Thema Üben: Gehörbildung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Thema Üben: Gehörbildung

Aloha. Gehört das Thema hierher? Ich habe keine passendere Rubrik gefunden ...

Also: Ich habe eingesehen / gemerkt, dass mein Gehör besser sein könnte (nicht die Taubheit auf dem rechten Ohr jetzt ...). Gestern habe ich herumgeklickt und das hier gefunden:

http://www.earbeater.com/online-ear-training

Damit beschäftige ich mich jetzt mal ...

Wer betreibt sonst noch Übungen zur Gehörbildung?
Ist ja elend langweilig, aber a) schadet es bestimmt nicht und b) erleichert es das Heraushören von Akkorden/harmonien bestimmt.

Gruß in die Runde!
Verfasst am:

Re: Thema Üben: Gehörbildung

ferdi schrieb:
Damit beschäftige ich mich jetzt mal ...

Wer betreibt sonst noch Übungen zur Gehörbildung?
Ist ja elend langweilig, aber a) schadet es bestimmt nicht und b) erleichert es das Heraushören von Akkorden/harmonien bestimmt.


Oh Gott schon nach 15 Sekunden war es stinklangweilig .......

OK Gehörbildung ist total hilfreich und wichtig,
ABER es darf mMn nicht zu abstrakt werden.
Ansonsten wird es a) elend langweilig und
b) nutzt nur wenig

Eine Seite die so Keyboardlastig ist, ist nix für mich.
Ich bräuchte unbedingt Beispiele für Gitarre und
Gitarrenspezifische Hörübungen. Ich will numal nicht besser
Keyboard spielen o. ä., sondern bei der Gitarre bleiben.

Beispiel ich hab Anfang 20 mal in einer Band mit 2 Tonmeister
Studenten gespielt. Die haben mal ihre Gehörbildungsübungen
für die Aufnahmeprüfung rausgeholt. z.B. Ein Cluster mit
5 Halbtönen nebeneinander spielen. Dann einen davon weglassen
und diesen benennen können.

Da hört man so erstmal gar nichts raus .....
Sämtliche Übungen waren für alle anderen unbrauchbar.

Ich hab halt sehr viel von Schallplatten und MCs runtergehört,
nach oldschool Art eben. Von diesen unendlich vielen
Stunden, profitiere ich noch Heute !!

Wie es anders gehen kann, ohne langweilig zu werden ......

viel Erfolg
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan


Zuletzt bearbeitet von Dr.Dulle am 07.01.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Thema Üben: Gehörbildung

Also, ich habe beim üben von Theorie in Theorie und Praxis gute Erfahrungen mit www.musictheory.net gemacht. Das is eine sehr umfassende Seite mit Lektionen, Übungen (sowohl im Notensystem als auch speziell für Griffbrett und Keyboard) und Gehörbildungstrainer. Letzterer ist zwar instrumental neutral gehalten, dafür aber sehr logisch und klar strukturiert. Gibt es für iOS auch als App und heißt Tenuto. Kostet kleines Geld und ist eine super Investition.

Gruß
.Gurki
Verfasst am:

RE: Thema Üben: Gehörbildung

Moin.
Hier noch eine deutsche Seite zur Musiktheorie. Ist Instrumentenunabhängig, aber die gelernte Theorie sollte man sowieso noch aufs eigene Instrument übertragen. [url]Lehrklaenge.de[/url]
Victor Wooten hat auf seiner Seite einen Eartrainer für Bass(Intervalle): http://www.victorwooten.com/scrolls/scroll_edu_music_musiclabs.html
Den habe ich immer mal gerne benutzt, auch aus Gitarristensicht. Eben um sich auch nach Gehör am Bass orientieren zu können und nicht zu gucken was der Tieftonkollege gerade greift.
Better Ears ist eine gute App zum Thema, das Geld ist da mMn gut angelegt.
Die nutzt ein Lehrerkollege gerne mit seinen Schülern. Ich habe den "Vorgänger" mal durchexerziert. Karajan Ear Trainer, den es anscheinend nicht mehr gibt.
Wie oben schon erwähnt, finde ich die Übertragung auf das eigene Instrument wichtig. Das kann bei Intervallen zB durch Liedanfänge geübt werden.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Thema Üben: Gehörbildung

Hey, Danke für die Tipps / Hionweise auf die verschiedenen Gehörtrainer.

Ich finde den hier

http://www.justinguitar.com/en/ET-999-TheJustinguitarEarTrainer.php

am besten, und zwar wegen des selbst wählbaren / ansteigenden Schwierigkeitsgrades (heute sagt man wohl: Levels). Auf Level 1 zB unterscheidet man nur die reinen Intervalle, also Prim, Quart und Quint, auf Level 2 kommen maj2 und maj3 dazu usw usf.

Ich nehme mir mal vor, jeden Tag ein bisschen damit zu üben.

Gruß, F.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Thema Üben: Gehörbildung

Hallo Ferdi,

am meisten Spaß macht der Einstieg in die Gehörbildung zusammen mit anderen. Das Herumgeklicke am Rechner ist nicht so der Bringer, um Spaß an dem Thema zu entwickeln.

Das wird erst später hilfreich, wenn man schon ziemlich weit ist und diese Dinge dann optimieren muss (evtl. für eine Aufnahmeprüfung oder Abschlussprüfung).

Herzliche Grüße aus dem Aussensaiter-Land,
Martin
Verschoben: 13.03.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde