60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

Seite 1 von 1
Verfasst am:

60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

gute Tag an alle. Ich habe eine Frage an jemanden der sich mit alten gitarren und deren Pflege aus kennt

über 25 Jahre habe ich gesucht um eine bezahlbare Gretsch 6120 von 1958/1959 zu finden. ende 2017 habe ich es endlich geschafft. ich bin stolzer besitzer einer 1958 Gretsch 6120 und die ist voll geil !!!

Schon beim auspacken ist mir dieser Wunderbare alte Geruch auf gefallen, den man von sehr altem Holz kennt. Der kommt aus den F-Löchern.

Da wo ich wohne ist es sehr heiss und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Dadurch wurde der Geruch verstärkt. Nun ist es so, dass das fast ein beissender Geruch ist. (nicht schimmel oder Moder, einfach eben nur altes Holz) wenn ich im Sitzen spiele steigt dieser geruch in meine Nase und das ist schon manchmal ätzend.

Ich habe im Inet schon etwas gesucht und da werden einige Tipps gegeben. Vieles bezieht sich darauf die Feuchtigkeit raus zu bekommen. doch das wird schnell wieder da sein. ich lebe mitten im Dschungel. andere Raten zu Orangenöl, was sinn macht. ich will das aber nicht einfach probieren. das Öl wird sicher in das holz ziehen und ich weis nicht wie sich das auswirkt.

Gibt es hier Leute, die sich damit aus kennen, wie man das aam besten in den Griff bekommt ?

Grüße
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

Jepp,

erstmal scheint es ja auch um ne wirklich wertvolle Gitarre zu gehen.

Aber, Zitat:
Schon beim auspacken ist mir dieser Wunderbare alte Geruch auf gefallen, den man von sehr altem Holz kennt. Der kommt aus den F-Löchern.
Ende:

Wenn dem so ist, und nur noch nervt, die Gitarre an einen möglichst trockenen Ort (Herdstelle) lange ohne Koffer lagern und immer wieder spielen...

Komisch, ich liebe Holzgeruch.

LG Tom 58

P.S.: Sobald du feststellst nach einiger Zeit, ohne Pflege, das Griffbrett wirkt trocken, würde ich oberflächlich mit nem Tuch und etwas Öl drüber gehen, aber sehr sparsam...
Und später vor Saitenwechsel drüberbürsten mit ner Wurzel-, oder Roßhaarbürste in Richtung Maserung, also dem Hals entlängs.
Achso, den Koffer auch offen lassen, dass er seine Feuchtigkeitnähe der Herdstelle verliert..., Gitarre bei Bedarf drin, aber nicht zugeklappt!
Ich schätze nach ca. 2-3 Wochen ist diese lagerung schon erfolgreich, zwar riecht die Gitarre dann etwas nach Essen, aber ist erheblich trockener.
Diesen Tip habe ich aus Sri Lanka, die ja auch mit einem erheblichen Monsun zu kämpfen haben...
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

Ich war ebenfalls dort, zig Jahre her, aber sein Name war:
Balangangatheran, und das ist erst der Vorname..., hä?

Der sagte mir vom einer D-Mark am Tag könnten die Meisten in Colombo und Umgebung überleben, ok damals gabs noch keinen Euro, aber wie schlimm ist das denn...?!

Kann sich doch keiner aussuchen, wo er geboren wird...?
Ummpf!
Es reicht für mich...(heute)

GN8!
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

In meinem Musikzimmer ist die Luftfeuchtigkeit im Sommer sehr hoch, im Winter während der Heizperiode sehr niedrig.

Ich habe ein Hygrometer und beobachte die Luftfeuchte ehr genau. Zu feucht ist scheiße, zu trocken total scheiße. Also halte ich sie bei etwa 60%, im Sommer mit einem elekrtischen Luftentfeuchter (ca. 120€, Baumarkt), im Winter durch insgesamt fünf Verdunstungs-Luftbefeuchter, die an der Heizung hängen.

Nicht unter 60%!
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

Moin,
Ich bin ja in der glücklichen Lage ein Endoskop zu besitzen. Damit würde ich erst mal in die F-Löcher schauen, ob da Schimmel, Orangenöl oder ein totes Tier vor sich hin gammeln. Dann entsprechend Maßnahmen ergreifen.
Grundsätzlich versuchen nicht mehr in Koffer zu lagern, dann kann das Holz den Feuchteausgleich nicht mehr richtig machen.
Wie Ferdi schon schrob, zu trocken ist doof.
Zu feucht und unbelüftet ist auch doof.
Kann es sein, daß es eher der Lack ist, welcher doof riecht?

Ich habe eine Gitarre, welche unangenehm gerochen hat. Nach einem Jahr ausserhalb des Koffers war es so gut wie weg.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

ich würde das gute Stück mit ein paar Beuteln Silikagel in den Koffer stecken. Das Zeug dann in der Röhre oder in der Sonne trocknen und wieder rein damit.

Ein Hygrometer kostet einen Zehner: bei 45 - 60 % Luftfeuchtigkeit gibts kein Problem.
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

Moin,

Wo war denn die Gitarre vorher? Völlig anderes Klima?

In unserem mitteleuropäischen Klima kenne ich alten Holzgeruch nur aus dem Wald, vom vermodern. Der alte Schrank neben mir duftet nur nach dem Schellack. Meine älteste Gitarre von meiner Oma hat ebenfalls keinen Geruch. Welchen Geruch meinst du?

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: 60 Jahre Alt und riecht stark nach altem Holz

ferdi schrieb:
im Winter durch insgesamt fünf Verdunstungs-Luftbefeuchter, die an der Heizung hängen.


( Da würde ich ja sehr von abraten. Durch die Erwärmung des Wassers in den Verdunstern sind das ideale Brutstätten für allerlei Keime, die dann anschließend mit der warmen Luft durch den Raum getragen werden. Ich nehme seit Jahrzehnten die Venta-Luftwäscher zum befeuchten.... nurmasoalseinwurf,jab )
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.