BLOG Neustart Homerecording

Seite 1 von 1
Verfasst am:

BLOG Neustart Homerecording

Hallo liebe Forumities,
ich habe mir etwa 2006 ein ProTools DigiRack 002 gekauft und mit einem MacBook Pro damals begonnen aufzunehmen. In erster Linie waren es eigene Songs. Einige davon sind auch immer wieder hier gelandet und wir haben darüber diskutiert.
Durch mein Studium (10/2010) bin ich etwas in Zeitverzug beim Recording gekommen und habe dann nur noch selten aufgenommen. Seit 2007 hatte ich einen iMac zur Verfügung und das System hat soweit funktioniert.
Ich hab das ganze dann am Ehesten benutzt um Demos für meine Kommerzband zu machen oder Lohnaufnahmen (Also nur Gitarren und Saxspuren) für fremde Produktionen. Hat auch Spass gemacht allerdings ist das ganze dann langsam alt geworden.
Das ProTools (8 LE) ist mir ans Herz gewachsen. Jeder ShortCut jeder Trick. Ich war einfach fit in dieser Software. Auch das ganze Equipment bis zum Mikro usw. war einfach und gut handzuhaben.
Allerdings hab ich mit dem Songwriten aufgehört obwohl es ein paar Songs bis ins ORF Radio geschafft hatten (Haben).
So ist dann etwas Zeit ins Land gezogen.

Ich schweife ab...Jänner 2019 war ich auf 97kg und bekam einen Rüffel von meinem Hausarzt (metabolisches Syndrom im Anmarsch...Blutdruck, Zucker, Cholesterin alles am Limit). ER meinte es gäbe nur einen Weg. Zucker runter, Bewegung rauf. Und er betonte, dass Sex da nicht zählt.
Also hab ich wieder (Nachdem ich das ebenfalls 2010 dem Studium opferte) zu laufen begonnen. Warum erzähl ich das hier unter den recording Dingen? Weil ich beim Laufen grundsätzlich weder Hörbücher noch Musik höre sondern gerne in Gedanken versinke. Nachdem ich dann eine Weile über viel nachgedacht habe begannen auch wieder eigene Songs, Themen, Ideen, Textphrasen in meinem Kopf zu entstehen. Ich hab das ignoriert unter dem Aspekt: Viel Arbeit - will keiner hören.
Nun hab ich es geschafft den Winter 19/20 durchzulaufen. Bin auf 80kg herunten und denke an einen Halbmarathon. Aber vor allem hab ich mich dazu durchgerungen doch wieder eigene Songs fertig zu entwickeln und dann aufzunehmen.
Da stand ich nun mit meinem liebgewonnenen alten Equipment und begann zu recherchieren welche DAW auf welcher Hardware denn für mich passen würde. Nach vielen Telefonaten und Meinungen hab ich mich dazu entschlossen doch bei Apple zu bleiben.
Also einen gebrauchten iMac gesucht (UNd gefunden). Ein schöner 27er iMac mit 64GB RAM und 3,4GHz irgendwas. etwa 1 Jahr alt um vernünftiges Geld. Hilfreich war auch, dass just zu dem Zeitpunkt eine meiner zum Verkauf angebotenen Gitarren (TCM) einen Käufer um gutes Geld fand.
DAW mässig hab ich mich für Logic entschieden und da ich als Lehrer EDU Preise bei Apple habe war das im Paket mit FinalCut usw...recht günstig zu haben (190,- ohne USt.).
Dann kam Corona. Den iMac konnte ich noch einen Tag vor der Ausgangsbeschränkung abholen und das Interface (Motu M4) hatte auch mein Haus und Hoflieferant (GH Beschallung Eferding) lagernd. Also mal viel Zeit investiert in Installation, Umbau, Reaktivierung gekaufter PLugins (Toontrack - sehr praktisch gelöst, NI auch sehr einfache Lösung). Dann noch 2 USB-C auf VGA Adapter besorgt und 2 externe Schirme drangehängt (Die sowieso rumstanden). Mikrophone wieder abgestaubt und alles ordentlich im Musikzimmer installiert.
Durch die ganze Corona Geschichte sind meine ganzen Gigs abgesagt (Ja das sind gar nicht mal wenige) aber da ich auch Lehrer bin hab ich wenigstens ein fixes Einkommen. Bin zwar auch mit E-Learning und Schuljournaldienst befasst aber die Gigs sind ja ausgefallen.

Somit blieb mehr Zeit und ich schreibe und recorde Songs. Das macht wirklich Spass mittlerweile und es geht auch was weiter.
Auch eine Zusammenarbeit mit dem Oli (Zangl) hab ich bereits versucht und das Ergebniss ist recht fein geworden.
So sieht das ganz derzeit also aus:



Es gibt dann noch einiges an Erfahrungen, Früsten und Lernbedarfen die ich zu späterer Zeit gerne weiterberichte.
Gehabt euch wohl und bleibts Xund!
LG
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: BLOG Neustart Homerecording

Hi Auge,

klingt sehr spannend. Freue mich auf Ergebnisse.
Ich gehöre ja zu den Musikern, die die Coronakrise weniger spüren, da ich eh am liebsten aufnehme.

Ich freue mich insofern über jede Beteiligungsmöglichkeit.

Aa meisten beeindruckt mich aber bei deiner Geschichte die Gewichtsreduktion ! Da ich mich bei meinen 1,83 m eher bei deinem Startgewicht als bei deinem aktuellen Zielgewicht wiederfinde, hat mich das jetzt animiert, ebenfalls mehr zu sportl´n…..
Über die Essensschiene klappt es bei mir nur kurzfristig.....

Keep on rockin`

Oli
Verfasst am:

RE: BLOG Neustart Homerecording

Nun sind wieder einige Tage vergangen und ich habe viel Zeit in tutorials und auch meine Ohren investiert. Musik die mir gefällt analysiert (Achtung Frust) und mich per Videochat mit Freunden und Studiobesitzern ausgetauscht...
Man landet sehr schnell bei prinzipiellen Fragen.
Was will ich mit meiner Musik?
Was will ich mit meinen Aufnahmen?
Wieviel mag ich an Zeit investieren?
Wieviel mag ich an Geld investieren?

Auf alle diese Fragen hab ich eigentlich keine schlüssige Antwort. Am ehesten möchte ich Freude an meiner eigenen Musik haben und versuchen das ein bisserl viral gehen zu lassen. Wobei bei "Viral" sofort das Videothema auftaucht. Womit wir bei der nächsten Baustelle sind. In dem Paket war zwar Final Cut drinnen aber noch eine Software erlernen? Hab das jetzt mal an meinen Sohn übergeben. Wird bald 19 und ist eh ein Computertyp. Heute mal Aufnahmen gemacht und er versucht da ein geschmackvolles einfaches Video draus zu machen. Wobei wir nichtmal eine Videokamera haben sondern nur Handys und Pocketkamera. We'll see.

Auch beim technischen Aspekt merke ich, dass es wie bei der Musiktheorie ist. Je weiter man reinkommt um so mehr weiss man was man nicht weiss.
Siehe: Dunning Kruger Effekt: https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Vorrangig versuche ich nun GesangsEQing und Kompression zu verstehen und das Arbeiten mit Bussen, Doppelungsspuren usw. unglaublich viel was da passiert.

Um die Motivation auch hoch zu halten hab ich mir das Neumann TLM 107 nun gekauft. Damit ich ich nun einiges aufgenommen und bin recht begeistert wie es klingt bzw. eben nicht klingt sondern sehr exakt wiedergibt.

Gesangsaufnahmen (Eigene) sind echt ein schwieriges Thema. Das fehlt einem die emotionelle Distanz gleich und man muss lernen mit seiner eigenen Stimme umgehen zu können. Ich hab auch meine Frau aufgenommen, das geht gleich viel besser.

Nun denn ich werde weiter von der Baustelle berichten.

Lg
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: BLOG Neustart Homerecording

Hi Auge,

interessant, dass viele von uns, gerade auch schon die erfahreneren unter uns, ungefähr die gleichen Themen haben, auch wenn wir schon Jahre lang „dabei“ sind... na ja.

Frust durch andere Musik, die so gut gemacht ist, kann ich nachvollziehen und auch deine Fragen... Gesang aufnehmen, Videos machen etc. Nur das mit dem Geld, das hat sich bei mir erledigt, ich weiß das ich mich nicht mehr übernehmen werde. Ich will damit klar kommen, was ich an Equipment habe, bräuchte nur mal nen neues Laptop, jetzt so nach 10 Jahren.

Also, Kopf weiter hoch und Spaß am eigenen Musik-machen... schxxxx egal, ob’s durch die Decke geht oder nur im engsten Kreis bekannt ist, darauf kommt‘s am Ende nicht an, denke ich.

Gruß

Falko.
Verfasst am:

Soundschnipsel

Was wirklich schön ist, ist die (Kraushaar) Europa mit dem TLM107 aufzunehmen.

Hier ein ganz kurzer Schnipsel (Intro eines Songs)...

http://webspace.augustyn.at/guitarworld/mp3/Daungsche%20Master%20Intro%20V1.0.mp3



Leider als URL verlinkt weil es als mp3 nicht geklappt hat (Spielt nicht ab...k.A. warum. Vielleicht hat mein Webspace da ein "Problem"...

Korrigiert. Läuft jetzt als https...im Player. Danke Andreas für die Aufklärung!
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at


Zuletzt bearbeitet von auge am 07.04.2020, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Soundschnipsel

auge schrieb:
Leider als URL verlinkt weil es als mp3 nicht geklappt hat (Spielt nicht ab...k.A. warum. Vielleicht hat mein Webspace da ein "Problem"...


Hi auge,

GW läuft schon seit geraumer Zeit mit SSL (https), Dein Link ist aber ohne SSL, und aus einem sicheren Kontext können keine unsicheren Inhalte direkt eingebunden werden.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.