kinnsenker beim ersten Anschauen.
Vom Ton mal gar nicht zu reden...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
Pult + Komp
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Lieber Michael,

ich mache ausnahmsweise von der Schnellantwort Gebrauch, weil ich dabei Deine Geilen Licks laufen lassen kann, zu denen ich und mein jüngster Sohn gerade zappeln!
Es macht einfach riesigen Spaß, Instrumente für so großartige Musiker wie Dich zu bauen! Ich kann mir nichts besseres denken!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

W°° schrieb:
Lieber Michael,

ich mache ausnahmsweise von der Schnellantwort Gebrauch, weil ich dabei Deine Geilen Licks laufen lassen kann, zu denen ich und mein jüngster Sohn gerade zappeln!
Es macht einfach riesigen Spaß, Instrumente für so großartige Musiker wie Dich zu bauen! Ich kann mir nichts besseres denken!


DAS nenne ich mal ein Kompliment! Viel mehr geht nicht.

Davon ab: Sehr geschmackvolle Gitarre und in Michaels Händen klingt sie klasse!
 
Groetjes, Olli


---------------------------------------------------------
Schwubdiwub Kartoffelsupp!
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Sehr schön !

Wie Walter schon schrieb: Wenn eine so tolle Gitarre in so gute Hände kommt, dann passt wirklich alles.

Viel Spaß mit dem leichten Mädchen
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Überaus gelungene Gitarre, optisch wie auch tonal. Auf den Aufnahmen kommt sie sehr stratmäßig rüber.

Wie klingt sie denn am Hals im jazzigen Bereich?
 
_______________________________
www.bakersbreeze.de
Finest Southern Rock
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Wirklich schöne Gitarre, so eine hätte ich auch gerne.
Klingt auch fantastisch und das liegt sicher auch an den Händen, die sie bedienen.
Viel Spaß damit!!
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Sodele, Jungens,

noch mal zu dieser fantastischen Walter-Gitarre:

Bislang hatte ich noch nicht so recht den Schrei-Modus dargestellt. Darum hier ein 30-Sek-Solo, das ich für einen guten Freund gespielt habe.

Die Musik ist natürlich ein bisschen Humta, aber so ist dieser Freund von mir: Er mag's geradeaus, und wenn ich eine Gitarre für ihn aufnehmen soll, weist er mich immer an: "Kein Jazz, nicht funky, nicht laid-back, nichts Kompliziertes, nur geradeaus spielen, einfach bleiben...." (Genau so gut könnte er mir gleich nahelegen, ich sollte so tun, als sei ich nicht ich selbst, sondern ganz wer anders.)

Ich muss dann immer ein bisschen meinen Stolz runterschlucken und frage mich, warum er das Zeug nicht gleich selber einspielt, denn er spielt auch ganz anständig Gitarre, aber er wird seine Gründe haben (vielleicht weil er keine Kraushaar hat?). Und weil er eben ein guter Freund ist, gebe ich mir dann auch entsprechend Mühe und reduziere alles, was geht. So auch hier - nur ganz zum Schluss ist es mir ein bisschen rausgerutscht, aber da hat er wahrscheinlich schon nicht mehr richtig hingehört - zumindest hat er sich nicht beschwert.

Egal, egal: Diese Kraushaar "Stageplayer Fusion Ultra" hat ja einen Schaller 2in1 am Steg, und der läuft hier im Humbuckermodus. Nicht mein üblicher Sound, etwas mehr Gain als ich das normalerweise nehme etc.

Man hört (und jetzt komme ich wieder zur WK-Lobpreisung), dass der PU zwar ziemlich Dampf hat, die ganze Gitarre dabei aber immer lebendig und irgendwie dreidimensional bleibt. Finde ich zumindest. Das ist übrigens auch fast die einzige Sache, wo mein guter Freund und ich einer Meinung sind: Die Gitarre klingt einfach immer stark, gleich welcher Amp oder Stil oder was-auch-immer.

Alla hopp:



Geradeaus-Grüße,

Michael (J.)
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Feiner, bratiger Sound - sehr cool.

Aber sag mal, die Fastenzeit ist kaum vorbei und es geht schon wieder los!?
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Michael (Jacuzzi) schrieb:


Na schau, geht doch.
Und Bläser habt Ihr bei Jacuzzi ja auch, wenn Ihr es da noch schafft, auf Euer Musiker-Ego-Funk-Gewichse zu verzichten,
dann kann aus Dir und Jacuzzi ja direkt noch was werden.
Eine prima Kneipe, in der Ihr dann spielen könnt, kennt Ihr ja schon...

Viele Grüße,
woody














PS
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Kraushaar Stageplayer Fusion Ultra

Michael (Jacuzzi) schrieb:
Sodele, Jungens,

noch mal zu dieser fantastischen Walter-Gitarre:

Bislang hatte ich noch nicht so recht den Schrei-Modus dargestellt. Darum hier ein 30-Sek-Solo, das ich für einen guten Freund gespielt habe.

Die Musik ist natürlich ein bisschen Humta, aber so ist dieser Freund von mir: Er mag's geradeaus, und wenn ich eine Gitarre für ihn aufnehmen soll, weist er mich immer an: "Kein Jazz, nicht funky, nicht laid-back, nichts Kompliziertes, nur geradeaus spielen, einfach bleiben...." (Genau so gut könnte er mir gleich nahelegen, ich sollte so tun, als sei ich nicht ich selbst, sondern ganz wer anders.)

Ich muss dann immer ein bisschen meinen Stolz runterschlucken und frage mich, warum er das Zeug nicht gleich selber einspielt, denn er spielt auch ganz anständig Gitarre, aber er wird seine Gründe haben (vielleicht weil er keine Kraushaar hat?). Und weil er eben ein guter Freund ist, gebe ich mir dann auch entsprechend Mühe und reduziere alles, was geht. So auch hier - nur ganz zum Schluss ist es mir ein bisschen rausgerutscht, aber da hat er wahrscheinlich schon nicht mehr richtig hingehört - zumindest hat er sich nicht beschwert.

Egal, egal: Diese Kraushaar "Stageplayer Fusion Ultra" hat ja einen Schaller 2in1 am Steg, und der läuft hier im Humbuckermodus. Nicht mein üblicher Sound, etwas mehr Gain als ich das normalerweise nehme etc.

Man hört (und jetzt komme ich wieder zur WK-Lobpreisung), dass der PU zwar ziemlich Dampf hat, die ganze Gitarre dabei aber immer lebendig und irgendwie dreidimensional bleibt. Finde ich zumindest. Das ist übrigens auch fast die einzige Sache, wo mein guter Freund und ich einer Meinung sind: Die Gitarre klingt einfach immer stark, gleich welcher Amp oder Stil oder was-auch-immer.

Alla hopp:



Geradeaus-Grüße,

Michael (J.)



Das klingt ja wie das Zeug meiner alten Band:


Was mich immer umhaut ist Dein Mikrotiming und Deine Phrasierung - und das hat mal gar nichts mit der Gitarre zu tun!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.