Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Hallo allerseits,

Line6 hat dieses System neu am Start:



Hier ein paar Infos mehr.

Sicher nichts fürs Stadion bzw. die große Bühne, aber ein System mit integriertem Akku, automatischer Frequenzwahl und zu dem Preis finde ich eine super Alternative für den "normalen" Alltag wie Proberaum oder kleiner Bühne.

Was meint Ihr?
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Das sieht interessant aus.
Ich selbst habe seit etwa 1,5 Jahren das G30 und bin damit sehr zufrieden.
Problem bei meinem jetzigen System - Wohin mit dem Sender?
An den Gürte der Hose geht nicht, Kabel müsste sehr lang sein dass ich auch hinter dem Kopf spielen kann
Also an den Gurt mit ranpecken, momentan mit Klebeband und Schweissband
Nicht wirklich optimal....
Da kommt mir der kleine Sender ja sehr entgegen, mit der Akku Laufzeit würde ich auch gut zurechtkommen
Meine Sorge ist nur, dass ich bei nicht "Strat-Gitarren" den Sänger bestimmt kaputt mache
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Moin,
bei dem Preis würde ich das G30 vorziehen. Ich vergesse immer, Akkus zu laden, das wäre hier nicht anders. Ausserdem ist mein Empfänger auf einem Board, welches nur während Benutzung untere Strom steht, da isses nix mit Laden.
Also bei mir.

Mein Line6 Sender hängt mit dem integrierten Clip ganz bequem am Gurt, oder an der Hose, je nach Lust und Laune.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Monkeyinme schrieb:
Ich vergesse immer, Akkus zu laden, das wäre hier nicht anders. Ausserdem ist mein Empfänger auf einem Board, welches nur während Benutzung untere Strom steht, da isses nix mit Laden.
Also bei mir.


Bei mir prinzipiell auch, aber:

Line6 auf der HP schrieb:
Viele Funkstrecken erfordern die Verwendung teurer Batterien oder einer klobigen Ladestation. Das Relay dagegen ist mit einem Akku ausgestattet, der eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden im Dauerbetrieb bietet. Wenn Sie längere Zeit nichts spielen, schlummert der G10-Sender ein, so dass die tatsächliche Akkulaufzeit bis zu 200 betragen kann. Zum Aufladen braucht man den Sender nur in den Empfänger einzuklinken und kann sich dann erstmal ein Bier gönnen. Einfacher geht es nicht.


Das klingt für mich so, als würde der Akku nach relativ schneller Ladezeit wieder bereit sein. Das wäre dann echt irgendwie ganz cool.

Prinzipiell bin ich mit dem G30 nach wie vor super zufrieden:
Ich hab mir gleich gescheite Senderkabel gemacht, das originale ist ultrastarr. Aber da hier Klinke/Klinke zu Einsatz kommt, ist das ja eh DAS Std-Format (was auch relevant ist, wenn mal ein Ersatz gebraucht wird).
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Wieder mal ein witziges Video von Sean Hailey...;)
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Ich spiel ja auch in Kneipen etc. mit meinem Sender, wegen "Auf-dem-Kabel-rumlatschen-oder-drüberstolpern-und-ma-bei-de-Leut-sitze-beim-Spielen"
Dafür is das Teil 'ne gute Sache. (Für Les-Paul-artige Gitarrenbuchsen, wie siehts mit Strats aus?)
Wer allerdings dann das Glück hat auch ma auf 'ner großen Bühne und/oder Open-Air zu spielen…
 
Too old to die young...
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Monkeyinme schrieb:
Ausserdem ist mein Empfänger auf einem Board, welches nur während Benutzung untere Strom steht, da isses nix mit Laden.
Also bei mir.


Ich finde das sehr reizvoll!
Ich würde aber vermutlich das Relay immer mitnehmen, um es zu Hause zu benutzen/aufzladen, Akkus mögen sowieso keine kalten Proberäume. Insofern ist das kein Ausschlusskriterium für mich.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

gitarrenruebe schrieb:
...
Line6 auf der HP schrieb:
Viele Funkstrecken erfordern die Verwendung teurer Batterien oder einer klobigen Ladestation. Das Relay dagegen ist mit einem Akku ausgestattet, der eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden im Dauerbetrieb bietet. Wenn Sie längere Zeit nichts spielen, schlummert der G10-Sender ein, so dass die tatsächliche Akkulaufzeit bis zu 200 betragen kann. Zum Aufladen braucht man den Sender nur in den Empfänger einzuklinken und kann sich dann erstmal ein Bier gönnen. Einfacher geht es nicht.


Das klingt für mich so, als würde der Akku nach relativ schneller Ladezeit wieder bereit sein. Das wäre dann echt irgendwie ganz cool.

Prinzipiell bin ich mit dem G30 nach wie vor super zufrieden:
Ich hab mir gleich gescheite Senderkabel gemacht, das originale ist ultrastarr. Aber da hier Klinke/Klinke zu Einsatz kommt, ist das ja eh DAS Std-Format (was auch relevant ist, wenn mal ein Ersatz gebraucht wird).


Da steht aber nix von Ladezeit, nur das du Bier trinken gehen kannst...
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII


Zuletzt bearbeitet von Monkeyinme am 29.01.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Monkeyinme schrieb:
[quote="gitarrenruebe]...
Line6 auf der HP schrieb:
Viele Funkstrecken erfordern die Verwendung teurer Batterien oder einer klobigen Ladestation. Das Relay dagegen ist mit einem Akku ausgestattet, der eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden im Dauerbetrieb bietet. Wenn Sie längere Zeit nichts spielen, schlummert der G10-Sender ein, so dass die tatsächliche Akkulaufzeit bis zu 200 betragen kann. Zum Aufladen braucht man den Sender nur in den Empfänger einzuklinken und kann sich dann erstmal ein Bier gönnen. Einfacher geht es nicht.


Das klingt für mich so, als würde der Akku nach relativ schneller Ladezeit wieder bereit sein. Das wäre dann echt irgendwie ganz cool.

Prinzipiell bin ich mit dem G30 nach wie vor super zufrieden:
Ich hab mir gleich gescheite Senderkabel gemacht, das originale ist ultrastarr. Aber da hier Klinke/Klinke zu Einsatz kommt, ist das ja eh DAS Std-Format (was auch relevant ist, wenn mal ein Ersatz gebraucht wird).


Da steht aber nix von Ladezeit, nur das du Bier trinken gehen kannst... [/quote]

So wie Du zitierst, hast Du das mit dem Bierchen heute schon hinter Dir
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Ich bin mit meinem alten G50 ziemlich zufrieden.
Die einstellbare Frequenzgeschichte ist gut, da können mein Mitgitarrist und ich auch mal spontan über die Anlage des jeweils anderen spielen (müssen wir in die Live-Show aber erst noch noch einbauen ... ), die einstellbare virtuelle Kabellänge/-kapazität ist auch gut.

Was das mit diesem Thread zu tun hat?

Nun - Line6' Angaben über die Dauer des verfügbaren Stromes sind sehr unzuverlässig! Der Sender des G50 zeigt beispielsweise "noch 2 Std" an, 30min später blinkt am Empfänger aber die "Senderbatterie fast leer"-Lampe. Formulierungen wie "bis zu acht Stunden im Dauerbetrieb" heißen bei Line6 genau GAR NICHTS. Beim batteriebenen G50-Sender kommen vorm Gig neue Batterien rein und fertig, aber was macht man beim akkubetriebenen G10? Aufbauen, Sender in die Ladestation und HOFFEN?

Ich möchte diesen neuen kleinen Sender zudem nicht in der Strat stecken haben - ich hätte immer das Gefühl, der fällt gleich raus, ihr nicht?

Ich finde das alte System mit Gürtel-Clip und Kabel besser (wenngleich das beim G50 beiliegende Kabel von geringer Qualität ist). Beim Gitarrenwechsel zieht man nur das Kabel aus der Gitarrenbuchse, der Sender selbst bleibt, wo er ist - finde ich besser.


Zuletzt bearbeitet von ferdi am 30.01.2016, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

ferdi schrieb:
ein paar Sachen zu Line6 Sender Systemen

Ich bin in großen Teilen bei Dir:
Ich nutze das G30, bin zufrieden. Sehr.
Der Sender wird in die rückseitige Hosentasche gestopft oder an den Gürtel geklickt, und gut ist, auch beim Gitarrewechsel.

Das neue System finde ich als - sagen wir mal - Ersatz für ein teueres Kabel (was kosten Vovox?) eine Alternative nur für Proben und Sessions, und den erweiterten Alltag.
Ich schau mir das auf jeden Fall mal an - das G30 wird aber weiter im Einsatz bleiben.

Und: Das Problem mit der Stratbuchse hab ich nicht
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

Sobald da steht "integrierter Akku" bin ich raus.

Wieder etwas an das ich denken muss wenn ich es mal länger wegpacke, wieder irgendwas wo ich mich wundern muss, ob es in drei Jahren noch länger Ladung tragen kann (bin ich der einzige der Geräte über mehrere Jahre besitzt und für den Langlebigkeit ein wertvolles Kriterium darstellt?). Vermutlich kann es das, aber weiß ich das? Wieder etwas wo man sich ein potenzielles Problem mehr einfängt weil keine Ersatz-Batterie reinpasst die es an jeder Tanke und in jeder Kneipe gäbe. Wieder ein Gerät mit einem eingebautem Stück zukünftigem Sondermüll auf dem Planeten.

Nä.
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

groby schrieb:
Sobald da steht "integrierter Akku" bin ich raus.

Wieder etwas an das ich denken muss wenn ich es mal länger wegpacke, wieder irgendwas wo ich mich wundern muss, ob es in drei Jahren noch länger Ladung tragen kann (bin ich der einzige der Geräte über mehrere Jahre besitzt und für den Langlebigkeit ein wertvolles Kriterium darstellt?). Vermutlich kann es das, aber weiß ich das? Wieder etwas wo man sich ein potenzielles Problem mehr einfängt weil keine Ersatz-Batterie reinpasst die es an jeder Tanke und in jeder Kneipe gäbe. Wieder ein Gerät mit einem eingebautem Stück zukünftigem Sondermüll auf dem Planeten.

Nä.


Wenn das Ding die von Dir genannten 3 Jahre hält, wäre eine Sondermüll-Rechnung schon ganz interessant:

3 Jahre Nutzung (in meinem Fall) = 3 x 52 Wochen x 1,5 Proben a 3,5 Stunden = 819 Stunden
(da wären dann evtl. Sessions etc. noch nicht mit eingerechnet, Gigs auch nicht)

Gehen wir von 8 Stunden Betrieb eines "normalen" Senders aus, wären das ca. 102 Batteriewechsel, die in der Zwischenzeit anfallen würden.
IdR benötigen Sender 2 x 1,5 V AA Batterien.
Wir reden also von 204 Batterien (!) gegen das Risiko, dass der Akku schlappmacht.
ICH finde die Akku-Version durchaus attraktiv. Auch unter dem Sondermüll-Aspekt.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

gitarrenruebe schrieb:
Gehen wir von 8 Stunden Betrieb eines "normalen" Senders aus, wären das ca. 102 Batteriewechsel, die in der Zwischenzeit anfallen würden.
IdR benötigen Sender 2 x 1,5 V AA Batterien.
Wir reden also von 204 Batterien (!) gegen das Risiko, dass der Akku schlappmacht.
ICH finde die Akku-Version durchaus attraktiv. Auch unter dem Sondermüll-Aspekt.


Die (drei) Sender die ich bisher benutzt habe, brauchten nur eine Batterie. Also wieder runter auf 102 Batterien.

Die Rechnung geht natürlich davon aus, dass man ausschließlich Sender spielt. Ja? Bei Proben? Du spielst in jeder Probe und immer Sender?

Ja, gut, dann...
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

groby schrieb:
Die Rechnung geht natürlich davon aus, dass man ausschließlich Sender spielt. Ja? Bei Proben? Du spielst in jeder Probe und immer Sender?

Ja, gut, dann...

Dafür - also für den Einsatz vom Sender auch bei der Probe - fände ich das System interessant.
Im Moment spiele ich Sender nur bei Gigs, Proben mit Kabel.
Aber jedes Kabel im kleinen Proberaum weniger ist eine Stolperfalle weniger ...
Und da ist die Akku-Idee schon - in Sachen Folgekosten - nicht von der Hand zu weisen.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neue Generation LINE 6 Gitarrensender = Relay G10

gitarrenruebe schrieb:
groby schrieb:
Sobald da steht "integrierter Akku" bin ich raus.

Wieder etwas an das ich denken muss wenn ich es mal länger wegpacke, wieder irgendwas wo ich mich wundern muss, ob es in drei Jahren noch länger Ladung tragen kann (bin ich der einzige der Geräte über mehrere Jahre besitzt und für den Langlebigkeit ein wertvolles Kriterium darstellt?). Vermutlich kann es das, aber weiß ich das? Wieder etwas wo man sich ein potenzielles Problem mehr einfängt weil keine Ersatz-Batterie reinpasst die es an jeder Tanke und in jeder Kneipe gäbe. Wieder ein Gerät mit einem eingebautem Stück zukünftigem Sondermüll auf dem Planeten.

Nä.


Wenn das Ding die von Dir genannten 3 Jahre hält, wäre eine Sondermüll-Rechnung schon ganz interessant:

3 Jahre Nutzung (in meinem Fall) = 3 x 52 Wochen x 1,5 Proben a 3,5 Stunden = 819 Stunden
(da wären dann evtl. Sessions etc. noch nicht mit eingerechnet, Gigs auch nicht)

Gehen wir von 8 Stunden Betrieb eines "normalen" Senders aus, wären das ca. 102 Batteriewechsel, die in der Zwischenzeit anfallen würden.
IdR benötigen Sender 2 x 1,5 V AA Batterien.
Wir reden also von 204 Batterien (!) gegen das Risiko, dass der Akku schlappmacht.
ICH finde die Akku-Version durchaus attraktiv. Auch unter dem Sondermüll-Aspekt.

Na ja, die Rechnung geht so auch nicht ganz auf, bei mir jedenfalls, da ich Eneloops fürs G30 benutze.
Der Einwand mit dem fest verbauten Akku zählt schon.
Wäre interessant zu erfahren, ob der dann im Service austauschbar ist.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde