Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Moin Zusammen,
ich möchte für ein Akustik-Projekt das GT-1000 rein für akustische Gitarren verwenden.
Zuerst dachte ich, ich nutze das GT-1000 einfach nur für Effekte und gehe ansonsten direkt in die PA.

Kürzlich hatte ich jedoch in einem Artikel gelesen, dass das GT-1000 auch die Simulation des Boss AD-10 Acoustic-Preamp beinhalten soll.
Ich finde jedoch in den Einstellungen nichts - ich dachte, ich müsste bei den Amps schauen. Denke ich da falsch?
Leider finde ich den Artikel nicht wieder. Wenn ich jetzt im Netz suche, finde ich nur Aussagen über das Nutzen einer E-Gitarre mit Akustik-Sound. Das interessiert mich aber nicht.(Das wäre in den FX "AC Guitar Simulator" denke ich?)

Oder ist das kein Amp (was ist eigentlich der neue Amp "Concert" am Ende der Amp Liste (hinter den neuen Bass Amps)), sondern lediglich der FX "AC Resonance"?
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Bei einer Akustikgitarre nur Effekte ohne Amp-Simulation zu nutzen ist IMHO der richtiger Gedankenansatz.
Meist reicht ein EQ und vielleicht etwas Reverb und ev. sehr sparsamer Chorus.
IR könnten auch helfen aber es ist mühsam einen zu finden, der besser passt als gar nichts.

Ein AC-Simulator ist wirklich für E-Gitarren gedacht um den Ton mit gewissen Obertönen anzureichern.

Es geht nichts über die Natur in diesem Fall.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Hallo,

AC resonance ist das, was auch im AD-10 drin ist. Meine Erfahrung ist so: Man dreht das beim Probieren zuhause auf und findet den Sound viel schöner, akustischer, natürlicher und mit mehr Gänseblümchen. Im Bandkontext oder an einer richtigen P.A. mit etwas mehr Lautstärke ist alles weg. Dann dreht man runter, ist kurz traurig aber man hört sich wenigstens. Bitte unbedingt im Bandkontext oder bei Auftrittslautstärke probieren.

Allerdings würde ich für ein Akustikprojekt eher zuhause mal schauen, ob noch ein paar alte Pedal herumliegen, bevor ich ein großes Multieffektgerät auch nur anfassen würde. Aber da ist jeder Jeck anders.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Moin,
bei meinem Helix wurde dafür in einem Produktvideo ein gemodelter Röhrenmikrofonvorverstärker empfohlen. Das klang auf Youtube sehr ordentlich.

Vielleicht gibt es ja sowas auch beim Boss?

CIao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

erniecaster schrieb:
... mit mehr Gänseblümchen.

schöner kann man einen Klang nicht beschreiben!
 
Meine Nachbarn hören gute Musik - zwangsläufig...
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Hi,
erst mal danke für die vielen Antworten

@erniecaster: ja, nur für ein Akustikprojekt hätte ich mir das GT-1000 auch nicht gekauft. Das ist jetzt nur der Auslöser gewesen, mein 30 Jahre altes Korg A3 in Rente zu schicken.
Gänseblümchen ist eine nette Beschreibung

@allan13: danke für den Tipp. Die IRs klingen ganz interessant. Ich wüsste die jetzt nur nicht beim GT-1000 einzusetzen. Da kann ich ja keinen Amp austauschen, sondern nur die LS-Box ersetzen. Würde man also keinen AIRD Amp einschalten, sondern nur die Effekte, die man haben möchte (z.B. Hall, Chorus) und den Main Speaker Simulator und da dann die IR der acoustic-impulses auswählen, um einen Sound wie in den Demos auf der Seite zu erhalten?
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

M.Guitar schrieb:
Würde man also keinen AIRD Amp einschalten, sondern nur die Effekte, die man haben möchte (z.B. Hall, Chorus) und den Main Speaker Simulator und da dann die IR der acoustic-impulses auswählen, um einen Sound wie in den Demos auf der Seite zu erhalten?


Ja, die Acoustic IRs ersetzen quasi den Speaker. Ich hab zwar kein GT-1000, aber wenn möglich würde ich in diesem Fall die IRs an den Anfang der Kette setzen (vor die Effekte) - zumindest im Helix und AX8 geht das und klingt m.E. besser. Am Ende funzt es aber auch.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Allan13 hat den schon angesprochen - hier das zugehörige Manual

Ich hoffe man kann diesen IR mit der Boss Software importieren.
Es sind verschiedene Varianten bzgl. Frequenzen inkludiert.

 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Ampsimulationen braucht mein keine.
Eine Akustikamp ist ja schließlich in der Regal auch ein Fullrangespeaker mit Hochtöner.
Entscheidend sind erweiterte Regelmöglichkeiten in den Frequenzen, so dass man sich ein paar Notchfilter für die Bühne selbst "basteln" kann.
Ein Compressor, bisschen Hall, leichtes Delay oder auch Chorus (weniger ist mehr) helfen.
IRs finde ich super. Hier muss man auf der Bühne aufpassen, dass man es nicht zu sehr übertreibt, kann schnell zu boomy werden und zu Rückkopplungen führen. Hilfreich ist da eine Mixmöglichkeit mit der man die IR anteilmäßig reduzieren kann. Bei meiner Southern Jumbo mit LR Baggs M80 fand ich z.B. 60-70% gut klingend. Das ist aber alles eine Frage der Gitarre und des Pickups.
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Danke erst mal für die Infos. Ich werd erst mal die Möglichkeiten im GT-1000 testen (hoffentlich bald auch mal auf der Bühne). Mit den IRs grundsätzlich klappt es schon mal. Jetzt bleibt halt zu schauen, was man überhaupt braucht - bevor man weiter Geld ausgibt
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Leider ist für mich das GT-1000 ein zweischneidiges Schwert geworden. Für E-Gitarre alles super. Für Akustikgitarre leider nicht so.

Grund: Eine mit Piezo Pickup bestückte Akustikgitarre klingt über das GT-1000 nicht ohne Weiteres. Die Bandkollegen beklagen sich, dass meine Gitarren so kalt und irgendwie leblos / flach klingen.

Mittlerweile habe ich das Thema ausgiebig in der Facebook Gruppe für das GT-1000 diskutiert. Nutzer aus aller Herren Länder haben versucht, gemessen und getestet; das Ergebnis blieb das selbe. Die Input Sektion scheint nicht auf Piezo Pickups ausgelegt zu sein.

Interessanterweise klingt ein altes GT-5 schön warm und "analog". Leider auch der Helix
Es ist auch egal, welche Gitarre man anschließt - der "kalte, flache" Klang blieb immer gleich. Ein "echter" Bypass ist momentan über das GT-1000 nicht hinzukriegen.

Ich werde jetzt noch mal mit dem Transparent Amp oder/ und IRs testen. Bisher habe ich es nicht hinbekommen, einen identischen Sound hinzubekommen, den ich erhalte, wenn ich ohne GT-1000 direkt in eine Anlage gehe. (Auch hier ist es egal, ob direkt in ein analoges oder digitales Mischpult weiter in eine popelige Stereoanlage oder Band Gesangsanlage, PA etc. gehe).

Ein Tipp war, direkt in den Anfang der Effektkette einen Einschleifweg zu positionieren und die Gitarre dann direkt in den Return zu stecken. Dann wird es besser. Leider ist dann der Tuner nicht mehr nutzbar

Ich hab das mal beim VGuitar Forum in der FW Wishlist platziert. keine Ahnung, ob Boss da reinschaut...

Schade, dass dadurch meine Begeisterung über das GT-1000 etwas geschmälert wird (und mein Bandkollege mit seinem Helix ablästert)...
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Hallo,

zum GT-1000 kann ich dir nichts sagen, aber etwas grundsätzliches:
Du schreibst nichts konkretes über die Piezo-PU deiner Gitarre.

Wenn das passive PU sind (also kein Batterie- oder Phantom-betriebener Preamp in der Gitarre),
dann ist das Ausgangssignal für "übliche" Effekteingänge sehr "schräg", es leidet - prinzipbedingt - an einer sehr starken Anhebung der Höhen und manchmal auch an einer Resonanzüberhöhung in den (unteren) Mitten. Damit kommt kein normaler Effekteingang klar (Eierschneider-Sound).
Das alles wird durch einen entspr. (= passenden!) Preamp ausgebügelt und man erhält ein "normales" Ausgangssignal.
Ich hab vor Jahren mal einen Artikel geschrieben, in dem ich den Ovation-Piezo-Preamp analysiert habe und Ansätze zur Modifikation beschrieben habe (Als Antwort auf den weitverbreiteten Irrglauben, dass ein Preamp für alle PUs paßt). Wenn gewünscht, kann ich den mal raussuchen.

Gruß, Bernd
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Hi Bernd,
hast Recht. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass hier nicht die Ausnahme eines passiven Pickups gemeint ist. Sowohl ich als auch (wie oben erwähnt) eine ganze Reihe anderer Musiker (ich hätte nie gedacht, dass ich mal eine Facebook Gruppe so gut finden würde. ) haben Gitarren mit aktiven Pickups (bzw. Pre Amps) getestet. Takamine, Ovation, Gibson... egal was man nimmt. Das Ergebnis ist das Gleiche. Ohne Soundverbiegung durch Amps und Effekte bekommt man mit dem GT-1000 nur einen flachen, kalten Sound. Ein (nicht soundveränderter) Bypass ist nicht möglich.
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Moin.
Pack vor das Multi mal ein normales Bosspedal. Egal welches, Du möchtest nur die Impedanzwandlung des Bypasssignals. Das könnte helfen.

Und wenn das Ding im Bypass mit der Akustikgitarre nicht klingt, dann erstelle Dir doch einfach mal ein Preset, das funktioniert.
Preamp auswählen und oder nur einen EQ oder erstmal NUR das zu Deiner Gitarre passende IR raussuchen und versuchen. Das Programmieren machst Du übrigens am Besten im Proberaum/an der Bandanlage und nicht zu Hause.
Nach dem IR kommt dann ein EQ mit dem Du Dir deinen Frequenzbereich in der Band suchst bzw den des Kollegen rausnimmst.
Das wäre meine Grundlage um dann weiter zu programmieren.
Kleiner Tip: Wenn beide Akustikgitarren Multieffekte nutzen, voll in die Effektkiste greifen usw, muss es im Bandsound nur noch Matsch geben. Insbesondere 3 verschiedene Hallsounds(Git1 und 2 und Gesang) sind da nicht sehr sinnvoll.

Und wenn ich mir die Specs des GT1000 so durchlese: Da MUSS ein ordentlicher Akustiksound rauskommen.

Gruß
Ugorr
PS: Welche Gitarre nutzt du denn eigentlich?
PPS:
ab ungefähr 6.20 - klingt doch ordentlich und Ola geht nur durch die vorhandenen Presets.
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Hi Ugorr, das werd ich mal testen. Allerdings wollte ich beim Auftritt nicht zusätzlich was mitschleppen und anschließen müssen. Ich selbst spiele ne Billiggitarre vom Flohmarkt (war mein Test, ob mir Akustik liegt) und eine Seagull S12. Aber wie gesagt: Auch eine Takamine P4 und eine Gibson klangen kalt. Und die ganzen Tests der Forenkollegen ergab dasselbe (https://www.facebook.com/groups/bossgt1000/?post_id=762130784540487&comment_id=764223654331200&reply_comment_id=764557337631165&notif_id=1594303986083809&notif_t=group_comment&ref=notif)
 
Long live Rock'n'Roll
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Moin.
Das der bypass mit einer Akustikgitarre nicht klingt, ok.
Aber das ist doch völlig egal. Du willst eine Akustikgitarre über ein E-Gitarrensystem spielen. Das geht auch, man muss das System nur nutzen. Programmiere Dir doch mit dem GT1000 einfach einen guten Sound und fertig.
Wenn Du das nicht möchtest, kauf Dir was anderes. Aber auch da: Egal was Du kaufst: So ein Multieffekt bildet ein komplexes System nach bzw ab. Das muss man auch erlernen und auch nutzen. Wenn Du eine trockene Akustikgitarre ins Pult spielen willst, reicht eine passive DI Box. Hall vom Pult und gut.

Eine weitere Lösung könnte übrigens ein Magnettonabnehmer in deiner Flohmarktgitarre sein. Das mache ich ganz bewusst so. Schaller TA über Effekte und AC30 ist MEIN Akustikgitarrensound. Parallel dazu geht idR das interne Signal nochmal trocken zum Pult.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Boss GT-1000 Einstellungen für Akustikgitarre

Der von Dir genannte Eingangssatz ist genau der Punkt: Ist das GT-1000 ein "E-Gitarren System"? Der Helix ist es scheinbar nicht (nur). Und das GT-1000 hat doch extra den Effekt des AD10 mit drin (Acoustic Resonance). Das GT-1000 ist m.E. auch ein Bass oder halt eigentlich auch Akustik Gitarrensystem. Aber ansonsten stimme ich vollkommen mit Dir überein. Ich bin dabei, mir über die Onboard Mittel (Transparent Amp und EQ und Effekt (Acoustic Resonance)) meinen Akustiksound zurechtzubasteln.
Es bleibt halt der schale Beigeschmack, dass Boss es früher (und Line 6 heute) diesbezüglich besser hinbekommen haben - dabei spreche ich jetzt nur vom Design der Input Sektion. Ansonsten: alles gut
 
Long live Rock'n'Roll
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.