WDW, welche Stereoendstufe?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

WDW, welche Stereoendstufe?

Moin,
Wie es der Zufall so will, habe ich demnächst ausreichend viele gleiche Lautsprecher in entsprechenden Boxen, um ein WDW zu machen. Ist völlig unnötig, aber für meinen Spaß gerade richtig...

Welche Stereoendstufe könnt ihr denn empfehlen? Am liebsten 19" 1HE, für einen Versuch tun es auch 2HE. Beim T kosten die kleinen so ca. 140-150€, viel mehr wollte ich nicht ausgeben. Lineare Verstärkung reicht, ich werde das Signal nach der Röhrenamp Endstufe abgreifen.

Wisst ihr was für dieses sinnlose, aber schöne Vorhaben?

Danke!

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Moin,
bei dem Budget ist die Auswahl nicht so groß, ich vermute du meinst die PA-Endstufen. Zum Ausprobieren ist das OK.
1HE hat meist den lauteren Lüfter im Vergleich zu 2HE.
W/D/W lohnt den Aufwand nur mit Stereo-Effekten, ansonsten reicht auch W/D.
Viel Spaß!

Gruß,
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Moin,
ja, die PA Endstufen. Und in dem Fall sogar die lüfterlosen. Warum taugen die zum testen, und nicht mehr? Es geht auch nur noch um das Lautmachen eines bereits fertigen Signals.

Kurze Signalwegbeschreibung, also geplant:

Gitarre -> Bodentreter/M13 -> Amp -> Speaker out -> (momentan) Weber Mini Mass -> Speaker 1, -> Weber line out -> M13/Quadraverb -> Stereo Amp -> Speaker 2/3

Alternativ als Signaltrennung hätte ich noch den Palmer Junction, der hat aber eine Speakersimulation. Aber da gäber es ja auch noch Alternativen. Den WEber habe ich halt, und meiner hat einen LineOut.

Ich weiß dass Walter dies kleine 40W Endstufe mal gespielt hat, Walter, noch hier? Spielst du die noch?

Is klar, WDW macht nur mit Stereoeffekten Spass, und am besten mit Stereoboxen welche einen gewissen Abstand haben. Den letzten Punkt habe ich momentan nicht. Mal sehen.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Moin,
mit dem Setup kann das klappen, weil der Mini Mass Line Level liefert.

Klanglich gibt es mMn Unterschiede zwischen PA- und Gitarrenendstufen, wenn es um Zerre geht. Zerre heißt hier, Signal direkt aus dem Gitarrenamp ohne Speaker Sim/Modeling o.ä. abgegriffen. Clean ist der Unterschied nicht so groß.

Mit lüfterlosen Endstufen habe ich keine Erfahrung. Wenn man über und unter der Endstufe 1 HE frei bleibt mag das funktionieren.

Ob 2x50 Watt reichen hängt vom "Dry" Amp und vom gewählten Ton ab. Warmer, basslastiger Ton benötigt mehr Leistung. Ist der Ton schlank ohne Bass, reicht weniger. Deshalb "Zum Testen". WDW ist ein weites Feld...

Viel Spaß!

Gruß,
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Ich war mit dieser Stereoendstufe sehr zufrieden und hätte lauter sein können ich wollte. (Hatte 2 Behringer Boxen für je 300 W dran)
https://www.thomann.de/at/the_tamp_e400.htm -> 2 HE

Für ein aufbereitetes Signal würde ich auch einen linearen Verstärker empfehlen. Er funkt sowohl für Vokal also auch für die Gitarre gut genug.
Zur Not gäbe es für ca 40€ mehr eine stärkere Version. (E800)
Ich hatte die Endstufe in einem 2 HE Rack eingebaut. Kein Problem mit der Kühlung.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Wet dry wet
Trockenes Gitarrensignal in der Mitte: dry, Stereoeffekte R u L: wet.

Braucht man nicht, soll aber toll klingen...
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Für Live find ich wet/dry aber praktischer und klingt auch klasse

 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Jaja, dagegen steht halt der zusätzliche Aufwand mit drei Signalwegen und deren erhöhter Arbeitsaufwand und Anzahl möglicher Fehler.
Für den Mischer ist es nur gut, wenn er die Musik kennt und weiß, wieviel Effekt dazu soll.
Aber ich will das ja auch Mal testen ob es Spass macht, komme aber vor lauter üben nicht dazu...
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Ja teste mal.

Bei wet/dry regelt man idR selber wie viel Effekt level man haben will.
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Aber du gibst üblicherweise drei Signale zum Mischpult, oder? Sofern überhaupt PA gefahren wird. Der Mischer hat dann deinen Effektanteil in der Hand. Sowas meinte ich. Kleine Locations fallen da eher raus...
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: WDW, welche Stereoendstufe?

Ja wet/dry/wet 3 Signale + Abhängigkeit von Raumgröße und Mixer.
Kann sehr geil klingen ist aber viel Aufwand. Probiers aus.

Deutlich weniger Aufwand und ebenfalls geiler Sound bei wet/dry.
Man regelt selber über ein Volume Pedal den Effektpegel und hat weniger
Probleme mit evtl Auslöschungen, die bei Stereo passieren können .....
Und das kann man auch relativ leise fahren.
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.