Fender Tonemaster wirklich so laut?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Fender Tonemaster wirklich so laut?

Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Fender Tonemaster, da ich diesen Amp noch nicht im Proberaum gehört, bzw. anspielen konnte. Einzig auf einigen Konzerten habe ich den Tonemaster gehört und fand den Sound umwerfend.
Ist der Tonemaster im Vergleich zu anderen 100 Watt Amps wirklich so laut, dass er in einer normalen Band nicht zu gebrauchen ist?

Schöne Grüße
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Hallole,


tatsächlich ist der Amp brachial laut. Du hast allerdings die Möglichkeit ihn über einen Schalter an der Rückseite ein wenig zu zähmen.

Guckste hier: http://support.fender.com/manuals/guitar_amplifiers/Tone-Master_manual.pdf
Beim Rearpanel Punkt "D"!

Mir gefiel der Sound dann zwar nicht mehr so gut, aber das ist ja Geschmackssache.


Gruß aus dem Westerwald


HaPe
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Also ist der Amp für eine normale Band zu laut? Ich habe das Gefühl, wenn man so in den Foren stöbert, dass der Tonemaster für viele aber der Traumamp zu sein scheint. Bei einem durchschnittlichen Gebrauchtpreis von 1300€ ist er aber doch bezahlbar. Kaufen also all diese Gitarristen den Amp nicht, weil er schlicht zu laut ist?
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Duesenberg schrieb:
Kaufen also all diese Gitarristen den Amp nicht, weil er schlicht zu laut ist?


Offenbar hat er keinen Vol.-Regler. Darum kann man seine Lautstärke nicht anpassen.
Tja, wer will sowas schon besitzen?
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Versteh ich hier irgendetwas nicht rightig oder ist das ein Trollpost? Ist es wie durch ein wunder nicht möglich, den Amp auch leiser zu betreiben (durch Regler oder vorgeschaltete Pedale/Effekte)? Nach der Logik wäre ja jedes Auto zu schnell fürs Ortsgebiet und es wäre sinnlos, eines zu kaufen
 
_________________________________
Die wahre Musik steht nicht in den Noten
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

gwenman schrieb:
Nach der Logik wäre ja jedes Auto zu schnell fürs Ortsgebiet und es wäre sinnlos, eines zu kaufen :shrug:


Nach der Logik *ist* es ja auch quatsch, einen Ferrari für die beruhigte Wohngegend zu kaufen. Du hast einen Klotz der dort schwer zu manövrieren ist und in seinem Arbeitsumfeld nichts von dem zeigen darf, was er geil kann und dort zwangsweise jedem Smart oder Fiat unterlegen ist.

Sinnlos in dem Sinne ist es nicht.

Aber doch an der Wirklichkeit, den Gegebenheiten und dem Einsatzkontext idiotisch weit vorbei gekauft.

So wäre es auch mit dem Amp. Nicht blöd aber schlecht reflektiert und schade drum.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Ich bin bei meiner Antwort davon ausgegangen, dass Duesenberg den Amp mit aufgerissener Endstufe betreiben will, da der Amp bei dieser Lautstärke verzerrt erst richtig geil klingt.
Das man daran zweifelt, das der Fragesteller noch nie was von einem Lautstärkeregler gehört hat, finde ich befremdlich.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Natürlich kenne ich einen Lautstärkeregler
Sagen wir mal so, wie klingt denn der Amp wenn man in Channel 2 den Gainesville aufdreht und dann die Lautstärke moderat mit dem Volumeregler einstellt? Quasi mit angezogener Handbremse...
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Schwierig zu beschreiben. Ich traue mir das jedenfalls nicht zu.

Ich kann nur sagen, dass der Amp wirklich sehr speziell ist.
Den muss man auf jeden Fall ausgiebig testen.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Schnabelrock schrieb:
Wenn er auf den Konzerten Super klingt und nicht alles Leben sofort auslöscht, wird´s schon gehen.


Kommt auf die Konzerte an. Wenn der Amp mehr Watt hat als Gäste da sind, wird es in der Regel schwierig.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Einen 100W Vollröhrenamp leise spielen zu wollen ist eine bescheuerte Idee. Jeder, der einen hat, weiß das. Klar kann man das tun, aber er wird nicht geil klingen. Dafür gibt es Amps mit 5, 10 oder 20W.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Bei diesem Amp muss man nicht nur den Sound, sondern auch das Spielgefühl mögen. Seeehr dynamisch und nicht tragend
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Aber das ist doch eher von Vorteil, dann setzt der Amp genau das um, was man auch spielt, und gibt den Ton so weiter, wie man ihn geformt hat.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Duesenberg schrieb:
Aber das ist doch eher von Vorteil, dann setzt der Amp genau das um, was man auch spielt, und gibt den Ton so weiter, wie man ihn geformt hat.


Genau SO ist das! Der Amp ist gnadenlos!

Clean-Sounds fand ich persönlich ganz toll, die verzerrten Sounds waren aber einfach nicht mein Ding, deshalb habe ich ihn letztlich auch wieder verkauft.
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Der Amp ist gut, v.a. in Kombi mit einer guten Strat für einen satten Blues, Funk Ton!
Ist er laut.... ja - aber das ist mein Einstein mit 50 Watt auch.....
Geht er leiser... ja
Klingt er auch leiser... ja
Klingt er leiser schlechter ....jein (kommt darauf an, wie leise)....

Wenn man mehr Endstufenzerre will gibt es das breite Portfolio an 5,10,15,20,25 Watt Amps.....

Warum nicht alle den Tonemaster spielen.....weil es soviel sehr gute Amps gibt..... V.a. ist er nicht für jede Musikrichtung optimal geeignet. Für Classic HardRock, Jazz, Fusion und Metall würde ich andere Amps empfehlen....
Definitiv empfehlen würde ich ihn für alles was in Richtung, SRV, Clapton, Hendrix und Red Hot Chili geht....
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

So, ich hatte jetzt die Gelegenheit den Tonemaster zusammen mit einer 2x12er Tonemaster Box zu spielen.
Hammer ist der laut!!! Aber klingt dafür absolut geil, genau meine Vorstellung von einem Amp. Ich habe nicht viel benutzt, im Cleankanal etwas Reverb, im Kanal B etwas Reverb, kurz ein Delay und einen Booster. Im Kanal A hatte ich den Volumeregler zwischen 2 und 3 und im Kanal B Gain 4-5 und Volume ebenfalls 2-3! Das reicht vollkommen um mit dem Drummer eines zu sein.
Ich werde mir jetzt ernsthaft überlegen das Teil zu kaufen. Der Amp und auch die Box sehen wie neu aus, das Teil stand nur im Wohnzimmer und hat auch noch einen komplett neuen Satz Röhren bekommen. Der gute Mensch möchte dafür 1500€ haben.....
Jetzt komme ich ins Grübeln 😄
Verfasst am:

RE: Fender Tonemaster wirklich so laut?

Duesenberg schrieb:
Das reicht vollkommen um mit dem Drummer eines zu sein.


Banger?

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde