Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Grüß euch!

Etwas peinlich ist es mir ja schon, aber ich muss gerade gestehen, dass ich bei keinem meiner Amps bis jetzt jemals die Röhren gewechselt hab. (Gut einer davon ist eine Transe )

Mein Peavey Delta Blues, den ich etwa 2005 gebraucht erstanden habe, hat noch immer die ersten Röhren drinnen. Und ich bin fast sicher, der Vorbesitzer hat auch noch nie was dran gemacht...ja, er läuft immer noch und ich kann keine Mängel feststellen, bin mir aber sicher, neue Röhren würde er schon mal vertragen!

Gut, nun bin ich nach längerer Recherche immer noch nicht schlauer: Der Delta Blues 210 hat fixed Bias. Es gibt wohl nix zum einstellen. Weiß zufällig jemand, ob es nun reicht, dass ich mir einfach ein gematchtes Quartett EL84er Röhren bestelle und es selbst einbaue, oder muss da ein Tech noch was einmessen? Ich hab nämlich davon gelesen, dass das wohl bei manchen Amps nötig ist, weiß aber nicht, ob auch bei meinem.

Das war's eigentlich. Ich würde ansonsten den Wechsel selbst wagen - Sicherheitsbestimmungen hab ich ja schon einige dazu gelesen und traue es mir auch zu...

Beste Grüße und Danke für eure Hilfe!
 
_________________________________
Die wahre Musik steht nicht in den Noten
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

If it ain't broke - don't fix it.

Ansonsten kann man freilich Bias einstellen bei dem Ding, man muß dazu die entsprechenden Widerstände ersetzen (wenn nötig) oder gleich Potis oder Trimmer einbauen.
Aber wenn die alten Röhren wirklich am Ende sind (deutlicher Leistungsverlust, deutlich matschiger Klang), erst mal einen Satz gematchte einstöpseln und gucken, ob tut wie gewünscht.
Wäre jetzt mein Ansatz.

Gruß Jergn
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Hallo

danke für die Antwort - die Variante mit Wiederständen ersetzen usw. hab ich auch schon gelesen. Genauso aber, gibt es wohl auch "self biasing" Amps, die auch nicht eingestellt werden können (weil es eben nicht nötig ist). Mir geht's eben darum, ob der Amp selbst nachjustiert, oder ob ich zum Tech muss, damit der mir die nötigen Einstellungen vornimmt. Das kann ich nämlich selbst bestimmt nicht machen.

Prinzipiell möcht ich nur dem Totalausfall unterwegs vorbeugen. Die Röhren sind halt schon locker 10 Jahre drinnen. Und an vielen Stellen im allwissenden Internet liest man davon, dass dies wohl über der durchschnittlichen Lebensdauer liegt.

If it ain't broke - don't fix it nehm ich mir vielleicht trotzdem zu Herzen
 
_________________________________
Die wahre Musik steht nicht in den Noten
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Bei Tube Town gibt es doch auf Peavy eingemessene Röhren ...

https://www.tube-town.net/cms/?Info/Tube-Map_Online

Einfach Peavy und Delta Blues auswählen et voilà.
Ich würde aber auch if it ain`t broke.... tendieren.
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Dr.Dulle schrieb:
Bei Tube Town gibt es doch auf Peavy eingemessene Röhren ...

https://www.tube-town.net/cms/?Info/Tube-Map_Online

Einfach Peavy und Delta Blues auswählen et voilà.
Ich würde aber auch if it ain`t broke.... tendieren.


Daaaanke! Soetwas hab ich gesucht!
Da kann ich ja schon mal ein Reserve-Paar für den Notfall zu Hause einlagern, und einstweilen mit den alten Röhren touren.
 
_________________________________
Die wahre Musik steht nicht in den Noten
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Schick! Das mit den Peavey selected war mir nicht geläufig...
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Ich hatte so eine Frage auch mal mit einem EL 84 Amp, der hatte kein(e) Poties oder so zum irgendwas einmessen.

Widerstände tauschen ist nicht Rockn Roll. (Deckung geh)

Ich hatte damals, (und in einem Jahr wieder) mir ein gematschtes Quartett JJ EL 84 bei Tube Town bestellt, die reingesteckt und alles war schön.

Dort sind die Röhren vermutlich etwas günstier als bei TAD. Tubetown kann man auch anmailen und fragen, was in den DeltaBlues an Röhren reinmuss.

Lohnte sich auf jeden Fall, neue Endröhries, neuer schöner Sound.

(nein, ich bin nur Kunde bei TT, wie jeder andere auch)

lg Russ
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Hi,
ich habe einen CERIATONE OS Amp welcher ab Werk schon gut war,jedoch hatte ich immer das Gefühl,da könnte noch mehr gehen-so ließ ich bei MORGANA die Röhren
wechseln und er unterwies mich dahingehend ,dass da Röhren(Typ) drin waren,die da einfach nicht rein gehören. Überflüssig zu sagen,dass der Amp jetzt wirklich Dumble-mäßig
klingt,ich konnte es gar nicht glauben was Röhren ausmachen können,er hat richtig Ahnung darüber was für Röhren ein Amp braucht!

Dies ist nur eine Anregung,aber es lohnt sich mal darüber nach zu denken.

Gruß
Verfasst am:

Re: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

gwenman schrieb:
Gut, nun bin ich nach längerer Recherche immer noch nicht schlauer: Der Delta Blues 210 hat fixed Bias. Es gibt wohl nix zum einstellen.


Wenn ich mich recht erinnere haben Mesa Amps auch oft diesen fixed Bias. Das bedeutet nicht, daß man irgendwelche Endstufenröhren passenden Typs reinstecken soll/kann! Es gibt bei Mesa dafür extra gematchte Röhrensets, mit den passenden Werten. Alternativ dazu kann man bei den Röhrenhändlern auch passende Sets zusammenstellen lassen, bzw. haben sie die schon vorrätig.
Ich denke beim Peavey ist das das gleiche.
 
"Is mir scheißegal wie Dein Vater heißt! Solange ich angel', läuft hier niemand übers Wasser!"
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

Ja, Tube Town bietet meines Wissens auch gematchte Röhren für Boogie-Amps an. Das ist um einiges günstiger als die selektierten Mesa-Röhren.
Und letztlich sind die Tube Towns mindestens ebenso gut, weil heute keiner mehr die Röhren selbst produziert, sondern aus China oder Russland kauft und labelt.
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

guitarman1962 schrieb:
ich konnte es gar nicht glauben was Röhren ausmachen können


Tja, es ist gar nicht sooo lange her, da lief jeder, der dazu riet, an solchen Details feinzutunen, in diesem Forum Gefahr, sich als "Röhrenlutscher" und "Lackschmecker" ans Bein pinkeln lassen. Wäre ein gutes Zeichen, wenn das vorbei wäre.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Röhrenwechsel Peavey Delta Blues

ferdi schrieb:
guitarman1962 schrieb:
ich konnte es gar nicht glauben was Röhren ausmachen können


Tja, es ist gar nicht sooo lange her, da lief jeder, der dazu riet, an solchen Details feinzutunen, in diesem Forum Gefahr, sich als "Röhrenlutscher" und "Lackschmecker" ans Bein pinkeln lassen. Wäre ein gutes Zeichen, wenn das vorbei wäre.

lol
Mad Cruiser bezeichnete mich immer als Röhrensockellutscher.

Leider macht nur ausprobieren schlau...
Nicht jeder macht das.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verschoben: 16.05.2016 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde