Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Hallo zusammen,

auf in meine nächste Runde. Ich stehe grad vor der Qual der Wahl, gebraucht folgende Speaker kaufen zu können:

2x Celestion G12M-65 Creamback mit 8 Ohm
2x Celestion Heritage G12-65 mit 8 Ohm

Eine der beiden Speaker-Duos soll in eine 2x12 Marshal MR1936, welche zu einer 4x12 1960BX im vier Greenback G12M-25 ergänzend hinzustoßen soll... Amp ist ein JVM410H.

Anfänglich hatte ich die V30 im Auge, die sind mir aber zu bissig, da ich lieber einen warmen und drückenden Sound habe... die G12H-55 Heritage sind aufggrund der 30 Wat Belastbarkeit
in einer 2x12 Box kein Thema mehr, obwohl sie mir vom guten Bassfundament mehr zusagen würden. Aber dann hörte ich von den Creambacks, welche ideal schienen, bis mir die G12-65
angeboten wurden... ...nun hänge ich etwas in meiner Entscheidung!

Vom angegebenen Schalldruck von 97db würden Sie beide zu den Greenbacks passen. Leider habe ich keine Möglichkeit, diese Speaker wirklich mal intensiv zu testen. Daher erhoffe ich mir
hier ein paar Infos, die mir die Entscheidung erleichtern könnten. Hat jemand Erfahrungen mit den Speakern, bzw. idealerweise schon mal beide gespielt?

LG

Ingo
Verfasst am:

RE: Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Mir fällt da mehreres zu ein und ich tippe mal so drauf los:

Ich hatte einen 65W Creamback in einer offenen 1x12 und fand ihn nichtssagend, dumpf und schwach. Die dB-Anhabe auf dem Papier sagt über die empfundene Lautstärke wenig aus, erst recht nicht im Mix.

Ich habe über die Jahre bestimmt 30 verschiedene Celestions, auch viele alte, und viele verschiedene Webers in allen erdenklichen Kombinationen ausprobiert.
Für meinen Geschmack schlägt nichts nichts nichts die Kombi aus China (!) G12H Anni und G12M. Siehe dazu auch

http://pickroar.com/603/the-greenback-and-h30-myth/

Ich betreibe eine oder zwei identische TT British Gold 2x12 mit dieser Kombi (rechts im Avatar ein wenig zu sehen!), je nach dem, wie groß der Gig ist, und zwar vertikal, immer G12H unten, G12M oben, immer beide Speaker mit Diffusor. Das klappt so gut, dass ich diesen hässlichen Plexiglas-Schallverteiler wieder verkauft habe, wie hieß er doch gleich?

Die 2x12 willst du am 100-Watter betreiben und ihm dabei volle 100W abverlangen, die du der einzelnen 2x12 zuführst? Nein, oder? Also brauchst du für die 2x12 auch keine 50W-Speaker.

EDIT:
Der JVM410 kann nicht mehr als 16 Ohm Gesamtlast. Dessen Boxenausgänge sind parallel geschaltet. Wenn die 4x12 16 Ohm hat, und die 2x12 ebensoviel Saft abbekommen soll, muss sie auch 16 Ohm haben. Hat die 4x12 8 Ohm, muss die 2x12 ebenfalls 8 Ohm haben ...
Hat die 2x12 hingegen NICHT dieselbe Impedanz wie die 4x12, wirst du die Box mit der höheren Impedanz im Mix kaum hören, weil der Amp zB der 8-Ohm-Box doppelt soviel Saft zuführt wie der 16-Ohm-Box.

Möchtest du die 2x12 als Einzelbox für kleinere Gigs für weniger Schalldruck, kannst du die Impedanzgeschichte vergessen. Aber für kleinere Gigs ist ein 100-Watter mMn eh der falsche Amp. Eine 2x12 im Querformat unter einem Topteil erreicht auch schlecht dein Ohr... also: alles schwierig und viel Spaß beim Ausprobieren


Zuletzt bearbeitet von ferdi am 03.08.2015, insgesamt 3-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Ohne dass ich ihn jetzt selber schon mit meinem setup gehört habe, wurde ich dir mal noch einen Blick auf den V-Type raten. Der ist kostengünstig und tönt in Richtung v30 meets Greenback, auf jedenfall mal auschecken! 70W kann der!

Ansonsten auf Ferdi verlassen, ne informativere Quelle kenn ich nicht...Hut ab!
 
Da sprach der Hinz zum Kunz: »Kunz, schenk mir deine Gunz!«. Da sprach der Kunz zum Hinz: »Mein lieber Hinz, du spinnz!«

..on the outside it shines bright red
Verfasst am:

RE: Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Hallo ferdi, hallo asatmann,

sorry für die späte Rückmeldung. Bin nach längerem Suchen auf wirkliche Schätzchen gestossen und habe mir zwei Celestion G12-65 von 1980 zugelegt und sie gefallen mir sehr gut und harmonieren perfekt mit der Greenbacks, welche aus der gleichen Zeit sind... beide Speaker sind 8 Ohmig und in Reihe gelötet, so das meine beiden Boxen nun auf 16Ohm laufen...
Mit dem Diffusor überlege ich auch, da natürlich auch ein 3/4 Stack nicht ganz auf Ohrhöhe ist und ich generell den beamigen Sound nicht mag, ob wohl meine Speaker nicht so giftig sind, wie z.B. V30....

Die Box und dem Frontbezug des Amps habe ich auch noch aufgehübscht und denen eine AX/BX Bespannung von Marshall verpasst!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Celestion Creamback G12M-65 vs. Heritage G12-65

Hi, mir gefällt serielle Verkabelung in 2x12ern auch generell besser. Wer keinen Unterschied merkt (es ist eher ein Merken als ein Hören), auch gut.

Die TT Diffusoren sind okay. Ich habe bei meinen die Kuppel entfernt und eine halbierte Styroporkugel aufgeklebt, war ein Test, welchen Unterschied die Größe / Tiefe der Kugel macht ... sie sind so geblieben, finde ich astrein. So guten Rundum-gleich-Sound (bei hinten offenen Boxen) hatte ich noch nie.
Verschoben: 19.09.2016 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde