Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hallo,

da ich ja nie so wirklich der Strat-Fan war, kenne ich mich auch nicht so besonders mit den verschiedenen Modellen aus.
Ein Arbeitskollege hat eine Strat (Made in Japan), die 1994 bei Sam Ash vor Ort gekauft wurde (steht sogar auf dem stark "benutzten" Gigbag aufgedruckt - 70-jähriges Firmenjubiläum).
Er spielt selber seit vielen Jahren nicht mehr und möchte sie verkaufen, um sich ein MTB zuzulegen

Kann mir irgend jemand etwas zu der Preisgestaltung sagen?
Ich bin damit leider total überfordert, zumal ich diesen Korpus mit seiner merkwürdigen Optik (Fototapete?) so noch nicht gesehen habe (und was meinen Geschmack nun auch so gar nicht trifft...).

Was mir aber direkt aufgefallen ist:
- einer der seitlichen Dots ist wohl heraus gefallen
- der Hals ist gewölbt, was eine hohe Saitenlage beschert - ich habe heute mal den Hals abgeschraubt und festgestellt, dass die Schraube bereits fest angezogen ist. Begradigen damit geht also nicht. Die Schraube lässt sich aber noch lockern. Übertrieben dargestellt würde ich sagen, das Griffbrett "hängt durch".


Danke schon mal im Voraus!!!
LG
V.





Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Ich möchte wirklich nicht unverschämt oder borniert erscheinen: aber was ich lt. Deiner Beschreibung verstehe ist, dass sie als Instrument untauglich ist. Bleibt meiner Meinung nach nur Wandschmuck. Und das wird preislich wohl nicht viel bringen.

Gruß
Ralph

PS: okay, man könnte 'n neuen Hals draufsetzen. Meine ich das nur, oder sieht die Maserung vorne und hinten gleich, sogar exakt gleich aus? Habe ich auch noch nie gesehen ...
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

...das war irgendwie auch tendenziell so meine Idee - das mit dem Wandschmuck

Ich weiß auch nicht, ob man so etwas mit dem Abrichten der Bünde wieder hin bekommt.

Das war auch mit ein Grund, warum ich überhaupt keine Idee hätte, was man dafür verlangen könnte.

Die Maserung sieht verdächtig gleich aus - finde ich auch.
Könnte mir vorstellen, dass es eine Art überlackierte Folie ist.
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hi V-Mann,

yepp, das ist 'ne Tapete und sitzt wahrscheinlich auf einem Linde-Korpus, wenn ich mich recht erinnere.

Zum Preis kann ich Dir leider nix sagen.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Batz Benzer schrieb:
Hi V-Mann,

yepp, das ist 'ne Tapete und sitzt wahrscheinlich auf einem Linde-Korpus, (...)

Lieben Gruß,

Batz.


Hi Batz!

..wäre ja jetzt auch nicht so das gesuchte Holz...

LG
V.

ps: hat´s geklappt mit dem Marshall???
Verfasst am:

Re: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

V-Mann schrieb:
Hallo,
.... (Fototapete?) ...

- der Hals ist gewölbt, was eine hohe Saitenlage beschert - ich habe heute mal den Hals abgeschraubt und festgestellt, dass die Schraube bereits fest angezogen ist. Begradigen damit geht also nicht. Die Schraube lässt sich aber noch lockern. Übertrieben dargestellt würde ich sagen, das Griffbrett "hängt durch".
LG
V.


Keine Fototapete - das sind vier verschiedene Furnierblätter.

Also ich meine, wenn das ein Furnier auf Linde ist, dann muss das keine Katastrophe sein. Je nach Charakter der Single Coils kann als Symbiose da durchaus guter Strat-Ton rauskommen. Die Japaner haben da in der Vergangenheit durchaus schon klasse Arbeit abgeliefert.

Dass dies Strat keine Vintage Ambitionen hat ist eh klar.

zum Hals: löse doch erst mal die Halsschraube und lass den Hals im etwas feuchten Badezimmer mal durchatmen. Vielleicht ist da eine Double Truss Rod drin, der nur falsch angezogen ist.

Nicht so schnell aufgeben!
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

Re: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Blues-Verne schrieb:
V-Mann schrieb:
Hallo,
.... (Fototapete?) ...

- der Hals ist gewölbt, was eine hohe Saitenlage beschert - ich habe heute mal den Hals abgeschraubt und festgestellt, dass die Schraube bereits fest angezogen ist. Begradigen damit geht also nicht. Die Schraube lässt sich aber noch lockern. Übertrieben dargestellt würde ich sagen, das Griffbrett "hängt durch".
LG
V.


Keine Fototapete - das sind vier verschiedene Furnierblätter.

Also ich meine, wenn das ein Furnier auf Linde ist, dann muss das keine Katastrophe sein. Je nach Charakter der Single Coils kann als Symbiose da durchaus guter Strat-Ton rauskommen. Die Japaner haben da in der Vergangenheit durchaus schon klasse Arbeit abgeliefert.

Dass dies Strat keine Vintage Ambitionen hat ist eh klar.

zum Hals: löse doch erst mal die Halsschraube und lass den Hals im etwas feuchten Badezimmer mal durchatmen. Vielleicht ist da eine Double Truss Rod drin, der nur falsch angezogen ist.

Nicht so schnell aufgeben!


Furnier??! Das bekommt man so in die "Bauch-Aussparung" gedrückt??

Du meinst, dass ggf. das Griffbrett über die Jahre geschrumpft ist und den Hals mit gezogen hat??! Wer weiß, der Rest des Halses ist ja hochglänzend lackiert. Dann wäre ja das Griffbrett die einzige Fläche, die auf Feuchtigkeit und Trockenheit reagieren könnte.

Ich weiß, dass der Kollege sie fast nie gespielt hat (weil er generell fast nie spielt). Ich glaube auch nicht, dass er sonst irgend etwas daran gemacht hat.
Das mit dem Bad soll er aber lieber selber machen - nachher versaue ich noch etwas, das vielleicht durch fachkundige Hand noch zu retten gewesen wäre.

Danke für Die Antwort!!
lg
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hi,
vorweg, ich mag Japan Gitarren...

Zum Thema Hals:
Wenn ich dich recht verstanden habe, dann ist die Mutter am Ende des Gewindes angekommen und deshalb kannst du den Halsstab nicht ausreichend unter Spannung setzen.
Wenn dem so sein sollte, dann mach die Mutter runter und lege eine Unterlegscheibe drunter, Mutter wieder drauf und Halskrümmung einstellen.

Und ob die Start klingt oder nicht, Linde hin oder her, testest du am besten selbst... und bevor Ihr das Teil an die Wand nagelt sagt Bescheid

Servus
Sepp
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

VibroSepp schrieb:
Hi,
vorweg, ich mag Japan Gitarren...

Zum Thema Hals:
Wenn ich dich recht verstanden habe, dann ist die Mutter am Ende des Gewindes angekommen und deshalb kannst du den Halsstab nicht ausreichend unter Spannung setzen.
Wenn dem so sein sollte, dann mach die Mutter runter und lege eine Unterlegscheibe drunter, Mutter wieder drauf und Halskrümmung einstellen.

Und ob die Start klingt oder nicht, Linde hin oder her, testest du am besten selbst... und bevor Ihr das Teil an die Wand nagelt sagt Bescheid

Servus
Sepp


Hi Sepp,
ich kenne mich da ja echt gar nicht aus - wenn ich den Hals abgeschraubt habe, schaue ich auf eine "Kreuzschlitz-Mutter".
Es fühlt sich halt wie eine angezogene Mutter an. Lösen ging, wie gesagt, schon !

Ich habe sie noch nicht am Verstärker gehabt und kann daher (noch) nicht sagen, ob und wie sie klingt.
Kann bei der von Dir beschriebenen Aktion nichts kaputt gehen, wenn ich die Mutter nicht wie ein Gestörter fest ziehe?
Am liebsten wäre mir dann, ich gebe den Tipp weiter und lass es ihn selber versuchen.

Ich würde sie nicht an die Wand hängen und kann mir auch nicht vorstellen, dass der Kollege das gerne möchte. Allerdings kann ich selber auch keine (weitere) Strat gebrauchen und mich vor allem auch mit viel gutem Willen nicht mit der Optik anfreunden
Wenn Du aber generell Interesse hast, kann ich die Tage ja noch einmal Bescheid geben!!
Danke für Deine Antwort!!!
Viele Grüße
V.
Verfasst am:

Re: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Blues-Verne schrieb:
V-Mann schrieb:
Hallo,
.... (Fototapete?) ...

- der Hals ist gewölbt, was eine hohe Saitenlage beschert - ich habe heute mal den Hals abgeschraubt und festgestellt, dass die Schraube bereits fest angezogen ist. Begradigen damit geht also nicht. Die Schraube lässt sich aber noch lockern. Übertrieben dargestellt würde ich sagen, das Griffbrett "hängt durch".
LG
V.


Keine Fototapete - das sind vier verschiedene Furnierblätter.


Das ist mit Sicherheit Photo Flame; gib mal "Fender Japan Photo Flame" ein, da haben nämlich auffallend viele ganz genau dieselbe Maserung, z.B.:





usw.

Hier gibt es mehr Infos inkl. anderer Tapeten: http://xhefriguitars.com/page7.html

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Kann bei der von Dir beschriebenen Aktion nichts kaputt gehen, wenn ich die Mutter nicht wie ein Gestörter fest ziehe?

Kreuzschlitzmutter klingt gut... beim Lösen der Mutter inkl. dem Auffädeln einer Unterlegscheibe sollte nichts passieren, gelockert hast du diese ja bereits
Anschließend solltest du natürlich mit etwas Gefühl an die Sache rangehen, vielleicht noch ein Tröpfchen Öl dazu, dann eben nach Bedarf den Halsstab spannen und immer dran denken: "Nach fest kommt ab"
Gruß
Sepp
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Ja, bin auch wahrlich kein Strat-Fan; wenn man aber auf die schnelle googelt, sieht man, dass neue MIJ um die 1000 kosten, auf E-Bucht gibts zB eine aus den 70ern, geht für 270.- weg, ansonsten gebraucht um die 400.-
Versuch mal das: wenn Kreuzschlitz gelockert ist, den Hals auf der Rückseite abklopfen, weicher Gummihammer, oder Tuch auflegen und mit herkömmlichem Hammer. Kann sein, dass der Halsstab irgendwie dumm verklemmt ist, kann damit womöglich gelöst werden. Soll helfen, laut bekanntem Fachblatt.
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hallo Frank,


da würd' ich doch lieber die Finger von lassen.

Sicherlich wirst Du damit noch Arbeit haben und wahrscheinlich auch entsprechenden finanziellen Aufwand.
Wenn Du schon immer so ein Teil hast haben wollen, dann würde es ja noch Sinn machen, aber so!?

Mir gefallen die Gitarren der Serie sehr gut. Ich hatte lange eine federleichte Tele Custom aus der Serie.

Und übrigens Linde muss nicht schlecht klingen. Meine Tom Anderson hat auch einen Lindekorpus.
Klingt halt nicht so klassisch wintätsch! Aber was heisst das schon!?

Laß Dich nochmal blicken bei Gelegenheit.



Liebe Grüße


HaPe
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

ticemusic schrieb:
Und übrigens Linde muss nicht schlecht klingen. Meine Tom Anderson hat auch einen Lindekorpus.


Kann ich nur bestätigen. Spiele eine Gitarre, Lindekorpus mit Ahorndecke - klingt sch.wei.neg.e.il in meinen Ohren.

ticemusic schrieb:
Klingt halt nicht so klassisch wintätsch! Aber was heisst das schon!?


PSST, bisse wohl still !!!! Nich widda datt Vin-Thema !!!!

Gruß
Ralph
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hallo nochmals,

danke für die netten Antworten und Ratschläge!!!!
Morgen werden wir die Sache mit der Mutter, dem Gummihammer und der Unterlegscheibe mal in der Werkstatt testen
Ich werde mich dabei dezent zurück halten und lieber nur beobachten...


@HaPe:

ich werde keinen Aufwand damit haben. Es ging mir nur darum, dem Kollegen ggf. zu helfen, etwas "Licht ins Dunkel" zu bringen.
Er kennt sich im Grunde überhaupt nicht mit Gitarren aus und hatte wohl seinerzeit mal vor, es etwas ernsthafter zu betreiben. Bei dem Vorhaben scheint es geblieben zu sein
Darum hatte ich ihm angeboten, mal im Forum zu fragen.

Ich dachte immer, ich hätte schon zumindest viele Strats gesehen, aber diese Foto-Flame Geschichten kannte ich bei Fender noch nicht. (es sein denn, Paisley ist auch ein aufgeleimtes Foto, wenn auch ohne Flame).

Mein Bedarf an Strats ist aber schon seit geraumer Zeit gedeckt - wir verstehen uns einfach nicht, egal was es für eine ist. Habe ja auch schon so einige gehabt - und immer wieder verkauft.
Das wird also nix mehr. Die, die ich noch habe, behalte ich für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich irgendwann doch mal mehr damit anfangen kann.

Übrigens wohnt der Kollege gleich bei Dir um die Ecke - über´m Stadion

Wenn sich meine Lage mal wieder etwas beruhigt hat, sollten wir uns mal wieder treffen!!!

Viele Grüße an alle
Verfasst am:

RE: Hilfe erbeten - Frage zu Fender Strat, Japan

Hey Frank,

dann lasst uns mal gemeinsam treffen!

Ich hau auch gern mal auf dem Hals rum!


Nur, hätte ich erst am Wochenende Zeit!

Wie Du vielleicht noch weißt, habe ich alle möglichen Fender Schräubchens
und Gedönse hier.
Wenn da was benötigt wird?

Auch bei der geeigneten Scheibe könnte ich u.U. behilflich sein.

Wenn watt is, kommt vorbei!



ÄllGeh


HaPe
Verschoben: 21.03.2016 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde