Adrenalinn III

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Adrenalinn III

N'Abend allerseits!


Vor ca.3 Jahren hatte ich hier schonmal einen Erfahrungsaustausch angeregt und hoffe, dass sich inzwischen
der ein oder andere auch mal mit dieser Dose auseinander gesetzt hat.

Ich würde die Kiste gerne in mein Setup einbinden, weiß aber nicht so recht wie!?

Hab's schon im seriellen Loop am Amp versucht und auch vor dem Amp.

Es soll ja eigentlich nur als Effektgerät dienen. Da intern die Filtersektion vor dem Ampmodelling liegt, wird "Der Gerät"
wohl ein klares Gitarrensignal benötigen um sauber arbeiten zu können!?
So, wie aber jetzt mit nem Röhrentop mit Einschleifweg oder auch mit Pre-und Poweramp arbeiten, wenn die Kiste selbst
keinen Ausgang nach der Filtereinheit (und einen Eingang vor den Effekten) hat?

Die Möglichkeit die internen Amp-Models abzuschalten, hilft auch nicht wirklich weiter, wenn Du mit Deinem Amp auch
verzerrt spielen willst.

Hat sich jemand mal damit beschäftigt?


Im Moment sieht meine Notlösung so aus, dass ich die Kiste vor den Amp schalte, die internen Amp-Sounds nutze und
den Amp auf Clean einstelle.

Ich kann das alles per Midi schalten, aber der Sound überzeugt mich nicht wirklich.

Vielleicht hat ja doch einer noch den entscheidenden Tipp?


Würde mich sehr über Feedback freuen!


HaPe
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Adrenalinn III

Moin HaPe,

schwierige Frage. Ich benutze das AIII vor einem cleanen Amp. Die internen Verstärkersimulationen gefallen mir aber vor dem Amp nicht, deshalb benutze ich sie da gar nicht, sondern nur die Effekte.

Was spricht denn dagegen, das Ding im Einschleifweg zu benutzen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Viele Grüße,
Johannes
 
One thing is for sure, a sheep is not a creature of the air.

http://soundcloud.com/jenko-nashorn
https://www.facebook.com/Sproingg
Verfasst am:

RE: Adrenalinn III

Hallo Johannes,


die Ergebnisse sind bei verzerrten Sounds sehr bescheiden, wenn das Adrenalinn im Effektweg hängt.

Ich nehme an, das hat damit zu tun, dass die Filtereinheit ein klares Gitarrensignal benötigt, um wirklich sauber arbeiten zu können.
Wenn Du mit einem verzerrten Preamp-Signal aus dem Effektsend in das Adrenalinn gehst, kann es wahrscheinlich gar nicht so arbeiten wie gewollt und tönt deshalb so arm.

Der Signalweg ist halt so, dass es im Adrenalinn zunächst in die Filter-/Modulationseinheit geht, bevor das Signal zu dem Ampmodels weitergeleitet wird. (Hab ich von der Homepage)

Schön wäre, wenn man das Signal nach der Filter-/Modulationseinheit ausgegeben könnte (Send) und dann vor oder auch hinter den Ampmodels wieder einspeisen könnte (Return).
Dann könnte man den eigenen Amp nutzen und wäre nicht auf die Ampmodels angewiesen, die nicht so "der Bringer" sind.


Grüßle


HP
Verfasst am:

RE: Adrenalinn III

Hallo HaPe,

ich verstehe nicht ganz, was Du mit "sauber arbeiten" meinst. Das Adrenalinn macht ja keine Pitch detection o.ä.

Wenn Du es nicht übersteuerst (was Du mit dem kleinen Drehregler auf der linken Seite regeln kannst) sollte es in der Hinsicht keine Probleme geben. Dem Filter ist es egal, was für ein Signal er verarbeitet. Ob verzerrt oder nicht, er nimmt aus dem, was er kriegt, bestimmte Frequenzen heraus oder nicht (vereinfacht gesagt).

Deshalb würde ich Dir empfehlen, mit den Werten für Filterfrequenz (FREQ) und -resonanz (RESON) und DEPTH herumzuspielen. Vielleicht bekommst Du dann eher einen Sound, der Dir gefällt.

Übrigens kannst Du die Reihenfolge der Effekte auch einstellen (guck mal nach FX ORDER). Es gibt die Möglichkeit, z.B. die Modulationseffekte hinter die Ampsimulationen zu setzen.

Es lohnt sich beim Adrenalinn auf jeden Fall, sich intensiver mit der Beidenungsanleitung auseinanderzusetzen, hier zu finden: http://www.rogerlinndesign.com/downloads/adrenalinn3/docs/AdrenaLinn_III_Users_Manual_v302_5-14-08.pdf

Viele Grüße,
Johannes
 
One thing is for sure, a sheep is not a creature of the air.

http://soundcloud.com/jenko-nashorn
https://www.facebook.com/Sproingg
Verfasst am:

RE: Adrenalinn III

Danke für den Tipp!

Werde mich erstmal dem Intensiv-Studium des Manuals widmen.
Reingeschaut hatte ich natürlich schon, aber ...!

Ich werde berichten!

Danke nochmals.
Verschoben: 24.04.2017 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde