Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

Ein Huhu in die Runde,

nachdem unsere Coverband 'Collateral Benefit' jetzt seit einem knappen Jahr zugange ist, hat sich im Juli endlich ein Familienmitglied aus unserem Dunstkreis geopfert und uns einfliegen lassen, um ein bisschen Stimmung zu machen. Das ist uns auch gut gelungen, aber da müssen wir uns hauptsächlich bei anderen Künstlern bedanken, deren Songs wir gespielt haben.

Trotz alledem haben wir auch unser erstes eigenes Lied gespielt, welches ich euch gern gern präsentieren möchte. Und was kommt wohl dabei raus, wenn Mittzwanziger, die von Spongebob erzogen und von Youp... aufgeklärt wurden, Musik machen ... Dinsey Princess



Ich hoffe dem einen oder anderen gefällts... trotz dürftiger Qualität und verhunztem "Solo"...

Beste Grüße

Lepi
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

YESSSS!!!!


Cooler Song!
Und ihr habt ein gutes Arrangement dafür, mit klar unterschiedlichen Sounds und Parts für die unterschiedlichen Formteile. Auch die Gitarrensounds sind gut gewählt und ergänzen sich prima. Da macht ihr sehr vieles richtig gut!

Die Performance ist sicher steigerungsfähig, aber das wisst Ihr ja.
Ihr seid auf einem guten Weg!

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

Hey Woody,

danke für dein Feedback... bevor man sowas in die Welt setzt ist man ja doch ein bisschen Nervös, wie darauf reagiert wird.

Zumal Text und Musik (also das melodische Gerüst und die Gitarrenparts) auf meinem Mist gewachsen sind.

Grüße

Lepi
Verfasst am:

RE: Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

In der Strophe gibt es diese gezupfte Gitarre, da höre ich eine Dissonanz heraus, ist die gewollt? Ansonsten guter Punk! Naja, an den Solos kannst du nochmal arbeiten, lohnt sich.
Cheers
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Erster eigener Song - Collateral Benefit - Disney Princess

Hey Bebop,

auch bei dir danke für das Feedback.

Das mit den Dissonanzen ist so ne Sache ...
bekannt: ja ist es
gewollt: eher nicht (von mir)

Das sind die Parts die unser zweiter Gitarrist beisteuert

Aber wie du auch sagst man muss an sich arbeiten... und an dem Solo auf jeden Fall. Mir persönlich fällt der Übergang zur ruhigen letzten Strophe an der Stelle sehr schwer.

Aktuelle spiele ich den ersten Part des Solos über die Akkorde des Refrains und wechsle dann im zweiten Part auf das Thema aus der Strophe und den Fills, damit es nicht ganz so holprig ist.

Grüße

Lepi
Verschoben: 29.08.2016 Uhr von Schnuffi
Von Meine Band, meine Musik nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde