Peavey Delta Blues

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Peavey Delta Blues

hi,
also, heute schreib ich mal nen review über meine peavey- schatz!

wie man schon an dieser bezeichnung erkennt, bin ich voll und ganz über- mega- glücklich mit ihm!

es handelt sich konkret um den peavey deltablues 210, also mit 2 10" Blue Marvel-Lautsprecher (es gibt ihn auch als 1mal 15" variante). er hat 30 watt, erzeugt durch wunderschöne 3 x 12AX7-Vorverstärkerröhren
und vier EL 84-Endstufenröhren

is wohl irgendwie verwandt mit dem allbekannten peavey classic 30. leider hab ich den aber noch nie getestet, so kann ich nicht viel dazu sagen...

tja, wo soll ich beginnen...

gekauft hab ich ihn vor ca. 2 monaten.
er war gebraucht (glaub so um die 2 jahre alt) und so gut wie gar nicht benutzt. 500€ bar

+
einfach geil das teil, schon beim ersten mal testen hat mich der sound schlicht und einfach umgehauen. ich bin nicht mal der über- blues- fan, aber dieser clean sound war so schön warm, kratzig, ach...einfach wunderbar. hab zeitgleich noch einige andere andere geräte angetestet, aber der peavey war schon was besondres (z.B. konnt mich der dsl401 nicht ganz so überzeugen)

der deltablues ist ein 2- kanaler. der clean- kanal ist mein persönlicher favorit. das is wirklich röhrensound- pur. des weiteren gibts noch einen crunch- kanal. hier kann man sich mittels pre- und postgain seinen persönlichen sound kreieren. mit diesen zwei reglern hat man wieder erwarten wirklich einiges an möglichkeiten. vom leicht angecrunchten- fast noch clean- sound bis zu einer schönen (richtig rockigen) zerre is alles drin.
es gibt eine 3- band eq für beide kanäle, der einem schon einige soundvariationen zur verfügung stellt. zusätzlich gibts dann noch einen boost- schalter, der sich auf beide kanäle auswirkt. wenn man den bei einem zerr- sound betätigt, ist das, wie wenn michale knight in den super- pursuit- mode schaltet da gehts dann wirklich nochmal ab!

-
hier fällt mir eigentlich nichts ein. einzig, was mich stört ist, dass es keinen standby- schalter gibt. is wohl nicht so röhren- schonend, aber , man kann ja auch einfach das volume- poti abdrehn.

nun zu den features:

neben dem irren sound bietet der peavey eher wenig schnick schnack.
2 effeckte sind aber mit an board: einmal der reverb, der in blues- amp- manier, eher nicht sehr viel bringt (is nicht sehr intensiev). des weiteren gibts noch ein tremolo, dass ich aber nicht nutze. es wird wohl seinen zweck erüfllen.
mittels footswitch kann man schließlich noch die kanäle wechseln, und den tremolo aktivieren bzw. deaktivieren.

nun ja, man möchte nun fast nicht glauben, welche sound- möglichkeiten in diesem gerät stecken.
ich spiel eigentlich wirklich queer durch alle musikrichtungen.
mal harten rock, mal jazz, mal blues und dank einem vorgeschalteten v-amp hol ich aus dem peavey immer den passenden sound raus.

nutzen tu ich den peavey sowohl zu hause in meinem zimmer zum übern, wobei der sound sprichwörtlich durch wände geht aber ich hab kulante eltern (und nachbarn)

naja, und wenn ich dann für unsere proben richtig power brauch, dann is der delatblues bestimmt der richtige.

wenn ich nur mit bass und schlagzeug zusammenspiele, ist der peavey eigentlich schon überdimmensioniert, und ich bin oftmals zu laut.

leider hat ich noch keinen auftritt damit, aber ich kann mir wirklich gut vorstellen, damit einen kleinen gig ohne pa problemlos zu bestreiten!!! bin mir ziemlich sicher, er bläßt da die zuschauer weg
und wenn's mal wirklich knapp wird, kann man natürlich eine zusätzliche box dranhängen!

nun gut. dann werd ich noch versuchen demnächst ein paar schöne soundfiles reinzustellen.

auf jeden fall...

mein Fazit: der peavey delatblues bietet (sehr) viel verstärker für wenig geld. ich kann das gerät wirklich nur empfehlen!!!


lg...philipp.
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hallo Phillip,

ja, der Delta Blues ist einer der guten Peavy Amps und auch noch hübsch dazu - Glückwunsch

Letztens konnte ich Jerry Donahue damit spielen hörn/sehn - tolle cleane Sounds holte er damit raus. Damit's nicht ganz so arg laut wurde (ja Jerry spielt sehr leise aber megageil!) schaltete er einen Silencer dazwischen. Hier ein Bildchen von seinem Set:



Viel Spaß noch mit deinem Amp

bluesy Gruß

Martin
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

hi, muss noch was hinzufügen...

also, ich spiel jetz auch öfters in der besetzung 2* gitarre, bass, schlagzeug.
der andere gitarrist hat irgendeinen 100-wattigen marhall- combo, und es enttäuscht mich ein wenig, dass der meinen peavey total wegbläßt...er kann sich da leider nur schwer durchsetzen, selbst mit eingeschalteten boost. also muss ich wohl die aussage revidieren, dass er soooo bühnentauglich is...

trotzdem ist er ein geniales gerät!

lg...philipp.
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hallo Philipp,
dass der andere Dich mit seinem 100-Watt Teil wegbläst, heißt ja nicht unbedingt, dass Dein Amp zu leise bzw. nicht bühnentauglich ist. Ohne wem was unterstellen zu wollen .. es gibt auch Mitmusiker, die (oder deren Amps) nicht wirklich bühnentauglich sind
Ich selbst habe einen Peavey Classic 30 und einen nominal noch schwächeren Fender Deluxe Reverb Reissue und mit beiden war ich noch nie auf einer (Kneipen-/Club-) Bühne (objektiv) zu leise. Ggf. kannst Du den Amp aber mit Mikro abnehmen und so zusätzlich über PA spielen.
Gruß, Klaus
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

gwenman schrieb:
der andere gitarrist hat irgendeinen 100-wattigen marhall- combo, und es enttäuscht mich ein wenig, dass der meinen peavey total wegbläßt...


Gute Güte, in welcher Höllenlautstärke probt Ihr denn? Normalerweise ist der Classic verdammt laut und durchsetzungsstark.

gwenman schrieb:
selbst mit eingeschalteten boost.


Schalte doch mal den Boost aus, nimm etwas die Mitten zurück, Gain auf 2 Uhr und den Master aufgerissen. Und dann paß mal auf, wie Dein Kollege guckt!
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

hi,

Gute Güte, in welcher Höllenlautstärke probt Ihr denn? Normalerweise ist der Classic verdammt laut und durchsetzungsstark.


hm, naja, eigentlich viel zu laut...aber der zweite gitarrist dreht halt immer sehr weit auf, und stellt sich dann irgendwohin, wo sein verstärker halt nicht so laut is (dahinter oder so...)

schalte doch mal den Boost aus, nimm etwas die Mitten zurück, Gain auf 2 Uhr und den Master aufgerissen. Und dann paß mal auf, wie Dein Kollege guckt!


also, werd ich mal versuchen, aber da wir ja eh zu laut sin, werd ich mal leiser spieln vorschlagen!

danke, und lg...philipp.
Verfasst am:

Ungewöhnliche Stellungen

gwenman schrieb:
hi,

Gute Güte, in welcher Höllenlautstärke probt Ihr denn? Normalerweise ist der Classic verdammt laut und durchsetzungsstark.


hm, naja, eigentlich viel zu laut...aber der zweite gitarrist dreht halt immer sehr weit auf, und stellt sich dann irgendwohin, wo sein verstärker halt nicht so laut is (dahinter oder so...)




Der Gitarrist sollte sich dahin stellen, wohin sein Amp abstrahlt. Dann ist das Problem wahrscheinlich behoben.

Sich hinter seinem Amp positionieren, das ist ja wie Fernsehkucken mit Augenbinde ...

Sorry, aber da hätte man selbst drauf kommen können, dass Euer Stellungsspiel nicht orgasmusfindend sein wird ... Sag Deinem Partner, er möge keine kamasutrischen Experimente durchführen sondern den frontalen Akt durchführen, dann klappts auch mit "Satisfaction" - viele Grüsse vom Dr. Sommer Team
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

hi,

Sorry, aber da hätte man selbst drauf kommen können,


hi, ich bin mir dessen sehr wohl bewusst, und habs ihm auch schon mal gesagt, er soll doch bitte nicht hinter den amp stehn...naja, das war nie das thema!

ich wollt einfach nur sagen: mir ist aufgefallen, dass der delta nicht all-heilmittl ist, um auf der bühne unmikrofoiert zu spielen...war nur ein zusatz, um den review zu erweitern!

lassen wir das also: is ein super- gerät und basta!
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hi gwenman,

noch ein kleiner Gedanke.
Man findet den Bandsound am besten, wenn man bei kleiner Lautstärke beginnt ( Schlagwerker bremsen ) und dann langsam hochfährt. Amps auf die richtige Höhe und Abstrahlposition bringen ist effektiver als Lautstärke.
Musik sollte auch ohne flatternde Hosenbeine funktionieren. Finden übrigens auch meistens die Zuhörer.
Und was ihr euren Ohren antut mit so einem Lärminferno, davon kann euch so mancher Musiker erzählen. Tinnitus und Taubheit sind nicht gerade die besten Weggefährten für jemanden, der Musik als Hobby hat.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

hi!

eine fräge:

da ich keine box zur verfügung habe, kann ich das selbst nicht testen, aber: schalten sich die boxen vom delta ab, wenn man eine extrene box dranhängt, oder laufen die boxen dann im parallel- betrieb?

freundliche grüße
philipp.
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hallo,
beim Peavey Classic 30 bleibt bei angeschlossener Zusatzbox der comboeigene Lautsprecher mit in Betrieb.
Da der C30 dem Delta Blues sehr ähnlich ist, dürfte das bei letzterem ebenso sein.
Gruß,
Klaus
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hallo,
laut Peavey Bedienungsanleitung http://www.peavey.com/media/pdf/manuals/80302253.pdf
handelt es sich bei der "External Speaker Jack" um den Anschluß für einen ZUSÄTZLICHEN Lautsprecher. Demnach sollte der "eigene" mit in Betrieb bleiben. Zudem ist der Delta Blues nichts andres als ein Classic 30 mit Tremolo und größerem Speaker + Gehäuse.
Im Zweifel schreib' doch, falls Dir hier niemand weiterhelfen kann, an Peavey (email-Adressen und link zum Peavey-Forum auf www.peavey.com ). Die antworten meiner Erfahrung nach sehr schnell auf Anfragen.
Beste Grüße, Klaus
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Peavey Delta Blues

Hallo,

wenn man einen externen Speaker anschließt, laufen beide. Hab den Delta Blues 1x15. Habs schon mit 1x12 und mit 4x12 ausprobiert .... schiebt ganz gut! Die externe Box sollte 16 Ohm haben ...

Die 1x15 Version hat übrigens einen agressiveren Klang als die 2x10 ... mehr Höhen und Bässe, dafür weniger (Tief-)Mitten - ist echt ein heftiger Speaker, der Blue Marvel 15 Zoll.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.