19"-Endstufe gesucht, Röhre gewünscht, aber kein Muss


Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hallo zusammen,
ich bin gerade in der Entscheidungsfindungsphase, wie ich mein derzeitiges Equipment (relativ) kostengünstig um eine weitere Option zum variablen Setup ausbauen kann. Derzeit spiele ich einen Fender Hotrod Deluxe mit 1x12"-Thiele-Small-Box. Je nach Situation direkt in den Amp oder über mein Stressbrett mit Tech21 TRI-A.C. in die Endstufe oder gar mit V-Amp Pro in die Endstufe des Fender.
Da ich jetzt gerade meine 2. Zusatzbox baue, möchte ich im Rack eine Endstufe mit max. 2HE und ca. 2x 20W bis 50W verbauen.
Gehört habe ich schon folgende:
Mesa Boogie 2:20 und 2:50 bzw. fifty:fifty
Marshall 9000 und 9100 und 8008(?)
Engl mit 2x50W

Habt ihr noch weitere Vorschläge, die sich lohnen mal näher anzuschauen?
Der Klang sollte nicht zu sehr geprägt sein, da von Jazz über Funk bis (Hard) Rock viel verschiedenes möglich sein soll. Dropped-D oder die bösen Siebensaiter sind nicht gefordert.

Danke
Ingo
 
A
Anonymous
Guest
Hi Ingo,
die Engl Endstufen klingen sehr gut. Es gab da auch noch eine mit 2 x 35 Watt. Dann könntest du evtl. noch nach ner gebrauchten Hughes & Kettner VS 250 Ausschau halten. Diese kannst du von 2 x 50 Watt auf 2 x 25 Watt drosseln. Ich hatte beide schon gespielt im Rack und kann sie dir wärmstens empfehlen.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Der Tip mit H&K klingt gut. Ich wusste gar nicht, dass die Endstufen bauen! Die Drossel-Möglichkeit ist eine schöne Idee.
Danke!
 
andi-o
andi-o
Well-known member
Registriert
14 Dezember 2006
Beiträge
269
Ort
Alleshausen
auge":ezpukgb4 schrieb:
idie ist unverwüstlich und klingt sehr neutral und gut.

Moin Auge,

die Reussenzehn Teile sind solange gut, bis sie den Geist aufgeben.
Dann geht nämlich massiver Ärger los. (Herr R. ist jemand, der eine
äusserst eigenwillige Auffassung von Support hat.) Ich hatte in den
80ern eine Reussenzehn Endstufe im Rack, die hielt ein halbes Jahr.
Dann ging es zwischen meinem Musikgeschäft und Reussenzehn fast
1 Jahr hin und her. (Ich bekam damals eine Engl Endstufe als Ersatz,
die Reussenzehn Endstufe sah ich - zum Glück - nie wieder....)
Die R-Endstufe konnte (oder wollte) nicht repariert werden, nach ewigem
Gezicke wurde dann der Kaufpreis zurückerstattet und die Engl blieb
bis zum Ende der "Rackzeit" an Bord.

Grüße,

Andreas
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
andi-o":20jqdhoe schrieb:
auge":20jqdhoe schrieb:
idie ist unverwüstlich und klingt sehr neutral und gut.

Moin Auge,

die Reussenzehn Teile sind solange gut, bis sie den Geist aufgeben.
Dann geht nämlich massiver Ärger los. (Herr R. ist jemand, der eine
äusserst eigenwillige Auffassung von Support hat.) Ich hatte in den
80ern eine Reussenzehn Endstufe im Rack, die hielt ein halbes Jahr.
Dann ging es zwischen meinem Musikgeschäft und Reussenzehn fast
1 Jahr hin und her. (Ich bekam damals eine Engl Endstufe als Ersatz,
die Reussenzehn Endstufe sah ich - zum Glück - nie wieder....)
Die R-Endstufe konnte (oder wollte) nicht repariert werden, nach ewigem
Gezicke wurde dann der Kaufpreis zurückerstattet und die Engl blieb
bis zum Ende der "Rackzeit" an Bord.

Grüße,

Andreas

aha. das wusste ich nicht da ich nie support benötigte. so gesehen ist das natürlich nix wenn der R da so rumzickt. verstehen tu ichs ja nicht aber was solls.
ich mein seine eigenartigen aussagen auf der HP hab ich ja mal gelesen habs aber nicht ernst genommen ;-)
meine slave hat nie was gehabt und damals hab ich die ganz schon viel verwendet. jetzt hoffe ich natürlich das das so bleibt.
 
A
Anonymous
Guest
yrrkon":1fd43xqr schrieb:
Habt ihr noch weitere Vorschläge, die sich lohnen mal näher anzuschauen?

Hi Ingo,

die Peavey Classic 50 oder 60 sind robust und recht klangneutral, nicht ganz so straff im Bass, aber für die genannte Musik tauglich. Kriegt man gebraucht auch recht günstig.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Und genau dieser Ruf des Herrn Reußenzehn hält mich davon ab, seine Geräte zu kaufen. Egal, wie gut sie mir gefallen. Und 200W...so viel Headroom benötige ich dann doch nicht.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Ich danke euch für die Tipps! Ich werde mal versuchen, eine Peavey und eine H&K zu testen. Neu sind beide ja leider nicht mehr zu bekommen, aber vielleicht findet sich ja eine in der Bucht oder beim Equipmenthöker von nebenan!
Schönen Tag noch!
Ingo
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Wenn du bei 2HE bleiben willst, kannst du Reußenzehn, Peavey und noch einige andere vergessen.

2HE Röhrenendstufen kenne ich von Marshall, Engl, Hughes & Kettner und der leider längst untergegangenen Firma Exef.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Max":1kpk59q4 schrieb:
Wenn du bei 2HE bleiben willst, kannst du Reußenzehn, Peavey und noch einige andere vergessen.

Die Peavey Classic 60 hat m.W. nach nur 2 HE, bei Reussenzehn gebe ich Dir uneingeschränkt recht.

Max":1kpk59q4 schrieb:
2HE Röhrenendstufen kenne ich von Marshall, Engl, Hughes & Kettner und der leider längst untergegangenen Firma Exef.

Diese Carvin, mit der Möglichkeit verschiedene Endstufenröhren zu nutzen, macht mir vom Beschreibungstext auch einen guten Eindruck.

Guggst Du hier:

TS100.jpg


Das Anschlussfeld mit der Möglichkeit, die Endstufe mono zu brücken. Hier steht auch auf dem Gerät, dass man verschiedene Tubes einsetzen kann und intern den BIAS umstellen kann, scheinbar kein Service Techniker notwendig bei einem Röhrenwechsel.
TS100_5.jpg


Und der Link
 
A
Anonymous
Guest
hi, hätte da noch wg. systemumstellung eine REUßENZEHN SLAVE 200 Watt Stereo Enstufe, neuwertig mit neuen Röhren. Interesse?
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
gitarrenruebe":2exlvbtt schrieb:
Diese Carvin, mit der Möglichkeit verschiedene Endstufenröhren zu nutzen, macht mir vom Beschreibungstext auch einen guten Eindruck.

Guggst Du hier:

TS100.jpg


Das Anschlussfeld mit der Möglichkeit, die Endstufe mono zu brücken. Hier steht auch auf dem Gerät, dass man verschiedene Tubes einsetzen kann und intern den BIAS umstellen kann, scheinbar kein Service Techniker notwendig bei einem Röhrenwechsel.
TS100_5.jpg


Und der Link

Sieht in der Tat gut aus und der Preis scheint mehr als fair. Bin allerdings mit meiner Reußenzehn mehr als glücklich.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
@marcolo: Danke für das Angebot, aber die Slave ist mir zu groß.

@all: Danke für die Tipps. Ich werde mir mal (wenn ich drauf stoße) auf jeden Fall eine H&K VS 250 und die Carvin anschauen. Schön wäre ja auch eine Mesa 2:20, aber teuer....
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich kann dir nur wärmstens die Brunetti Rockit Endstufe empfehlen. Nur ein 1HE gross. Läuft Mono/Stereo und besitzt eine Röhren/Transenschaltung. Klingt wirklich super.

http://tinyurl.com/2799an

Gruss
Pete
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hallo Pete,
kannst Du mir Näheres zum Schaltungsprinzip sagen? Ich werde aus der Brunetti-Beschreibung nicht wirklich schlau.
Ist das eine MOSFET-Endstufe, die die Röhren zur Klangfärbung einsetzt oder sind es eine Röhren- und eine MOSFET-Endstufe in einem Gehäuse?
Mich verwirrt die Beschreibung des "SPECTRAL RESPONSE knob" etwas.
Danke!
Ingo
 
A
Anonymous
Guest
Hi Ingo,

nicht wirklich. Beim letzten Röhrenwechsel habe ich allerdings Vorstufen Röhren verbaut , also eher deine erste Vermutung.

Das "Handbuch" ist auch nicht wirklich gut. Dafür gibts von Herrn Brunetti immer schnell ne Auskunft. Spectral Response ist eine Art Presence Regler.

Ich hatte vorher mal die Marshall 8008 und 20/20, war damit aber nicht so zufrieden.

Gruss
Pete
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Danke, Pete!Dann muss ich dem guten Herrn Brunetti wohl mal eine mail schicken. Wenn ich mehr weiß, werde ich mein neues Wissen mit euch teilen! ;-)
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Wie versprochen kommen hier die weiteren Infos zu der Brunetti-Endstufe:

Hallo Ingo,
the Rockit is tube/mosfet technology amp. The tubes are responsible of the
signal preamplification while the mosfet work on the current amplification
only (buffer). This structure gives a very warm and powerful sound, very
close to a totally tubes amp.
Please contact our agent in Germany to know where you can find the Brunetti
dealer nearer to you:

AMC compernass music trade
Inh. Michael Compernass
Bochumer Str. 48
46282 Dorsten
Fon +49 2362 202539
Fax +49 2362 202540
Mobil +49 177 2463881
info@amc-music.de
www.amc-music.de

Und holla, der Support ist wirklich schnell: Samstag abend eine mail geschickt und Montag morgen um 9:00 (quasi kurz nach Dienstbeginn bei Brunetti) kam die Antwort! Respekt!
 
A
Anonymous
Guest
Danke für die Info. Der Support ist wirklich sehr vorbildlich, das kann ich nur bestätigen.

Viel Spass beim testen!

Gruss
Pete
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi,

wie ist denn das jetzt ausgegangen? Ich bin ja auch wieder ein wenig unter
die Rack-Leute gegangen und das Thema Endstufe interessiert mich sehr.
Ich habe erst kürzlich eine Rocktron Velocity 150 mit 1HE auf Ebay geschossen,
die klingt wirklich gut und wiegt nicht viel, mono 150Watt und Stereo
2x75 Watt sind normalerweise ausreichend, wenn man jetzt nicht grade
Schweinerock oder Dropped-D-Metal macht. Für das etwas lautere
Besteck ist nun eine 50/50 von Boogie unterwegs, auf die ich echt gespannt bin.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
doc,
ich werde zwar jetzt mal meine reussenzehn (3HE) verwenden, denke aber in weiterer linie an kleineres besteck. daher würd mich deine meinung zur rocktron endstufe sehr interessieren.
wenn du mal eine meinung abgibst wärs super für mich.
lg
da auge
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
auge":3gnr2tlj schrieb:
doc,
ich werde zwar jetzt mal meine reussenzehn (3HE) verwenden, denke aber in weiterer linie an kleineres besteck. daher würd mich deine meinung zur rocktron endstufe sehr interessieren.
wenn du mal eine meinung abgibst wärs super für mich.
lg
da auge

Hi,

die Velocity macht einen sehr stabilen und kompakten Eindruck.
Ich habe die bisher zu Hause gefahren, klingt leise schon sehr voll,
ich denke, das ist dafür schon mal der Kanditat für Stereoflächen at home ;-)

Wie die sich in Schlagzeug- und Basskompatibilität erweißt, kann ich
nächste Woche sagen, weil ich mit ein paar Leuten jammen werde und
ich auch mal sehen möchte, ob es Einbrüche gibt und vor allem,
was sich mit den Reactancereglern noch so in puncto Ansprache rausholen
läßt. Piero schrieb mir mal, er hätte eine Velocity 300, die sei aber
nicht so das "Gelbe vom Ei", was sich auch auf die Wiedergabe bezieht.
 
A
Anonymous
Guest
hi

hab bei rocktron nachgesehen, da gibt`s aber nur die velocity 100 - witzig ist, dass im manual keine regler (level) vorhanden sind, am foto aber schon - 55w/4ohm, 40w/8ohm und 28w/16ohm - recht viel ist das nicht

will ja keinem zu nahe treten, aber ich finde die (meisten) rocktron produkte in europa voellig ueberteuert und zum teil auch veraltet

bin ja auch auf der suche nach einer endstufe fuer den axe-fx, werde aber nicht so recht fuendig - speziell fuer gitarre koennte die brunetti rockit was sein, aber da ich bass auch drueber spielen will denke ich eher an eine qsc oae fuer fullrange betrieb oder gar aktive monitore - naja, wir werden sehen wie gut die speakersim des axe-fx wirklich ist, bin da aber sehr zuversichtlich

zum thema reussenzehn - einige meiner bakannten und ich sind schon jahrelang kundschaft von ihm - also probleme hatten wir da noch nie

jamesie
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
doc guitarworld":29rv1ucw schrieb:
......
Wie die sich in Schlagzeug- und Basskompatibilität erweißt, kann ich
nächste Woche sagen, weil ich mit ein paar Leuten jammen werde und
ich auch mal sehen möchte, ob es Einbrüche gibt und vor allem,
was sich mit den Reactancereglern noch so in puncto Ansprache rausholen
läßt. ....

das würde mich am meisten interessieren weil die slave200 einfach gross und auch sehr schwer ist.
 
 

Oben Unten