American Standard Strat Volume Poti Problem


A
Anonymous
Guest
Hallo Gitarrenliebhaber und innen

Mein Problem:

Ich habe eine American Standard Strat und ein Marshall 100MG Amp. Das Volume sowie die beiden Tone Potentiometer funktionieren nur leider nicht richtig. Das heist sie lassen keine durchgehende Regelung zu sondern lassen die Gitarre so ca. bei Nr3 auf dem Poti verstummen.(beim Volume Poti) Da reicht schon eine Drehung von 3-5 Grad.
Da ich auf kenen Fall irgendetwas umlöten und austauschen möchte hoffe ich mal es liegt an meinen Kabeln.

lg Flo
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
flock":34j810t3 schrieb:
Da ich auf kenen Fall irgendetwas umlöten und austauschen möchte

Wie bitte?

Potis sind Verschleißteile, wenn sie kaputt sind, wechselt man sie aus. Oder fährst du auch ohne Bremsen, nur weil das Auto "original" bleiben soll?

Im Ernst.

Dreh die Potis 10-12 mal schnell von Anschlag zu Anschlag. Manchmal hilft das, um Verschmutzungen auf der Schleiferbahn zu beseitigen und den Kontakt wieder herzustellen.

Wie alt ist die Gitarre? Knistern die Potis beim Drehen?

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Die Gitarre ist erst ein Jahr alt und die Potis gingen von Anfang an nicht. Ausserdem knistert nichts. Es gibt ja auch nen Kleinen Übergang von Laut zu Leise nur leider auf einem ganz kleinen Grad.
 
A
Anonymous
Guest
flock":2m3xjefg schrieb:
Die Gitarre ist erst ein Jahr alt und die Potis gingen von Anfang an nicht.

Dann ab zum Händler, er soll es richten. Ist ja noch innerhalb der Garantie-Zeit ...

Wieso kauft man denn eine neue Gitarre mit "kaputten" Potis?
 
A
Anonymous
Guest
jup das wär eine Möglichkeit. Würde ich halt gern umgehen.

Tja ich bin Linkshänder und musste mir die Strat somit bestellen.

lg flo
 
A
Anonymous
Guest
Also an alle Strat-fans die glauben ihre Regler wären kaputt:

Ich hab jetzt beim Händler angerufen und der meinte das bei Strats 2 Verschiedene Potis eingebaut werden:

Es gibt die "logarithmischen" Potis wie ich drin hab die erst bei den letzten paar Grad wirken und die "linearen" die über die gesamten 360°(?) wirken wie ich es gern möchte.

lg Flo
 
A
Anonymous
Guest
Lineare Potis wirken fürs Ohr vor allem zu Beginn des Regelwegs, logarithmische vor allem gegen Ende.
Dass du beim Zurückdrehen von 10 auf siebeneinhalb gefühlt auf halbe Kraft zurückdrehst, ist bei log. Potis normal. Dass es bei einer Drehung von 3-5° die Gitarre stumm schaltet, ist NICHT normal.

360° regelt KEIN Poti.
 
A
Anonymous
Guest
ja kein Plan dann halt 300°

Und sry da hab ich mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt. Ich meinte 3 bis 5 Grad gegen Ende des Potentiometerweges.

Besten Dank jedenfalls für die Antworten

lg Flo
 
 

Oben Unten