Delay Einstell- und Nutzerfrage

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Delay Einstell- und Nutzerfrage

Hallo Guitarworld User,

heute habe ich einmal eine spezielle Delayfrage:

Kann man ein Bodendelay (egal ob Diamond, Retrosonic oder MXR)
so einstellen, daß man während der Solophrase selbst nur dezent das
Delay hört und es beim Aus-bzw. Abklingen dann erst effektiv lauter
wird???

Ich möchte an einem meiner Delays versuchen Time, Feedback und
level so zu nutzen, daß ich einen Pink Floyd Delaysound hinbekomme
wo der delaysound erst nach dem Ton, der Tonfolge effektiver wird
und nicht schon während des Spiels???

Hoffe es hat jemand meine "Vorstellung" verstanden??
Jedenfalls Heißen Dank für Hilfe und Rat..
Gruss Hollywoody
Verfasst am:

Re: Delay Einstell- und Nutzerfrage

Hallo, das ist im Prinzip ein Delay mit Ducking-Funktion.
D.h. die Wiederholungen kommen dann erst, wenn der letzte Ton steht.
Solange Du fließend spielst, kommen keine Wiederholungen.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Delay Einstell- und Nutzerfrage

Schau mal nach unter "ducking Delay", das ist eine Funktion bei Digitalgeräten, z.B. TC Flashback aber fast jedes Delay mit diversen Sound-Modi hat das dabei.

In den seltensten Fällen ist diese Funktion in ihrer Wirkung einstellbar und ich finde die Werkseinstellung meist eher unnatürlich klingend. Muss du selber sehen.

Was immer und bei fast jedem bereits vorhandenen Gerät nachrüstbar wäre ist das hier zum Selber-Füsseln:
Verfasst am:

Re: Delay Einstell- und Nutzerfrage

gitarrenruebe schrieb:
Hallo, das ist im Prinzip ein Delay mit Ducking-Funktion.
D.h. die Wiederholungen kommen dann erst, wenn der letzte Ton steht.
Solange Du fließend spielst, kommen keine Wiederholungen.


Hallo, das ist die "Erleuchtung"...ja hatte ich glaube ich mal im alten
Rocktron Intellifex, Mann ist das lange her...

Vielen Dabk für Deine nette Aufklärung! Gruesse Hollywoody
Verfasst am:

Re: Delay Einstell- und Nutzerfrage

groby schrieb:
Schau mal nach unter "ducking Delay", das ist eine Funktion bei Digitalgeräten, z.B. TC Flashback aber fast jedes Delay mit diversen Sound-Modi hat das dabei.

In den seltensten Fällen ist diese Funktion in ihrer Wirkung einstellbar und ich finde die Werkseinstellung meist eher unnatürlich klingend. Muss du selber sehen.

Was immer und bei fast jedem bereits vorhandenen Gerät nachrüstbar wäre ist das hier zum Selber-Füsseln:


Hallo Groby, danke Dir ebenfalls für Deine Info...
Dann werde ich mich sicher von einem meiner Delays trennen,
und mich nach einem Duck Delay umschauen..
Gabs nicht mal von T-Rex ein Ducking Bodendelay??

Danke Euch allen für Hilfe, Gruesse Hollywoody
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage



 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage

Hallo Hollywoody,
schau mal hier rein:

Ab Minute 9:04 wird das Ducked Delay vorgestellt (ist im Eventide TimeFactor und H9 Pedal).
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage

eventideDE schrieb:
Hallo Hollywoody,
schau mal hier rein:

Ab Minute 9:04 wird das Ducked Delay vorgestellt (ist im Eventide TimeFactor und H9 Pedal).


Hallo Eventide..sicher bist Du ein Eventider Fan???
Danke Dir aber das Ding ist für mich schon wieder überdimensioniert.
Zuviel Knöppe, zuviel Bimbamborium.
Gruesse Hollywoody
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage

Das T-Rex ist aber keine schlechte Idee weil mir der Sensitivity-Regler gefällt.

Ducking Delay ist ja eh schon etwas unnatürlich, eigentlich. Aber wenn man da nichts mehr regeln kann, dann ist die Werkseinstellung oft so, dass du während des Spiels nichts hörst und dann kommt das Delay sozusagen "whoop" hochgefahren und viel zu abrupt hintendrangeklatscht.

Ich bin da überhaupt kein Fan von. Ich stelle lieber das Delay weniger drastisch ein und man hört es dann in einer ruhigen Passage oder am Ende deswegen besser, weil es ruhig oder das Ende ist.
Oder es ist drastisch und dann ist es ein Effekt: An oder aus.

Ansonsten ist für mich Delay eine Art akustischer "Raum" auf dem Signal der mit seinen Parametern eine gewisse Raumgröße definiert. Und außer in Kafka-Romanen oder in der Abfallkompresse 3263827 direkt unterhalb des Gefangenenblocks AA-23 in Star Wars IV ändern Räume ihre Größe nicht.
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage

"Ducking" ist in der Tat das Stickwort.

Das videodemonstrierte günstige T REX "Duck Delay" hatte ich mal, es kann "ducken", ja, ist aber kein High End-Gerät. Man mag einfach nicht so recht Freude daran gewinnen - Zeichen eines guten Delays ist es, dass man den ganzen Nachmittag lang nicht aufhören kann, in den Sounds zu baden und Stunden wie Minuten vergehen. Das T REX Duck Delay gehört nicht in diese Liga, wie ich feststellen musste.


Ein Verweis auf das High End-Delay Strymon Timeline ist weder erwünscht noch wurde nach Empfehlungen gefragt, deshalb spare ich ihn mir zur vollständigen Gänze und denke noch nicht einmal daran, den Namen dieses Produkts zu erwähnen.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Delay Einstell- und Nutzerfrage

Das TC Nova Delay hatte für mich bislang das beste Ducking Delay. Man konnte zwar die intensität nicht einstellen, aber es war immer irgendwie genau richtig. Beim Spielen federn die Delays angenehm im Hinterrund und wenn man die Töne stehen lässt, spielen sie sich angenehm nach vorne. Habe ich gerne benutzt.
Mein Timefactor z.B. kann das lange nicht so gut. Da ist immer irgendwas unausgewogener.
Verschoben: 10.07.2017 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde